Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - trotz Kinder!?

Trennung - trotz Kinder!?

17. September 2016 um 20:37 Letzte Antwort: 18. September 2016 um 21:59

Hallo ihr Lieben,

ich muss mir das jetzt mal alles von der Seele schreiben - und vielleicht hat auch jmd ähnliche Situationen durchgemacht....

Ich bin 32 und habe 2 tolle Kinder (4 und 7) und lebe mit dem Papa der Kids zusammen - wir sind seit 9 Jahren zusammen.
Ich bin seit 2 Jahren nicht mehr glücklich in der Beziehung - wir streiten viel, haben unterschiedliche Ansichten und er ist auch sonst ein schwieriger Charakter - naja, ich bin vielleicht auch nicht immer einfach - aber wer ist das schon. Auch bin ich mir seit 2 Jahren bewusst, dass ich keine Liebe mehr für ihn empfinde....Sex habe ich quasi nur über mich "ergehen" lassen wenn es mal sein musste.
Ich dachte aber ok das ist eben so, eine Beziehung verändert sich mit der Zeit und es ist klar, dass es nicht mehr so ist wie in der Anfangszeit- glücklich war ich nicht! Aber man hat ja 2 Kinder und Haus und so weiter....
Ich habe angefangen mich mehr mit meinen Freundinnen und Arbeitskolleginnen(kollegen) zu treffen - das gab mir ein Gefühl von Freiheit und ich war in diesen glücklich und konnte ich sein....
Vor einem halben Jahr sind ein Arbeitskollege und ich uns näher gekommen - und ja, ich bin auch fremdgegangen....Man kann mich gern dafür verurteilen, aber auch in diesen Momenten mit dem anderen Mann war (bin) ich glücklich.
Anfangs sagten wir uns, es ist nur eine Affäre - weil uns das momentan beiden guttut- auch er ist in einer Beziehung, aber ohne Kinder. Ich bin aber nicht der Typ Frau, der ohne Gefühle mit jmd. ins Bett geht....Und wie ich feststellen musste, bin ich auch nicht der Typ für eine Affäre - mich hat das emotional ganz schön aus der Bahn geworfen....Wir haben uns viel unterhalten und festgestellt, dass bei uns beiden tiefere Gefühle im Spiel sind und wir uns zu einem ungünstigen Zeitpunkt näher gekommen sind.....
Der jetzige Stand der Dinge ist, dass er sich von seiner Freundin trennt - sie scheinen sich da einig zu sein, da es wohl schon lange kriselt. Noch wohnen Sie zusammen aber sie möchte sich eine neue Wohnung suchen...
Und auch ich habe meinem Partner gesagt, dass ich mich trennen möchte...
Leider will (kann) er mich nicht loslassen- für ihn bricht eine Welt zusammen, ich versteh das auch und es tut mir unendlich leid. Er macht jetzt Dinge, die er in 9 Jahren nicht gemacht hat - nur nerven die mich nur. Aber wenn ich dich keine Gefühle mehr habe, kann ich doch die Beziehung nicht nur wegen der Kinder aufrechterhalten - oder? Muss ich das als gute Mama? Ich weiß, dass für die Kinder auch eine Welt zusammenbrechen wird, aber sie werden sich an die neue Situation gewöhnen, oder?
Jeder Tag zu Hause ist für mich eine Qual....Wir machen uns doch beide kaputt....
Ich weiß, dass es eine ungünstige Zeit ist - Weihnachten steht quasi vor der Tür und auch die Kleine hat bald Geburtstag....
Das mit meinem Kollegen habe ich erstmal beendet - wir sind uns einig, zumindest Kopfmäßig, das wir erstmal unsere Situationen zu Hause abschließen müssen. Ich vermisse ihn allerdings jede Sekunde, weiß aber, dass es wohl erstmal nicht anders geht...

So - ich glaube das beschreibt im Großen und Ganzen meine Situation....

Mehr lesen

18. September 2016 um 10:14

Re: 'Trennung - trotz Kinder!?'
hi sonne2315,

ich glaube, du musst vor allem zwei dinge unterscheiden. du bist zum einen partnerin und zum anderen mutter. nur, weil du dich trennst, bist du keine schlechte mutter. du kannst für deine kinder trotzdem da sein. natürlich wird es für die kinder zuerst nicht einfach, weil sie es gewohnt sind, dass ihr beide immer da seid. es wird für sie eine umstellung. andererseits spüren kinder die spannungen zwischen ihren eltern. du tust ihnen keinen gefallen damit, nur für sie mit ihrem vater zusammenzubleiben. das ist auch ein ziemlicher druck für die kinder, denn sie spüren es auch, wenn du nicht glücklich bist.

außerdem musst du endlich ehrlich zu deinem partner sein. es ist vollkommen in ordnung, wenn man nicht mehr glücklich ist. es ist aber definitiv keine entschuldigung für deinen treuebruch. du musst ihm das beichten und mit ihm über eure probleme reden. mach ihm verständlich, dass du keine lösung für die probleme in eurer beziehung mehr siehst und redet darüber, wie eine gute lösung für die kinder aussehen könnte und wie ihr das mit dem umgang regeln wollt.

ich rate dir außerdem, nicht mit deiner affäre direkt zusammen zu ziehen. sie sollte in deinen zukunftsplänen erst einmal keine rolle spielen. konzentriere dich auf dich und was du jetzt willst. dich gleich in die nächste beziehung zu stürzen, kann ein fehler sein. ordne dich erst selbst, bevor du etwas neues beginnst.

den passenden zeitpunkt gibt es übrigens nicht. weihnachten ist noch lange hin und irgendwann muss es das erste weihnachten in trennung geben. bring es hinter dich, statt es vor dir her zu schieben.

lg lovely0435

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
18. September 2016 um 21:20

Hast Du mal daran gedacht...
...an Deiner jetzigen Beziehung zu arbeiten? Ernsthaft? Ich finde es immer traurig, wenn sich ein Paar mit Kindern trennt, weil einer der beiden sich "unglücklich" in der Beziehung fühlt und nicht einmal beschreiben kann, was ihn am Partner so sehr stört.

Manche schauen sich dann lieber außerhalb der Beziehung nach einem neuen Partner um, nur um das gleiche ein paar Jahre später wieder zu erleben. Und wieder.

Ich finde, Du hast auch Pflichten als Mutter. Zu allererst das Wohl der Kinder im Auge behalten. Und denen geht es in einer funktionierenden Partnerschaft mit dem Vater als ERzieher am besten. Also arbeite erst mal an Deiner Partnerschaft. Und wenn die nicht zu retten ist (Paartherpie), dann trenne Dich. Und dann schau nach einem Mann. Nicht umgekehrt.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
18. September 2016 um 21:59

Egoismus?
Wenn Ich Deinen Text lese, so lese ich eigentlich immer nur ich-ich-ich. Was hast Du getan, damit Deine Ehe Bestand hat.
Deine einzige Leistung scheint nur Ehebruch zu sein. Kämpfst Du um die Ehe?

Du schreibst "Jeder Tag zu Hause ist für mich eine Qual....Wir machen uns doch beide kaputt...." So wie Du es hier beschreibst, bist Du der Euch kaputt macht.

Du möchtest hier nur ein OK abholen, damit Du die Ehe schmeißen kannst. Offen Gespräche, Ehrlichkeit, Beratungsgespräche, aktives Arbeiten an der Ehe scheint für Dich nicht zu existieren. Warum sollte dann die nächste Beziehung funktionieren??

Unreifes Verhalten auf Kosten der Kinder....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Freundin macht mich immer an, aber jetzt hab ichs mal umgedreht
Von: an0N_1270462199z
neu
|
18. September 2016 um 21:25
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram