Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach todesfall

Trennung nach todesfall

23. November 2015 um 3:04 Letzte Antwort: 23. November 2015 um 21:39

hey
eins vorwerg, sie hat mich verlassen.

ich(28) habe im frühjahr 2014 meine traumfrau (24) kennengelernt, wir haben uns immer und immer wieder getroffen und uns dann schließlich verliebt! wir hatten was alles was zu einer schönen beziehung dazugehört: liebe, vertrauen, ehrlichkeit, so gut wie täglich sex, spaß, sind viel ausgegangen.
sie kommt ursprünglich aus hessen und ist vor 5 jahren nach bremen gezogen.
nach einer weile hat sie mir gesagt, dass sie antidepressiva nimmt und das auch schon ne ganze weile. zustätzlich macht(e) sie auch eine therapie, weil sie gerade zum herbst hin immer "depressiv" wird.
von dem einen auf den anderen tag meinte sie zu mir, dass sie die antidepressiva abgesetzt hat und auch nicht mehr zum psychologen gehen möchte, da sie das gefühl hat, dass das bei dem nix bringt.
ich habe ihre familie in hessen kennengerlernt alles drum und dran! haben weihnachten dort verbracht, alles war super!
mit dem sex wurde es immer weniger, was aber an ihrer winterdepressivität liegt, sagte sie. das glaub ich ihr auch.

kurz nach weihnachten hat sich mich angerufen, dass ihr mutter ihr gesagt hat, dass bei ihr brustkrebs festgestellt wurde. sie war natürlich am boden zerstört.
ihre mutter ging ins krankenhaus und dort wurden ihr beide brüste abgenommen. ihrer mutter ging es nach einer weile wieder gut, den umständen entsprechend und sie begann ein kur zu machen.
in der zeit sind meine (ex)freundin und ich zusammengezogen. es war soweit alles gut, wir waren glücklich, hatten eine wirklich schöne zeit. bis auf den sex, den gab es quasi, bis auf ein zwei ausnahmen, eigtl gar nicht mehr. sie meinte zu mir ich solle ihr einfach zeit geben. das habe ich auch getan, hab immer stets vollstes verständnis gehabt und auch gezeigt (und es auch wirklich so gemeint).

sie fing wieder an ihre antidepressiva zu nehmen.

im april diesen jahres meinte ihre mutter, dass bei einer nachuntersuchung der abgenommenen brüste etwas nicht stimmt. man wusste nicht genau was das ist. ihr ging es körperlich "gut". nach einer weile stellte sich heraus, dass das eine lungenfibrose sei und sie wieder in krankenhaus muss.
nach einem auf und ab musste ihr ein kleiner teil der lunge abgenommen werden und danach ging es auch wieder für eine kurze zeit.
sie war wieder zuhause und nach 2-3 wochen musste sie zurück. ihr ging es wieder schlechter! nach einem sehr langen auf und ab verstarb ihr ihre mutter ende juni diesen jahres mit 50!
das hat uns bzw natürlich ihr den boden unter füßen weggezogen und wir/sie war am boden zerstört!
es war und ist für sie eine schwere zeit! für mich natürlich auch, aber ich habe versucht immer für sie da zu sein undsie aufzubauen, ihr den nötigen halt zu geben! das hat mir sehr viel kraft gekostet.
nach der beerdigung und den darauffolgenden wochen war sie immer traurig (natürlich gab es auch schöne momente)
wir haben entschlossen zusammen eine backpackertour in thailand für 3,5 wochen zu machen und abzuschalten!
leider kam es dazu dass ich unter doofe umstände doch nicht mitkonnte. sie wollte dann auch nicht. ich hab zu ihr gesagt, dass sie es trotzdem machen solle, dass es für sie wichtig sei, mal an nichts zu denken, ein abentuer zu erleben und und und. sie hat dann auch gebucht
ich hatte dann mitte oktober geburtstag und wir hatten einen tollen tag. wir haben auch mit einander geschlafen (zum 3. mal in der neuen wohnung!!). sie sagte mir dass sie mich über alles liebe und glücklich mit mir ist.

eine woche später flog sie dann nach thailand und hatte eine wunderbare zeit (einzelheiten nenne ich jetzt nicht, wird man wissen, wenn mal da war!)! sie hat mir regelmäßig geschrieben, mir bilder geschickt und telefoniert haben wir auch regelmäßig alles war super

sie kam letzte woche montag abends zurück und war natürlich ziemlich platt. am flughafen haben wir uns geküsst und umarmt, halt alles dazu gehört.
die letzten paar tage haben wir uns oft geküsst und habe gekuschelt all das. sie war froh mich wieder zu sehen.

am freitag sagte sie zu mir, dass sie die beziehung beenden wolle, obwohl sie mich liebt!
sie wolle ihr leben neu strukturieren! also alles auf den kopf stellen! und dass sie eig gar keine beziehung möchte!
sie hat sich in thailand so frei gefühlt.
sie meint, dass sie einfach ihr ding machen will, keine verpflichtungen haben wollen oder sich absprechen müssen und und und....
sie liebt mich noch und das sagt sie auch.

ich verstehe das einfach nicht? auch wenn sie all das (nicht) nöchte, warum wirft sie das "uns" jetzt einfach so hin?
warum kämpft sie nicht um uns?
schließlich habe ich das ja auch getan aus liebe in der schweren zeit nach dem tod ihrer mutter!

ich kapiere es einfach nicht!
ich habe einfach angst, dass das nur ein hirngespinnst von ihr ist! ein kurzer egotrip! dass sie ihre meinung doch ändert (was mich natürlich freuen würde, da ich sie sehr liebe!).
sie guckt auch schon nach anderen wohungen.
ich habe einfach angst, dass sie das alles einfach überstürtzt.
aber wenn es wirklich so ist, wie es ist, dann akzeptiere ich das!

aber warum sagt sie sie würde mich noch lieben und küsst mich, kuschelt mit mir und um mir dann ein paar tage später zu sagen, dass sie es beenden will??? warum tut man sowas, wenn man mit dem gedanken spielt???

naja, ich gehe jetzt erstmal in den nächsten zu meinen eltern, da die nicht so weit weg wohnen, wie ihr vater!

könnt ihr mir helfen, mir einen rat geben oder mir es erklären warum wieso weshalb?
vllt war ja mal eine(r) von euch in meiner bzw ihrer situation


danke fürs lesen






Mehr lesen

23. November 2015 um 21:39

Tut mir leid für dich...
Ist natürlich bitter, wenn der Mensch den man liebt und mit dem man viel durchgemacht und erlebt hat sich plötzlich von einem trennt... Habt da eine sehr schwere Zeit durchlebt und der Tod eines Elternteils, grad in den jungen Jahren stellt alles auf den Kopf. Es ist toll, dass du ihr in dieser Zeit den Halt gegeben hast, den sie gebraucht hat. Du hast dich und deine Bedürfnisse ja auch sehr zurückgenommen...

Ich denke gerade dieser lange Urlaub alleine wird sie sehr zum Nachdenken gebracht haben und sie hat da offensichtlich was für sich entdeckt fernab von allem. Hört sich nach einer Selbstfindung an...Und das bedeutet für sie wohl, zum Leide von dir, dass da gerade kein Platz ist für dich...
Ich denke du wirst das so schmerzhaft es ist hinnehmen müssen. Sie ziehen lassen...Und ich bin mir sicher, es wird auch dir ganz neue Wege eröffnen! Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wieso so schnell eine neue ?
Von: mervebalkanoglu
neu
|
23. November 2015 um 21:18
Er mache sich Gedanken über uns
Von: warner_12578613
neu
|
23. November 2015 um 21:09
Teste die neusten Trends!
experts-club