Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung-oder Rettung möglich?

Trennung-oder Rettung möglich?

24. März 2012 um 21:34 Letzte Antwort: 25. März 2012 um 12:07

Zu meinem Problem: Ich bin seit 5 Jahren in einer Beziehung, von den ganzen 5 Jahren war ich nur im ersten Jahr wirklich glücklich. Ich hielt es für die große Liebe, er war ein toller Mann.Ich habe ihn wirklich geliebt und wir waren glücklich zusammen. Das dachte ich zumindest. Einige Tage nach unserem ersten Jahrestag bemerkte ich, dass er mich ständig belogen hatte. Es gab andere Frauen. Ich habe mich getrennt, nach einiger Zeit kam er zu mir und entschuldigte sich mit vielen Worten. Ich ging zu ihm zurück. Von da an war ich permanent misstrauisch, hab immer wieder darauf gelauert, dass ich Anzeichen für neue Lügen finde. Ich hatte das Gefühl, er hatte sich verändert. War nicht mehr so liebevoll, vielleicht hab ich mir das auch bloß eingebildet. Aber richtig vertrauen konnte ich ihm seitdem nicht mehr. Trotzdem habe ich bemüht, auch wenn es nie wieder so war wie voerher dachte ich, es ist in Ordnung so. Naja, Herzklopfen und so vergeht ja nun auch nach der ersten Verliebtheitsphase. Also dachte ich, dass passt schon so. Nach 2 Jahren sind wir zusammen gezogen, seitdem hatten wir viele schlechte Phasen, aber auch gute. Ich dachte, ich liebe ihn, aber trotzdem merkte ich, dass sich was verändert zwischen uns. Seine pure Anwesenheit sorgte dafür, dass ich wütend wurde. Kleine Macken, wie seine Socken, die er nicht in die Wäsche geschmissen hat oder ein benutzter Teller, wenn ich gerade mit dem Abwasch fertig war haben mich zum Ausrasten gebracht. Irgendwann merkte ich, wie ich schon aggressiv wurde, wenn er mich nur ansprach. Aber ich hatte das Gefühl ich liebe ihn noch und wollte unsere Beziehung retten. Ich fing an, ein leichtes Beruhigungmittel zu nehmen und es wurde besser, wir stritten nicht mehr so viel, ich konnte wieder ruhiger auf ihn zugehen. Unsere Beziehung lief wieder besser und ich dachte, ok schlechte Phase überstanden. Seit einem halben Jahr aber merke ich, dass ich ihn immer weniger liebe. Es ist mir egal, was er macht, er interessiert mich nicht, dass er schon wieder versucht, mit anderen Frauen anzubandeln, weil ich genau weiß, dass er mich eh nicht verlassen würde. Es kümmert mich einfach nicht mehr. Ich fange an, mich vor ihm zu ekeln. Ich kann nicht mehr mit ihm in einem Bett schlafen. Wenn er Sex will suche ich Ausreden, warum es nicht geht. Wenn er mich anfassen will, tu ich so, als schlafe ich schon. Redet er mit mir, fühle ich wie Wut in mir hoch kommt. Streiten wir uns interessiert es mich nicht mehr. Manchmal sprechen wir tagelang kein Wort miteinander. Ich versuche, so weing Zeit wie möglich in seiner Nähe zu sein. Trotzdem habe ich das Gefühl, ich sollte mich nicht trennen, unserer Tochter zuliebe schon nicht. Aber ich kann nicht mehr glücklich sein. In seiner Nähe kann ich nicht mehr lachen, nicht mal essen. Was soll ich tun?

Mehr lesen

25. März 2012 um 8:14

Das ist doch klar
da hilft nur der Schlußstrich. Ich glaube nicht, dass Eure Beziehung noch einen Sinn macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 11:29

Wie schon gesagt...
Da hilft wirklich nur die Trennung. Was hat deine Tochter von einer Mutter, die todunglücklich ist und einem Vater, der sich eher für andere Frauen interessiert. Irgendwann bemerkt das auch deine Tochter, was ihr Papa da treibt.
Meine Eltern haben sich auch getrennt als ich 6 Jahre alt war. Klar, das war erstmal ein Schlag für mich. Aber ich hab es verkraftet und im Endeffekt war es die richtige Entscheidung. Meine Eltern verstehen sich freundschaftlich sogar ganz gut
Lieber ein Ende mit Qual als eine Qual ohne Ende! ^^

Viel Glück dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 12:07

Trennung-oder Rettung möglich?
Für mich hört es sich leider auch so an, als wenn da nicht mehr viel hilft... Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest