Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach 20 Jahren bitte helft mir

Trennung nach 20 Jahren bitte helft mir

15. September 2006 um 22:03 Letzte Antwort: 2. März um 17:45

Ich bin fix und alle.Seit 20 Jahen sind wir ein Paar. Seit 14 Jahren verheiratet. Wir haben zwei sehr nette Kinder .Mein mann hatte alle Freiheiten die er brauchte. sehr zeitaufwendige Hobbys. Nun seit 3 Monaten wollte er von mir nichts mehr wissen. Er zog sich körperlich immer mehr von mir zurück. Nachts drehte er mir den Rücken zu und wünschte mir nicht einmal mehr eine gute Nacht.Jede Zärtlichkeit habe ich mir seit dem erbettelt." Nimm mich doch mal in den Arm".Widerwillig tat er das. Ich habe ihn natürlich gefragt was los sei. Er wollte mir keine Antworten geben.Er wurde sauer und sagte mir ich solle endlich aufhören ihn zu fragen.Bei der geringsten Sache ging er fort. Seinen Hobbys ging er weiter nach und kam sehr spät nach Hause.Er versicherte mir dass es keine andere Frau in seinem Leben gäbe.Wir schliefen zunächst noch miteinander,dann wurde es weniger und letzlich hatte er mich beim Sex nicht mehr angeschaut. Das war sehr sehr demütigend. In den Ferien verteilten wir für 2 Wochen unsere Kinder bei den Großeltern. Jeden tag unternahmen wir etwas miteinander. Leute die uns gesehen haben müssen gedacht haben -schau bei denen ist alles in Ordnung -die unternehmen so viel miteinander. Aber nach unseren Tagesausflügen und Sporttagen gingen wir Abends wie gute Freunde oder Bruder und Schwester zu Bett. Er nahm mich nur noch widerwillig in den Arm.Nun begann für mich die Zeit des Suchens nach Erklärungen. Da er mir keine gab suchte ich in Taschen Post e-mails--ich hätte nie gedacht dass ich soetwas einmal tun würde.
Letzte Woche fand ich dann in einer Hosentasche ein Handy.Im Telefonbuch war nur eine Nummer eingetragen und nur ein Name--Traumfrau-
Ich habe diese Nummer gedrückt und es meldete sich eine mir auch bekannte Frau, sie fragte nur Hallo, Süßer wo bist du...
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich habe ihn natürlich gleich zur Rede gestellt und es gab ja auch nichts zu leugnen. Er betrügt mich mit dieser Frau seit einem halben Jahr. Er hat es mir nicht sagen könne weil er mich so lieb hat. Lieben würde er jedoch die andere. Er wollte mich nicht verletzen.Sind das Sprüche?!?Ich habe ihn dann gebeten zu gehen. das tat er auch. Er wohnt jetzt bei ihr.Jeden Tag kommt er her und trifft sich mit den Kindern. Die weinen sich die Augen aus.Flehen ihn an zu bleiben. Der Kleine erträgt es nichtihn jeden Tag wieder fahren zu sehen. Gestern sagte der Kleine zu ihm es sei ein schlechter Papa, ein Freund der zu besuch kommt. Er hat ihm weinend gesagt dass er die Familie zerstört hat. Mein Mann hat dies nur bejaht und gesagt aber du weißt dass ich immer für dich da bin. Der Große mag ihn nicht mehr sehen. Ich denke dass ist auch gut. Er braucht Abstand und Ruhe.
Ich werde jeden Tag aufs neue von ihm verlassen.Schlimmer als der Sex mit der anderen Frau ist das Gefühl so verraten,gedemütigt belogen und mißbraucht worden zu sein.Ich weiß nicht wie ich damit fertig werden soll. Er sagt er kann nicht zurück, er schäme sich ,er trennt sich aus Liebe -ist das nicht ein bischen einfach?Er hätte mir nichts sagen können, weil er Angst vor der Entscheidung hatte.Ganz schön feige oder?
Aber letzlich- ich weiß nicht ob ich noch kämpfen soll um ihn? 20 jahre sind so eine lange Zeit und 19 davon waren wirklich glücklich
Bitte gebt mir eure Antworten.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

17. September 2006 um 7:09

Hat jemand Erfahrungen mit männern in der Mitlifekrise
Spinnt er nur oder wird er erkennen dass bei einer anderen auch nur mit Wasser gekocht wird wenn der Alltag einzieht.Wird er das gewohnte vermissen, jetztb wo er sich nicht mehr heimlich mit ihr treffen muss? Ist der Kick an der Sache vorbei?

1 LikesGefällt mir
17. September 2006 um 7:09

Hat jemand Erfahrungen mit männern in der Mitlifekrise
Spinnt er nur oder wird er erkennen dass bei einer anderen auch nur mit Wasser gekocht wird wenn der Alltag einzieht.Wird er das gewohnte vermissen, jetztb wo er sich nicht mehr heimlich mit ihr treffen muss? Ist der Kick an der Sache vorbei?

1 LikesGefällt mir
17. September 2006 um 18:17

Habe eine ähnliche Erfahrung hinter mir...
und sage Dir, zieh Dich zurück. Ich habe den fehler gemacht und wollte immer wieder reden, wenn er kam. Männer sind im Hormonrausch nicht mit reden zu überzeugen. Es wird eine Weile dauern, bis er wieder normal wird. Bei uns ging es kaputt, durch die Zeit danach als es raus kam, weil wir nur noch getsritten haben und schlimme Szenen passierten. Es hätte zu retten sein können aber alles was danach passierte, war zu viel. Deshalb mein Tip, mach Dich stark, tu was für Dich, beiß die Zähne zusammen wenn er kommt und zeige ihm das Dein Leben weiter geht. Nimm ihn in die Pflicht wegen den Kindern, ob dass seine Neue mitmacht, ist fraglich. Momentan bekommt sie es vielleicht gar nicht zu spüren, dass sie einen Mann mit zwei Kindern hat.Er hat sicher das Gefühl, dass er jederzeit zurückkommen kann.Bei mir hat es sehr lange gedauert, bis ich aufstehen konnte und die Kraft gefunden habe mein eigenes Leben zu führen. Mein Mann hat jetzt ein Jahr später richtig Probleme, finanziell, familiär und plötzlich merkt er auch, dass er ein Kind hat. Im nachhinein, empfinde ich die bettelei, anfleherei, dass appelieren an seinen Verstand falsch. Im mOment wird er wohl nicht zurückkhren aber lass zeit vergehen und nutze die Zeit für Dich. Du wirst sehen, dass auch Du ein Leben hast und vielleicht auch ein bischen Abstand gewinnen. Vielleicht merkt er, wenn seine rosa Brille abgefallen ist, was er an Dir verloren hat.Nichts zieht mehr als eine neue Liebe, aber die bleibt auch nicht eweig frisch. Die beiden werden auch Probleme bekommen, andere als Ihr hattet aber auch Probleme und irgendwann gibt es auch da Alltag. Dann macht er vielleicht mal die Augen auf und sieht, dass er seine zwei Kinder und Dich nach 20 Jahren verlassen hat. und ob dann alles schöner ist, ist fraglich.
Ich wünsche Dir viel Kraft, es wird schon.
Liebe Grüße Traum 04

5 LikesGefällt mir
17. September 2006 um 21:50

Deja vu...
Hallo square8,
ich hab deinen Beitrag gelesen und mich spontan angemeldet, weil ich dir unbedingt antworten musste.
Ich finde es schrecklich lesen zu müssen, dass dir gerade das nahezu gleiche passiert ist, wie mir vor etwas mehr als 1 Jahr. Es war Anfang Juli 2005, vorletzter Tag vor den Sommerferien (es sollten meine schrecklichsten So-ferien werden), an einem Abend wie jeder andere, da sagte mir mein Mann (wir seit 19 Jahren ein Paar, seit knapp 9 Jahren verheiratet, 9. Hochzeitstag Ende Juli stand an, Eltern eines damals noch 3jährigen Jungen) "Ich muss dir etwas beichten: Ich hab mich in eine andere Frau verliebt".
Es fühlte sich wie ein Faustschlag ins Gesicht an, als ich durch Nachfragen endlich begriff, dass er mir damit das Ende unserer fast 20jährigen Beziehung erklären wollte !
Es war für mich tatsächlich der berühmte heitere Himmel, der für mich einstürzte, ich verlor den Boden unter den Füßen, ich verlor den Glauben an alles, was mir etwas bedeutete. Ich "fiel" nur noch...
Es handelte sich um eine Kollegin, kennengelernt im April 05 bei einem Mitarbeiter-Event in der Türkei ("Sommer,Sonne,Strand-Feeling") und plötzlich (bereits nach 3 Monaten) stellt er fest, dass diese Frau sein wahres Glück und seine große Liebe ist !
Am Anfang habe ich so wie du vor dem Trümmerhaufen meines Lebens gestanden. Schließlich hatten wir doch einen gemeinsamen Lebensplan und da gehörte dieser geliebte Mann dazu. Und dann noch die Sorge um das Kind (bei dir gleich 2 Kinder !) Wie soll das alles nur weiter gehen - ohne ihn ???? Und dann noch dieses elende Gefühl, dass da jetzt eine andere Frau genau diese Liebe von ihm bekommt, die uns ohne Erklärung entzogen wurde. Furchtbar, ich fühle so sehr mit dir, dass ich gleich losheulen könnte.
Bei mir ist es nun schon eine "kleine Weile" her; so fühlt es sich jedenfalls im Vergleich zu fast 20 Jahren an.
Ich hab eine eigene schnuckelige Wohnung mit meinem kleinen Sohn (jetzt fast 5J.), ich arbeite als Lehrerin mit sehr netten Kollegen , ich hab mir einfach eine eigene Welt gschaffen. So wie es in einem anderen Beitrag schon gesagt wurde. Zieh dich zurück, versuch nicht hinterher zu hecheln, zu flehen. Sieh ein, dass er schon seit einem halben Jahr die Sache laufen ließ. Mein Mann hatte es sich auch ein paar Monate entwickeln lassen und wollte dann "ehrlich" zu mir sein *kotz*. Soll ich dir was sagen? Das hätte er sich sparen können, denn gegenüber seinem eigentlichen Partner ehrlich zu sein sollte mehr bedeuten, als ihn mit einer Familie im Stich zu lassen. Und das haben unsere Männer -verflucht nochmal- getan! So einfach machen die sich das ! "Trennung aus Liebe", dass ich nicht lache- was hat er denn für dich empfunden ?? Wenn das deren Vorstellung von Liebe ist, dann können sie einem leid tun. Sie geben eine kleine glückliche Familie auf, einen Partner, mit dem man gemeinsam durch dick&dünn gegangen ist, den man kennt wie niemand sonst... um mit einer "neuen großen Liebe" ...was zu tun ?? Du sagst es sehr richtig, da fühlt man sich nur noch verraten und gedemütigt !!! Was versprechen sich unsere Männer davon ?? Ich zweifle tatsächlich daran, dass mein Mann in dem Moment erkannte, was LIEBE eigentlich heißt...
Nunja, ich hab endlich aufgehört mir täglich darüber Gedanken zu machen. Ich konzentriere mich auf meinen Sohn und auf mich und das solltest du auch, wenn der große Schmerz vergangen ist. Und das wird dauern. Sei traurig und heule...so lange wie es dauert, aber glaube nicht, dass er davon wieder kommt !! Das wird er nicht !! Heule für dich, denn es geht dir wirklich schlecht. Rede viel mit guten Freunden oder Familie !!!
Deine Formulierung "er verläßt mich jeden Tag auf's neue" hat mich sehr berührt. Das hab ich anfangs auch nicht ertragen. Einerseits wollte ich ihn immer sehen, andererseits konnte ich es nicht verkraften, dass er eigentlich nur aus Mitleid da war.
Was den Besuch der Kinder angeht, kann ich dir sagen: Erst allmählich, als ich merkte, dass ICH für meinen Sohn immer wichtiger wurde und sich unser eigener Alltag ergab, in dem der Papa nur noch ein Besucher war (hört sich schlimm an, ist aber so) schöpfte ich wieder Kraft ! Ich hoffe, die Liebe zwischen dir und deinen Kindern gibt dir auch Kraft!!
Laß dich nur nicht fertig machen ! Denn denke daran, wenn er diese Nummer so weiter durchzieht (ohne Rücksicht auf "Verluste"), ist ER die Tränen dann wirklich wert !! Ich geb's zu, so ganz kann ich mir diese Frage auch noch nicht beantworten - schließlich hat man diesen Mann ja mal aufrichtig geliebt !! Versuch's mal mit Wut, das hat mir auch gut getan, sei wütend und schrei dir mal den Frust und die Trauer raus...das reinigt !
Ich denke an dich, du bist nicht allein !!
Liebe Grüße von niknik

4 LikesGefällt mir
17. September 2006 um 23:24
In Antwort auf erica_12066683

Deja vu...
Hallo square8,
ich hab deinen Beitrag gelesen und mich spontan angemeldet, weil ich dir unbedingt antworten musste.
Ich finde es schrecklich lesen zu müssen, dass dir gerade das nahezu gleiche passiert ist, wie mir vor etwas mehr als 1 Jahr. Es war Anfang Juli 2005, vorletzter Tag vor den Sommerferien (es sollten meine schrecklichsten So-ferien werden), an einem Abend wie jeder andere, da sagte mir mein Mann (wir seit 19 Jahren ein Paar, seit knapp 9 Jahren verheiratet, 9. Hochzeitstag Ende Juli stand an, Eltern eines damals noch 3jährigen Jungen) "Ich muss dir etwas beichten: Ich hab mich in eine andere Frau verliebt".
Es fühlte sich wie ein Faustschlag ins Gesicht an, als ich durch Nachfragen endlich begriff, dass er mir damit das Ende unserer fast 20jährigen Beziehung erklären wollte !
Es war für mich tatsächlich der berühmte heitere Himmel, der für mich einstürzte, ich verlor den Boden unter den Füßen, ich verlor den Glauben an alles, was mir etwas bedeutete. Ich "fiel" nur noch...
Es handelte sich um eine Kollegin, kennengelernt im April 05 bei einem Mitarbeiter-Event in der Türkei ("Sommer,Sonne,Strand-Feeling") und plötzlich (bereits nach 3 Monaten) stellt er fest, dass diese Frau sein wahres Glück und seine große Liebe ist !
Am Anfang habe ich so wie du vor dem Trümmerhaufen meines Lebens gestanden. Schließlich hatten wir doch einen gemeinsamen Lebensplan und da gehörte dieser geliebte Mann dazu. Und dann noch die Sorge um das Kind (bei dir gleich 2 Kinder !) Wie soll das alles nur weiter gehen - ohne ihn ???? Und dann noch dieses elende Gefühl, dass da jetzt eine andere Frau genau diese Liebe von ihm bekommt, die uns ohne Erklärung entzogen wurde. Furchtbar, ich fühle so sehr mit dir, dass ich gleich losheulen könnte.
Bei mir ist es nun schon eine "kleine Weile" her; so fühlt es sich jedenfalls im Vergleich zu fast 20 Jahren an.
Ich hab eine eigene schnuckelige Wohnung mit meinem kleinen Sohn (jetzt fast 5J.), ich arbeite als Lehrerin mit sehr netten Kollegen , ich hab mir einfach eine eigene Welt gschaffen. So wie es in einem anderen Beitrag schon gesagt wurde. Zieh dich zurück, versuch nicht hinterher zu hecheln, zu flehen. Sieh ein, dass er schon seit einem halben Jahr die Sache laufen ließ. Mein Mann hatte es sich auch ein paar Monate entwickeln lassen und wollte dann "ehrlich" zu mir sein *kotz*. Soll ich dir was sagen? Das hätte er sich sparen können, denn gegenüber seinem eigentlichen Partner ehrlich zu sein sollte mehr bedeuten, als ihn mit einer Familie im Stich zu lassen. Und das haben unsere Männer -verflucht nochmal- getan! So einfach machen die sich das ! "Trennung aus Liebe", dass ich nicht lache- was hat er denn für dich empfunden ?? Wenn das deren Vorstellung von Liebe ist, dann können sie einem leid tun. Sie geben eine kleine glückliche Familie auf, einen Partner, mit dem man gemeinsam durch dick&dünn gegangen ist, den man kennt wie niemand sonst... um mit einer "neuen großen Liebe" ...was zu tun ?? Du sagst es sehr richtig, da fühlt man sich nur noch verraten und gedemütigt !!! Was versprechen sich unsere Männer davon ?? Ich zweifle tatsächlich daran, dass mein Mann in dem Moment erkannte, was LIEBE eigentlich heißt...
Nunja, ich hab endlich aufgehört mir täglich darüber Gedanken zu machen. Ich konzentriere mich auf meinen Sohn und auf mich und das solltest du auch, wenn der große Schmerz vergangen ist. Und das wird dauern. Sei traurig und heule...so lange wie es dauert, aber glaube nicht, dass er davon wieder kommt !! Das wird er nicht !! Heule für dich, denn es geht dir wirklich schlecht. Rede viel mit guten Freunden oder Familie !!!
Deine Formulierung "er verläßt mich jeden Tag auf's neue" hat mich sehr berührt. Das hab ich anfangs auch nicht ertragen. Einerseits wollte ich ihn immer sehen, andererseits konnte ich es nicht verkraften, dass er eigentlich nur aus Mitleid da war.
Was den Besuch der Kinder angeht, kann ich dir sagen: Erst allmählich, als ich merkte, dass ICH für meinen Sohn immer wichtiger wurde und sich unser eigener Alltag ergab, in dem der Papa nur noch ein Besucher war (hört sich schlimm an, ist aber so) schöpfte ich wieder Kraft ! Ich hoffe, die Liebe zwischen dir und deinen Kindern gibt dir auch Kraft!!
Laß dich nur nicht fertig machen ! Denn denke daran, wenn er diese Nummer so weiter durchzieht (ohne Rücksicht auf "Verluste"), ist ER die Tränen dann wirklich wert !! Ich geb's zu, so ganz kann ich mir diese Frage auch noch nicht beantworten - schließlich hat man diesen Mann ja mal aufrichtig geliebt !! Versuch's mal mit Wut, das hat mir auch gut getan, sei wütend und schrei dir mal den Frust und die Trauer raus...das reinigt !
Ich denke an dich, du bist nicht allein !!
Liebe Grüße von niknik

Hallo niknik68
Es scheint wirklich beinahe ein deja vu zu sein.Auch bei mir war es an unserem letzten Ferienwochenende und unseren 14 hochzeitstag haben wir vor 4 Wochen gefeiert. Er schenkte mir Rosen ,wir tranken Sekt, gingen zum Essen aus.Eigendlich ganz harmonisch nur hat er mir auch an diesem Tag nicht gesagt dass er mich liebt.Aber ich schöpfte Hoffnung, weil der Abend wirklich sehr schön war.Wir haben heute einen sehr langen Spaziergang gemacht und überlegt wie es dazu kommen konnte und wie es sein kann, dass wir so offen und unbefangen miteinander reden und umgehen können.Vielleicht liegt es an meiner Liebe zu ihm, vielleicht an meinem Job,ich bin Soz.Päd. Leider haben wir diese Gespräche wie dieses heute nicht viel früher geführt.Aber er war es der nicht bereit dazu war.Er wollte nicht mit mir diskutieren.Für ihn scheint diese neue Frau eine Insel zu sein, auf die er sich zurückgezogen hat.Ich denke ihn hat die Angst gepackt als er vor einem halben Jahr erkannte dass er erwachsen geworden ist und sein Leben in geregelten Bahnen verläuft.Irgendwann werden die Früchte auf seiner Insel nicht mehr so toll schmecken und er wird aus seinem Traum erwachen.
Ich habe ihm auch gesagt, dass LIEBE was ganz anderes ist, als das was er jetzt für sie empfindet.Ich bin sogar fast davon überzeugt, dass er so wie er jetzt mit mir umgeht LIEBE für mich empfindet. Wenn ich ihn anrufe und ihm sage-mir geht es schlecht, dann kommt er sofort.Er sagt ich soll ihn beschimpfen, ich solle ihm eine scheuern wenn es mir gut tun würde.Aber letztendlich fährt er dann wieder zu ihr.Ich werde es nicht begreifen, aber ich werde ihn ziehen lassen müssen.Das weiß ich heute .Also Ärmel hoch und los.
Liebe Grüße Ute

1 LikesGefällt mir
20. September 2006 um 18:26

Verlassen werden
ich hatte auch eine 18jährige beziehung und als diese dann entgütlig ihr ende genommen hatte, eingeleitet von mir selber, mehr unfreiwillig freiwillig, durch umstände die mit einer anderen frau zu hatten, habe ich jahre gebraucht um meine enttäuschung zuzulassen.ich hatte psychosomatische beschwerden, weil ich meine trauer nicht zugelassen hatte. ich bin schon arg gebeutelt worden in meiner kindheit, da war die beziehung zu diesem mann besonders wichtig für mich. ich kenne ihn jetzt 22 1/2 jahre, habe ihn mit 20 kennengelernt. das einzige, was ich dazu sagen kann ist, lass ihn ziehen, du kannst da gar nichts machen, so enttäuschend das ist. in der tat, wenn die hormone bei den männern durchdrehen, sind sie nicht wiederzuerkennen, manchmal. da zählt alles vorher gar nicht mehr, auch wenn sie das so behaupten. sie können einfach nicht mehr zurück. da muss man sich fragen, was habe ich eigentlich für eine beziehung zu diesem mann gehabt, dass er mich so sitzen lässt und auch die kinder. mit verantwortungsgefühl hat das nichts zu tun, sondern nur einzig und allein mit egoismus. du musst etwas für dich tun und für deine kinder, für deine/eure seele, musst euch austauschen. du hast es nicht verdient, so versetzt zu werden, so einen mann brauchst du nicht. führe dir jeden tag vor augen, was er dir zumutet, wie er dich nicht respektiert hat, in dem er so lange geschwiegen hat. er ist ein lügner, tut mir leid das sagen zu müssen. gefühle lassen sich nicht zwingen, in diesem bereich gibt es keine regeln, deshalb kannst du nur akzeptieren und annehmen, nämlich den neuen lauf deines lebens. und, wer weiss, was dich noch alles viel besseres erwartet. die kinder tun mir besonders leid, weil sie lernen müssen, dass man sich auf den vater nicht verlassen kann, sie haben das vetrauen verloren. da hat der vater einiges dran zu arbeiten, in der zukunft. du schaffst das, bist aber im moment so geschockt, dass du nicht weiterweisst.
ich würde den vater nicht jeden tag kommen lassen, damit die kinderseelen nicht immer in aufruhr geraten. er soll euch vermissen und und wissen, dass du bereit bist, dich mit ihm zu unterhalten, über alles und wenn es sich bei ihm nur um die hormone handelte, soll er sich entscheiden, setze ihm eine frist. sonst quälst du dich ewig und er wird sich nie entscheiden (wer macht das schon gerne, wenn er nicht wirklich muss?). ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen bzw. denkanstösse geben!

3 LikesGefällt mir
21. September 2006 um 9:45

Hallo
der Text den du geschrieben hast, könnte auch von mir sein. Dein Mann verhält sich genauso wie meiner es getan hat. Wenn du ihn noch liebst, dann laß ihn erst mal in Ruhe. Mein Mann hat schnell gemerkt, das die große "neue Liebe" doch nicht so groß war als der Alltag eingekehrt ist. Es ist erst soweit gekommen, weil wir nicht mehr miteinander geredet haben. Er ist bei der Frau wieder ausgezogen und hat sich erst mal eine eigene Wohnung genommen. Nach fast 10 Monaten haben wir uns wieder angenähert. Wir haben viel miteinander geredet, was uns beiden gefehlt hat und wir gehen wieder liebevoll und mit Respekt miteinander um, was uns vorher völlig abhanden gekommen ist. Er hat noch seine eigene Wohnung, aber wir werden Ende des Jahres wieder zusammenziehen. Das alles hat mich viele Tränen und auch viel Geduld gekostet, aber ich glaube es lohnt sich. Ich habe auch anfangs versucht ihm ein schlechtes gewissen wegen unserer Tochter einzuimpfen, aber das ist falsch. Wenn er zurückkommen soll, dann nur, weil er dich noch liebt und nicht wegen eines schlechten Gewissens. Es ist unglaublich schwer jemandem zu verzeihen, wenn man so belogen worden ist, aber auch wenn er nicht zurückkommt, ist es wichtig damit du deinen Frieden wiederfindest und weitermachen kannst. Ich wünsche dir ganz viel Kraft. LG trauser

Gefällt mir
22. September 2006 um 13:31

Krise
ja, vielleicht hat ein mann in dem alter ne krise, aber es ist noch was anderes, wenn er schon zu ihr zieht. dann ist das keine krise mehr, sondern eine schwere entscheidung, die er getroffen hat.
frag ihn doch mal, ob er mit dir eine partnertherapie machen würde! über alles reden muss man, um es zu verarbeiten und wenn dann dabei herauskommt, dass man aneinander vorbeigeredet hat, aber die liebe eigentlich noch da ist, dann kann man versuchen neu anzufangen.

Gefällt mir
21. Februar 2014 um 0:27

Erfahrung aus anderer sicht
bei mir ist es wohl anders , mein schatz war 20 jahre mit meiner freundin zusammen . haben ein kind , wir sind dann auch schnell zusammen gezogen , und es tut mir auch alles total leid für sie ... aber ich denke es is besser sich zu trennen als "der kinder wegen" zusammen zu bleiben und dann wenn die kinder groß sind , fest zu stellen das man eigentlich garnicht mehr wirklich miteinander kann . du fragst ob du um ihn kämpfen sollst . Könntest du echt damit leben !? könntest du ihn ehrlich wieder vertrauen !? das würde dich kaputt machen . Ich kann verstehen das es dich freut wenn deine Kinder deinen Schmerz teilen . Aber das ist nicht das beste für sie , das weißt du . Du solltest so erwachsen und sachlich wie möglich mit ihm umgehen , den kindern zu liebe , und nach einer angemessenen zeit des hoffens , die jeder hat , irgendwann dein leben sortieren . du wirst ihn wahrscheinlich hassen , das ist auch notwendig , und berechtigt , er hat dir ja auch einiges angetan , und wenn ihr fair bleibt ist es vielleicht irgendwann möglich einen , den umständen entsprechend, normalen umgang miteinander zu haben ... sag ich klugscheißer jetz mal mit meinen 25 jahren ... bei dem was ich schreibe und gemacht habe ... ich habe volles mitgefühl für alle frauen die nach so langer zeit verlassen werden , und ich meine es echt nur gut

Gefällt mir
1. März um 17:52
In Antwort auf hazan_12720587

Ich bin fix und alle.Seit 20 Jahen sind wir ein Paar. Seit 14 Jahren verheiratet. Wir haben zwei sehr nette Kinder .Mein mann hatte alle Freiheiten die er brauchte. sehr zeitaufwendige Hobbys. Nun seit 3 Monaten wollte er von mir nichts mehr wissen. Er zog sich körperlich immer mehr von mir zurück. Nachts drehte er mir den Rücken zu und wünschte mir nicht einmal mehr eine gute Nacht.Jede Zärtlichkeit habe ich mir seit dem erbettelt." Nimm mich doch mal in den Arm".Widerwillig tat er das. Ich habe ihn natürlich gefragt was los sei. Er wollte mir keine Antworten geben.Er wurde sauer und sagte mir ich solle endlich aufhören ihn zu fragen.Bei der geringsten Sache ging er fort. Seinen Hobbys ging er weiter nach und kam sehr spät nach Hause.Er versicherte mir dass es keine andere Frau in seinem Leben gäbe.Wir schliefen zunächst noch miteinander,dann wurde es weniger und letzlich hatte er mich beim Sex nicht mehr angeschaut. Das war sehr sehr demütigend. In den Ferien verteilten wir für 2 Wochen unsere Kinder bei den Großeltern. Jeden tag unternahmen wir etwas miteinander. Leute die uns gesehen haben müssen gedacht haben -schau bei denen ist alles in Ordnung -die unternehmen so viel miteinander. Aber nach unseren Tagesausflügen und Sporttagen gingen wir Abends wie gute Freunde oder Bruder und Schwester zu Bett. Er nahm mich nur noch widerwillig in den Arm.Nun begann für mich die Zeit des Suchens nach Erklärungen. Da er mir keine gab suchte ich in Taschen Post e-mails--ich hätte nie gedacht dass ich soetwas einmal tun würde.
Letzte Woche fand ich dann in einer Hosentasche ein Handy.Im Telefonbuch war nur eine Nummer eingetragen und nur ein Name--Traumfrau-
Ich habe diese Nummer gedrückt und es meldete sich eine mir auch bekannte Frau, sie fragte nur Hallo, Süßer wo bist du...
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich habe ihn natürlich gleich zur Rede gestellt und es gab ja auch nichts zu leugnen. Er betrügt mich mit dieser Frau seit einem halben Jahr. Er hat es mir nicht sagen könne weil er mich so lieb hat. Lieben würde er jedoch die andere. Er wollte mich nicht verletzen.Sind das Sprüche?!?Ich habe ihn dann gebeten zu gehen. das tat er auch. Er wohnt jetzt bei ihr.Jeden Tag kommt er her und trifft sich mit den Kindern. Die weinen sich die Augen aus.Flehen ihn an zu bleiben. Der Kleine erträgt es nichtihn jeden Tag wieder fahren zu sehen. Gestern sagte der Kleine zu ihm es sei ein schlechter Papa, ein Freund der zu besuch kommt. Er hat ihm weinend gesagt dass er die Familie zerstört hat. Mein Mann hat dies nur bejaht und gesagt aber du weißt dass ich immer für dich da bin. Der Große mag ihn nicht mehr sehen. Ich denke dass ist auch gut. Er braucht Abstand und Ruhe.
Ich werde jeden Tag aufs neue von ihm verlassen.Schlimmer als der Sex mit der anderen Frau ist das Gefühl so verraten,gedemütigt belogen und mißbraucht worden zu sein.Ich weiß nicht wie ich damit fertig werden soll. Er sagt er kann nicht zurück, er schäme sich ,er trennt sich aus Liebe -ist das nicht ein bischen einfach?Er hätte mir nichts sagen können, weil er Angst vor der Entscheidung hatte.Ganz schön feige oder?
Aber letzlich- ich weiß nicht ob ich noch kämpfen soll um ihn? 20 jahre sind so eine lange Zeit und 19 davon waren wirklich glücklich
Bitte gebt mir eure Antworten.

Hallo, dein Post ist schon lange her, aber mich würde sehr interessieren wie du es heute, nach so vielen Jahren, siehst. Was aus deinen Kindern geworde ist usw. ich stecke gerade in einer ähnlichen Situation und das mit den Kindern ist das Schlimmste für mich. Ich wäre sehr froh, wenn du dich melden würdest. Liebe Grüße Sandra

Gefällt mir
1. März um 18:06
In Antwort auf hazan_12720587

Ich bin fix und alle.Seit 20 Jahen sind wir ein Paar. Seit 14 Jahren verheiratet. Wir haben zwei sehr nette Kinder .Mein mann hatte alle Freiheiten die er brauchte. sehr zeitaufwendige Hobbys. Nun seit 3 Monaten wollte er von mir nichts mehr wissen. Er zog sich körperlich immer mehr von mir zurück. Nachts drehte er mir den Rücken zu und wünschte mir nicht einmal mehr eine gute Nacht.Jede Zärtlichkeit habe ich mir seit dem erbettelt." Nimm mich doch mal in den Arm".Widerwillig tat er das. Ich habe ihn natürlich gefragt was los sei. Er wollte mir keine Antworten geben.Er wurde sauer und sagte mir ich solle endlich aufhören ihn zu fragen.Bei der geringsten Sache ging er fort. Seinen Hobbys ging er weiter nach und kam sehr spät nach Hause.Er versicherte mir dass es keine andere Frau in seinem Leben gäbe.Wir schliefen zunächst noch miteinander,dann wurde es weniger und letzlich hatte er mich beim Sex nicht mehr angeschaut. Das war sehr sehr demütigend. In den Ferien verteilten wir für 2 Wochen unsere Kinder bei den Großeltern. Jeden tag unternahmen wir etwas miteinander. Leute die uns gesehen haben müssen gedacht haben -schau bei denen ist alles in Ordnung -die unternehmen so viel miteinander. Aber nach unseren Tagesausflügen und Sporttagen gingen wir Abends wie gute Freunde oder Bruder und Schwester zu Bett. Er nahm mich nur noch widerwillig in den Arm.Nun begann für mich die Zeit des Suchens nach Erklärungen. Da er mir keine gab suchte ich in Taschen Post e-mails--ich hätte nie gedacht dass ich soetwas einmal tun würde.
Letzte Woche fand ich dann in einer Hosentasche ein Handy.Im Telefonbuch war nur eine Nummer eingetragen und nur ein Name--Traumfrau-
Ich habe diese Nummer gedrückt und es meldete sich eine mir auch bekannte Frau, sie fragte nur Hallo, Süßer wo bist du...
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich habe ihn natürlich gleich zur Rede gestellt und es gab ja auch nichts zu leugnen. Er betrügt mich mit dieser Frau seit einem halben Jahr. Er hat es mir nicht sagen könne weil er mich so lieb hat. Lieben würde er jedoch die andere. Er wollte mich nicht verletzen.Sind das Sprüche?!?Ich habe ihn dann gebeten zu gehen. das tat er auch. Er wohnt jetzt bei ihr.Jeden Tag kommt er her und trifft sich mit den Kindern. Die weinen sich die Augen aus.Flehen ihn an zu bleiben. Der Kleine erträgt es nichtihn jeden Tag wieder fahren zu sehen. Gestern sagte der Kleine zu ihm es sei ein schlechter Papa, ein Freund der zu besuch kommt. Er hat ihm weinend gesagt dass er die Familie zerstört hat. Mein Mann hat dies nur bejaht und gesagt aber du weißt dass ich immer für dich da bin. Der Große mag ihn nicht mehr sehen. Ich denke dass ist auch gut. Er braucht Abstand und Ruhe.
Ich werde jeden Tag aufs neue von ihm verlassen.Schlimmer als der Sex mit der anderen Frau ist das Gefühl so verraten,gedemütigt belogen und mißbraucht worden zu sein.Ich weiß nicht wie ich damit fertig werden soll. Er sagt er kann nicht zurück, er schäme sich ,er trennt sich aus Liebe -ist das nicht ein bischen einfach?Er hätte mir nichts sagen können, weil er Angst vor der Entscheidung hatte.Ganz schön feige oder?
Aber letzlich- ich weiß nicht ob ich noch kämpfen soll um ihn? 20 jahre sind so eine lange Zeit und 19 davon waren wirklich glücklich
Bitte gebt mir eure Antworten.

Das was du durchmacht, machen leider sehr viele durch. Es ist eine klassische Trennung. Dein Mann wollte dir/euch niemals weh tun. Er hat sich einfach verliebt. Das sucht man dich nicht aus. Zu Kämpfen gibt es nichts. Was willst du von einem Mann, der eigentlich bei einer a deren sein will? 

lass ihn ziehen. 

ihr hattet eine tolle Zeit. Jede Beziehung hat irgendwann ein Ende. Eine andere wird begonnen und du wirst wieder glücklich, auch wenn das jetzt unmöglich scheint. 

Gefällt mir
1. März um 18:07

15. September 2006!!!! 

na klasse! 

Gefällt mir
2. März um 17:43
In Antwort auf hazan_12720587

Ich bin fix und alle.Seit 20 Jahen sind wir ein Paar. Seit 14 Jahren verheiratet. Wir haben zwei sehr nette Kinder .Mein mann hatte alle Freiheiten die er brauchte. sehr zeitaufwendige Hobbys. Nun seit 3 Monaten wollte er von mir nichts mehr wissen. Er zog sich körperlich immer mehr von mir zurück. Nachts drehte er mir den Rücken zu und wünschte mir nicht einmal mehr eine gute Nacht.Jede Zärtlichkeit habe ich mir seit dem erbettelt." Nimm mich doch mal in den Arm".Widerwillig tat er das. Ich habe ihn natürlich gefragt was los sei. Er wollte mir keine Antworten geben.Er wurde sauer und sagte mir ich solle endlich aufhören ihn zu fragen.Bei der geringsten Sache ging er fort. Seinen Hobbys ging er weiter nach und kam sehr spät nach Hause.Er versicherte mir dass es keine andere Frau in seinem Leben gäbe.Wir schliefen zunächst noch miteinander,dann wurde es weniger und letzlich hatte er mich beim Sex nicht mehr angeschaut. Das war sehr sehr demütigend. In den Ferien verteilten wir für 2 Wochen unsere Kinder bei den Großeltern. Jeden tag unternahmen wir etwas miteinander. Leute die uns gesehen haben müssen gedacht haben -schau bei denen ist alles in Ordnung -die unternehmen so viel miteinander. Aber nach unseren Tagesausflügen und Sporttagen gingen wir Abends wie gute Freunde oder Bruder und Schwester zu Bett. Er nahm mich nur noch widerwillig in den Arm.Nun begann für mich die Zeit des Suchens nach Erklärungen. Da er mir keine gab suchte ich in Taschen Post e-mails--ich hätte nie gedacht dass ich soetwas einmal tun würde.
Letzte Woche fand ich dann in einer Hosentasche ein Handy.Im Telefonbuch war nur eine Nummer eingetragen und nur ein Name--Traumfrau-
Ich habe diese Nummer gedrückt und es meldete sich eine mir auch bekannte Frau, sie fragte nur Hallo, Süßer wo bist du...
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich habe ihn natürlich gleich zur Rede gestellt und es gab ja auch nichts zu leugnen. Er betrügt mich mit dieser Frau seit einem halben Jahr. Er hat es mir nicht sagen könne weil er mich so lieb hat. Lieben würde er jedoch die andere. Er wollte mich nicht verletzen.Sind das Sprüche?!?Ich habe ihn dann gebeten zu gehen. das tat er auch. Er wohnt jetzt bei ihr.Jeden Tag kommt er her und trifft sich mit den Kindern. Die weinen sich die Augen aus.Flehen ihn an zu bleiben. Der Kleine erträgt es nichtihn jeden Tag wieder fahren zu sehen. Gestern sagte der Kleine zu ihm es sei ein schlechter Papa, ein Freund der zu besuch kommt. Er hat ihm weinend gesagt dass er die Familie zerstört hat. Mein Mann hat dies nur bejaht und gesagt aber du weißt dass ich immer für dich da bin. Der Große mag ihn nicht mehr sehen. Ich denke dass ist auch gut. Er braucht Abstand und Ruhe.
Ich werde jeden Tag aufs neue von ihm verlassen.Schlimmer als der Sex mit der anderen Frau ist das Gefühl so verraten,gedemütigt belogen und mißbraucht worden zu sein.Ich weiß nicht wie ich damit fertig werden soll. Er sagt er kann nicht zurück, er schäme sich ,er trennt sich aus Liebe -ist das nicht ein bischen einfach?Er hätte mir nichts sagen können, weil er Angst vor der Entscheidung hatte.Ganz schön feige oder?
Aber letzlich- ich weiß nicht ob ich noch kämpfen soll um ihn? 20 jahre sind so eine lange Zeit und 19 davon waren wirklich glücklich
Bitte gebt mir eure Antworten.

Danke für deine Antwort. Ich dachte eher, dass du mir sagst, wie es deinen Kindern, nachdem sie damals so gelitten hatten, heute ergeht? Sie dürften ja schon erwachsen sein. Lg

Gefällt mir
2. März um 17:45
In Antwort auf fresh-000

Das was du durchmacht, machen leider sehr viele durch. Es ist eine klassische Trennung. Dein Mann wollte dir/euch niemals weh tun. Er hat sich einfach verliebt. Das sucht man dich nicht aus. Zu Kämpfen gibt es nichts. Was willst du von einem Mann, der eigentlich bei einer a deren sein will? 

lass ihn ziehen. 

ihr hattet eine tolle Zeit. Jede Beziehung hat irgendwann ein Ende. Eine andere wird begonnen und du wirst wieder glücklich, auch wenn das jetzt unmöglich scheint. 

Danke für deine Antwort und sorry wenn ich jetzt doppelt poste. Wie geht es deinen Kindern heute? Lg Sandra 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers