Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach Affäre

Trennung nach Affäre

15. Oktober 2016 um 21:14

Hallo liebe User,mein erster Beitrag in einem Forum aber ich weiß sonst nicht mehr, an wen ich mich wenden soll.Mein Freund und ich waren 5 Jahre zusammen. Die Beziehung war wundervoll, wir waren beide sehr glücklich, haben alles miteinander geteilt (emotional sowie auch materiell), lebten zusammen - wie im Bilderbuch. Er hatte nur seine Phasen, in denen er viel Probleme gemacht hat, wenig zuhause war, usw. Bin immer geblieben, hab mir nie auch nur annähernd einen "Fehler" erlaubt, zuhause gewartet, nie alleine weg etc. Vor 2 Jahren hat er mich das erste Mal betrogen - mit und bei einer anderen geschlafen, am nächsten Tag reumütig gebeichtet, habs verziehen, Beziehung hat wunderbar weiter funktioniert, Vertrauen kam wieder. Heute habe ich von seiner Geliebten erfahren, dass er mich drei Monate lang mit ihr betrogen hat. Unter anderem öffentlich - wobei wir in einer Kleinstadt leben. Sie will sich nun mit mir treffen und mir alles erzählen, die Sms zeigen usw. Ich möchte hingehen. Habe ihm noch nichts erzählt, aber in den letzten Wochen häufiger gefragt, obs irgendwas gibt, was ich nicht weiß, weil ich dieses schreckliche Bauchgefühl hatte. Er hat mir mehrmals versprochen, es sei nichts und er liebt nur mich. zu ihr hat er anscheinend auch gesagt, dass er sie liebt.Nun zu meiner Frage und meinem Problem: WIE soll ich dieses Treffen, die Trennung und alles schaffen, ohne daran kaputt zu gehen? Wir wohnen in einer Wohnung, die wir denke ich beide nicht aufgeben wollen, bin finanziell weniger unabhängig als er, wobei ich im Gegensatz zu ihm nicht nachhause ziehen kann. Außerdem haben wir die letzten Jahre fast ausschließlich zu zweit oder mit seinen Freunden verbracht, da er meine nie so richtig kennen lernen wollte und sehr besitzergreifend und bestimmerisch war. Ich liebe diesen Mann über alles, wirklich, aber das kann und will ich ihm nicht verzeihen. Habe das Gefühl, man zieht mir den Boden unter den Füßen weg, nimmt mir alles, wofür ich eigentlich lebe.Hoffe auf Antworten und Ratschläge, zur Info, ich bin 20 er 22....vielen Dank!

Mehr lesen

15. Oktober 2016 um 22:08
In Antwort auf grannys3008

Hallo liebe User,mein erster Beitrag in einem Forum aber ich weiß sonst nicht mehr, an wen ich mich wenden soll.Mein Freund und ich waren 5 Jahre zusammen. Die Beziehung war wundervoll, wir waren beide sehr glücklich, haben alles miteinander geteilt (emotional sowie auch materiell), lebten zusammen - wie im Bilderbuch. Er hatte nur seine Phasen, in denen er viel Probleme gemacht hat, wenig zuhause war, usw. Bin immer geblieben, hab mir nie auch nur annähernd einen "Fehler" erlaubt, zuhause gewartet, nie alleine weg etc. Vor 2 Jahren hat er mich das erste Mal betrogen - mit und bei einer anderen geschlafen, am nächsten Tag reumütig gebeichtet, habs verziehen, Beziehung hat wunderbar weiter funktioniert, Vertrauen kam wieder. Heute habe ich von seiner Geliebten erfahren, dass er mich drei Monate lang mit ihr betrogen hat. Unter anderem öffentlich - wobei wir in einer Kleinstadt leben. Sie will sich nun mit mir treffen und mir alles erzählen, die Sms zeigen usw. Ich möchte hingehen. Habe ihm noch nichts erzählt, aber in den letzten Wochen häufiger gefragt, obs irgendwas gibt, was ich nicht weiß, weil ich dieses schreckliche Bauchgefühl hatte. Er hat mir mehrmals versprochen, es sei nichts und er liebt nur mich. zu ihr hat er anscheinend auch gesagt, dass er sie liebt.Nun zu meiner Frage und meinem Problem: WIE soll ich dieses Treffen, die Trennung und alles schaffen, ohne daran kaputt zu gehen? Wir wohnen in einer Wohnung, die wir denke ich beide nicht aufgeben wollen, bin finanziell weniger unabhängig als er, wobei ich im Gegensatz zu ihm nicht nachhause ziehen kann. Außerdem haben wir die letzten Jahre fast ausschließlich zu zweit oder mit seinen Freunden verbracht, da er meine nie so richtig kennen lernen wollte und sehr besitzergreifend und bestimmerisch war. Ich liebe diesen Mann über alles, wirklich, aber das kann und will ich ihm nicht verzeihen. Habe das Gefühl, man zieht mir den Boden unter den Füßen weg, nimmt mir alles, wofür ich eigentlich lebe.Hoffe auf Antworten und Ratschläge, zur Info, ich bin 20 er 22....vielen Dank!

Das Problem ist einfach.Die "Affäre" ist ein rücksichtsloses Luder und auf Sie würde ich kacken. Egal was Sie sagt.Gehe nicht zum Treffen.Denn Sie wusste, dass dein Freund mit Dir zusammen ist und Sie fxx trotzdem mit ihm herum. Also vergiss diese Lampe.Was dein Freund angeht. Lade ihn persönlich zu einem Treffen ein und sage nicht, worum es geht.Lad ihn ein, und zeig ihm die Nachricht von dieser Affäre.Frag ihn, was das bedeutet und was er dazu zu sagen hatEntweder er gibt sein Fehler zu, entschuldigt sich und sagt, dass es nicht wieder vorkommtFalls er aber versucht, es zu legitimieren oder zu verleumden, schick ihn in die WüsteViel Kraft und viel Glück.Entscheide Dich aber trotzdem nicht voreilig und sei ihm nicht böse im nachhineinDas vergiftet sonst deine SeelePeace und mit freundlichen Grüßen, ein männlicher Benutzer.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 22:08
In Antwort auf grannys3008

Hallo liebe User,mein erster Beitrag in einem Forum aber ich weiß sonst nicht mehr, an wen ich mich wenden soll.Mein Freund und ich waren 5 Jahre zusammen. Die Beziehung war wundervoll, wir waren beide sehr glücklich, haben alles miteinander geteilt (emotional sowie auch materiell), lebten zusammen - wie im Bilderbuch. Er hatte nur seine Phasen, in denen er viel Probleme gemacht hat, wenig zuhause war, usw. Bin immer geblieben, hab mir nie auch nur annähernd einen "Fehler" erlaubt, zuhause gewartet, nie alleine weg etc. Vor 2 Jahren hat er mich das erste Mal betrogen - mit und bei einer anderen geschlafen, am nächsten Tag reumütig gebeichtet, habs verziehen, Beziehung hat wunderbar weiter funktioniert, Vertrauen kam wieder. Heute habe ich von seiner Geliebten erfahren, dass er mich drei Monate lang mit ihr betrogen hat. Unter anderem öffentlich - wobei wir in einer Kleinstadt leben. Sie will sich nun mit mir treffen und mir alles erzählen, die Sms zeigen usw. Ich möchte hingehen. Habe ihm noch nichts erzählt, aber in den letzten Wochen häufiger gefragt, obs irgendwas gibt, was ich nicht weiß, weil ich dieses schreckliche Bauchgefühl hatte. Er hat mir mehrmals versprochen, es sei nichts und er liebt nur mich. zu ihr hat er anscheinend auch gesagt, dass er sie liebt.Nun zu meiner Frage und meinem Problem: WIE soll ich dieses Treffen, die Trennung und alles schaffen, ohne daran kaputt zu gehen? Wir wohnen in einer Wohnung, die wir denke ich beide nicht aufgeben wollen, bin finanziell weniger unabhängig als er, wobei ich im Gegensatz zu ihm nicht nachhause ziehen kann. Außerdem haben wir die letzten Jahre fast ausschließlich zu zweit oder mit seinen Freunden verbracht, da er meine nie so richtig kennen lernen wollte und sehr besitzergreifend und bestimmerisch war. Ich liebe diesen Mann über alles, wirklich, aber das kann und will ich ihm nicht verzeihen. Habe das Gefühl, man zieht mir den Boden unter den Füßen weg, nimmt mir alles, wofür ich eigentlich lebe.Hoffe auf Antworten und Ratschläge, zur Info, ich bin 20 er 22....vielen Dank!

Das Problem ist einfach.Die "Affäre" ist ein rücksichtsloses Luder und auf Sie würde ich kacken. Egal was Sie sagt.Gehe nicht zum Treffen.Denn Sie wusste, dass dein Freund mit Dir zusammen ist und Sie fxx trotzdem mit ihm herum. Also vergiss diese Lampe.Was dein Freund angeht. Lade ihn persönlich zu einem Treffen ein und sage nicht, worum es geht.Lad ihn ein, und zeig ihm die Nachricht von dieser Affäre.Frag ihn, was das bedeutet und was er dazu zu sagen hatEntweder er gibt sein Fehler zu, entschuldigt sich und sagt, dass es nicht wieder vorkommtFalls er aber versucht, es zu legitimieren oder zu verleumden, schick ihn in die WüsteViel Kraft und viel Glück.Entscheide Dich aber trotzdem nicht voreilig und sei ihm nicht böse im nachhineinDas vergiftet sonst deine SeelePeace und mit freundlichen Grüßen, ein männlicher Benutzer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 23:12

Ich würde sie deswegen gerne treffen, weil ich genau wissen will, woran ich bin...er würde mir nie und nimmer die ganze Wahrheit sagen, welche mir aber doch zusteht, finde ich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 23:35

Liebe Granny,

was willst du mit diesem Treffen? Die *Wahrheit*? Sie wird dich verletzen und runterziehen, egal wie nett und freundlich die Dame ist. Überleg dir lieber, warum diese Frau den Kontakt zu dir sucht. In meinen Augen gibt es zwei Optionen: Sie wird dir unter die Nase reiben, was alle gewesen ist, SMS zeigen und damit indirekt sagen: "Ätschibätsch, schau mal was wir haben." auch wenn sie auf verbaler Ebene sagen wird, dass sie nur will, dass du *Bescheid* weißt. Auf jeden Fall scheiße. Lässt sich nicht schön reden.
Zweite Option: Sie möchte ihr schlechtes Gewissen bereinigen - aber ehrlich, das ist nicht dein Job. Du bist die Betrogene, sie die *Schlampe*. Bringt dir auch nix.
Den einzigen Grund, den ich mir vorstellen könnte, warum man so ein Treffen sich antun sollte: Neugierde. Wird dich letztendlich aber auch nicht weiterbringen. Nur schmerzhafte Details und Gewissheit bringen. Du musst wissen, ob du dir das antun möchtest. 

Und zu deinem Lebensgefährten ... wäre ich an deiner Stelle, hätte dieser Mann genau 2 Stunden Zeit sein Zeug zusammen zu packen und mir aus meinem Sichtfeld zu verschwinden. Ich würde mich auf keine Diskussionen oder Erklärungen oder Kompromisse einlassen. Einmal fremdgehen ... okay, sollte nicht passieren, aber jeder macht Fehler. Eine 3 monatige Affäre ist allerdings eine andere Hausnummer und äußerst mutwillig und bewusst. 
Wenn man fremdgeht, ist einem doch bewusst, dass man das auf Kosten der bestehenden Beziehung tut. Und mit so einem Mann würde ich keine Nacht mehr unter einem Dach verbringen. Und dann wäre mir auch recht egal wo er unter kommt, auch wenn seine finanzielle Situation katastrophal wäre. Dann muss er eben auf der Straße schlafen/ zu seinen Eltern ziehen/ zu seinem Flittchen gehen. 
Ich weiß, dass es weh tut, aber mach dir ruhig klar, wie respektlos er dich und eure Beziehung behandelt hat. Auch wenn er auf den Knien vor dir rumrutscht und schwört wie leid es ihm tut ... in den Momenten (plural!!) in denen er dich betrogen hat mit der Anderen, tat ihm gar nichts leid.

Also raus mit dem Kerl. Du bist jung, du bist unabhängig und stark. Du wirst sehr schnell einen wesentlich besseren Mann finden, der dich so behandelt, wie du es verdienst. 

Lg,

Moni
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2016 um 10:54
In Antwort auf grannys3008

Hallo liebe User,mein erster Beitrag in einem Forum aber ich weiß sonst nicht mehr, an wen ich mich wenden soll.Mein Freund und ich waren 5 Jahre zusammen. Die Beziehung war wundervoll, wir waren beide sehr glücklich, haben alles miteinander geteilt (emotional sowie auch materiell), lebten zusammen - wie im Bilderbuch. Er hatte nur seine Phasen, in denen er viel Probleme gemacht hat, wenig zuhause war, usw. Bin immer geblieben, hab mir nie auch nur annähernd einen "Fehler" erlaubt, zuhause gewartet, nie alleine weg etc. Vor 2 Jahren hat er mich das erste Mal betrogen - mit und bei einer anderen geschlafen, am nächsten Tag reumütig gebeichtet, habs verziehen, Beziehung hat wunderbar weiter funktioniert, Vertrauen kam wieder. Heute habe ich von seiner Geliebten erfahren, dass er mich drei Monate lang mit ihr betrogen hat. Unter anderem öffentlich - wobei wir in einer Kleinstadt leben. Sie will sich nun mit mir treffen und mir alles erzählen, die Sms zeigen usw. Ich möchte hingehen. Habe ihm noch nichts erzählt, aber in den letzten Wochen häufiger gefragt, obs irgendwas gibt, was ich nicht weiß, weil ich dieses schreckliche Bauchgefühl hatte. Er hat mir mehrmals versprochen, es sei nichts und er liebt nur mich. zu ihr hat er anscheinend auch gesagt, dass er sie liebt.Nun zu meiner Frage und meinem Problem: WIE soll ich dieses Treffen, die Trennung und alles schaffen, ohne daran kaputt zu gehen? Wir wohnen in einer Wohnung, die wir denke ich beide nicht aufgeben wollen, bin finanziell weniger unabhängig als er, wobei ich im Gegensatz zu ihm nicht nachhause ziehen kann. Außerdem haben wir die letzten Jahre fast ausschließlich zu zweit oder mit seinen Freunden verbracht, da er meine nie so richtig kennen lernen wollte und sehr besitzergreifend und bestimmerisch war. Ich liebe diesen Mann über alles, wirklich, aber das kann und will ich ihm nicht verzeihen. Habe das Gefühl, man zieht mir den Boden unter den Füßen weg, nimmt mir alles, wofür ich eigentlich lebe.Hoffe auf Antworten und Ratschläge, zur Info, ich bin 20 er 22....vielen Dank!

Wenn er mit 22. Jahren schon eine Affäre braucht, dann muss man dazu nicht viel sagen . Er wird das auch nicht lassen, gibt viele die machen das regelmäßig .

Wie unten geschrieben, dass die Frau das Schlechte produziert, das sehe ich nicht so . Er hat eine Freundin, somit gehört es sich nicht, dass man ihr die Schuld unterschiebt, damit man mit dem Mann fröhlich weitermachen kann . Betrogen und belogen hat er dich und das nach Strich und Faden .

Das unten liest sich so, als wenn die Frau ihn umgarnt und auf gut Deutsch abgeschleppt hat und er war das willenlose Opfer in dieser Konstellation . Das sich das ganze dann mehrfach wiederholt hat, liegt wahrscheinlich daran, dass sie eine gute Masche hatte
Wenn sie es nicht gewesen wäre, dann eben eine andere !

Ich würde es mir anhören .

Allerdings nicht alles glauben und daraus meine Konsequenzen ziehen . D.h. die würde ich sowieso daraus ziehen, aber manchmal muss man sich das anhören, damit man aufwacht .

LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2016 um 21:40
In Antwort auf grannys3008

Hallo liebe User,mein erster Beitrag in einem Forum aber ich weiß sonst nicht mehr, an wen ich mich wenden soll.Mein Freund und ich waren 5 Jahre zusammen. Die Beziehung war wundervoll, wir waren beide sehr glücklich, haben alles miteinander geteilt (emotional sowie auch materiell), lebten zusammen - wie im Bilderbuch. Er hatte nur seine Phasen, in denen er viel Probleme gemacht hat, wenig zuhause war, usw. Bin immer geblieben, hab mir nie auch nur annähernd einen "Fehler" erlaubt, zuhause gewartet, nie alleine weg etc. Vor 2 Jahren hat er mich das erste Mal betrogen - mit und bei einer anderen geschlafen, am nächsten Tag reumütig gebeichtet, habs verziehen, Beziehung hat wunderbar weiter funktioniert, Vertrauen kam wieder. Heute habe ich von seiner Geliebten erfahren, dass er mich drei Monate lang mit ihr betrogen hat. Unter anderem öffentlich - wobei wir in einer Kleinstadt leben. Sie will sich nun mit mir treffen und mir alles erzählen, die Sms zeigen usw. Ich möchte hingehen. Habe ihm noch nichts erzählt, aber in den letzten Wochen häufiger gefragt, obs irgendwas gibt, was ich nicht weiß, weil ich dieses schreckliche Bauchgefühl hatte. Er hat mir mehrmals versprochen, es sei nichts und er liebt nur mich. zu ihr hat er anscheinend auch gesagt, dass er sie liebt.Nun zu meiner Frage und meinem Problem: WIE soll ich dieses Treffen, die Trennung und alles schaffen, ohne daran kaputt zu gehen? Wir wohnen in einer Wohnung, die wir denke ich beide nicht aufgeben wollen, bin finanziell weniger unabhängig als er, wobei ich im Gegensatz zu ihm nicht nachhause ziehen kann. Außerdem haben wir die letzten Jahre fast ausschließlich zu zweit oder mit seinen Freunden verbracht, da er meine nie so richtig kennen lernen wollte und sehr besitzergreifend und bestimmerisch war. Ich liebe diesen Mann über alles, wirklich, aber das kann und will ich ihm nicht verzeihen. Habe das Gefühl, man zieht mir den Boden unter den Füßen weg, nimmt mir alles, wofür ich eigentlich lebe.Hoffe auf Antworten und Ratschläge, zur Info, ich bin 20 er 22....vielen Dank!

Update:

Wir haben uns getroffen und es war definitiv die richtige Entscheidung. Wollten eigentlich in ein Cafe in meiner Nähe, trafen uns dort, hatte zu, dann sind wir (erschreckenderweise) zu mir. Noch erschreckender - sie kannte die Wohnung bereits auswendig - sie war öfters da, wenn ich gearbeitet habe. Habe alle Nachrichten gelesen, denn da steht alles schwarz auf weiss, und auch ihre geschichte angehört. Das Fazit; mein Expartner ist ein absolutes Monster, diese Frau hat mir echt die Augen geöffnet. Wie im Film. Er hat uns beiden das gesagt, was wir hören wollten, hat monatelang ein Doppelleben geführt...zu viel zum schreiben. Was wir gemacht haben- beide ihm geschrieben, ob er kommt, beiden hat er ja gesagt - haben es so arrangiert dass er zuerst zu mir kommt. Habe ihn nochmal gefragt, ob es etwas gibt, was ich nicht weiss, während sie sich in der Wohnung versteckt hat. Er beteuert nein. Dann ist sie um die Ecke - sein Blick war unbezahlbar. Nun hat er hoffentlich beide für immer verloren und mir hat das echt gut getan, ihn auffliegen zu lassen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Intim mit Kollegen
Von: grannys3008
neu
23. Oktober 2016 um 20:23
Noch mehr Inspiration?
pinterest