Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Trennung oder kämpfen?

Letzte Nachricht: 9. Juni 2006 um 14:29
R
rachyl_12835330
06.06.06 um 10:24

Ich 28 bin mit meinem Freund 32 seit fast 6 Jahren zusammen. Wir haben eine 3 jährige Tochter und unsere Beziehung ist der reinste Scheiterhaufen.

Vor ca. 1,5 Jahren verliebte ich mich in einen anderen Mann. Durch ihn erkannte ich, was mir in meiner Beziehung fehlte. Liebe , Zärtlichkeit, Aufrichtigkeit und das Reden.

Ich wollte unsere "Familie" nicht aufgeben und erzählte meinem Freund alles und hoffte auf einen Neuanfang und das alles besser wird. Viel änderte sich nicht, es gab Hoch und Tiefs.

Letztes Jahr unterschrieben wir einen Bauvertrag und nahmen zusammen einer Kredit dafür auf (keiner von beiden kann sich diesen alleine leisten) Nächste Woche ist der erste Spatenstich.

Leider ist es aber nun so, das wir nicht mehr miteinander auskommen, es wird richtig schmutzige Wäsche gewaschen und wir sind beide nur noch wegen dem Kind und dem Haus zusammen. er sagt er liebt mich nicht mehr und ich glaube ich ihn auch nicht.

Eine logische Schlussfolgerung daraus wäre die Trennung. Aber irgentwie schaffe ich es nicht. Was wird mit dem Haus , den Schulden? Wie schaffe ich das mit dem Kind? Ich arbeite im Einzelhandel, alle 2 Wochen bis 20 Uhr. Ich weiß das meine Maus darunter schrecklich leiden wird. Ich kann ihr das nicht antun. Er ist ein sehr guter Vater, aber unsere meinung über Erzeihung geht sehr weit auseinander, was auch immer wieder ein Streitpunkt ist.

Wir haben uns auseinander gelebt, keine gemeinsamen Interssen mehr. Wir machen nicht mehr zusammen, es ist einfach die Luft raus. Der alltag sieht so aus, das wir beide arbeiten, dann ist das Kind dran , wenn sie schläft, sitzt er oder ich am PC. Zusammen irgentwas machen, gibt es nicht mehr.

Ich würde mir wünschen das es mit uns wieder bergauf geht, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie das wieder gehen soll. Wir haben jeglichen Respekt zueinander verloren, keine Gefühle mehr. Momemtan habe ich auch nicht die Kraft dazu um unsere Beziehung zu kämpfen. Aber die Hoffnung habe ich nicht aufgegeben. Ich glaube das beste wäre, wenn einer von uns erstmal auszieht, aber er macht einen auf stur, sagt ich soll ausziehen, er mahct es sich superleicht, schließlich bezahle er ja die Miete. Ich habe keine Möglichkeit auszuziehen. Wovon? Von meinen bisschen Geld? Ich finde keinen Anfang.

Desweiteren kann ich auch nicht mit ihm reden, es eskaliert immer. Was soll ich nut tun, so geht es nicht weiter. ich weiß nicht mehr wp mir der Kopf steht. Ich weiß auch nicht was in seinem Kopf vorgeht, es er uns aufgegeben hat oder nicht. Er ist so gleichgültig. Wenn ich ihn frage was mit dem haus werden soll, sagt er wir kündigen den Vertrag. Als ob dies so einfach wäre. dazu kommt das ganze finanzielle, er braucht ja keine Angst zu haben, zur Not würde er immer unterstützung von seinen Eltern bekommen, aber ich habe nicht die Möglichkeit.

Ich bin echt am Ende!

Mehr lesen

B
beppe_12761098
06.06.06 um 19:39

Gemeinsamkeiten
Du schreibst ihr hättet keine Gemeinsamkeiten mehr.
Denk nach und schau dir euer Kind an ist das keine Gemeinsamkeit für die es sich lohnt alles zu machen das Vater und Mutter einen Familie bleiben für das Kind. Alles was du von ihm willst muß du auch bereit sein zu geben und wenn er nicht damit anfängt auf dich zu zu gehen dann fang du an.
Mach nur nicht den fehler in eure Partnerschaft jemanden anders (auch dem besten freund nicht ) mehr zu Vertrauen als deinem Partner und laß niemanden anders an dich heran ( in Bezug auf du weißt was ich meine)
Macht alles und zwar beide für euer Kind .
Dies schreibt dir jemand der zum schluß keine Kraft mehr hatte seine Familie zu retten weil Sie für jemanden anders mehr empfand als wie für mich Sie hat sich in ihren lover verliebt
Ich wünsche dir die Kraft die ich nicht hatte und du schafts es deine Familie zusammmenzuhalten. Du bist stark.
Gib ihm das was in eurer partnerschft fehlt du schreibst Liebe , Zärtlichkeit, Aufrichtigkeit und das Reden dann tu das. Wenn er seine Familie behalten will macht er es genau wie du nur einer muß Anfangen fang du an es Lohnt sich es ist deine Familie

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
G
granya_11966208
09.06.06 um 14:29

Antwort
Trenne Dich nicht...
auch wenn es jetzt aussiht, wie die Hölle auf Erden. Ich bin selber 25 und habe zwei Kinder 2 und 4. Ich habe mich vor zwei Jahren von meinem Partner getrannt und viele Dinge ähnelm Deinen. Ich denke immer noch jeden Tag an Ihn und ich vermisse ihn. Wer einmal liebt vergisst nie. Und das stimmt, denk mal an eure schönen Zeiten und an das Kind. Mein großer ist manchmal richtig krank, weil sein Papa nicht mehr da ist. Am Anfang nach der Trennung, geht alles relativ leicht. Aber wenn erstmal ne Zeit vergangen ist, eiß man was liebe ist und spürt, wie sehr man den man noch liebt und die Frage ist dann ob noch was zu retten ist....Lese dir mal meinen Beitrag " Ich will meinen Partner zurück" durch...dann weißt du vielleicht was ich meine....noch habt Ihr eine Chance...nutze sie!!

Gefällt mir

Anzeige