Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung trotz Liebe ?

Trennung trotz Liebe ?

22. März 2011 um 10:21

Hallo Ihr Lieben..
Mein Freund (22) und ich (19) sind seit fast zwei Jahren zusammen. Es hat alles wunderschön angefangen, es war wortwörtlich Liebe auf den Ersten Blick. Wir haben uns gesehen und wussten: Wir lieben uns.
Leider gab es da schon die ersten Startschwierigkeiten, weil meine beste Freundin Angst hatte, sie könnte mich verlieren. (Er ist mein erster richtiger Freund).

Trotzdem war alles toll und wir hatten eine wunderschöne Zeit..
Aber ich war immer Eifersüchtig auf seine Ex-Freundin, mit der er 7 Jahre zusammen war, gemeinsame Wohnung, verlobt und eine Abtreibung hatte diese Beziehung auch schon erlebt.

Dann, nach einem halben Jahr bin ich wirklich ZUFÄLLIG in seinem Lokalisten Account gelandet und hab gesehn das er mit zahllosen Mädchen flirtet, schreibt und ihnen eindeutige komplimente und teilweise sogar Angebote gemacht hat.
Das dies alles aber nur im Internet stattgefunden hat und niemals in Echt, weiß ich. Das würde ich ihm auch nie unterstellen. Trotzdem war es ein riesen Vertrauensbruch.. und Seitdem spionieren wir irgendwie gegenseitig auf FB, Lokas etc..
Es ist immer und immer wieder vorgekommen das ich soetwas lesen musste. Ich habe jedes mal verziehen, aber auch jedes mal ein kleines stückchen mehr "Mauer" aufgebaut.
Wir haben viel darüber gestritten, geredet, gegenseitig versprechungen gemacht, aber nichts hat geholfen.
Im Oktober 2010 war es dann soweit. Ich war mit einem ehemaligem Klassenkamerad von ihm Party machen, da wir mit der Zeit auch gute Freunde geworden sind. Aber wie der Zufall es wollte, küssten wir uns und mein Freund bekam es heraus.
Er hat mir verziehen aber ab diesem Zeitpunkt ist eigentlich alles den Berg runter gegangen.
Meine Gefühle zu ihm haben sich verändert, ich war mir nicht mehr sicher ob ich ihn noch liebte oder ob mich nur die Gewohnheit und die Bequemlichkeit bei ihm hielten. Also haben wir eine Pause eingelegt. In dieser Zeit ist es (leider!!) dazu gekommen, das ich mich in seinen Cousin verliebt habe.. Wir hatten auch etwas miteinander und er hatte mir die große Liebe versprochen. Natürlich nicht gehalten.. (Anmerkung: das war NACH silvester, sprich, wir waren schon getrennt)
An Silvester haben wir uns dann entgültig getrennt. Für uns beide eine schwere Phase, besonders für ihn. Er konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr Essen, musste sich dauernd übergeben, hatte Nachts Haluzinationen das er mich sieht... ganz dramatisch. Und er sah buchstäblich aus wie ein Geist. Eingefallen, blass, unrasiert und er hat obwohl er wirklich sehr wenig wiegt, bestimmt nocheinmal 2-3 kilo abgenommen.
Nachdem sich das mit seinem Cousin auch erledigt hatte und er mir so unglaublich Leid tat und ich ja irgendwo nicht wusste ob ich noch Gefühle für ihn habe oder nicht, bin ich wieder zu ihm zurück. Und er hat einiges an sich geändert und vergöttert mich regelrecht.
Das ist nun zwei Monate her.
Ich bin aber nun an einem Punkt, an dem ich die Beziehung eigentlich nicht mehr führen möchte, da wir uns viel streiten und ich merke das ich versuche ihn zu ändern.
Außerdem habe ich ihn betrogen, vor etwa einem Monat. (Mit seinem cousin...... Schande über mich)
Ich habe immer öfter die Lust, mit anderen Männern zu schlafen, auch weil ich schon lange das Gefühl hege, etwas zu verpassen.
Früher war uns Sex aufregend, abwechslungsreich, experimentell. Aber seitdem wir wieder zusammen sind läuft so gut wie gar nichts mehr, und ich möchte auch gar nicht. Aber eben mit anderen.
Das Problem an der ganzen Sache: Ich will ihn eigentlich nicht verletzen und hintergehen. Ich will ihn glücklich machen, weil er mir die Sterne vom Himmel holt. Aber ist genau das vllt mein Problem ? Das ich keine "Göttin" für irgendwen sein möchte ? Das er mich einengt mit seinen überschwenglichen Gefühlen ? Und ich mich deswegen in andere Arme flüchte...?
Auf der anderen Seite denke ich: Bist du eigentlich dumm ? Du wirst nie wieder so einen Mann finden! Er liebt dich bedingungslos und so wie du bist! Er würde alles für dich tun!
Könnt ihr meinen Konflikt verstehen, nachvollziehen, zumindest ein bisschen ?
Ich weiß nun eben nicht ob ich mich trennen soll, weil ich keine Ahnung habe ob es richtig ist, sich zu trennen wenn noch Liebe im Spiel ist.
Und unabhängig davon, ich weiß nicht, ob noch Liebe im spiel ist. Ich werde mir einfach nicht klar darüber.....

Könnt ihr mir helfen ?
Ratschläge?
Tips?
Ähnliche Erfahrungen ?

Vielen Dank im Voraus und entschuldigt den zugegebenermaßen langen Text.

Mehr lesen

23. März 2011 um 3:27

Phoenix
hi bublebeex3,
ich bin gerade in einer ähnlichen Situation.
Ich habe einen Freund, der mir jeden Wunsch von den Augen abliest und der sich für mich seit ca einem Monat (da hatten wir den bisher grössten Streit) versucht zu ändern.
Das Problem ist, dass ich ihn noch liebe, aber nicht mehr wie meinen Freund und Liebhaber(der Sex mit ihm gibt mir nichts mehr), sondern wie einen Bruder.
Ich glaube, dass wir auf unsere Gefühle hören sollten. Mach lieber Schluss bevor ihr euch beide zerstört, das versuche ich auch gerade. Mir fällt es nicht leicht, wahrscheinlich genauso wie dir (wenn er mich in den Arm nimmt fühle ich mich immernoch zu Hause und sehr wohl), aber ich glaube, ich muss jetzt einfach das ... sein und einen Schlussstrich ziehen.
Dann kann er weitergehen und ich auch (auch wenn das mit vielen Hürden verbunden ist(wohnen zusammen)).
Ich hoffe, dass meine Entscheidung die Richtige ist.
Ich werde alles verlieren: unsere Freunde,unsere Katzen, meinen besten Freund (ihn), unsere Wohnung.
Aber ich glaube manchmal muss man wie Phoenix das Vertrauen darauf haben nach dem Verbrennen wieder aus der Asche aufzustehen.
Vielleicht hilft dir mein Beitrag, aber ich kann natürlich nur für mich sprechen, jeder macht seinen Weg selbt.
viele solidarische Grüsse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 3:32
In Antwort auf teca_12237387

Phoenix
hi bublebeex3,
ich bin gerade in einer ähnlichen Situation.
Ich habe einen Freund, der mir jeden Wunsch von den Augen abliest und der sich für mich seit ca einem Monat (da hatten wir den bisher grössten Streit) versucht zu ändern.
Das Problem ist, dass ich ihn noch liebe, aber nicht mehr wie meinen Freund und Liebhaber(der Sex mit ihm gibt mir nichts mehr), sondern wie einen Bruder.
Ich glaube, dass wir auf unsere Gefühle hören sollten. Mach lieber Schluss bevor ihr euch beide zerstört, das versuche ich auch gerade. Mir fällt es nicht leicht, wahrscheinlich genauso wie dir (wenn er mich in den Arm nimmt fühle ich mich immernoch zu Hause und sehr wohl), aber ich glaube, ich muss jetzt einfach das ... sein und einen Schlussstrich ziehen.
Dann kann er weitergehen und ich auch (auch wenn das mit vielen Hürden verbunden ist(wohnen zusammen)).
Ich hoffe, dass meine Entscheidung die Richtige ist.
Ich werde alles verlieren: unsere Freunde,unsere Katzen, meinen besten Freund (ihn), unsere Wohnung.
Aber ich glaube manchmal muss man wie Phoenix das Vertrauen darauf haben nach dem Verbrennen wieder aus der Asche aufzustehen.
Vielleicht hilft dir mein Beitrag, aber ich kann natürlich nur für mich sprechen, jeder macht seinen Weg selbt.
viele solidarische Grüsse.

Nochmal zu Phoenix
Ich möchte nocheinmal unterstreichen, dass niemand dir auch nur irgendeine Entscheidung abnehmen kann.
Ich spreche wirklich nur für mich selbst und versuche mit meiner Situstion umzugehen.
Also hör auf dich selbst! und sonst niemanden!
("Mach lieber Schluss bevor ihr euch beide zerstört"- das ist nur an mich gerichtet, sieh das auf keinen Fall als Empfehlung an. - ich habe das nur so formuliert, da ich mich selbst davon überzeugen muss!)
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 7:48

Egal wie du dich entscheidest,
du mußt für alle deine Entscheidungen die Verantwortung übernehmen. Du hast dich sehr früh gebunden und bist nun sehr "anfällig" Ich weiß nicht, was es ist. Ist es der Reiz des "heimlichen" . Es kann sein du bist frei und es ist richtig. Vielleicht erkennst du dann aber auch, was du aufgegeben hast. Im Moment betrügst du wohl alle, dich selbst und deinen Freund. Da ist Ehrlichkeit gefragt. Das ganze Leben ist ein Risiko.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 13:28

Danke "schokolakritze"
..deine Antwort beruhigt mich ein wenig.
Alleine aus dem Grund das es eben nicht nur mir so geht. (Warum ist uns das immer so wichtig..?!)
Aber ich erkenne den Grund nicht warum du dich trennen möchtest.
Es scheint in ein paar Dingen so zu sein wie bei mir:
- Routine in der Beziehung ?!
- Du fühlst dich noch wohl, hast abere eher "freundschaftliche, brüderliche" Gefühle
- Er legt dir die Welt zu Füßen

Aber was genau stört dich ? Ist es das gleiche wie bei mir, das du noch etwas "erleben" möchtest, dich eingeengt fühlst ?

Ich finde es wahnsinnig mutig von dir diesen Schritt zu machen, weil bei dir noch so viel mehr dahinter steht als bei mir (Wohnung, Tiere..)

Darf ich fragen wie alt du bist ?
Und hast du es ihm schon gesagt ? Oder arbeitest du noch daran "wann", "wie", "wo".. ?

Ich wünsche dir ganz ganz viel Glück und das es nicht ganz so schlimm wird. Wie lange wart ihr denn zusammen ?

P.S.: Ich würde mich sehr über eine erneute Antwort freuen
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 17:37
In Antwort auf peigi_11964324

Danke "schokolakritze"
..deine Antwort beruhigt mich ein wenig.
Alleine aus dem Grund das es eben nicht nur mir so geht. (Warum ist uns das immer so wichtig..?!)
Aber ich erkenne den Grund nicht warum du dich trennen möchtest.
Es scheint in ein paar Dingen so zu sein wie bei mir:
- Routine in der Beziehung ?!
- Du fühlst dich noch wohl, hast abere eher "freundschaftliche, brüderliche" Gefühle
- Er legt dir die Welt zu Füßen

Aber was genau stört dich ? Ist es das gleiche wie bei mir, das du noch etwas "erleben" möchtest, dich eingeengt fühlst ?

Ich finde es wahnsinnig mutig von dir diesen Schritt zu machen, weil bei dir noch so viel mehr dahinter steht als bei mir (Wohnung, Tiere..)

Darf ich fragen wie alt du bist ?
Und hast du es ihm schon gesagt ? Oder arbeitest du noch daran "wann", "wie", "wo".. ?

Ich wünsche dir ganz ganz viel Glück und das es nicht ganz so schlimm wird. Wie lange wart ihr denn zusammen ?

P.S.: Ich würde mich sehr über eine erneute Antwort freuen
glg

Gerne
Ich bin doch auch sehr froh über eine "Leidensgenossin".
Ich möchte mich trennen, weil ich nicht mehr nach ihm verlange, es stört mich nicht, wenn wir längere Zeit voneinander nichts hören. Ausserdem habe ich kaum noch Gefühle für ihn, wenn wir zusammen im Bett sind.
Ich liebe ihn, das weiss ich, aber ich begehre ihn nicht mehr.
Ich weiss auch nicht genau, ob man sich einfach damit abfinden solle und das Schöne geniessen. Aber wenn es im Bett nicht stimmt, wirkt sich das auf alle anderen Bereiche irgendwie auch aus.
Ich bin mir selbst auch nicht so sicher, immerhin waren wir 6 Jahre zusammen. (achso bin 23).
Aber natürlich ist die Krönung, dass ich mich neu verliebt habe. Dadurch bin ich total hin und hergerissen, aber gleichzeitig merke ich auch wie schön es ist nach einem Mann verrückt zu sein.
Ich habe mit meinem Freund noch nicht Schluss gemacht, weil ich immernoch denke, dass es vielleicht wieder wird.
Aber ich glaube, dass ich eigentlich gar nicht mehr will, dass es wieder gut wird. Zumindest jetzt nicht, vielleicht in einem Jahr oder so, wenn wir uns beide verändert haben.
Ich habe voll Schiss davor Schluss zu machen.
Aber ich glaube es ist das einzig faire.
Was denkst du?
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 19:00
In Antwort auf teca_12237387

Gerne
Ich bin doch auch sehr froh über eine "Leidensgenossin".
Ich möchte mich trennen, weil ich nicht mehr nach ihm verlange, es stört mich nicht, wenn wir längere Zeit voneinander nichts hören. Ausserdem habe ich kaum noch Gefühle für ihn, wenn wir zusammen im Bett sind.
Ich liebe ihn, das weiss ich, aber ich begehre ihn nicht mehr.
Ich weiss auch nicht genau, ob man sich einfach damit abfinden solle und das Schöne geniessen. Aber wenn es im Bett nicht stimmt, wirkt sich das auf alle anderen Bereiche irgendwie auch aus.
Ich bin mir selbst auch nicht so sicher, immerhin waren wir 6 Jahre zusammen. (achso bin 23).
Aber natürlich ist die Krönung, dass ich mich neu verliebt habe. Dadurch bin ich total hin und hergerissen, aber gleichzeitig merke ich auch wie schön es ist nach einem Mann verrückt zu sein.
Ich habe mit meinem Freund noch nicht Schluss gemacht, weil ich immernoch denke, dass es vielleicht wieder wird.
Aber ich glaube, dass ich eigentlich gar nicht mehr will, dass es wieder gut wird. Zumindest jetzt nicht, vielleicht in einem Jahr oder so, wenn wir uns beide verändert haben.
Ich habe voll Schiss davor Schluss zu machen.
Aber ich glaube es ist das einzig faire.
Was denkst du?
glg

Similar
Ich weiß ganz genau was du meinst. Du hast es gerade geschafft meine Gedanken & Gefühle in Worte zu fassen.
Dass du ihn liebst, aber nicht begehrst!
Genau das ist es bei mir auch, ich glaube zumindest jetzt zu wissen das es genau das ist.

Ich denke auch oft darüber nach ob man einfach nur versuchen sollte das schöne zu sehen und sich abgesehen davon, keine Gedanken mehr machen sollte wie es weiter geht/ob es weiter geht. In manchen Stunden geht das auch, aber dann gibt es wieder so Phasen....*seufz*

Mit dem Sex gebe ich dir vollkommen recht. Klar ist Sex nicht alles, und das ist auch nicht das worum es in einer Beziehung geht. Aber es ist tatsächlich, wie du so schön gesagt hast so, das es sich auf alle Bereiche des Lebens ausbreitet. Ganz besonders natürlich auf den gefährlichsten...Fremdgehen & vllt sogar neu verlieben, was die Beziehung letztlich natürlich und unausweichlich kaputt macht.

Ich habe ja geschrieben das ich auch in den Cousin von ihm verliebt war. In dieser Zeit ist mir die Trennung auch total "leicht" gefallen. Weil man wusste - da ist jemand der dich auffängt. Daher kann ich verstehen dass du natürlich deinem neuen Glück schneller entgegen gehen kannst/willst als ich.

Ich würde in ein Loch fallen. (Nicht das es dir nicht auch schlecht gehen würde, um Gottes Willen, aber es ist trotzdem ein schönes Gefühl zu wissen, dass da jemand ist, der dir hilft.)

Ich denke, FAIR wäre es auf jeden Fall. Bei beiden von uns. Ich weiß ja nicht ob du mit dem neuen schon sexuellen Kontakt hattest oder nicht, aber wir beide betrügen gewisser maßen. Ich habe es schon körperlich getan, und du mindestens mal emotional. Schwer zu sagen was das schlimmere von beidem ist.....
Ich glaube dir sofort, dass du Angst hast. Mir geht es ja nicht anders. Aber allein schon die Tatsache, dass wir die Gedanken einer Trennung und vorallem diese massiven Zweifel haben, spricht EIGENTLICH für sich selbst.
Auch wenn wir es jetzt vllt sogar noch ein Jahr in dieser Beziehung schaffen würden... das es nicht für ein Leben hält, wissen wir ganz genau. Zumindest weiß ich das zu 100% für mich selbst..
Eine traurige, aber leider wahre Erkenntnis!

Bis bald.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen