Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach 3 Monaten

Trennung nach 3 Monaten

3. Januar 2008 um 22:14

Guten Abend zusammen,

leider habe ich ein eiliges Problem. Nach 3monatiger Beziehung steht es um unsere Liebe leider nicht so gut.Der Anfang war wunderbar, jeder war für den anderen das was er/sie sich schon immer gewünscht hat. Und nun nach einigen Differenzen, Disskusionen, Streitereien .. möchte der andere Part eine zeitliche Trennung. Bei meiner Frage wie man sich eine solche Trennung vorstellen mag, bekam ich nur die Antwort: Weiß ich auch nicht genau. Da mir an dieser Liebe und Beziehung wirklich (wieder verliebt seit der 1. Beziehung) sehr viel liegt, benötige ich Hilfe was ich nun falsch gemacht haben könnte. Nun, ...einige Sachen weiß ich schon, nur die rechtfertigen in meinen Augen keine Trennung. Wer mit diesen wenigen Andeutungen etwas anfangen kann oder es auch so von sich kennt...meldet euch und gebt mir Tipps. Denn in wenigen (3-4) Tagen findet ein Gespräch statt, in dem die andere Seite nun seinen Standtpunkt über die Beziehung klarstellt.
Grüße

Mehr lesen

3. Januar 2008 um 22:24

Hallo
Guten abend parotia,
trennung nach 3 monaten?
ich gehe davon aus das du eine frau bist und frage mich warum wir frauen immer denken wir haben was falsch gemacht wenn sich jamand von uns trennen will? ich habe jahre lang in meiner ehe immer wenn es kriesen gab auch gedacht was hab ich falsch gemacht ! irgendwann kam ich zu der erkenntnis ich habe garnichts falsch gemacht .... wenn der andere ein problem mit mir hat muss er es mir sagen, such nicht die fehler bei dir !!!! Vielleicht hat er jetzt nur gemerkt es ist doch nicht das was er will und redet dir ein du hast was falsch gemacht deshalb trenne ich mich von dir. wenn das so ist dann ist er keine träne wert jeder sollte so geliebt werden wie er ist !!!! und sich nicht für den anderen verbiegen mir hat mal jemand gesagt eine liebe egal wie lange sie gedauert hat ob 3 tage oder 3 jahre braucht 1 jahr um verarbeitet zu werden.
Ich wünsch dir viel kraft und geh deinen weg .
LG Schnuppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 22:46
In Antwort auf sylvia_12352639

Hallo
Guten abend parotia,
trennung nach 3 monaten?
ich gehe davon aus das du eine frau bist und frage mich warum wir frauen immer denken wir haben was falsch gemacht wenn sich jamand von uns trennen will? ich habe jahre lang in meiner ehe immer wenn es kriesen gab auch gedacht was hab ich falsch gemacht ! irgendwann kam ich zu der erkenntnis ich habe garnichts falsch gemacht .... wenn der andere ein problem mit mir hat muss er es mir sagen, such nicht die fehler bei dir !!!! Vielleicht hat er jetzt nur gemerkt es ist doch nicht das was er will und redet dir ein du hast was falsch gemacht deshalb trenne ich mich von dir. wenn das so ist dann ist er keine träne wert jeder sollte so geliebt werden wie er ist !!!! und sich nicht für den anderen verbiegen mir hat mal jemand gesagt eine liebe egal wie lange sie gedauert hat ob 3 tage oder 3 jahre braucht 1 jahr um verarbeitet zu werden.
Ich wünsch dir viel kraft und geh deinen weg .
LG Schnuppe

Hey
Nun mein Ex-Freund hat es zB auch geschafft mir eunzureden, dass ich für alles verantwortlich bin, was in unserer Beziehung passiert ist...am Ende habe ich dummchen (zu der Zeut 24) das auch geglaubt. Aber das ist eine ganz andere Sache, DENN ich bin wirklich wieder verliebt...seit Jahren, kann ich mal wieder Liebe empfinden, so wirklich mit allem drum and dran. Wahrscheinich habe ich auch deswegen alles zerstört, weil ich diese wunderbare Geschehen für mich haben wollte... ich weiß es nicht . Momentan sind meine Gedanken sehr konfus, ich habe Angst -dass er sich trennen möchte, und es mir noch nicht sagt um mich zu schonen- aber ich habe auch Hoffnung, dass es wieder etwas Gutes wird mit unserer Beziehung. Dennoch danke ich dir für dein Mutmachen, wenn alles vergeht, werde ich mich daran erinnern.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 23:32

Hi,
wieso gehst Du davon aus, dass es an Dir liegt, hat er das gesagt?
Und auch, wenn er das gesagt haben sollte - das wäre sehr einseitig!
Du bist da von Deinem Ex anscheinend nachhaltig geschädigt worden, dass Du gleich die Fehler bei Dir suchst. Meinst Du, Dein Freund denkt auch so über sich selber nach?

Ihr kennt Euch noch nicht lange und da wäre es denkbar, dass Ihr nicht so gut zusammenpasst wie am Anfang mit der rosaroten Brille gedacht. Warst DU denn in den letzten Wochen zufrieden? Was denkst DU zu Euren Differenzen?
Ich kann gut verstehen, dass Dir an dieser Beziehung besonders liegt, nachdem Du Dich so lange nicht öffnen konntest. Aber halte sie nicht um jeden Preis. Artikuliere Deine eigenen Ansprüche, Anspruch schafft Motivation
Ich wünsche Dir viel Stärke und Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 9:34
In Antwort auf monika_12465562

Hey
Nun mein Ex-Freund hat es zB auch geschafft mir eunzureden, dass ich für alles verantwortlich bin, was in unserer Beziehung passiert ist...am Ende habe ich dummchen (zu der Zeut 24) das auch geglaubt. Aber das ist eine ganz andere Sache, DENN ich bin wirklich wieder verliebt...seit Jahren, kann ich mal wieder Liebe empfinden, so wirklich mit allem drum and dran. Wahrscheinich habe ich auch deswegen alles zerstört, weil ich diese wunderbare Geschehen für mich haben wollte... ich weiß es nicht . Momentan sind meine Gedanken sehr konfus, ich habe Angst -dass er sich trennen möchte, und es mir noch nicht sagt um mich zu schonen- aber ich habe auch Hoffnung, dass es wieder etwas Gutes wird mit unserer Beziehung. Dennoch danke ich dir für dein Mutmachen, wenn alles vergeht, werde ich mich daran erinnern.
Gruß

Mensch Mädels...
...lest doch mal den Thread richtig. Parotia hat doch lediglich geschrieben, dass sie sich fragt, was sie falsch gemacht haben könnte und einige Sachen weiß sie sogar schon.
Wenn ich nun eure Beiträge dazu lese, muss ich mich echt wundern. Von sinngemäß "Lass dir nichts einreden" bis zu "Wie kommst Du denn darauf, dass Du immer schuld bist?" Und Schnuppe bekennt sogar, dass sie eigentlich nie was falsch gemacht hat (wen interessierts?). Ich würde bei euch allen sagen: "Thema verfehlt".
Den einzig klaren Kopf behält hier Parotia selbst. Aus ihren Zeilen lese ich die Fähigkeit und den Willen zur Selbstkritik. Das ist meines Erachtens auch die einzige Chance, in dieser vertrackten 3-Monatstsbeziehung noch etwas zu retten. Wenn ihr Freund auch so denkt, haben die beiden vielleicht eine gemeinsame Zukunft. Ich glaube es aber eher nicht. Die Liebe scheint zwar da zu sein aber die anderen wichtigen Bausteine für eine Beziehung sind wohl doch nicht vorhanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 13:17
In Antwort auf akira_12277151

Mensch Mädels...
...lest doch mal den Thread richtig. Parotia hat doch lediglich geschrieben, dass sie sich fragt, was sie falsch gemacht haben könnte und einige Sachen weiß sie sogar schon.
Wenn ich nun eure Beiträge dazu lese, muss ich mich echt wundern. Von sinngemäß "Lass dir nichts einreden" bis zu "Wie kommst Du denn darauf, dass Du immer schuld bist?" Und Schnuppe bekennt sogar, dass sie eigentlich nie was falsch gemacht hat (wen interessierts?). Ich würde bei euch allen sagen: "Thema verfehlt".
Den einzig klaren Kopf behält hier Parotia selbst. Aus ihren Zeilen lese ich die Fähigkeit und den Willen zur Selbstkritik. Das ist meines Erachtens auch die einzige Chance, in dieser vertrackten 3-Monatstsbeziehung noch etwas zu retten. Wenn ihr Freund auch so denkt, haben die beiden vielleicht eine gemeinsame Zukunft. Ich glaube es aber eher nicht. Die Liebe scheint zwar da zu sein aber die anderen wichtigen Bausteine für eine Beziehung sind wohl doch nicht vorhanden.

@ tomme5: Bausteine für eine Beziehung??
Was meinst du damit?? Liebe ist doch der wichtigste Baustein, Vetrauen und Rücksicht....Wir können gemeinsam über Dinge lachen und reden, haben sehr ähnliche Interessen.Können herumalbern und gemeinsam scheigen. Wir haben die gleiche Ansicht über eine Beziehung und die Zukunft... WELCHE Bausteine übersehe ich denn?!??! Ich weiß echt nicht mehr weiter. Mein Freund hat auch Fehler seinerseits eingeräumt, klar ist man nie allein Schuld. Können denn tatächlich einige Fehler die Liebe eines menschen so zerstören...das nichts mehr bleibt um daran festzuhalten. ?!?! Manchmal wünschte ich, ich könnte wie ein Mann denken, dann könnte ich es nachvollziehen... :'-(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 13:59
In Antwort auf monika_12465562

@ tomme5: Bausteine für eine Beziehung??
Was meinst du damit?? Liebe ist doch der wichtigste Baustein, Vetrauen und Rücksicht....Wir können gemeinsam über Dinge lachen und reden, haben sehr ähnliche Interessen.Können herumalbern und gemeinsam scheigen. Wir haben die gleiche Ansicht über eine Beziehung und die Zukunft... WELCHE Bausteine übersehe ich denn?!??! Ich weiß echt nicht mehr weiter. Mein Freund hat auch Fehler seinerseits eingeräumt, klar ist man nie allein Schuld. Können denn tatächlich einige Fehler die Liebe eines menschen so zerstören...das nichts mehr bleibt um daran festzuhalten. ?!?! Manchmal wünschte ich, ich könnte wie ein Mann denken, dann könnte ich es nachvollziehen... :'-(

@parotia
Das sind in der Tat einige wichtige Bausteine. Hattest Du in deinem ersten Text aber nicht geschrieben, deshalb konnte ich das nicht wissen. Du sprichst allerdings auch von Streiterein und Diskussionen. Worum ging es denn da wenn ich fragen darf? Manchmal ergibt sich daraus für Außenstehende die Antwort auf das ganze Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 17:03
In Antwort auf akira_12277151

@parotia
Das sind in der Tat einige wichtige Bausteine. Hattest Du in deinem ersten Text aber nicht geschrieben, deshalb konnte ich das nicht wissen. Du sprichst allerdings auch von Streiterein und Diskussionen. Worum ging es denn da wenn ich fragen darf? Manchmal ergibt sich daraus für Außenstehende die Antwort auf das ganze Problem.

Diskussionen
Mit Diskussionen meine ich grundsätzliche Meinungen beiderseits über Treue und Eifersucht, also keinen richtigen Streit... eher Meinungsäußerung von beiden Seiten. Da wurden auch von beiden Seiten Beispiele aus früheren Beziehungen genannt. Also damit meine ich halt *normale Diskussionen* also kein *anbrüllen*, so weis man vielleicht in etwa was ich meine. Mhh ich denke schon die ganze Ziet nach und weine wie verrückt, denn ich weiß nicht was so plötzlich los ist. Es gab 2 mal eine Situation, bei der wir uns gesagt haben, dass wir nicht zueinander passen, nur weil wir aneinander vorbeigesprochen haben... ich muss zugeben das kam mal von uns beiden...erst von mir und dann einige Wochen später von ihm. Ich weiß dass ich ihn damit sehr verletzt habe und als er es sagte, meinte er nur ich hätte damals recht gehabt.. und ich war sehr traurig, da sah ich erst ein, was ich mit meinem unüberlegten Spruch, angerichtet hatte.
Doch da merkte ich schon, dass die Situation schon ziemlich verfahren war, und er schon mehr auf Abstand ging, so dass keine normale Situation und Nähe zwischen uns zustande kam.
Ich weiß dass ich ziemlich kreuz und quer schreibe, aber momentan sind meine Gedanken ziemlich verwirrend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 16:28
In Antwort auf monika_12465562

Diskussionen
Mit Diskussionen meine ich grundsätzliche Meinungen beiderseits über Treue und Eifersucht, also keinen richtigen Streit... eher Meinungsäußerung von beiden Seiten. Da wurden auch von beiden Seiten Beispiele aus früheren Beziehungen genannt. Also damit meine ich halt *normale Diskussionen* also kein *anbrüllen*, so weis man vielleicht in etwa was ich meine. Mhh ich denke schon die ganze Ziet nach und weine wie verrückt, denn ich weiß nicht was so plötzlich los ist. Es gab 2 mal eine Situation, bei der wir uns gesagt haben, dass wir nicht zueinander passen, nur weil wir aneinander vorbeigesprochen haben... ich muss zugeben das kam mal von uns beiden...erst von mir und dann einige Wochen später von ihm. Ich weiß dass ich ihn damit sehr verletzt habe und als er es sagte, meinte er nur ich hätte damals recht gehabt.. und ich war sehr traurig, da sah ich erst ein, was ich mit meinem unüberlegten Spruch, angerichtet hatte.
Doch da merkte ich schon, dass die Situation schon ziemlich verfahren war, und er schon mehr auf Abstand ging, so dass keine normale Situation und Nähe zwischen uns zustande kam.
Ich weiß dass ich ziemlich kreuz und quer schreibe, aber momentan sind meine Gedanken ziemlich verwirrend.

Ich kann..
...deine Verwirrung schon verstehen aber leicht zu durchschauen ist das alles wirklich nicht. Diskussionen über Treue etc sind an sich nichts ungewöhnliches und Ärger gibt es meistens immer dann, wenn beide völlig unterschiedliche Ansichten dazu haben. Da kann es dann leicht zu Kommunikationsproblemen kommen. Das Aneinandervorbeireden tritt in solchen Situationen recht oft auf - und das einer dann schnell aufgibt leider auch.
Oft liegt es gerade an diesen "unseligen" verflossenen Beziehungen. Manche Menschen glauben dann bei jeder kleinen Differenz ein Deja vu zu erleben und werfen alles hin aus Angst wieder verletzt zu werden. "Selbstmord aus Furcht vor dem Tod" würde ich so etwas nennen. Die Kommunikation wird dann mit der Zeit immer vorsichtiger und weniger, die Streiterein um Nichts nehmen dagegen immer mehr zu. Irgendwann versucht dann jeder eigentlich nur noch einen Beweis dafür zu finden, dass man nicht zusammen passt.
Ich kann mir deine Situation und deine Gefühle sehr genau vorstellen, denn ich habe fast identische Erfahrungen wie Du gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 10:01
In Antwort auf akira_12277151

Ich kann..
...deine Verwirrung schon verstehen aber leicht zu durchschauen ist das alles wirklich nicht. Diskussionen über Treue etc sind an sich nichts ungewöhnliches und Ärger gibt es meistens immer dann, wenn beide völlig unterschiedliche Ansichten dazu haben. Da kann es dann leicht zu Kommunikationsproblemen kommen. Das Aneinandervorbeireden tritt in solchen Situationen recht oft auf - und das einer dann schnell aufgibt leider auch.
Oft liegt es gerade an diesen "unseligen" verflossenen Beziehungen. Manche Menschen glauben dann bei jeder kleinen Differenz ein Deja vu zu erleben und werfen alles hin aus Angst wieder verletzt zu werden. "Selbstmord aus Furcht vor dem Tod" würde ich so etwas nennen. Die Kommunikation wird dann mit der Zeit immer vorsichtiger und weniger, die Streiterein um Nichts nehmen dagegen immer mehr zu. Irgendwann versucht dann jeder eigentlich nur noch einen Beweis dafür zu finden, dass man nicht zusammen passt.
Ich kann mir deine Situation und deine Gefühle sehr genau vorstellen, denn ich habe fast identische Erfahrungen wie Du gemacht.

Unendlich Traurig
.... so nun ist es soweit...Am Freitag und Samstag hatten wir telefoniert ud uns gut unterhalten. Am Samstag haben wir sogar gemeinsam etwas unternommen, danach fragte er mich ob ich bei ihm übernachten will. Dies verneinte ich, da ich ihm den Raum geben wollte um sich seiner Gefühle bewusst zu werden, ohne sich durch mich beeinflusen zu lassen.
Am Sonnatg haben wir uns auch gesehen, DvD geschaut und sogar gekuschelt und er sagte sogar, dass er mich vermisst.
Später haben wir noch geredet, ich fragte nun ob er sich nun klar darüber geworden ist, wie es nun weitergeht. Was ich in diesem Gespräch sehr häufig von ihm hörte war nur: Ich weiß es nicht!
Ich glaube ihm ja auch, dass er verwirrt ist und nicht weiß was nun mit seinen Gefühlen ist. Er betonte auch, dass da noch was ist und dass er die beziehung auch nicht wegschmeißen möchte.
Jedoch will er dennoch eine Trennung, er möchte nicht eine Trennung auf Zeit, weil er sich dann nicht damit wohlfühlen würde, wenn er weiß wie schlecht es mir geht, weil ich mir dann eventuell Hoffnung mache.
Er sagt falls sich was an seinen Gefühlen wieder ins Positive ändern wird, wird er es mich wissen lassen.
Jedoch auf die eine oder andere Art und Weise bin ich todunglücklich!!!
Ich kann sein Verhalten nicht ganz nachvollziehen, wieso er einmal hü und einmal hit sagt. Habt ihr eine Idee, übersehe ich etwas an seinem Verhalten oder an seinen Äußerungen?
Für einen Rat wäre ich sehr, sehr dankbar. Denn ich könnte den ganzen Tag nur heulen, muss es aber verdrängen, weil ich gleich noch Arbeiten muss. Ich bin am Ende...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2008 um 21:05

Zeit
Es tröstet ein wenig zu wissen, dass ich nicht allein dastehe. Aber ich denke ich muss auf ihn zugehen um für mich meinen frieden mit mir selbst zu finden. Ich hatte viel Zeit zum denken, vielleicht sind es doch Dinge, die ich falsch gemacht habe die ihn so verletzt haben. Und ich habe es nicht bemerkt, weil ich zu ssehr darüber nachgedacht habe, warum er sich so derart verändert hat. Ich habe das Gefühl ich muss ihm sagen, was mir klar geworden ist. Ich will ihn dann nicht vor die Wahl stellen! Auf keinen Fall, denn das wäre ein Fehler. Denn auf Mitleid kann ich gut verzichten. Und so eine Beziehung ist zum Scheitern verurteilt. Es ist momentan wahnsinnig schwer für mich momentan. Das erste an das ich morgens beim wachwerden denke, ist er. Wenn mein handy klinget, denke ich sofort es ist er. Die Sehnsucht ist so groß, dass ich mich zurückhalten muss ihn anzurufen, denn meine Logik sagt mir, dass ich ihn nicht damit belästigen kann.
Aber mein Vorhaben mit ihm zu reden, werde ich wagen. Auch wenn es für mich ein bitteres Erwachen geben wird. Ich muss es tun, um zu wissen was ich falsch gemacht habe. Ich denke sonst werde ich dieser Bezihung immer nachtrauern und nie damit abschließen können, falls er seine Gefühle für mich ganz erkaltet sein sollten.
Euch allen die Kummer haben und unendlich traurig sind, wünsche ich viel Kraft und Mut.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen