Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach 20 Jahren Ehe ?

Trennung nach 20 Jahren Ehe ?

18. Oktober 2005 um 11:49 Letzte Antwort: 20. Oktober 2005 um 7:13

Bin neu hier und gerade aus meiner Sicht, in einer schweren
Beziehungskrise. Bin jetzt 42 und sagen wir mal im frühen Mittelalter. Dachte bisher ich lebe in einer harmonischen Beziehung. Wir beide voll im Job. So ganz nebenbei zwei Kinder großgezogen, die auch schon beide aus dem Haus sind.
Nachdem unser Jüngster ( jetzt 18 Jahre und gerade im letzten Jahr seiner Berufsausbildung) vor zwei Jahren in einer anderen Stadt seine Lehre begonnen hat, war wohl das Letzte was uns zusammengehalten hat weg. Seit dem versteckt sich mein Mann hinter seiner Arbeit und den langen Arbeitszeiten. Obwohl das vorher auch schon so war. ER ist einfach zu faul was zu unternehmen. Treffen mit Freunden, einfach mal essen gehen, Urlaub zu organisieren, alles bleibt an mir hängen. Da ich aber auf diese Sozialkontakt nicht verzichten kann, geraten wir in der letzten Zeit sehr oft aneinander. Jeden Abend vor dem Fernseher zu verbringen, dazu habe ich keine Lust.
Fühle mich dafür einfach zu jung, zumal wir eigentlich auf
niemanden Rücksicht nehmen müssen. Dazu kommt, das alles was haushaltsmäßig anfällt auch in mein Resoure fällt.
Frage mich dann immer, wozu ich eigentlich einen Mann brauche? Auf sein Geld bin ich auch nicht angewiesen. Verdiene selber recht gut.
Habe das Gespräch gesucht aber keins bekommen.
Die größte Enttäuschung war in diesem Juni unser 20igster
Hochzeitstag. Eigentlich hatte ich mir diesen Tag als was besonderes vorgestellt. Er hatte zwar daran gedacht aber das wars dann auch schon. So ganz ohne Blumen oder Essen, halt so ohne alles. Seitdem denke ich immer öfter daran
mich zu trennen. Es ist von dieser Beziehung einfach nichts mehr übrig geblieben und ich weiß im Moment nicht wofür ich kämpfen sollte.

Mehr lesen

19. Oktober 2005 um 15:05

Gute Frage
Was uns im Moment verbindet, darauf suche ich selbst die Anwort. Wenn ich das wüsste hätte ich diesen Beitrag nicht
ins Netz gestellt.
Muß allerdings dazu sagen, das es nicht immer so war. Wir hatten auch schöne Jahre. Aber eigentlich ist das viel zu lange her.
Es ist trotzdem sehr schön, das man sich hier Leute trifft mit denen man unabhängig von Vorurteilen reden kann.
Deine Frage hat mich sehr zum Nachdenken angeregt.
Werde Dich auf dem Laufenden halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 15:20

Wenn er nicht will...
unternimm doch was alleine! Endweder er zieht irgendwann mit (weil er Dich nicht alleine lassen möchte) oder Du lernt jemanden kennen. Ich glaube dann fällt es einem leichter zu gehen und Du hast einen richtigen Grund. Männer sehen das so nicht. Er ist bestimmt glücklich.
Frag ihn doch mal, ob er glücklich ist. Er antwortet bestimmt mit ja.

Ich wünsche Dir alles alles Gute und viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2005 um 7:13

Der Störfaktor bin ich
Eigentlich kann ich im Augenblick tun was ich will. Es ist meistens sowie nicht richtig. Bei kleinen Mißgeschicken oder mal herumliegenden Sachen wir das so richtig aufgebauscht!
Bin nach wie vor der Meinung, das eine Beziehung mit vielen
netten Kleinigkeiten auch im Alltag ganz gut funktionieren kann und es sollte so je nach Möglichkeit immer ein gegenseitiges geben und nehmen sein. Aber wenn einer immer nur der Geber ist.. ? Habe das das Gefühl, ich soll den ersten Schritt für eine Trennung machen weil er irgendwie den Schein wahren will. Anderseits hat er es ja auch recht bequem bei mir und warum sollte man das aufgeben.
Werde mich nächstes Wochenende mal so ohne Vorwarnung ausklinken. Vieleicht wird er munter ! Anderseits frage ich mich ob ich das Ganze wirklich noch will. Neuste Nachrichten wieder in Kürze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club