Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung trotz Liebe

Trennung trotz Liebe

24. August um 1:00

Ich weiß nicht so richtig wo ich anfangen soll. Nach einer sehr langen lebensbedrohlichen Erkrankung, bei der es fast zu Ende gegangen wäre hat sich mein Expartner von mir nach einer dreijährigen Beziehung getrennt. Die Erkrankung war für beide sehr belastend und die Beziehung nicht zu retten. Die Zeit danach war nicht einfach. Ich habe einen neuen Job gefunden und neue Frauen kennen gelernt.

Nach einiger Zeit habe ich mich neu verliebt. Am Anfang war alles sehr schön. Ich habe die Arbeit nach kurzer Zeit wieder verloren und war arbeitslos. In dieser Zeit war meine neue Partnerin und ich sehr stark aufeinander gesessen. Es kam zu vielen Streits, die auch deutlich unter die Gürtellinie gegangen sind. Danach haben wir uns immer wieder vertragen, geredet und alles war gut. Doch leider immer nur von kuzer Dauer. Ein Grundproblem ist, dass mein Partner extrem Eifersüchtig und kontrollierend ist. Dazu kommt, dass Sie oft mit Vorwürfen aus heiterem Himmel kommt, in denen sie mir unterstellt ich würde sie betrügen, hintergehen oder ähnliches. Sobald ich mich ausserhalb ihrer Kontrolle bewege, kommt es zu Streit, da sie mir Vorwirft mit anderen Frauen zu flirten, hinterzuschauen, usw. usw. usw.. Oft reicht schon ein Like in Facebook um einen extremen Streit auszulösen. Ich darf allgemein keinen Kontakt zu Frauen haben, egal ob in der Arbeit, Facebook oder Freundeskreis. Ich habe sie noch nie betrogen oder hintergangen. Allerdings wurde sie in vorherigen Beziehungen wohl betrogen. Inzwischen ist es so, das ich kaum noch Kontakt nach aussen habe und versuche ihr alles Recht zu machen, aber es kommt trotzdem immer wieder zu Vorwürfen und Unterstellungen. Was ich auch tue, sie sucht und sucht und sucht und sieht in jeder Kleinigkeit einen Betrugsversuch. Ich habe ständig Angst, dass wenn ich dies oder das tue eine Streit ausbricht. Ich lasse mich dann immer provozieren, da ich sehr leicht darauf reagiere und sie weiß das und nutzt das für sich. Am Anfang bin ich ihr immer hinterher gelaufen, inzwischen immer weniger.

Ich habe eine neue Stelle gefunden und muss für diese ein paar Tage innerhalb von Deutschland und im ein paar Nächte im Ausland im Hotel schlafen. Mein Partner droht mir, wenn ich die Stelle annehme, dass sie die Beziehung beendet, da sie es nicht dulden wird, dass ich auswärts schlafe.

Durch die Erkrankung die sehr sehr belastend war und ich nicht weiß ob wieder was kommt und die Arbeitslosigkeit war ich psychisch ziemlich am Ende. Ich liebe sie stark, allerdings kann ich mit den Vorwürfen nicht leben und freue mich endlich wieder zu arbeiten, da es auch ein sehr gutet Job ist. Ich weiß einfach nicht weiter. Sie sagt sie liebt mich über alles, aber kann das nicht mitmachen, dass ich auswärts schlafe. Bereits nach einem Tag fehlt ihre Nähe. Auch wenn sie immer mit Vorwürfen und Anschuldigungen kommt, kann sie sehr liebenswert sein und sich von einer ganz anderen Seite zeigen, die ich sehr schätze und liebe. Ich kann nicht verstehen, dass sie mich mit einem Beziehungsende, wegen eines neues Jobs erpresst. 

Mehr lesen

24. August um 1:46

Ich denke schon, dass sie mich liebt, aber sie nicht aus dieser Abwärtsspirale aus Eifersucht und Kontrollzwang entfliehen kann. Und der neue Job bewegt sich deutlich ausserhalb ihrers Kontrollberreiches. Sie macht sich jetzt schon Gedanken über zukünftige Arbeitskollginen, die ich noch nicht einmal kenne, falls es welche gibt. Leider ist sie auch nicht zugänglich für Argumente, oder provoziert dann. Allerdings denke ich auch, dass sie ihre Drohung wahr macht und die Beziehung beendet. Ich bin ernshaft am überlegen nach einem anderen Job ausschau zu halten. Allerdings ist das neue Jobangebot extrem gut und eine solche Chance nochmals zu bekommen in nächster Zeit halte ich für unwahrscheinlich. Ich würde so gerne den neuen Job annehmen und mit ihr zusammen sein. Wie kann ich das schaffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August um 9:50
In Antwort auf sam1282

Ich weiß nicht so richtig wo ich anfangen soll. Nach einer sehr langen lebensbedrohlichen Erkrankung, bei der es fast zu Ende gegangen wäre hat sich mein Expartner von mir nach einer dreijährigen Beziehung getrennt. Die Erkrankung war für beide sehr belastend und die Beziehung nicht zu retten. Die Zeit danach war nicht einfach. Ich habe einen neuen Job gefunden und neue Frauen kennen gelernt.

Nach einiger Zeit habe ich mich neu verliebt. Am Anfang war alles sehr schön. Ich habe die Arbeit nach kurzer Zeit wieder verloren und war arbeitslos. In dieser Zeit war meine neue Partnerin und ich sehr stark aufeinander gesessen. Es kam zu vielen Streits, die auch deutlich unter die Gürtellinie gegangen sind. Danach haben wir uns immer wieder vertragen, geredet und alles war gut. Doch leider immer nur von kuzer Dauer. Ein Grundproblem ist, dass mein Partner extrem Eifersüchtig und kontrollierend ist. Dazu kommt, dass Sie oft mit Vorwürfen aus heiterem Himmel kommt, in denen sie mir unterstellt ich würde sie betrügen, hintergehen oder ähnliches. Sobald ich mich ausserhalb ihrer Kontrolle bewege, kommt es zu Streit, da sie mir Vorwirft mit anderen Frauen zu flirten, hinterzuschauen, usw. usw. usw.. Oft reicht schon ein Like in Facebook um einen extremen Streit auszulösen. Ich darf allgemein keinen Kontakt zu Frauen haben, egal ob in der Arbeit, Facebook oder Freundeskreis. Ich habe sie noch nie betrogen oder hintergangen. Allerdings wurde sie in vorherigen Beziehungen wohl betrogen. Inzwischen ist es so, das ich kaum noch Kontakt nach aussen habe und versuche ihr alles Recht zu machen, aber es kommt trotzdem immer wieder zu Vorwürfen und Unterstellungen. Was ich auch tue, sie sucht und sucht und sucht und sieht in jeder Kleinigkeit einen Betrugsversuch. Ich habe ständig Angst, dass wenn ich dies oder das tue eine Streit ausbricht. Ich lasse mich dann immer provozieren, da ich sehr leicht darauf reagiere und sie weiß das und nutzt das für sich. Am Anfang bin ich ihr immer hinterher gelaufen, inzwischen immer weniger.

Ich habe eine neue Stelle gefunden und muss für diese ein paar Tage innerhalb von Deutschland und im ein paar Nächte im Ausland im Hotel schlafen. Mein Partner droht mir, wenn ich die Stelle annehme, dass sie die Beziehung beendet, da sie es nicht dulden wird, dass ich auswärts schlafe.

Durch die Erkrankung die sehr sehr belastend war und ich nicht weiß ob wieder was kommt und die Arbeitslosigkeit war ich psychisch ziemlich am Ende. Ich liebe sie stark, allerdings kann ich mit den Vorwürfen nicht leben und freue mich endlich wieder zu arbeiten, da es auch ein sehr gutet Job ist. Ich weiß einfach nicht weiter. Sie sagt sie liebt mich über alles, aber kann das nicht mitmachen, dass ich auswärts schlafe. Bereits nach einem Tag fehlt ihre Nähe. Auch wenn sie immer mit Vorwürfen und Anschuldigungen kommt, kann sie sehr liebenswert sein und sich von einer ganz anderen Seite zeigen, die ich sehr schätze und liebe. Ich kann nicht verstehen, dass sie mich mit einem Beziehungsende, wegen eines neues Jobs erpresst. 

oh mein Gott!  das einzig richtige wäre ihr zu sagen sie soll ihre Koffer packen während du weg bist.   

wie kann man so sein Leben verbringen wollen  

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. August um 11:20

Danke für euere Hilfe. Die Vernunft in meinem Kopf sagt mir das Gleiche. Allerdings kann ich sie auch ein Stück weit verstehen. Sie wurde öfter betrogen und ist alleinerziehend. Zu Anfang unserer Beziehung gab es mehrer blöde Zufälle die bei ihr ein betrügerisches Bild hinterlassen haben. Zum Beispiel hatte ich noch nicht alle Frauenbekanntschaften aus Facebook gelöscht. Es war kein Kontakt mehr da und ich habe dem ganzen keine Bedeutung zugemesen. Es war ja noch am Anfang der Beziehung. Vor kurzem habe zufällig ich eine frühere Klassenkameradin getroffen. Wie haben kurz (ca. 5-10min über die Zeit in der Schule gesprochen).  Ich habe mir dabei nichts schlimmes gedacht. Ich weiß von ihr keinen Namen Nummer oder ähnliches. Interessiert mich auch nicht. Ich habe ihr von dem zufälligen Treffen erzählt und das mit Kaffee durch ihre unerwartete Reaktion und aus Angst vor Streit (wir waren erst 1-2 Monate in der Beziehung) nicht erzählt. Sie hat aber nicht locker gelassen und bei jedem Streit fing sie damit an, dass da was nicht stimmt, wenn ich keinen Name oder Nummer weiß. Sie wollte sie ausfindig machen und zur Rede stellen, dabei war da nichts ausser ein kurzes Gespräch. Also habe ich es ihr 2 Monate später gebeichtet, dass wir kurz einen Kaffee getrunken haben, damit das endlich aufhört und sie mir glaubt. Seit diesem Vorfall sucht sie überall, Facebook, Whatsapp egal was, sie sieht in allem einen Betrugsversuch und ein hintergehen. Eigentlich wollte ich es ihr ganz normal erzählen mit dem Kaffee, aber durch ihre Reaktion habe ich es verheimlicht. Das war ein Fehler. Ich denke, dass die Kontrollsucht und das Misvertrauen schon vorher da war, auch wenn sie es abstreitet und eben jetzt erst zu Tage tritt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August um 12:52

Doch ich weiß es, auch wenn ich versuche es nachzufühlen. Aber es gab in dieser kurzen Zeit so viele schöne Momente und sie ist in vielen anderen Hinsichten meine Traumfrau. Nur schaffen wir es nicht diese Abwärtsspirale zu durchbrechen und fallen immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Ich hoffe immer, dass es endlich aufhört und sie endlich weiß, dass ich nur sie liebe und sie nichts befürchten muss und mir vertrauen kann. Aber dann geht es ein paar Tage gut und alles fängt es von vorne an. Oder sie findet etwas beues. Aber ich denke sie kann nicht richtig reflektieren und lässt Argumente nicht zu. Ich bin zu Kompromissen bereit, aber möchte mich auch nicht komplett aufgeben. Der neue Job beinhaltet gelegentlich Übernachtungen innerhalb von Deutschland. Sie sagt sie kann das nicht, will mir nicht im Weg stehen. Auch wenn ich den Job nicht annehme, hat Sie Angst dass ich Vorwerfe, dass sie mich unter Druck gesetzt hat, diese Entscheidung zu treffen. Durch meine schwere Erkrankung die ich hinter mir habe, hatte ich sehr viel emotionalen Stress. Und möchte endlich zur Ruhe kommen, weil dieser psychische Stress sehr kraftraubend ist und mein Körper auch Energie zur Heilung braucht. Für sie ist dieser Stress auch sehr anstrengend, da es immer in einem extremen Streit endet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August um 14:40
In Antwort auf sam1282

Doch ich weiß es, auch wenn ich versuche es nachzufühlen. Aber es gab in dieser kurzen Zeit so viele schöne Momente und sie ist in vielen anderen Hinsichten meine Traumfrau. Nur schaffen wir es nicht diese Abwärtsspirale zu durchbrechen und fallen immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Ich hoffe immer, dass es endlich aufhört und sie endlich weiß, dass ich nur sie liebe und sie nichts befürchten muss und mir vertrauen kann. Aber dann geht es ein paar Tage gut und alles fängt es von vorne an. Oder sie findet etwas beues. Aber ich denke sie kann nicht richtig reflektieren und lässt Argumente nicht zu. Ich bin zu Kompromissen bereit, aber möchte mich auch nicht komplett aufgeben. Der neue Job beinhaltet gelegentlich Übernachtungen innerhalb von Deutschland. Sie sagt sie kann das nicht, will mir nicht im Weg stehen. Auch wenn ich den Job nicht annehme, hat Sie Angst dass ich Vorwerfe, dass sie mich unter Druck gesetzt hat, diese Entscheidung zu treffen. Durch meine schwere Erkrankung die ich hinter mir habe, hatte ich sehr viel emotionalen Stress. Und möchte endlich zur Ruhe kommen, weil dieser psychische Stress sehr kraftraubend ist und mein Körper auch Energie zur Heilung braucht. Für sie ist dieser Stress auch sehr anstrengend, da es immer in einem extremen Streit endet.

Dann solltet ihr euch schon um eurer (beider) seelischer Gesundheit willen trennen - anscheinend schadet ihr euch beide gegenseitig.
Bzw. ihr schadet schon der Umstand, eine Beziehung zu haben, im Allgemeinen. Schließlich liegt es offenbar nicht an dir persönlich, dass sie so kontrollsüchtig ist, sondern sie würde jeden anderen an deiner Stelle genauso behandeln, sofern der es mit sich machen lässt. (Und jetzt komm nicht mit der Story vom Kaffeetrinken als Begründung für deine angebliche mangelnde Vertrauenswürdigkeit, denn Vergleichbares und evtl. noch "Schlimmeres" leistet sich jeder mal.)

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

24. August um 15:16
In Antwort auf sam1282

Ich weiß nicht so richtig wo ich anfangen soll. Nach einer sehr langen lebensbedrohlichen Erkrankung, bei der es fast zu Ende gegangen wäre hat sich mein Expartner von mir nach einer dreijährigen Beziehung getrennt. Die Erkrankung war für beide sehr belastend und die Beziehung nicht zu retten. Die Zeit danach war nicht einfach. Ich habe einen neuen Job gefunden und neue Frauen kennen gelernt.

Nach einiger Zeit habe ich mich neu verliebt. Am Anfang war alles sehr schön. Ich habe die Arbeit nach kurzer Zeit wieder verloren und war arbeitslos. In dieser Zeit war meine neue Partnerin und ich sehr stark aufeinander gesessen. Es kam zu vielen Streits, die auch deutlich unter die Gürtellinie gegangen sind. Danach haben wir uns immer wieder vertragen, geredet und alles war gut. Doch leider immer nur von kuzer Dauer. Ein Grundproblem ist, dass mein Partner extrem Eifersüchtig und kontrollierend ist. Dazu kommt, dass Sie oft mit Vorwürfen aus heiterem Himmel kommt, in denen sie mir unterstellt ich würde sie betrügen, hintergehen oder ähnliches. Sobald ich mich ausserhalb ihrer Kontrolle bewege, kommt es zu Streit, da sie mir Vorwirft mit anderen Frauen zu flirten, hinterzuschauen, usw. usw. usw.. Oft reicht schon ein Like in Facebook um einen extremen Streit auszulösen. Ich darf allgemein keinen Kontakt zu Frauen haben, egal ob in der Arbeit, Facebook oder Freundeskreis. Ich habe sie noch nie betrogen oder hintergangen. Allerdings wurde sie in vorherigen Beziehungen wohl betrogen. Inzwischen ist es so, das ich kaum noch Kontakt nach aussen habe und versuche ihr alles Recht zu machen, aber es kommt trotzdem immer wieder zu Vorwürfen und Unterstellungen. Was ich auch tue, sie sucht und sucht und sucht und sieht in jeder Kleinigkeit einen Betrugsversuch. Ich habe ständig Angst, dass wenn ich dies oder das tue eine Streit ausbricht. Ich lasse mich dann immer provozieren, da ich sehr leicht darauf reagiere und sie weiß das und nutzt das für sich. Am Anfang bin ich ihr immer hinterher gelaufen, inzwischen immer weniger.

Ich habe eine neue Stelle gefunden und muss für diese ein paar Tage innerhalb von Deutschland und im ein paar Nächte im Ausland im Hotel schlafen. Mein Partner droht mir, wenn ich die Stelle annehme, dass sie die Beziehung beendet, da sie es nicht dulden wird, dass ich auswärts schlafe.

Durch die Erkrankung die sehr sehr belastend war und ich nicht weiß ob wieder was kommt und die Arbeitslosigkeit war ich psychisch ziemlich am Ende. Ich liebe sie stark, allerdings kann ich mit den Vorwürfen nicht leben und freue mich endlich wieder zu arbeiten, da es auch ein sehr gutet Job ist. Ich weiß einfach nicht weiter. Sie sagt sie liebt mich über alles, aber kann das nicht mitmachen, dass ich auswärts schlafe. Bereits nach einem Tag fehlt ihre Nähe. Auch wenn sie immer mit Vorwürfen und Anschuldigungen kommt, kann sie sehr liebenswert sein und sich von einer ganz anderen Seite zeigen, die ich sehr schätze und liebe. Ich kann nicht verstehen, dass sie mich mit einem Beziehungsende, wegen eines neues Jobs erpresst. 

Deine Partnerin ist eine kontrollsüchtige Psychopathin und sadistische Narzistin. Trenne Dich! Wer will auf Dauer "so" leben.
Lies im Web über "Psychopathen + Narzismus" in Partnerschaften nach!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August um 16:28
In Antwort auf sam1282

Danke für euere Hilfe. Die Vernunft in meinem Kopf sagt mir das Gleiche. Allerdings kann ich sie auch ein Stück weit verstehen. Sie wurde öfter betrogen und ist alleinerziehend. Zu Anfang unserer Beziehung gab es mehrer blöde Zufälle die bei ihr ein betrügerisches Bild hinterlassen haben. Zum Beispiel hatte ich noch nicht alle Frauenbekanntschaften aus Facebook gelöscht. Es war kein Kontakt mehr da und ich habe dem ganzen keine Bedeutung zugemesen. Es war ja noch am Anfang der Beziehung. Vor kurzem habe zufällig ich eine frühere Klassenkameradin getroffen. Wie haben kurz (ca. 5-10min über die Zeit in der Schule gesprochen).  Ich habe mir dabei nichts schlimmes gedacht. Ich weiß von ihr keinen Namen Nummer oder ähnliches. Interessiert mich auch nicht. Ich habe ihr von dem zufälligen Treffen erzählt und das mit Kaffee durch ihre unerwartete Reaktion und aus Angst vor Streit (wir waren erst 1-2 Monate in der Beziehung) nicht erzählt. Sie hat aber nicht locker gelassen und bei jedem Streit fing sie damit an, dass da was nicht stimmt, wenn ich keinen Name oder Nummer weiß. Sie wollte sie ausfindig machen und zur Rede stellen, dabei war da nichts ausser ein kurzes Gespräch. Also habe ich es ihr 2 Monate später gebeichtet, dass wir kurz einen Kaffee getrunken haben, damit das endlich aufhört und sie mir glaubt. Seit diesem Vorfall sucht sie überall, Facebook, Whatsapp egal was, sie sieht in allem einen Betrugsversuch und ein hintergehen. Eigentlich wollte ich es ihr ganz normal erzählen mit dem Kaffee, aber durch ihre Reaktion habe ich es verheimlicht. Das war ein Fehler. Ich denke, dass die Kontrollsucht und das Misvertrauen schon vorher da war, auch wenn sie es abstreitet und eben jetzt erst zu Tage tritt.

Wow sie hat bereits Gehirnwäsche mit dir gemacht
du bist nicht dafür da die Fehler von ihren Ex Männern auszubaden und dich deswegen von ihr in den goldenen Käfig sperren zu lassen

ein harmloses Treffen mit einer alten Bekannten?  FacebookKontakte? 

Deine Freundin ist krank !!!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. August um 16:29
In Antwort auf sam1282

Doch ich weiß es, auch wenn ich versuche es nachzufühlen. Aber es gab in dieser kurzen Zeit so viele schöne Momente und sie ist in vielen anderen Hinsichten meine Traumfrau. Nur schaffen wir es nicht diese Abwärtsspirale zu durchbrechen und fallen immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Ich hoffe immer, dass es endlich aufhört und sie endlich weiß, dass ich nur sie liebe und sie nichts befürchten muss und mir vertrauen kann. Aber dann geht es ein paar Tage gut und alles fängt es von vorne an. Oder sie findet etwas beues. Aber ich denke sie kann nicht richtig reflektieren und lässt Argumente nicht zu. Ich bin zu Kompromissen bereit, aber möchte mich auch nicht komplett aufgeben. Der neue Job beinhaltet gelegentlich Übernachtungen innerhalb von Deutschland. Sie sagt sie kann das nicht, will mir nicht im Weg stehen. Auch wenn ich den Job nicht annehme, hat Sie Angst dass ich Vorwerfe, dass sie mich unter Druck gesetzt hat, diese Entscheidung zu treffen. Durch meine schwere Erkrankung die ich hinter mir habe, hatte ich sehr viel emotionalen Stress. Und möchte endlich zur Ruhe kommen, weil dieser psychische Stress sehr kraftraubend ist und mein Körper auch Energie zur Heilung braucht. Für sie ist dieser Stress auch sehr anstrengend, da es immer in einem extremen Streit endet.

schade dass du dir das weiterhin antust statt auf deine Gesundheit zu achten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 8:46

danke für euere Hilfe. Natürlich wäre es am einfachsten die Koffer zu packen. Ich möchte sie aber einfach nicht verlieren und suche einen Ausweg. Die Frage ist, wie kann ich damit umgehen, wird sie sich ändern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 9:51
In Antwort auf sam1282

danke für euere Hilfe. Natürlich wäre es am einfachsten die Koffer zu packen. Ich möchte sie aber einfach nicht verlieren und suche einen Ausweg. Die Frage ist, wie kann ich damit umgehen, wird sie sich ändern?

nein sie wird sich nicht ändern!   

such dir einen guten Therapeuten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 11:10
Beste Antwort
In Antwort auf sam1282

danke für euere Hilfe. Natürlich wäre es am einfachsten die Koffer zu packen. Ich möchte sie aber einfach nicht verlieren und suche einen Ausweg. Die Frage ist, wie kann ich damit umgehen, wird sie sich ändern?

Menschen ändern sich ganz allgemein nicht mal eben so, weil du das gern so hättest. Menschen ändern sich, wenn sie selber anders sein wollen, und vor allem wenn sie durch äußeren Druck zu ner Veränderung gezwungen werden. Weil sie sich so, wie sie sind, letztlich selber schaden, und alles nur schlimmer wird, wenn sie so bleiben, wie sie sind.
Außerdem braucht man die Fähigkeit zur Selbsteinsicht und Selbstkritik - wer gar nicht kapiert, was er falsch macht, und allen anderen die Schuld an den negativen Konsequenzen seines Verhaltens gibt, der ändert sich natürlich auch nicht -, und man braucht schlicht und einfach seelische Kraft, um die gewollte Veränderung auch durchzuziehen. Denn man wird immer wieder an nen Punkt kommen, wo es viel einfacher aussieht, sich in die gewohnten alten Muster zurückfallen zu lassen. Irgendwie hat's schließlich vorher auch funktioniert.

Deiner "Freundin" fehlt für ne Veränderung auf jeden Fall mal der äußere Druck, denn du bist ja nachgiebig und lässt dich bisher bereitwillig von ihr erpressen. Sie kann weitermachen wie gehabt, weil du ihr die Möglichkeit dazu gibst. Womöglich sagt sie sich selber, dass ihr Verhalten ja nicht so schlimm sein kann - oder sogar berechtigt ist -, weil du schließlich immer noch bei ihr bist.

Deshalb fürchte ich, du musst es drauf ankommen lassen und hart bleiben. Damit sie den Druck spürt, den sie für ihre innere Motivation braucht. Du darfst dich nicht weiter von ihr erpressen lassen. Und du musst ihr klar machen, dass das Problem bei ihr liegt und sie was dagegen tun muss.
Wenn sie sich entschließt, sich wirklich zu ändern und Vertrauen zu dir aufzubauen, dann kannst und wirst sie dabei natürlich nach Kräften unterstützen: indem du dich loyal und, soweit möglich und zumutbar, transparent verhältst. Aber du musst dich weder für sie einschränken und auch auf harmlose Kontakte verzichten, noch musst du ihr über jede Sekunde deines Lebens Rechenschaft ablegen. Und mindestens 95% der Arbeit muss sie nun mal selbst erledigen, weil es um ihr Trauma und ihr Kontrollproblem geht und nicht um deins.
Dafür ist die Geschichte mit deinem neuen Job halt leider nicht die beste Gelegenheit, weil das direkt ziemlich viel Vertrauen von ihr erfordert - mit dem Vertrauensaufbau hättet ihr besser früher anfangen sollen, als noch nicht so viel davon abhing und kleinere Schritte möglich waren.
Aber du kannst ihr dieses Angebot machen - dass ihr zusammen bleibt, wenn sie endlich ihr Beziehungstrauma aufarbeitet und aufhört, die Fehler ihrer Vorgänger ungebremst an dir auszulassen, also an dem einzigen, der bisher offenbar nix falsch gemacht hat. Kann sein, dass sie sich dann doch für den vermeintlich einfacheren Weg entscheidet und Schluss macht. Kann sein, dass sie's zwar probiert, aber doch nicht schafft. Und kann sein, dass du bei deiner neu gewonnenen Freiheit irgendwann merkst, dass es dich gar nicht mehr nach Hause zurückzieht.

lg
cefeu

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. September um 15:54
In Antwort auf sam1282

danke für euere Hilfe. Natürlich wäre es am einfachsten die Koffer zu packen. Ich möchte sie aber einfach nicht verlieren und suche einen Ausweg. Die Frage ist, wie kann ich damit umgehen, wird sie sich ändern?

"...wird sie sich ändern?.."

Nein. Die Grundpersönlichkeit ändert sich in dem Alter nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest