Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach 7 Jahren wg. neuer Liebe?????????????

Trennung nach 7 Jahren wg. neuer Liebe?????????????

15. April 2009 um 15:58 Letzte Antwort: 20. April 2009 um 7:58

Hallo Ihr Lieben,
bin seit etwa 7 Jahren mit meinem Freund zusammen. Soweit war immer alles ganz ok. Allerdings ist es so, dass wir seit fast einem Jahr keinen sex mehr hatten. Das Problem haben wir jetzt schon seit einigen Jahren, dass es halt nicht so viel ist. Anfangs lag es auch an mir, aber mittlerweile haben wir uns so weit entfernt. Er arbeitet auch immer sehr lange. Weiteres Problem. Er ist mein Chef. Das heißt, wenn ich gehe, verliere ich wahrscheinlich auch meinen Job. Jetzt hab ich jemand anderen kennengelernt und hab mich glaub ich ganz schön verknallt. Hab mich schon sehr oft mit ihm getroffen und er liebt mich auch. Ich war ja so schon sehr lange am überlegen, ob ich die Beziehung aufgeben soll. Hatte aber noch nie den Mut dazu gehabt. Jetzt fühlt es sich irgendwie leichter an, da ja der andere da ist. Den kenn ich auch schon seit 4 Jahren, aber da war nie was. Hatte es mir zwar in Gedanken gewünscht, ist aber nie was geworden. Jetzt hat er mir gesagt, dass es ihm genau seit diesen 4 Jahren auch so geht.
Habe aber große Angst vor der Zukunft, da ich neue Wohnung und neuen Job brauche. Das sind zwar alles Dinge, die sich irgendwie regeln lassen, hab aber trotzdem Angst vor dem was kommt.
Mein Freund hat sich versucht zu ändern, er läßt mir Freiheiten, kommt zeitiger von der Arbeit heim und will unbedingt "um mich kämpfen". Ich weiß aber nicht, ob ich dass überhaupt noch will. Ich glaub, ich habe mich schon zu sehr in den anderen verliebt. Da kann man glaub ich nicht mehr zurück, oder? Das ist ja auch unsicher, da wir uns so richtig noch gar nicht so lange kennen. Hab meinem Freund auch noch nicht gesagt, dass ich jemand anderen habe. Will ihm nicht weh tun. Hab halt Angst vor der Zukunft, wenn es mit ihm nix wird. Hab hier nur eine Freundin, da ich damals schon in diese andere Stadt gezogen bin und alles für meinen Freund aufgegeben habe und dadurch, dass er so viel gearbeitet hat, haben wir so gut wie kein "soziales Leben" mehr gehabt, sind nie weggegangen und so. Hab einfach nur Angst, dass ich am Ende ganz allein dastehe. Dieser neue will jetzt auch unbedingt mit mir in den Kurzurlaub fahren und das schon in fast einem Monat. Er plant ja auch schon für uns beide. Was soll ich nur machen???????
BITTE BITTE HELFT MIR! Brauch einfach mal einen Rat von Außenstehenden, wie Ihr das so seht.
Bin total verzweifelt.

Mehr lesen

15. April 2009 um 16:25

Ich verstehe Dich!
Hallo Bella,

ich hatte Dir schon einmal geschrieben, da ich in einer sehr ähnlichen Situation bin und Dich sehr gut verstehen kann. Vielleicht meine Erfahrungen zu dem was NICHT geht: Im Gegensatz zu Dir versuche ich gerade den "Anderen" aus dem Kopf zu bekommen und sehe ihn nicht mehr. DAS klappt aber nicht! Soviel zu der Frage, ob man wieder zurück kann. Irgendwie befürchte ich, das klappt nur wenn der "Andere" nicht mehr will und man sich wieder ohne den Gedanken "Wie wäre es mit dem Anderen gewesen?" auf seinen Freund einlassen kann.
Du hast Deinem Freund ja zumindest schon gesagt, dass Du ihn nicht mehr liebst. Wie lange ist das schon her? Vielleicht solltest Du ihm ein paar Wochen Zeit geben, sich mit dem Gedanken anzufreunden und so kann er sich danach sagen, Du hast ihm wenigstens die Chance gegeben sich zu ändern und um euch zu kämpfen?!
Ich persönlich bin auch irgendwie in einer "Warteschleife" gefangen...In der Hoffnung, dass irgendein Wunder passiert und sich dieses Problem irgendwie in Luft auflöst ... wenn ich mich hier so umschaue, hoffen darauf ganz schön viele...mich würde mal interessieren was diejenigen sagen, die ein solchen Problem schon einmal gelöst haben.

Viele Grüße
Dinah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2009 um 16:33
In Antwort auf brogan_11903451

Ich verstehe Dich!
Hallo Bella,

ich hatte Dir schon einmal geschrieben, da ich in einer sehr ähnlichen Situation bin und Dich sehr gut verstehen kann. Vielleicht meine Erfahrungen zu dem was NICHT geht: Im Gegensatz zu Dir versuche ich gerade den "Anderen" aus dem Kopf zu bekommen und sehe ihn nicht mehr. DAS klappt aber nicht! Soviel zu der Frage, ob man wieder zurück kann. Irgendwie befürchte ich, das klappt nur wenn der "Andere" nicht mehr will und man sich wieder ohne den Gedanken "Wie wäre es mit dem Anderen gewesen?" auf seinen Freund einlassen kann.
Du hast Deinem Freund ja zumindest schon gesagt, dass Du ihn nicht mehr liebst. Wie lange ist das schon her? Vielleicht solltest Du ihm ein paar Wochen Zeit geben, sich mit dem Gedanken anzufreunden und so kann er sich danach sagen, Du hast ihm wenigstens die Chance gegeben sich zu ändern und um euch zu kämpfen?!
Ich persönlich bin auch irgendwie in einer "Warteschleife" gefangen...In der Hoffnung, dass irgendein Wunder passiert und sich dieses Problem irgendwie in Luft auflöst ... wenn ich mich hier so umschaue, hoffen darauf ganz schön viele...mich würde mal interessieren was diejenigen sagen, die ein solchen Problem schon einmal gelöst haben.

Viele Grüße
Dinah

Oder...
... ich hatte Schnucki geschrieben...Irgendwie haben hier alle ähnliche Probleme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2009 um 17:21
In Antwort auf brogan_11903451

Oder...
... ich hatte Schnucki geschrieben...Irgendwie haben hier alle ähnliche Probleme

Ich verstehe euch........ Entscheidet euch richtig!!!
Hallo Ihr Lieben,

also ich war vor ein paar Jahren mal in der gleichen Sitution.....ich war damals ca. 4 Jahre mit meinem Freund zusammen, es lief nicht mehr so gut und wie der Zufall es wollte, lernte ich einen anderen Mann kennen....er war alleine, sofort in mich verliebt und ich auch in ihn....wir haben uns oft gesehen oder getroffen und ich war in einem Totalen Hin und Her....lange Rede kurzer Sinn...ich habe mich für meinen damaligen Freund entschieden und danach lief es auch wieder besser und wir waren noch über zwei Jahre danach zusammen........mittlerweile nicht mehr, aber das hat andere Gründe.........!

Ich kann euch nur raten, dass es in einer Situation, in der man selbst unglücklich ist, immer dazu kommt, dass man einen anderen Menschen kennenlernt.....und bei diesem sieht, dass er genau das hat, was man sucht und braucht....aber glaubt mir, es ist auch oft in dieser Situation Schein.....euch kommt es so vor.....dass der neue mann euch auch liebt, daran gibt es in den meisten Fällen überhaupt nichts einzuwenden, aber überlegt euch mal, warum ihr so lange braucht, um euch zu entscheiden...es wäre doch alles so einfach.....NEIN...ist es eben nicht...und das hat jetzt nichts mit dem ganzen materiellen Kram drum herum zu tun....es ist einfach so, dass man für den Mann, den man seit Jahren liebt, noch was empfindet, oder??

Stellt euch selbst die Frage und dann entscheidet euch!!!

Ich wünsche euch viel Kraft und viel hoffe, dass ihr euch richtig entscheidet!

Liebe Grüße,
VelvetSun80

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2009 um 17:45
In Antwort auf tamar_12578668

Ich verstehe euch........ Entscheidet euch richtig!!!
Hallo Ihr Lieben,

also ich war vor ein paar Jahren mal in der gleichen Sitution.....ich war damals ca. 4 Jahre mit meinem Freund zusammen, es lief nicht mehr so gut und wie der Zufall es wollte, lernte ich einen anderen Mann kennen....er war alleine, sofort in mich verliebt und ich auch in ihn....wir haben uns oft gesehen oder getroffen und ich war in einem Totalen Hin und Her....lange Rede kurzer Sinn...ich habe mich für meinen damaligen Freund entschieden und danach lief es auch wieder besser und wir waren noch über zwei Jahre danach zusammen........mittlerweile nicht mehr, aber das hat andere Gründe.........!

Ich kann euch nur raten, dass es in einer Situation, in der man selbst unglücklich ist, immer dazu kommt, dass man einen anderen Menschen kennenlernt.....und bei diesem sieht, dass er genau das hat, was man sucht und braucht....aber glaubt mir, es ist auch oft in dieser Situation Schein.....euch kommt es so vor.....dass der neue mann euch auch liebt, daran gibt es in den meisten Fällen überhaupt nichts einzuwenden, aber überlegt euch mal, warum ihr so lange braucht, um euch zu entscheiden...es wäre doch alles so einfach.....NEIN...ist es eben nicht...und das hat jetzt nichts mit dem ganzen materiellen Kram drum herum zu tun....es ist einfach so, dass man für den Mann, den man seit Jahren liebt, noch was empfindet, oder??

Stellt euch selbst die Frage und dann entscheidet euch!!!

Ich wünsche euch viel Kraft und viel hoffe, dass ihr euch richtig entscheidet!

Liebe Grüße,
VelvetSun80

Da ist etwas dran
Liebe Velvet,

vielen Dank, für Deine Worte. Es ist schön etwas von jemandem zu lesen, der diesen Konflikt bereits hinter sich hat.

Ich denke, Du hast völlig recht. Es handelt sich um eine romantische Vorstellung von der echten Liebe, die man plötzlich glaubt gefunden zu haben - bis man dann wieder den Beziehungsalltag kennenlernt und dann ist alles wieder wie vorher. Ob die Liebe wirklich ganz weg ist oder nur im Moment nicht fühlbar, weil man so viele Schmetterlinge im Bauch hat?! Wie bei vielen anderen Frauen hier komme ich wohl nicht damit zurecht das aus einer romantischen Liebe eine freundschaftliche Beziehung geworden ist - was ja aber normal ist. Die rosarote Brille ist weg und es nerven einen die Eigenschaften des langjährigen Partners, so dass man sie kaum noch ertragen kann. Da man dies aber meiner Meinung nach nicht wieder ändern kann, ist doch die Frage, ob man das wirklich für den Rest seines Lebens möchte. Man hat einen "Freund" an seiner Seite und sehnt sich nach Leidenschaft....ok, hat man Leidenschaft, fehlt einem der Freund, der all die Jahre für einen da war...Man will immer, was man nicht hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2009 um 8:42
In Antwort auf brogan_11903451

Da ist etwas dran
Liebe Velvet,

vielen Dank, für Deine Worte. Es ist schön etwas von jemandem zu lesen, der diesen Konflikt bereits hinter sich hat.

Ich denke, Du hast völlig recht. Es handelt sich um eine romantische Vorstellung von der echten Liebe, die man plötzlich glaubt gefunden zu haben - bis man dann wieder den Beziehungsalltag kennenlernt und dann ist alles wieder wie vorher. Ob die Liebe wirklich ganz weg ist oder nur im Moment nicht fühlbar, weil man so viele Schmetterlinge im Bauch hat?! Wie bei vielen anderen Frauen hier komme ich wohl nicht damit zurecht das aus einer romantischen Liebe eine freundschaftliche Beziehung geworden ist - was ja aber normal ist. Die rosarote Brille ist weg und es nerven einen die Eigenschaften des langjährigen Partners, so dass man sie kaum noch ertragen kann. Da man dies aber meiner Meinung nach nicht wieder ändern kann, ist doch die Frage, ob man das wirklich für den Rest seines Lebens möchte. Man hat einen "Freund" an seiner Seite und sehnt sich nach Leidenschaft....ok, hat man Leidenschaft, fehlt einem der Freund, der all die Jahre für einen da war...Man will immer, was man nicht hat

Danke für Eure Offenheit!
Ja ich habe Schmetterlinge im Bauch wegen dem Neuen und ja ich weiß auch, dass die irgendwann mal wieder weggehen, wenn man lange genug zusammen ist. Die beiden sind aber so verschieden. Das geht schon bei den Klamotten los. Der Andere probiert halt immer vom Äußeren mal was Neues aus und meiner nicht. Wisst Ihr, ich habe schon seit mehreren Jahren ein Problem mit meinem Freund Sex zu haben. Auch hat er es nie geschafft, dass ich nicht mehr an meinen Ex-Freund denken musste. Im Gegenteil. Ich war mit meinem jetzigen Freund im Urlaub und mir kamen die Tränen, weil ich lieber mit jemandem anders da gewesen wäre. Klar merke ich, dass er sich ändern will. Er will abnehmen, er kommt eher von der Arbeit usw. Aber eigentlich nervt er mich jetzt nur, wenn er zeitiger da ist. Ich habe halt einfach Angst vor der Zukunft, weil ich keine Freunde hier habe, zu denen ich mal gehen kann (außer eine Freundin, die aber auch nicht immer Zeit hat). Der neue hat einen sehr großen Bekanntenkreis, hat mein Bild schon als Hintergrund auf seinem Handy und zeigt es all seinen Freunden. Er will unbedingt mit mir in den Urlaub fahren und plant auch schon seinen Geburtstag (im Sommer) mit mir und will im Sommer mit mir Urlaub machen. Er sagt aber auch, dass ich mir Zeit lassen soll und für mich entscheiden soll, was das Beste für mich ist und dass er mich zu nix drängt, aber ich merke halt dass er mich mag und deshalb will er ja soviel Zeit mit mir verbringen, wie möglich (würd ich auch wollen). Er geht auch oft weg und will mich da auch mit hinnehmen. Alles das, was ich nie hatte. Sicher wird es so sein, dass man in jeder Beziehung etwas hat, was einem nicht gefällt. Mein jetziger Freund hat auch viele Maken, aber mit denen könnte ich ja leben. Es gibt halt Dinge, mit denen man leben kann und Dinge, mit denen man nicht leben kann. Und ich schau schon seit Jahren nach anderen Jungs und habe mir diese Situation schon so oft vorgestellt, und jetzt ist sie plötzlich da. Soweit war ich mit meinen Gedanken aber noch gar nicht wie ich jetzt schon in Wirklichkeit bin. Hab halt auch wg. Geld Angst. Wegen eigener Wohnung und so und dass ich das mit dem finanziellen alles hin bekomme. Jetzt brauch ich mir da keine Sorgen zu machen, hab einen schönen Job, ne schöne Wohnung, aber ..........Tendiere schon eher zu dem neuen. Klar weiß man vorher nie, ob das gut geht.
Ach Mensch, warum ist dass alles so kompliziert????? ich weiß einfach nicht weiter. Meine Angst ist so groß! Hab mich schon so sehr in den neuen verliebt. Mein Freund tut mir aber auch so unendlich leid.
Am liebsten würd ich einfach alleine mal weg für paar Tage......Bin so hin und hergerissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2009 um 8:52
In Antwort auf brogan_11903451

Da ist etwas dran
Liebe Velvet,

vielen Dank, für Deine Worte. Es ist schön etwas von jemandem zu lesen, der diesen Konflikt bereits hinter sich hat.

Ich denke, Du hast völlig recht. Es handelt sich um eine romantische Vorstellung von der echten Liebe, die man plötzlich glaubt gefunden zu haben - bis man dann wieder den Beziehungsalltag kennenlernt und dann ist alles wieder wie vorher. Ob die Liebe wirklich ganz weg ist oder nur im Moment nicht fühlbar, weil man so viele Schmetterlinge im Bauch hat?! Wie bei vielen anderen Frauen hier komme ich wohl nicht damit zurecht das aus einer romantischen Liebe eine freundschaftliche Beziehung geworden ist - was ja aber normal ist. Die rosarote Brille ist weg und es nerven einen die Eigenschaften des langjährigen Partners, so dass man sie kaum noch ertragen kann. Da man dies aber meiner Meinung nach nicht wieder ändern kann, ist doch die Frage, ob man das wirklich für den Rest seines Lebens möchte. Man hat einen "Freund" an seiner Seite und sehnt sich nach Leidenschaft....ok, hat man Leidenschaft, fehlt einem der Freund, der all die Jahre für einen da war...Man will immer, was man nicht hat

Ja, so ist das immer........
Guten Morgen,

Schön, dass ich dir ein wenig mit meinen Worten helfen konnte......! Es ist immer gut, mal mit jemand neutralem darüber zu sprechen...also wenn du magst, kannst du mir auch gerne privat ne PN schicken und ich höre gerne zu.....

Nun, aber nochmal zur Sache......also ich habe leider die Illusion nicht mehr, dass man einen absolut perfekten Partner findet....leider....am Anfang ist immer alles perfekt und dann sucht man irgendwann immer entweder den Partner oder den Freund.

Ich bin jetzt seit über drei Jahren mit meinem neuen Partner zusammen und er ist wirklich mein Schatz......er steht zu mir, nimmt mich so wie ich bin, aber auch wir hatten schon unsere Phasen, die nicht so toll waren...aber die hat jede Beziehung....ich glaube einfach, dass man sich als Frau auch für irgendwas entscheiden muss....will man eine absolute leidenschaftliche Beziehung oder eine Freundschaft, die nichts zerstören kann....das klingt jetzt vielleicht hart, aber so ist es doch bei den meistern.....!

Ich habe bei meinem EX, von dem ich in meiner letzten Nachricht geschrieben habe, die Freundschaft, den Zusammenhalt und auch dass er hinter mir steht, so wie ich bin, total vermisst.....! Das gab es in dieser Beziehung nicht....dafür hatte ich ein absolutes tolles SEX Leben....aber bringt das einen weiter?? Eine Zeitlang schon anscheinend.......!

Na, auf jeden Fall habe ich nun das gefunden, was ich lange gesucht habe....einen Mann, mit dem man Pferde stehlen kann, wir haben uns zusammen selbstständig gemacht....er ist genauso verrückt wie ich und steht bei allem, was ich tue, voll hinter mir! Einfach toll! Durch unsere viele Arbeit ( 7 Tage die Woche, ist unser Sexleben z.B. aktuell fast auf null gefahren, aber eine Zeitlang hält das auch jede gute Beziehung aus......

Auf jeden Fall rate ich dir, gut abzuwegen....auf der einen Seite was du willst und was du hast!!! Und auf der einen Seite, was der neue Mann in deinem Leben dir geben kann und schon gibt!

Wünsch dir weiterhin viel Kraft und viel Erfolg!

Liebe Grüße,
VelvetSun80

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2009 um 7:40

Guten Morgen intriege,
danke für Deine Nachricht. Und? Wie siehts denn heute aus? Weißt Du, ich denke das auch manchmal, dass das alte vertraute eigentlich ganz ok ist. Aber mir fehlt was. Hab mich gestern wieder mit dem Anderen getroffen und es war sehr schön. Haben gegrillt und uns unterhalten. Ich denk auch manchmal, warum kann nicht wieder alles so werden wie früher, aber das ist nur ein Wunschdenken. Mein Freund ist zur Zeit nur noch schnippig und kurz angebunden zu mir. Wir zicken uns nur noch an oder reden gar nicht miteinander. Er sagt zwar, dass er um mich kämpfen will, aber er läßt mich total in Ruhe. Dachte, dass er einfach immer mal kommt und mich drückt oder Blumen mitbringt oder irgend sowas. Aber nix. Naja kanns ja auch irgendwie verstehen. Weiß einfach nicht wie ich zu einer Entscheidung kommen soll. Weiß nicht wie sich "das Richtige" dann anfühlt. Wie ist die Situation denn bei Dir eigentlich so?
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2009 um 8:12
In Antwort auf emine_11927626

Guten Morgen intriege,
danke für Deine Nachricht. Und? Wie siehts denn heute aus? Weißt Du, ich denke das auch manchmal, dass das alte vertraute eigentlich ganz ok ist. Aber mir fehlt was. Hab mich gestern wieder mit dem Anderen getroffen und es war sehr schön. Haben gegrillt und uns unterhalten. Ich denk auch manchmal, warum kann nicht wieder alles so werden wie früher, aber das ist nur ein Wunschdenken. Mein Freund ist zur Zeit nur noch schnippig und kurz angebunden zu mir. Wir zicken uns nur noch an oder reden gar nicht miteinander. Er sagt zwar, dass er um mich kämpfen will, aber er läßt mich total in Ruhe. Dachte, dass er einfach immer mal kommt und mich drückt oder Blumen mitbringt oder irgend sowas. Aber nix. Naja kanns ja auch irgendwie verstehen. Weiß einfach nicht wie ich zu einer Entscheidung kommen soll. Weiß nicht wie sich "das Richtige" dann anfühlt. Wie ist die Situation denn bei Dir eigentlich so?
Liebe Grüße

Was
erwartest du denn von deinem freund ? also ich kann sein verhalten durchaus nachvollziehen ! Hättest du ihn MEHR lieb wenn er dir jetzt z.b. Blumen mitbringt ???

Das ist doch alles Blödsinn. Letztendlich musst DU die entscheidung treffen...egal wie sich dein Freund derzeit verhält

Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen das es in fast jeder beziehung mal an so einen Punkt kommt und dann sollte man sich wirklich dreimal überlegen ob man alles aufgeben will für ein paar schmetterlinge im Bauch ( die nach einer Zeit auch wieder weg sind )
Perfekt gibt es nicht und egal mit wem du zusammen bist es wird mit sicherheit immer etwas geben ( vielleicht auch nur eine kleinigkeit ) die dir fehlt und die dir eventuell ein anderer geben kann . Aber dieser andere hat dann auch wieder irgendwelche Dinge an sich die dich stören und / oder es wird Dinge geben die dir dann wiederum fehlen werden . Und es wird immer irgendeinen Mann geben der dir schöne Augen macht....wenn du da jedesmal nachgibst obwohl du im Grunde ja nicht ganz unglücklich bist in deiner beziehung, wirst du dein Leben lang einem Ideal hinterher hecheln das es aber gar nicht gibt
So seh ich das Und so habe ich es selbst erlebt .
Ich bin nun mittlerweile fast drei Jahre glücklich mit meinem Lebensgefährten und natürlich gibt es auch bei mir Dinge die mir manchmal fehlen weil er halt so ganz anders ist als ich . Aber das "Grundgerüst" passt und ich liebe ihn und bin deshalb bereit so manchen Kompromiss einzugehen. Ich hatte in den drei Jahren auch so manche Verlockung aber ich bin standhaft geblieben und ich werde es auch in Zukunft sein da ich letztendlich weiß was ich an meinem Freund habe.
Früher war ich auch anders....mir fehlte was, ich lernte jemanden kennen der mir genau DAS geben konnte und schwupps war ich mit ihm zusammen. aber es kam immer recht schnell die ernüchterung und glücklich war ich somit nie....zumindestens nicht nachdem die schmetterlinge weg waren
JETZT bin ich glücklich weil ich weiß wo ich hingehöre...egal wer mir schöne Augen macht ( vielleicht liegt es am Alter )
Er kennt mich in- und auswendig, er akzeptiert mich so wie ich bin , er liebt meine Stärken und toleriert meine Schwächen ...für nichts auf der Welt möchte ich WIEDER von vorne anfangen denn ich weiß was ich an ihm habe.....

Bedenke : was du hast das weißt du , aber was du bekommst kannst du nicht wissen
Und an einer funktionierenden Beziehung müssen BEIDE arbeiten...du auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2009 um 9:07
In Antwort auf lelia_11906534

Was
erwartest du denn von deinem freund ? also ich kann sein verhalten durchaus nachvollziehen ! Hättest du ihn MEHR lieb wenn er dir jetzt z.b. Blumen mitbringt ???

Das ist doch alles Blödsinn. Letztendlich musst DU die entscheidung treffen...egal wie sich dein Freund derzeit verhält

Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen das es in fast jeder beziehung mal an so einen Punkt kommt und dann sollte man sich wirklich dreimal überlegen ob man alles aufgeben will für ein paar schmetterlinge im Bauch ( die nach einer Zeit auch wieder weg sind )
Perfekt gibt es nicht und egal mit wem du zusammen bist es wird mit sicherheit immer etwas geben ( vielleicht auch nur eine kleinigkeit ) die dir fehlt und die dir eventuell ein anderer geben kann . Aber dieser andere hat dann auch wieder irgendwelche Dinge an sich die dich stören und / oder es wird Dinge geben die dir dann wiederum fehlen werden . Und es wird immer irgendeinen Mann geben der dir schöne Augen macht....wenn du da jedesmal nachgibst obwohl du im Grunde ja nicht ganz unglücklich bist in deiner beziehung, wirst du dein Leben lang einem Ideal hinterher hecheln das es aber gar nicht gibt
So seh ich das Und so habe ich es selbst erlebt .
Ich bin nun mittlerweile fast drei Jahre glücklich mit meinem Lebensgefährten und natürlich gibt es auch bei mir Dinge die mir manchmal fehlen weil er halt so ganz anders ist als ich . Aber das "Grundgerüst" passt und ich liebe ihn und bin deshalb bereit so manchen Kompromiss einzugehen. Ich hatte in den drei Jahren auch so manche Verlockung aber ich bin standhaft geblieben und ich werde es auch in Zukunft sein da ich letztendlich weiß was ich an meinem Freund habe.
Früher war ich auch anders....mir fehlte was, ich lernte jemanden kennen der mir genau DAS geben konnte und schwupps war ich mit ihm zusammen. aber es kam immer recht schnell die ernüchterung und glücklich war ich somit nie....zumindestens nicht nachdem die schmetterlinge weg waren
JETZT bin ich glücklich weil ich weiß wo ich hingehöre...egal wer mir schöne Augen macht ( vielleicht liegt es am Alter )
Er kennt mich in- und auswendig, er akzeptiert mich so wie ich bin , er liebt meine Stärken und toleriert meine Schwächen ...für nichts auf der Welt möchte ich WIEDER von vorne anfangen denn ich weiß was ich an ihm habe.....

Bedenke : was du hast das weißt du , aber was du bekommst kannst du nicht wissen
Und an einer funktionierenden Beziehung müssen BEIDE arbeiten...du auch

Hey Biboart69,
es stimmt ja alles was du sagst und ich weiß auch, dass jeder Mensch Fehler hat und keine Beziehung perfekt läuft. Auch mein Freund hat Fehler. Die Frage ist nur, ob es solche sind, mit denen man leben kann oder nicht. Mich stört nicht, dass er sein Buch auf der Toilette liegen läßt, ich seine Klamotten immer in den Schrank räumen muss oder alleine die einkäufe erledigen muss oder solche ganzen Dinge. Damit kann ich leben. Das sind alles Dinge, die man akzeptiert. Deshalb trennt man sich nicht von seinem Partner. Aber es geht halt darum, dass ich ihn ansehe und denke, warum bin ich noch mit ihm zusammen? Er ist wirklich ein sehr lieber Mensch und ich weiß, dass ich ihm vertrauen kann und wir uns so auch wirklich gut verstehen, aber ich fühle mich halt einfach nicht mehr zu ihm hingezogen. Wir haben uns jetzt seit mehreren Wochen weder geküsst, noch in die Arme genommen. Ich glaub halt, wir haben uns schon so weit voneinander entfernt. Klar will ich das nicht alles einfachso aufgeben, sonst würd ich mir ja nicht so einen Kopf machen. Aber wenn man schon über Jahre hinweg vielleicht zweimal im Jahr Sex hat und ansonsten nur so küssen, nichtmal nen Zungenkuss usw kein kuscheln abends auf der Couch, dann fehlt mir halt was und damit kann ich nicht leben. Dadurch dass er immer spät heim gekommen ist, hab ich mir meinen Tag halt so verplant, wie ich es wollte und mir meine eigene Welt aufgebaut. Ich glaub halt nicht, dass wir uns noch einmal so nahe kommen können, wie früher. Es ist halt eher ein sehr sehr gutes freundschaftliches Verhältnis, wo man weiß, dass man sich auf den anderen verlassen kann und er immer zu einem steht. Das ist auch sehr wichtig in einer Beziehung, aber nicht alles! Verstehst Du dass auch ein bisl?
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2009 um 11:12

Hey Intriege,
ich MUSS den anderen einfach sehen. Er fehlt mir mehr als mein Freund, wenn ich ihn nicht sehe. Das ist ja das komische. Er wirkt mir schon so vertraut. Hat auch seinen Eltern schon von uns erzählt und seinen ganzen Freunden. Am Samstag treff ich mich erst wieder mit ihm, ansonsten telefonieren und sms. Er fehlt mir sooooo sehr das ist unglaublich. Es ist schlimm, wenn ich mal einen Tag nix von ihm höre (was bisher noch nicht vorgekommen ist). Das doofe bei meinem Freund ist, er hat seinen Eltern erzählt, dass es bei uns "krieselt" und jetzt "bestraft" mich sein Vater mit totaler Gleichgültigkeit. Er reagiert gar nicht mehr auf mich. Grad mal guten Tag und Auf Wiedersehen. Hab das Gefühl, dass ich in dieser Familie nix mehr zu suchen habe. Hatten vor kurzem ein Familienfest, wo ich mich so was von unwohl gefühlt habe und mich gefragt habe, was machst du eigentlich noch hier. Ich glaub einfach nicht, dass die Gefühle für meinen Freund wieder kommen. Dafür bin ich schon zu sehr in den anderen verliebt.

BITTE HELFT MIR DOCH!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2009 um 11:14
In Antwort auf emine_11927626

Hey Intriege,
ich MUSS den anderen einfach sehen. Er fehlt mir mehr als mein Freund, wenn ich ihn nicht sehe. Das ist ja das komische. Er wirkt mir schon so vertraut. Hat auch seinen Eltern schon von uns erzählt und seinen ganzen Freunden. Am Samstag treff ich mich erst wieder mit ihm, ansonsten telefonieren und sms. Er fehlt mir sooooo sehr das ist unglaublich. Es ist schlimm, wenn ich mal einen Tag nix von ihm höre (was bisher noch nicht vorgekommen ist). Das doofe bei meinem Freund ist, er hat seinen Eltern erzählt, dass es bei uns "krieselt" und jetzt "bestraft" mich sein Vater mit totaler Gleichgültigkeit. Er reagiert gar nicht mehr auf mich. Grad mal guten Tag und Auf Wiedersehen. Hab das Gefühl, dass ich in dieser Familie nix mehr zu suchen habe. Hatten vor kurzem ein Familienfest, wo ich mich so was von unwohl gefühlt habe und mich gefragt habe, was machst du eigentlich noch hier. Ich glaub einfach nicht, dass die Gefühle für meinen Freund wieder kommen. Dafür bin ich schon zu sehr in den anderen verliebt.

BITTE HELFT MIR DOCH!!!!

Nun ja
wenn das so ist , dann frage ich mich warum du dich nicht endgültig von ihm trennst und Farbe bekennst ?? Dann steh zu deiner neuen Liebe wenn er dir soooo sehr fehlt...mehr als dein "Ex" bzw noch - Freund !!!!
Dann versteh ich deine ganzen Überlegungen nicht . Du hast dich im Grunde doch schon entschieden

Was hindert dich jetzt daran den endgültigen Schlußstrich zu ziehen ??????????
Ein Neuanfang ist immer mit Problemen verbunden...neue Wohnung, neues Umfeld, evtl neuen Job ...usw.... Aber das ist alles ist kein Grund bei deinem "Freund" zu bleiben wenn du ihn doch nicht mehr liebst !!!!
Da die Gefühlslage anscheinend klar ist für dich , dann hab auch ( entschuldige den Ausdruck ) den Arsch in der Hose dazu zu stehen und für klare Verhältnisse zu sorgen Das kann dir keiner abnehmen.
Ich verstehe auch nicht deinen Satz " Bitte helft mir doch " ....WIR können dir doch nicht sagen was du zu tun und zu lassen hast !!! Das musst du ganz alleine entscheiden. Aber nach dem was du schreibst ist deine Entscheidung gefallen und es hapert anscheinend nur an der Ausführung bei dir
Du verhältst dich BEIDEN Männern gegenüber unfair zur Zeit also sieh zu das du aus dem Quark kommst und allen Beteiligten reinen Wein einschenkst , bzw allen deine Entscheidung mitteilst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2009 um 7:58

ANGST
Das ist der ganze Grund! Meine zu große Angst! Ich bin nicht der entscheidungsfreudigste Mensch und mach mir um alles und jeden einen Kopf, vielleicht ist das manchmal zu viel. Das weiß ich auch! Ich nehm Euch keines Eurer Worte übel und bin froh, dass Ihr so ehrlich zu mir seid. Es hilft, wenn man Meinungen außenstehender hört!
Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen