Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung, oder was?

Trennung, oder was?

20. März 2014 um 18:23 Letzte Antwort: 21. März 2014 um 6:15

Kurz die Fakten:
Ich(35) kenne ihn(35) seit gut 20 Jahren, seit 7 Jahren waren wir ein Paar. Er trinkt gerne in Gesellschaft, meist zuviel, hat mich diverse Male daheim böse beschimpft im Suff, es gab sehr kritische alkoholisierte Momente, er will keine Kinder und nicht heiraten - ich schon, wir haben die letzten Monate kaum bis nichts gemeinsam unternommen, aber wir lieben uns (oder ist es Gewohnheit geworden??)
Ich bin schon 2x von daheim weg, mal nur 1 Woche, dann ganze 8 Wochen. Und habe mir immer gesagt, das es beim nächsten Mal für immer sein wird.
Vor gut 3 Wochen kam er morgens, 8:00 heim, betrunken, blablabla...Er:" es ist besser wenn wir ins trennen, hat ja keinen Sinn." Ich dachte nur "Danke, endlich machst du es, ich hatte nie den Mut!" Gerede, Gestreite, Geweine, Diskussionen, Streiterein, ruhige Gespräche....etc
Seit dem, wir wohnen nach wie vor zusammen im gleichen Haus und schlafen im gleichen Bett, funktioniert es gut. Meistens. Mit Hochs und Tiefs. Er ist sehr ambivalent - eben will er mir beim Packen helfen, dann redet er von Paartherapie und das er die 7 Jahre nicht wegwerfen will.
Er entwickelt sich gerade zu der Art Mann, die ich immer haben wollte, zumindest mach es den Anschein.
Er trinkt deutlich weniger, geht weniger weg, mehr zum Sport, gesunde Ernährung (hatte ich aber alles schon diverse Male erlebt- immer nur für ein paar Wochen....). Ich habe fast eine neue Wohnung, freue mich einerseits, andererseits liebe ich ihn nach wie vor und wünsche mir, das wir Kontakt halten. Will er dann aber nicht (Trotzreaktion?) Ich solle mir das mit der Wohnung überlegen, schreibt er.

Es ist derzeit sehr harmonisch und (zu) nett hier, ich solle mir doch Zeit lassen mit dem Auszug und ihm die Chance geben mir zu zeigen, wie er sich ändern kann. Auch kann er sich plötzlich Kinder vorstellen (???)
Einerseits kann ich diese ewigen Diskussionen und Unterhaltungen nicht mehr hören - die hätten WÄHREND und IN der Beziehung stattfinden müssen und nicht jetzt. Andererseits habe ich große Angst das, wenn ich jetzt weggehe und er sich wirklich ändert, er dann womöglich mit einer Anderen mal Kinder bekommt....?!
Versteht ihr was ich meine?
Klar, ich bin überzeugt davon, das alles vorherbestimmt ist, was einem passiert. Vielleicht war es für mich meine Bestimmung und Aufgabe, aus ihm einen bessern Menschen zu machen und aber NICHT mit ihm zusammen zu sein.....?!
Wartet da wer anderes auf mich und führt mit mir die Beziehung, die ich mir immer gewünscht habe?

Wenn ich mir das alles hier geschriebene durchlese, wird mir eigentlich klar, was das bessere für mich ist. Ich benötige nur immer wieder mal ganz kräftige Ars...tritte!!!!
Danke!
Ihr dürft treten

Mehr lesen

20. März 2014 um 18:47

.....
Hmmm, ja, irgendwie schon. Mal besser, mal schlechter. Er weiß, das er zuviel trinkt, dann wird eine Zeit besser, wir machen Kompromisse, für eine Zeit, dann fällt er wieder in sein Muster. Auch hat er anderen Geld geliehen, ohne mir was zu sagen und obwohl wir selber nicht gerade im Geld schwimmen... Er will sich bei anderen auch immer besser darstellen, als er in Wirklichkeit ist. Ich fühlte mich die letzten Monate sehr allein gelassen von ihm mit allem - Haushalt, Essen, Weggehen, wichtige Entscheidungen treffen...alles Dinge, die ich mir anders vorstelle in einer Beziehung.
Aber mein Herz...dieses blöde Herz aber auch, es kann sich nicht lösen, will nicht loslassen. Ich habe ihm neulich auch gesagt, das ich nicht möchte, das er mich anfasst, in den Arm nimmt, da es mir weh tut, weil ich es ja auch so gerne hätte, aber uns nicht gut tut.

Ich glaube wirklich, er denkt genauso wie ich, das es besser ist, die Beziehung zu beenden, aber auch sein Herz nicht loslassen kann. Wir sagen. Uns ja auch, das wir uns noch lieben, aber die unterschiedlichen Zukunftsvorstellungen im Weg liegen.
Ich würde mit ihm so gerne vereinbaren, das ich eben erstmal ausziehen, jeder mal sein Leben lebt und dabei mal erkennt, was ihm eigentlich wichtig ist im Leben. Vermisst man den anderen oder ist es irgendwie angenehm, kann man es sich alleine ohne den anderen vorstellen... Ruhe und Abstand voneinander, ganz, total.
Doch das möchte er nicht. Er würde dann absolut keinen Kontakt haben, da ihm das zu sehr weh tut....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2014 um 21:31

Und jetzt...
...meint er, ich solle doch noch 2 Monate hier bleiben um zu sehen, das er sich wirklich ändert. "Was sind schon noch 2 Monate, und wenn mir das dann immer noch nicht gefällt, weiß er wenigstens, das er alles versucht hat"
Ich weiß grad echt nicht weiter! Er kann doch nicht annehmen, das er sich innerhalb von ein paar Monaten so ändert, das alles wieder gut ist?! Seine Meinung und Einstellung total ändern? Das geht doch nicht!

Was soll ich nur tun?
Am Samstag ist das Treffen mit der Vermieterin, deren Wohnung ich haben möchte....?!?!?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2014 um 6:15

Ich muß mich entscheiden...
...sag ich der neuen Wohnung zu (die zugegeben einen mir zu kleinen Balkon hat, zumal ich ja eigentlich eine Katze habe, die gerne Freigängerin ist) und beginne ein neues Leben, indem ich alles so lenken kann und mir einen Partner suchen kann, der die gleichen Zukunftsvorstellungen hat wie ich.
Oder geb ich ihm eine letzte Chance mir zu zeigen, das er sich ändern kann (nur, für wie lange wird das dann sein, und ohne Hilfe was das Trinken angeht, was ist mit Kinder?) und sage der Wohnung ab, warte noch ein paar Monate und kann dann immer noch gehen????
Ohhhhh Mann!!!!!! Ich habe ihm soviele Chancen gegeben, und er kriegt jetzt sicher nur kalte Füße und Muffensaußen, das er hier dann ganz alleine ist.
Aber er bemüht sich grade wirklich richtig und ernsthaft, so macht es mir den Anschein.

Was soll ich nur tun?
Aber meiner kleinen Freigänger-Katze die Freiheit nehmen und sie nur auf einem Balkon in die "Freiheit" raus lassen ist auch nicht schön!
AAAAAAAHHHHHHH

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper