Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach 3 Jahren... Wie bekomme ich ihn zurück?

Trennung nach 3 Jahren... Wie bekomme ich ihn zurück?

25. Juli 2008 um 10:56 Letzte Antwort: 25. Juli 2008 um 11:54

Hallo erstmal an euch alle!
Mir geht es seit der letzten Woche sehr schlecht. Ich möchte meinen Mann zurück weiß aber nicht wie und ob es nochmal eine Chance gäb. Vielleicht könnt ihr mir helfen =*(.

Also mein Mann und ich sind seit 3 Jahren zusammen und haben erst vor 3 Monaten geheiratet. Es war wirklich alles perfekt. Wir haben auch ein gemeinsames Kind im Alter von 1 Jahr. Nun ist folgendes passiert , vor einer Woche hat mein Mann mich und unseren Sohn einfach verlasssen. Ich habe die Welt nicht mehr verstanden.Wir hatten uns 2 Tage zuvor erst noch eine neue Küche gekauft. Alles lief super. Er sagte mir auch noch wie ser er mich liebt und all das.... Getrennt hat er sich von der einen auf die andere Minute und das mit der Begründung er liebe mich nicht mehr. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. :'( Wir haben gesprochen und er sagte er wäre trotzdem für den kleinen und mich da und das ihm das auch leid täte. Da wir eine gemeinsame Wohnung hatten hat er noch 2 Nächte hier geschlafen. Allerdings auf der Couch. Am Tag nach der Trennung haben wir uns nochmal zusammen gesetzt und er sagte mir mit Träen in den Augen das er mcih doch noch liebe aber nicht mehr wie zuvor. Ich habe in dem Moment noch wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer gesehen aber habe mich da auf nichts versteift. Naja einen Tag darauf kam dann für mich der Hammer!!! Er hatte aufeinmal eine neue! Ich habe die Welt nicht mehr verstanden! =*( Besonders weil er diese Frau doch erst seit 2 Wochen kannte und sie sich an dem Tag das erste Mal getroffen haben. Er sagte plötzlich zu mir er liebe mich schon lange nicht mehr . (ca. 1 Monat) Aber das wiederspricht sich mi seinem Verhalten.... eine Woche zuvor war ich zum Beispiel mit ein paar guten Freundinnen unterwegs wo es plötzlich anfing heftig zu gewittern. Er hat mich fast alle 5 Minuten angerufen weil er sich sorgen machte als ich auf dem Heimweg war. Und es gibt noch viele beispiele der Art...Einen Tag nachdem er mit ihr zusammen war hat er seine Sachen gepackt und ist vorrübergehend zu seinen Eltern gezogen. Da wir ja ein gemeinsames Kind haben und ich ihm keine Steine in den weg legen möchte kann er sienen Sohn trotzdem täglich sehen. Sein Verhalöten dann jedesmal tut mir verdammt weh. Er erzählt mir von seiner neuen obwohl ich ihm sage er möchte es unterlassen. Er erzählt mir wie glücklich er ist und all das. Vor 3 Tagen hat er partou nicht aufgehört und mir ist der Kragen geplatzt und habe ihn rausgeschmissen. Ich konnte einfach nicht mehr.Es ist wirklich so als wöllte er mich provozieren und fertig machen. Abends wenn der kleine im Bett ist bin ich fast nur am weinen,weil ich ihn so sehr liebe! Viele unserer Freunde die ihn auch schon sehr lange kennen meinen diese Provokationen und all das würde er nur machen um selber besser damit klar zu kommen,weil er mich immernoch lieben würde und so dem aus dem Weg gehen könnte das wir uns zu gut verstehen.... Ich weiß nicht was ich von dem ganzen halten soll.. Es gibt 2 Dineg die haben mich wirklich zutiefst verletzt. 1. Nachdem er 2 Tage mit ihr zusammen war hat er zu guten Freunden zu uns gesagt, sie sei siene große Liebe und er wöllte sich in einem Jahr mitihr verloben ( obwohl ich mich auch noch frage was das für eine Zukunft hat, da sie in einem Jahr für 1 Jahr nach England fährt und auch erst nach einem Jahr wieder kommt.) Aber das tat so weh, denn vor 3 Monaten hat er mich noch geheiratet. Es war die große Liebe. Er hatte ja auch den Antrag gemacht... ich verstehe es nicht... naja der 2. Punkt der mich extremst verletzt war folgender...Ich hatte vorgestern abend noch einen Schwangerschaftstest gemacht, da ich schon 3 Wochen überfällig war. Dieser war dann positiv. Und naja, habe das Kind ( insofern der Test die Wahrheit sprach) dann auch noch am selben Abend verloren =*( Denn wir wohnen in der 4. Etage, haben keinen Aufzug und den Kinderwagen muss man mit hochnehmen,da der Flur zu eng ist.Normalerweise hat das immer mein Mann erledigt, aber das ging ja dann nicht. Und seit mein Mann weg ist ist unser Sohn total verstört. Er will nicht mehr alleine bleiben. Daher hätte ich kinderwagen und sohnemann schlecht separathochtragen können. Nun denn, habe jedenfalls dann den Kinderwagen mit dem kleinen zusammen hochgetragen und als ich oben ankam hatte ich schon ein unangenehmes ziehen im Unterleib.Habe dann erstmal meinen Sohn ins Bett gelegt. Das ziehen wurde immer heftiger und im Endeffekt bekam ich Blutungen. mItlerweile ist es so als hätte ich ganz normal meine Periode. Jedenfalls hatte ich ihm an dem Abend noch gesagt das der Test positiv war. Seine Reakion darauf war NIX. Ganz und garnix. Naja habe ihn dann auch gelassen.Gestern sagte ich ihm dann was vorgefallen war. Daraufhin meinte er nur IST DOCH COOL ich ihm dann mal darauf aufmerksam gemacht was er da grade vom Stapel gelassen hatte und wie weh mir das tut , wie es aussieht ein Kind verloren zu haben. Daraufhin war er ganz kurz nachdenklich und danach fing er ein anderes Thema an obwohl er merkte wie sehr mich das verletzte.....

Nunja, trotzalledem möchte ich ihn so gerne zurück. Denn viele sagen er verstellt sich nur und behandelt mich so um siene Gefühle zu verdrängen.
Meint ihr denn das ganze hätte nochmal eine Chance oder wisst ihr wie ich ihn zurückgewinnen kann?? Das Problem dabei ist ja auh seine Freundin >.< Wegen ihr ist er immer nur kurz hier so dass ich auch nicht viel machen könnte..... Bitte helft mir ich bin total verzweifelt :'(

Danekschön im Vorraus und entschuldigt mich für diesen Roman.

Lieben Gruß Heike

Mehr lesen

25. Juli 2008 um 11:15


Normalerweise würde ich Dir raten "mach Dich rar", damit er Dich vermisst und vielleicht erkennt, was er da aufgegeben hat. Aber das geht ja wegen Eures Kindes etwas schlecht.

Trotzdem würde ich es so machen, dass er das Kind abholen kann, wenn er es sehen will und dann zurückbringt. Aber nicht, dass er bei Euch in der Wohnung bleibt. Versuche einfach, den Kontakt mit ihm soweit wie möglich zu vermeiden. Wenn Du ihm hinterherläufst, wird er Dich nur immer mehr verletzen, weil Du ihm dann zeigst, wie wichtig er noch für Dich ist.

Und wenn es wirklich so ist, dass er in der "Neuen" seine absolute Liebe gefunden hat (auch, wenn er sich das vielleicht nur einbildet), dann kriegst Du ihn sowieso erstmal nicht zurück - da kannst Du tun und lassen was Du willst.

Ich verstehe absolut, dass Du sein Verhalten nicht nachvollziehen kannst - das ginge mir genauso. Aber eines habe ich im Laufe meiner Beziehungen gelernt - Laufenlassen ist allemal besser als Hinterherrennen! Am Anfang tut es höllisch weh, es zerreißt einen, man hechelt nach dem nächsten Kontakt, ist dann nur wieder enttäuscht oder verletzt, man hängt sich an jeden noch so kleinen Zipfel Hoffnung - aber es hilft meistens alles nichts! Und irgendwann vergeht der Schmerz und man kann anfangen sein eigenes Leben zu führen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit und alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2008 um 11:33
In Antwort auf koharu_12902280


Normalerweise würde ich Dir raten "mach Dich rar", damit er Dich vermisst und vielleicht erkennt, was er da aufgegeben hat. Aber das geht ja wegen Eures Kindes etwas schlecht.

Trotzdem würde ich es so machen, dass er das Kind abholen kann, wenn er es sehen will und dann zurückbringt. Aber nicht, dass er bei Euch in der Wohnung bleibt. Versuche einfach, den Kontakt mit ihm soweit wie möglich zu vermeiden. Wenn Du ihm hinterherläufst, wird er Dich nur immer mehr verletzen, weil Du ihm dann zeigst, wie wichtig er noch für Dich ist.

Und wenn es wirklich so ist, dass er in der "Neuen" seine absolute Liebe gefunden hat (auch, wenn er sich das vielleicht nur einbildet), dann kriegst Du ihn sowieso erstmal nicht zurück - da kannst Du tun und lassen was Du willst.

Ich verstehe absolut, dass Du sein Verhalten nicht nachvollziehen kannst - das ginge mir genauso. Aber eines habe ich im Laufe meiner Beziehungen gelernt - Laufenlassen ist allemal besser als Hinterherrennen! Am Anfang tut es höllisch weh, es zerreißt einen, man hechelt nach dem nächsten Kontakt, ist dann nur wieder enttäuscht oder verletzt, man hängt sich an jeden noch so kleinen Zipfel Hoffnung - aber es hilft meistens alles nichts! Und irgendwann vergeht der Schmerz und man kann anfangen sein eigenes Leben zu führen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit und alles Gute.

Danke
Hmmm ja hätten wir kein gemeinsames Kkind wäre das ganze auch viel einfacher. Dann würde ich den Kontakt abbrechen.HAbe ihm auch gesagt das er den kleinen lieber mitnehmen soll als sich hier aufzuhalten. War nun auch die letzten Tage so. Ich kann wirklich nicht nachvollziehen wie man den einen Tag noch von großer Liebe sprechen kann und sich auch so verhalten kann und am nächsten Tag alles vorbei ist und man dann nur noch wie nen Stück Dreck behandelt wird. Irgendwie verhält er sich in meinen Augen so, als hätte ich mich getrennt und ich wäre die böse und er mir nun zeigen wöllte das es auch ohne mcih geht. Aberer war der jenige der sich aus dem Staub gemacht hat. =( In seinem Beisein verkneife ich mir jede Träne... na gut außer das eine mal wo er wirklich übertrieben hatte wo ich ihn rausschmiss. Nur sobald er weg ist tut es verdammt weh. Gestern habe ich auch eine Freundin am Bhf abgeholt. Und wer steht auch da... mein Mann um seine neue abzuholen. Als ich sie gesehen habe hätte ich ihr am liebsten eine gelangt >.< aber ich habe es mir verkniffen. 1. wegen unserem sohn denn er soll so wenig wie möglich davon mitbekommen und 2. habe ich mir vorher schon meine gedanken gemahct und im Endeffekt hätte ich es dadurch nur schlimmer gemacht... und die hätten sich am Ende wahrscheinlich auch noch über mcih kaputtgelacht. Nur es tut so verdammt weh die 2 zusammen zu sehen. Vorallem der Gedanke wenn er den kleinen hat und dann fröhlich mit ihr und UNSEREM Sohn durch die Gegend spaziert und evntl. einen auf heile Familie macht. Was weiß ich , bin ja nie dabei und will es auch garnicht wissen...denn es hat mcih schon jetzt zu sehr kaputt gemacht. Habe kaum geschlafen die letzte Woche und da ich nix zu Essen runterbekam und Stress habe ich 8 Kilo abgenommen ...

Achja, was ich noch hinzufügen wollte, Die Trennung war am 17. er kam mit ihr zusammen am 18. und dann hat er am 21. direkt die Scheidung eingereicht. Bzw. das Trennungsjahr. wie kann er für so eine nur alles so überstürtzen... =( Er kann mir nichtmal in die Augen sehen wenn er mit mir spricht. Ich glaube langsam das alles hat noch einen anderen Hintergrund.... weiß aber nicht welchen...

Meint ihr denn das ganze hätte evntl nochmal eine Chance wenn die 2 nicht mehr zusammen wären??? ich habe nicht vor sie auseinadner zu bringen, denn dadurch würde ich alles nur noch schlimmer machen. Nur naja, es ist immer schön wenn noch etwas Hoffnung bleibt...

@melisse1970 Dir auch nochmal ein riesen Dankeschön für die schnelle Antwort!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2008 um 11:54
In Antwort auf yseult_12151538

Danke
Hmmm ja hätten wir kein gemeinsames Kkind wäre das ganze auch viel einfacher. Dann würde ich den Kontakt abbrechen.HAbe ihm auch gesagt das er den kleinen lieber mitnehmen soll als sich hier aufzuhalten. War nun auch die letzten Tage so. Ich kann wirklich nicht nachvollziehen wie man den einen Tag noch von großer Liebe sprechen kann und sich auch so verhalten kann und am nächsten Tag alles vorbei ist und man dann nur noch wie nen Stück Dreck behandelt wird. Irgendwie verhält er sich in meinen Augen so, als hätte ich mich getrennt und ich wäre die böse und er mir nun zeigen wöllte das es auch ohne mcih geht. Aberer war der jenige der sich aus dem Staub gemacht hat. =( In seinem Beisein verkneife ich mir jede Träne... na gut außer das eine mal wo er wirklich übertrieben hatte wo ich ihn rausschmiss. Nur sobald er weg ist tut es verdammt weh. Gestern habe ich auch eine Freundin am Bhf abgeholt. Und wer steht auch da... mein Mann um seine neue abzuholen. Als ich sie gesehen habe hätte ich ihr am liebsten eine gelangt >.< aber ich habe es mir verkniffen. 1. wegen unserem sohn denn er soll so wenig wie möglich davon mitbekommen und 2. habe ich mir vorher schon meine gedanken gemahct und im Endeffekt hätte ich es dadurch nur schlimmer gemacht... und die hätten sich am Ende wahrscheinlich auch noch über mcih kaputtgelacht. Nur es tut so verdammt weh die 2 zusammen zu sehen. Vorallem der Gedanke wenn er den kleinen hat und dann fröhlich mit ihr und UNSEREM Sohn durch die Gegend spaziert und evntl. einen auf heile Familie macht. Was weiß ich , bin ja nie dabei und will es auch garnicht wissen...denn es hat mcih schon jetzt zu sehr kaputt gemacht. Habe kaum geschlafen die letzte Woche und da ich nix zu Essen runterbekam und Stress habe ich 8 Kilo abgenommen ...

Achja, was ich noch hinzufügen wollte, Die Trennung war am 17. er kam mit ihr zusammen am 18. und dann hat er am 21. direkt die Scheidung eingereicht. Bzw. das Trennungsjahr. wie kann er für so eine nur alles so überstürtzen... =( Er kann mir nichtmal in die Augen sehen wenn er mit mir spricht. Ich glaube langsam das alles hat noch einen anderen Hintergrund.... weiß aber nicht welchen...

Meint ihr denn das ganze hätte evntl nochmal eine Chance wenn die 2 nicht mehr zusammen wären??? ich habe nicht vor sie auseinadner zu bringen, denn dadurch würde ich alles nur noch schlimmer machen. Nur naja, es ist immer schön wenn noch etwas Hoffnung bleibt...

@melisse1970 Dir auch nochmal ein riesen Dankeschön für die schnelle Antwort!!!

...
Vielleicht, aber auch nur vielleicht hättet Ihr eine Chance, wenn die beiden nicht mehr zusammen wären.
ABER: Du solltest auf keinen Fall darauf warten und alles darauf setzen. Damit machst Du es nur noch schlimmer.

Außer Deinem Ex weiß niemand, was in seinem Kopf vorgeht (vielleicht weiß er es nicht einmal selbst ). Aber Fakt ist, dass er momentan nicht bei Dir ist und niemand weiß, ob und ggf. wann sich das VIELLEICHT wieder ändert.

Sieh ihn einfach als das was er derzeit ist: ein Ar..., der aus irgendeinem Grunde auf einmal nicht mehr mit Dir zusammen sein will und der Deine Liebe im Grunde auch gar nicht verdient hat.

Am Anfang wirst Du das nicht können, weil die Liebe noch zu stark ist. Irgendwann kommt dann die Wutphase und Du wirst ihn eher hassen als lieben. Und ganz am Ende kommt die Gleichgültigkeitsphase, in der Du erkennst, dass er Dich nicht verdient hat. Wenn Du da angelangt bist, dann bist Du mit der Sache durch. Leider geht sowas nicht innerhalb von ein paar Tagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest