Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung oder nicht.. Partner bemüht sich nicht genug

Trennung oder nicht.. Partner bemüht sich nicht genug

1. September 2008 um 14:24

Hallöchen!

Irgendwie schaff ich es nicht auch nur eine Partnerschaft aufrechtzuerhalten bzw. dabei glücklich und zufrieden zu sein. Ich weiß nich, ob das wirklich an mir liegt, weil ich nicht beziehungsfähig bin oder an den Männern.

Ich bin mit meinem Freund jetzt 9 Wochen zusammen und irgendwie hakt es aber bei mir ein bisschen. Er hat mich noch nicht seinen Freunden vorgestellt und ich habe das Gefühl, dass wir uns immer nur dann treffen, wenn er nichts besseres vorhat...
Wir beide sind sehr freiheitsliebende Menschen. Ich finde das gut, dass wir beide unsere Hobbys haben.. ABER wir hatten das schon einmal als Streitthema, dass er eine Verabredung zwischen uns abgeagt hat, weil ihm was anderes dazwischen gekommen ist am Wochenende. Grundsätzlich ist es ja mal okay, aber er hatte unsere Verabredung nicht direkt abgesagt, nur gesagt, dass er dann und dann das macht. Jetzt war der Fall schon wieder. Er hat an einem Tag am Wochenende schon etwas vor, das ist ja auch okay. Ich würde dann aber versuchen, dass man sich zumindest an einem Tag am Wochenende trifft und wir wraen da auch schon verabredet. Gestern erzählte er mir dann, dass er dann sich mit seinem Freund trifft, obwohl wir da verabredet waren. Ich hab dazu nichts gesagt, ich war nur ganz schön baff. Ich habe auch keine Lust das schon wieder anzusprechen, weil wir das Thema schon einmal als Streitthema hatten un d er auch eingesehen hatte, dass man Verabredungen nicht einfach absagt und wenn was WICHTIGES dazwischen kommt man sich dafür entschuldigt und nun verhält er sich schon wieder total egoistisch.
Auf jeden Fall steh ich wohl ganz weit hinten auf der Prioritätenliste, obwohl er mir sagt, dass ich ihm wichtig bin und er mich lieb hat.. aber ich habe dabei trotzdem ein komisches Gefühl, was ist das für eine Beziehung, wo man sich 2x die Woche sieht und dann auch nur, wenn der andere kann? Ich kann mich doch nicht immer nach ihm richten? Die Sache mit seinen Freunden liegt mir auch komisch im Magen..
Ich habe keine Lust die Sache anzusprechen, weil langsam würd es mir vorkommen, als wenn ich ihn mir aufdränge sich mit mir zu treffen und das hab ich auch irgendwie nicht nötig. Will ihn jetzt auch erstmal nicht sehen, aber ich weiß auch nicht wie ich mich jetzt verhalten soll, denn ich bin schon sehr enttäuscht..

Mehr lesen

14. September 2008 um 14:09

Männer!
Hallo Tweety,
ich kan Dich total gut verstehen denn mir geht es ganz ähnlich!
Nachdem mich mein Mann nach 21 Jahren Ehe verlassen hat, hatte ich nun ein Jahr eine Beziehung mit jemand. Bzw. der Typ hat mich vor genau einem Jahr verlassen, weil sich seine Tochter, der er hörig ist, die Arme aufgeritzt hatte. Nach einem Vierteljahr "Auszeit", in dem ich in einer psychosomatischen Klinik war, weil ich das Ganze gar nicht verkraftet hatte, sind wir, seit ich ihm zu Weihnachten ein Mail schrieb, wieder ein Paar. Was so aussieht/aussah, dass er die Wochenenden bei mir verbrachte.War auch wunderschön, nur unter der Woche meldet er sich trotz meiner inständigen Bitten fast nie bei mir. Er sagt, er habe wenig Zeit, und für fünf Minuten wolle er mich auch nicht anrufen. Auch Mails, die er anfangs regelmäßig schrieb, kommen gar nicht mehr. Nun waren wir gemeinsam mit meiner Tochter zwei Wochen zelten. Dabei gab es einen Riesenstreit. Am Ende war er allerdings lieb und herzlich wie immer, nun hat er sich aber schon eine Woche trotz Mail von mir nicht gemeldet. Mir geht es wie Dir, ich mag ihm nicht nachlaufen. Sitze aber wie paralysiert vorm Telefon. Ich denke, das ist sein Problem. Ich muss mich unabhängig von ihm machen. Nur wie? Hast Du es geschafft?
Lieben Gruß,
Charlott

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2008 um 15:51
In Antwort auf maudie_11973564

Männer!
Hallo Tweety,
ich kan Dich total gut verstehen denn mir geht es ganz ähnlich!
Nachdem mich mein Mann nach 21 Jahren Ehe verlassen hat, hatte ich nun ein Jahr eine Beziehung mit jemand. Bzw. der Typ hat mich vor genau einem Jahr verlassen, weil sich seine Tochter, der er hörig ist, die Arme aufgeritzt hatte. Nach einem Vierteljahr "Auszeit", in dem ich in einer psychosomatischen Klinik war, weil ich das Ganze gar nicht verkraftet hatte, sind wir, seit ich ihm zu Weihnachten ein Mail schrieb, wieder ein Paar. Was so aussieht/aussah, dass er die Wochenenden bei mir verbrachte.War auch wunderschön, nur unter der Woche meldet er sich trotz meiner inständigen Bitten fast nie bei mir. Er sagt, er habe wenig Zeit, und für fünf Minuten wolle er mich auch nicht anrufen. Auch Mails, die er anfangs regelmäßig schrieb, kommen gar nicht mehr. Nun waren wir gemeinsam mit meiner Tochter zwei Wochen zelten. Dabei gab es einen Riesenstreit. Am Ende war er allerdings lieb und herzlich wie immer, nun hat er sich aber schon eine Woche trotz Mail von mir nicht gemeldet. Mir geht es wie Dir, ich mag ihm nicht nachlaufen. Sitze aber wie paralysiert vorm Telefon. Ich denke, das ist sein Problem. Ich muss mich unabhängig von ihm machen. Nur wie? Hast Du es geschafft?
Lieben Gruß,
Charlott

Das ist
nicht so einfach. eigentlich mußt du dich von ihm lösen, d.h., die emotionale Verbindung kappen, die du zu ihm aufgebaut hast. Dich anders orientieren, ihm nicht hinterher laufen, ihm nicht so viel raum in deinem Leben einräumen.
Leicht gesagt - schwer getan.
Such dir ein Hobby ohne ihn. lenk dich ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest