Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung/Schwanger/ Gefühlschaos

Trennung/Schwanger/ Gefühlschaos

11. Juni um 0:27

Hallo ihr Lieben..
Ich bin neu hier und dachte, vielleicht hat von euch jemand einen Rat für mich.
Es geht um folgendes ( werde versuchen mich kurz zu halten)..

Vor kurzem habe ich mich von meinem Freund getrennt, weil ich erfahren habe, dass er vor einem Jahr geheiratet hat. Zu diesem Zeitpunkt waren wir aber bereits zwei Jahre zusammen. Als ich mich von ihm getrennt habe, wusste ich allerdings noch nicht, dass ich schwanger bin. Ich bin jetzt in der 10 SSW und er weiß auch Bescheid. Natürlich passt es ihm nicht, dass ich das Baby behalten möchte, da es Zitat: "seine Lebenssituation erheblich erschwert". Eine Abtreibung kam / kommt für mich aber nicht in Frage, da ich das nur für ihn getan hätte bzw. tun würde und damit könnte ich nicht leben. Getroffen haben wir uns seitdem noch nicht, obwohl es geplant war/ist, aber es kam bei ihm immer etwas dazwischen. Dabei war er derjenige, der dazu gedrängt hat, dass wir "die weiteren Schritte" so schnell wie möglich besprechen sollten. Seit einer Woche herrscht jetzt Funkstille. Ehrlich gesagt, habe ich es auch nicht unbedingt eilig ihn wiederzusehen. Wenn er Kontakt zu seinem Kind haben möchte (dazu hat er sich nicht geäußert), dann werde ich ihm sicher nicht im Weg stehen, im Gegenteil. Aber in mir herrscht abolutes Gefühlschaos und ich weiß nicht, wie ich mit ihm umgehen soll. Für mich persönlich würde ich mir wünschen, dass er ans andere Ende der Welt zieht und ich ihn nie wieder sehen muss. Er hat mich extrem belogen, betrogen, verletzt und mein Vertauen ausgenutzt und das alles habe ich noch nicht wirklich verarbeitet. Wir kennen uns seit 15 Jahren und ich habe das Gefühl, dass ich keine Ahnung habe wer er eigentlich ist!? Natürlich wünsche ich mir, dass er Kontak zu seinem Kind hat und sich darum kümmert. Aber wie halte ich bei dem Ganzen meine Gefühle ihm gegenüber daraus? Er hat sich auch nie wirklich dazu geäußert, dass er mich die ganze Zeit belogen und geheiratet hat. Er hat es einfach totgeschwiegen. Das macht es noch schwieriger für mich (emotional). Hat jemand einen Rat wie ich mit all dem umgehen soll/kann? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Jetzt ist es doch länger geworden, dabei habe ich mich wirklich kurz gehalten.

Bin für jede Antwort dankbar.

Mehr lesen

11. Juni um 1:36

Nee da bin ich mal sprachlos. Schon ein starkes Stück heimlich zu heiraten. Damit würde sich mein weiterer Kontakt zu ihm nur auf das nötigste beschränken. Kümmere dich um dein Kind und gut ist. Das wird dich eh bald voll beschlagnahmen.

4 LikesGefällt mir

11. Juni um 11:09

Vielen lieben Dank für deine Antwort. 

Vorwürfe mache ich mir keine. Anscheinend lebt seine Frau in Hamburg, wir beide leben in Berlin. Rausgekommen ist es durch eine alte Freundin, die ich zufällig getroffen habe, die auch nicht mehr in Berlin lebt. Sie hatte gedacht, ich wüsste es. Anscheinend hatte er sich im August 2014 verlobt. Im Oktober selben Jahres hatte er mir aber noch Nachrichten geschickt, dass er mich vermisst und wie sehr ihm die Zeit mit mir fehlen würde.. 

Ich denke auch, dass er Angst hat, da jetzt alles droht aufzufliegen. Aber trotzdem denke ich nicht, dass er komplett abtauchen wird. Denke, er wird vorerst weiterhin versuchen ein doppeltes Leben zu führen, bis es nicht mehr geht. Wie gesagt, ich persönlich möchte eigentlich auch keinen Kontakt mit ihm haben, aber ich würde mir wünschen, dass er sich um sein Kind kümmert. 

Gefällt mir

11. Juni um 11:11

Konnte es nicht merken. Seine Frau lebt in Hamburg, wir beide leben in Berlin. 
Hatten eine ganz normale Beziehung, haben uns regelmäßig gesehen (auch am WE), sind aus gegangen, er hat bei mir übernachtet. Alles ganz normal.. 

Gefällt mir

11. Juni um 11:14
In Antwort auf pusteblume-2136

Konnte es nicht merken. Seine Frau lebt in Hamburg, wir beide leben in Berlin. 
Hatten eine ganz normale Beziehung, haben uns regelmäßig gesehen (auch am WE), sind aus gegangen, er hat bei mir übernachtet. Alles ganz normal.. 

Und wann hat er dann seine Frau gesehen?

1 LikesGefällt mir

11. Juni um 11:25

Na du bist auf einen klassischen Betrüger reingefallen, ich weiß nicht ob ich so jemanden in die Erziehung meines Kindes einbeziehen wollen würde. Zahlen würde völlig reichen, Kontakt via Ämter ausreichend. Kommunikation möglichst offiziell damit sicher ist dass die-wahrscheinlich ahnungslose- Ehefrau nicht auch noch hintergangen wird.

5 LikesGefällt mir

11. Juni um 13:07
In Antwort auf pusteblume-2136

Vielen lieben Dank für deine Antwort. 

Vorwürfe mache ich mir keine. Anscheinend lebt seine Frau in Hamburg, wir beide leben in Berlin. Rausgekommen ist es durch eine alte Freundin, die ich zufällig getroffen habe, die auch nicht mehr in Berlin lebt. Sie hatte gedacht, ich wüsste es. Anscheinend hatte er sich im August 2014 verlobt. Im Oktober selben Jahres hatte er mir aber noch Nachrichten geschickt, dass er mich vermisst und wie sehr ihm die Zeit mit mir fehlen würde.. 

Ich denke auch, dass er Angst hat, da jetzt alles droht aufzufliegen. Aber trotzdem denke ich nicht, dass er komplett abtauchen wird. Denke, er wird vorerst weiterhin versuchen ein doppeltes Leben zu führen, bis es nicht mehr geht. Wie gesagt, ich persönlich möchte eigentlich auch keinen Kontakt mit ihm haben, aber ich würde mir wünschen, dass er sich um sein Kind kümmert. 

Ich an deiner Stelle würde mir nicht mal wünschen, dass mein Kind Kontakt zu so einem A****loch hat. Was kann das Kind schon von ihm lernen? .....

Lass´ die Kontakte mit ihm in Zukunft über´s Jugendamt laufen. Das reicht völlig.

1 LikesGefällt mir

11. Juni um 13:55
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Und wann hat er dann seine Frau gesehen?

Er ist manchmal übers Wochenende weggefahren. Angeblich mit seinen Jungs nach Prag oder zu einer Hochzeit nach Düsseldorf etc. Hab mir aber nichts weiter dabei gedacht. Im Sommer fahren wir beide für einige Wochen oder einen Monat in die Heimat. Also die Zeit hätte er schon gehabt. Wie gesagt, damals habe ich mir nichts dabei gedacht, jetzt im Nachhinein.. 

Gefällt mir

11. Juni um 18:35

Wie gesagt, 2014 haben sie sich verlobt, letztes Jahr haben sie geheiratet und leben in zwei verschiedenen Städten..  Wie hätte sie es mitbekommen sollen ? Ich hab's ja auch nur durch Zufall erfahren... 

Gefällt mir

11. Juni um 18:44

Ich möchte es nicht unbedingt übers Jugendamt etc mit ihm austragen.. wenn er sein Kind sehen möchte, dann werde ich dem nicht im Weg stehen. Ich bin selber ohne Vater aufgewachsen und weiß wie schmerzhaft das für ein Kind sein kann.. und ich erlebe es auch immer wieder bei dem Sohn von einer Freundin, wie sehr der Kleine darunter leidet.
Ich weiß halt nur nicht, wie ich meine Gefühle da raus halten soll. Ich bin manchmal sehr impulsiv und bei ihm kann ich mich einfach nicht mehr zurückhalten.. 

Ja es ist unmöglich was er gemacht hat, mir gegenüber und seiner Frau gegenüber. Und ich möchte ich jetzt weder in Schutz nehmen oder verteidigen oder sonst was.. Aber dieses Verhalten passt absolut nicht zu ihm. Das ist nicht der Mann den ich kenne und ich kenne ihn seit 15 Jahren. Da kann doch nicht alles gelogen sein, sein Wesen etc.. Aber es wäre mir auch nie in den Sinn gekommen, dass er sowas machen würde.. 

Gefällt mir

11. Juni um 19:30

Nein, ich möchte ihn definitiv nicht mehr. Ich weiß nicht, ob ich ihm jemals verzeihen kann was er getan hat. Und selbst wenn ich ihm eines Tages verzeihen sollte, das Vertrauen ist weg und egal was er in Zukunft macht, er wird nie wieder das selbe Vertrauen von mir bekommen.. Vielleicht kann ich ihm eines Tages verzeihen, Aber ich werde nie vergessen was er getan hat..

Gefällt mir

11. Juni um 19:36

Er hat sich übrigens heute gemeldet und nun haben wir uns für Donnerstag verabredet um "die weiteren Schritte" zu besprechen. Bin ja mal gespannt, ob er wieder absagt und was dabei rauskommt.. 

Gefällt mir

12. Juni um 10:50
In Antwort auf pusteblume-2136

Vielen lieben Dank für deine Antwort. 

Vorwürfe mache ich mir keine. Anscheinend lebt seine Frau in Hamburg, wir beide leben in Berlin. Rausgekommen ist es durch eine alte Freundin, die ich zufällig getroffen habe, die auch nicht mehr in Berlin lebt. Sie hatte gedacht, ich wüsste es. Anscheinend hatte er sich im August 2014 verlobt. Im Oktober selben Jahres hatte er mir aber noch Nachrichten geschickt, dass er mich vermisst und wie sehr ihm die Zeit mit mir fehlen würde.. 

Ich denke auch, dass er Angst hat, da jetzt alles droht aufzufliegen. Aber trotzdem denke ich nicht, dass er komplett abtauchen wird. Denke, er wird vorerst weiterhin versuchen ein doppeltes Leben zu führen, bis es nicht mehr geht. Wie gesagt, ich persönlich möchte eigentlich auch keinen Kontakt mit ihm haben, aber ich würde mir wünschen, dass er sich um sein Kind kümmert. 

Vergiss das kuemmern zu allererst denkt dieser Mann an sich dann nochmal und noch mal an sich und wiederan sich selbst.sein handeln beweist das 

Du als auch seine frau seid nur Nebenobjekte.

Willst Du tatsächlich, dass so ein verdorbener Doppelspieler sich kümmert? Bah da würde ich verzichten...maximal finanziell..aber bei sehr gutem job würde ich sogar darauf einen geben..Vergiss nicht mit dem Kuemmern gibt er auch er auch seinen Einfluss mit

Gefällt mir

12. Juni um 10:56
In Antwort auf pusteblume-2136

Er ist manchmal übers Wochenende weggefahren. Angeblich mit seinen Jungs nach Prag oder zu einer Hochzeit nach Düsseldorf etc. Hab mir aber nichts weiter dabei gedacht. Im Sommer fahren wir beide für einige Wochen oder einen Monat in die Heimat. Also die Zeit hätte er schon gehabt. Wie gesagt, damals habe ich mir nichts dabei gedacht, jetzt im Nachhinein.. 

Dh ihr seid beide nicht aus Berlin?  Und vonPrag etc hat er nie Fotos gemacht?Das faellt doch auf...

wenn ich mal getrennt wegfahre schicke ich ihm so viele Bilder von den Eindruecken dort...um ihn teilhaben zu lassen.

ich vermute ihr hattet eine recht unverbindliche Beziehung...für einen Betrüger der Idealfall.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen