Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung trotz Liebe

Trennung trotz Liebe

31. Oktober 2012 um 12:24 Letzte Antwort: 5. November 2012 um 20:32

Einen wunderschönen guten Tag an alle

Ich hoffe, dass ich mit dieser Diskussion, doch eine kleine Hilfestellung für meine ausstehende große Entscheidung, bekomme.
Nun zu meiner Geschichte :
Ich bin seit knapp über einem Jahr mit meinem geliebten Freund zusammen. Ich liebe ihn wirklich sehr und bin mir zum ersten mal auch 100% sicher, dass er mich liebt. Was die Chemie zwischen uns betrifft, kann ich nur sagen, dass wir so toll harmonieren. Wir haben viele Höhen und Tiefen zusammen erlebt und trotz der anfänglichen und doch noch bestehenden Problemen, haben wir nie aufgegeben uns zu lieben. So wie er mich behandelt, war und ist genau meine Wunschvorstellung. Alles ist so wunderschön, wenn nur doch dieses eine Problem nicht wäre....
ich habe in letzter Zeit gemerkt, dass ich mit seiner Vergangenheit nicht klar komme. Er hatte schon einmal eine Beziehung gehabt, aus der auch ein Wunschkind entstanden ist. Das alles habe ich ja von Anfang an gewusst und ich dachte es wäre für mich in Ordnung,zumal die Ex und das Kind sehr sehr lieb sind. Jedoch habe ich gemerkt, dass es mich doch sehr sehr stört. Alles fing richtig damit an, als ich zum ersten mal in seinem Elternhaus war. Ich habe es genau gesehen... ja. Es hängen immer noch Bilder von ihnen an den Wänden bzw in der Vitrine. Er, das Kind und die Ex. Sie scheinen eine Familie zu sein. Ich hatte das Gefühl, fehl am Patz zu sein...ich kam mir so überflüssig vor. Eigentlich weiß ich, dass es sich so gehört und, dass es nicht so schlimm ist. Mein Partner liebt ja MICH über alles. Aber trotzdem fand ich es zum Kotzen. Entschuldigung, wenn ich das so ausdrücke, aber ich fand es zum Kotzen ! Das andere Problem ist, dass er auch noch ein Kind von einer anderen, danach folgenden, Frau hat. Angeblich ein Unfallkind.Jedoch habe sie sich beide, soweit ich auch erst neu erfahren habe, gegen eine Abtreibung entschieden . Aber jetzt kümmert sich er nicht um das KInd. Er möchte nichts mit dem Kind und der Frau zu tun haben. Das kann ich nicht versehen. Zumal er ja sich auch für das Kind entschieden hatte. Obwohl ich nichts damit zu tun habe, packt mich mein Gewissen. Ich kann so einfach nicht. Wie kann man so ein schlechter Mensch sein ? Wenn man nicht auf Verhütung geachtet hat, muss man doch die Konsequenzen dafür tragen und so hart wie es auch klingt, man hätte auch abtreiben können! Nun habe ich wirklich große Sorgen, was die Zukunft angeht. Was sage ich dem Kind, wenn es in 15, 20 Jahren ankommt???
Mich stört das alles so.... Das war nie meine Wunschvorstellung. Ich wollte eine intakte Familie und jetzt?? Ich bin am Ende und weiß nicht, was ich machen soll. Ich liebe ihn so sehr und er mich. Das weiß ich, ich spüre es, ich sehe es. Alles, was er für mich getan hat und tut, ist ein großer Beweis für unsere große Liebe. Ich habe Angst, das alles zu verlieren, aber ich bin auch so unglücklich.

Mehr lesen

5. November 2012 um 20:32

Naja
um sein erstes Kind kümmert er sich. Das Problem hier ist nur, dass er aufgrund arbeitstechnischen Gründen rund 800 km entfernt vom dem Kind wohnt. Sein erstes Kind liebt er auch vom ganzen Herzen. Nur das 2 Kind nicht und das kann ich nicht verstehen. Das bricht mir das Herz...wie man nur so ein Mensch sin kann. Das mit dem 2 Kind habe ich erst im Nachhinein erfahren, sonst wäre es nie soweit zwischen uns gekommen. Mit mir möchte er ja Kinder, was ich auch nicht ganz verstehen kann. Wäre dies nicht der Fall, würde ich mich sofort von ihm trennen, denn mein Kinderwunsch ist sehr sehr groß.
Er erklärt mir das, indem er sagt er hätte sie nicht wirklich geliebt und mich eben schon und er wolle eine richtige Familie mit mir . Er möchte mich ja auch gerne heiraten. Hier bin ich eher diejenige, die blockt. Er hätte ihr desöfteren gesagt, er wolle keine Kinder mit ihr. Letzenendes ist es aber doch passiert. Wie dumm !! wie naiv!! Er meint, sie hätte ihm das Kind angehängt, das sie Mutter sein wollte. Hat zwar mit der Pille verhütet, aber zur der Zeit "rein zufällig" Antibiotika genommen.
Ich stehe wirklich vor einem großem Dilemma. Tief in mir drin weiss ich, das ich etwas Besseres verdiene.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: huda_11854948
6 Antworten 6
|
5. November 2012 um 20:28
Von: pippa_12721621
1 Antworten 1
|
5. November 2012 um 20:13
Von: qing_11893699
1 Antworten 1
|
5. November 2012 um 20:10
Von: miriam_12440987
8 Antworten 8
|
5. November 2012 um 19:54
Von: rene_12325706
4 Antworten 4
|
5. November 2012 um 19:49
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook