Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach 15 Jahren es tut so weh

Trennung nach 15 Jahren es tut so weh

13. Januar 2016 um 0:35

Hallo, normalerweise lese ich nur still was andere schreiben aber ich weiß nicht mehr weiter und hoffe es hilft mir ein wenig einfach mal alles nieder zu schreiben. Bei mir ist so viel passiert die letzten Monate und ich muss es irgendwie schaffen es zu verarbeiten.
Ich bin 29 Jahre alt, mein Mann türkischer Herkunft ist 33. wir sind seit 15 Jahren zusammen und verheiratet seit ich 18 bin. Wir hatten sehr lange eine tolle Beziehung, ich war immer stolz auf uns das wir solange zusammen waren und alles so gut klappt. Wir haben schon vor jahren ein Haus gemeinsam gekauft, gute Jobs usw. Nur in den letzten Jahren hab ich mich immer vernachlässigter gefühlt. Ich kann es auch nicht so einfach beschreiben. Er gab mir nur Antwort auf SMS wenn er Lust dazu hatte, er nahm mich nie in den Arm, war sehr viel arbeiten. Ich nehme an es war einfach der Alltag der sich eingeschlichen hat. Ich war nie bereit den nächsten Schritt zu tun, nämlich Kinder zu bekommen. Ich weiß er wollte schon länger welche, aber ich hab mich nie bereit dazu gefühlt. Einfach weil ich noch nicht bereit war und auch durch sein nicht liebevolles verhalten.wir drehen uns seit Jahren im Kreis was dieses Thema angeht.
Diesen Sommer dann haben wir uns als Kapitalanlage eine kleine 2 Zimmer Wohnung gekauft und als diese dann soweit renoviert war hatte ich die Idee das uns ein bisschen räumlicher Abstand gut tun würde. Ich hatte gehofft das wir uns dadurch wieder näher kommen. Ich wollte das wir uns wieder vermissen und lieben so wie am Anfang. Ich habe es ihm auch so erklärt und er war einverstanden. Ich habe weiterhin einmal die Woche im Haus gekocht und gewaschen und geputzt. Ich hatte in der Wohnung nur das nötigste zum übernachten. Ich habe ihn von ersten Tag in der Wohnung wahnsinnig vermisst und hatte auf irgendein Zeichen von ihm gehofft das ich wieder kommen soll, das er mich vermisst... Aber es kam nichts. Dann in September ging er für 2 Wochen in die Türkei. Soweit nichts besonderes für mich, er besucht öfter Seine Familie. Als er ging verabschiedete er sich noch mit den Worten das alles gut wird und er nahm mich in den Arm. Wir haben geschrieben in der zeit wo er weg war und als er wieder da war hab ich erstmal wieder im Haus übernachtet. Ich dachte es ist alles gut, aber ich hatte das Gefühl er ist abweisender wie davor, also bin ich wieder in die Wohnung gegangen. Ab da hatten wir kaum noch Kontakt mehr.er zeigte kein Interesse mehr an mir. Und im November ist er dann wieder in die Türkei Gefahren und meldete sich von dort aus 5 tage garnicht.Das kam mir komisch vor und ich habe im Haus auf dem Laptop Gesucht ob ich was finde. Und da war es, das was mein leben veränderte. Ein Chat mit einer Frau aus der Türkei, 2 Monate lang mit eindeutigen Wörtern und smileys. Gott sei dank versteh ich nicht alles, aber es war eindeutig. Sie haben solang er hier war jede Nacht stundenlang geschrieben und telefoniert , bis zu 5 Stunden über Skype. Ich habe ihn über seinen Cousin in Der Türkei erreicht und er sagte nur das er mir alles erklärt wenn er wieder da ist, dann hat er aufgelegt und war weitere 3 Tage nicht zu erreichen für mich. Dann kam er an im Deutschland, ich habe ihn noch vom Bahnhof abgeholt. Er hat mir nichts erklärt. Er meinte nur, das war aus Langeweile was er mit der Frau geschrieben hat. Aber man schreibt soviel nicht aus Langeweile...ich holte mein Zeug aus der Wohnung wieder ins Haus und er packte direkt alle seine Sachen und ging in die Wohnung. Ich habe gesagt wenn er eine neue hat dann will ich im Haus bleiben, nicht das er seine neue ins Haus holt. Ich hatte das mehr oder weniger aus Spaß gesagt, ich hätte niemals gedacht das er sie wirklich holt. Aber Weihnachten war es dann soweit. Ich habe schon vor Weihnachten versucht ihm zu erreiche , ich wollte das er mir alles erklärt damit ich weiß woran ich bin aber er antwortete mir nicht. Am 2ten Weihnachtsfeiertag bin ich dann hingefahren zu seiner Wohnung wollte ihm sprechen. Und was Hör ich von vor der Tür. Eine Frauenstimme. Er hat sie wirklich über die Jahre nach Deutschland geholt. Es tat mit so weh. Die Tage drauf wurde er schon öfter mit ihr in der Stadt hier gesehen und trotzdem leugnet er bis heute. Er sagt da war eine ganze Familie bei ihm, nicht nur eine Frau. Aber dann hätte er mich doch reinlassen können.. Außerdem wurde er Auch nur mit einer Frau immer gesehen. Sein verhalten tut mir so weh. Ich bin quasi mit ihm aufgewachsen.ich hätte ihn niemals verlassen und er schafft es nicht mal mir die Wahrheit zu sagen. Er leugnet bis heute alles. Er sagt sogar er kennt die Person nicht mit der er da gechattet hat. Ich versteh das nicht. Er zeigt auf der einem Sache keinerlei Interesse mehr an mir, wieso gibt er nicht einfach alles zu? Ich kann das so nicht verarbeiten. Wie kann es einem so egal sein wie es dem Menschen geht mit dem man mal sein ganzes leben verbringen wollte? Ich kann es nicht verstehen. Es kann doch nicht alles gelogen gewesen sein...ich sitze in dem großen Haus und ich vermisse ihn so. Ich bereue das so wahnsinnig mit der Wohnung. Aber es fühlte sich so richtig an damals. Ich dachte es wäre ein Chance für uns. Liebe hört doch nicht einfach auf? Hat er mich 15 Jahre lang nur verarscht?

Mehr lesen

13. Januar 2016 um 9:22

Ich versteh dich
Hi
Ich hab auch etwas gemacht damit die Beziehung wieder inniger wird und die Trennung damit erreicht.
Ich hab auf motzig gemacht damit er auf mich zu kommt und er ist am nächsten Tag ausgezogen.
Obwohl wir einen Tag vorher beim Standesamt waren.
Das ist das zweite mal das ich abends im Bett lieg und mir ein Brautkleid suche und am nächsten Tag Schluss ist.

Ich bereue es sehr und versuche verzweifelt einen Therapieplatz zu bekommen um herauszufinden warum ich mir immer alles selber kaputt mache.

Ich hoffe sehr das wir beide wieder unsere Liebe zurück bekommen. Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen