Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung nach 1 1/2 Jahren und unter sehr komischen Umständen -.-

Trennung nach 1 1/2 Jahren und unter sehr komischen Umständen -.-

17. Februar 2013 um 20:17

Hallo ihr lieben Mädels (und nicht zu vergessen die männliche Seite )

Euer Rat ist gefragt...am besten fange ich einfach mal an zu erzählen, weil ich total ratlos bin

Im Sommer 2011 bin ich (21) mit meinen Freund (28) zusammen gekommen..wir haben uns im Internet durch eine Schulfreundin kennengelernt. Da er nicht in meiner Gegend wohnt (ca. 70 km entfernt), wir aber in der selben Stadt zur Schule gingen, haben wir uns anfangs nur nach der Schule gesehen. Paar Wochen später haben wir uns fast 24 Stunden gesehen, da hat der eine mal bei dem anderen übernachtet und umgekehrt, uns gab es nur noch im Doppelpack was wir auch sehr genossen haben. Nach par Monaten gab es so die ersten Probleme. Mein Freund ist super mit meinen Eltern klar gekommen weil sie sehr locker sind, aber ich hatte bis zum Schluss der Beziehung unendliche Probleme mit seinen Eltern gehabt, da sie sehr gläubig sind Naja ich habe immer gesagt jedem das seine, aber seine Mutter hat mich immer und immer wieder fertig gemacht, sie hat praktisch immer etwas gefunden was sie gestört hat. Dadurch kam es immer öfters zum Streit zwischen mir und meinen Freund, aber dennoch hat er zu mir gehalten und wir haben es immer wieder versucht. Letztendlich habe ich mich zusammen gerissen um seiner Mutter alles recht zu machen was einigermaßen funktioniert hatte.
Im Laufe der Beziehung gabs dann noch das ein oder andere Problem mit Freunden und Familie und der Eifersucht (da er DJ ist)

Im Sommer 2012 hat mein Freund eine Festanstellung (nach seiner Weiterbildung) in seiner ehemaligen Firma bekommen, welche 200 km von zuhause entfernt ist. Wir haben uns dazu entschieden dorthin zusammen zu gehen und uns eine Wohnung zusammen gesucht.

Wir waren während der ersten Monate auf Wolke sieben bis alle Probleme uns wieder eingeholt haben und es immer öfters zum Streit kam. Einmal habe ich abends gekocht und mich schick angezogen, weil wir ins Kino wollten als er mein Outfit bemängelt hat und es gekracht hat. Ein anderes Mal wollte ich mit ihn bei Kerzenschein baden, aber er wollte partou nicht, weil er den Streit nicht verdrängen kann. Dann gabs mal zwischen durch immer ne Woche wo wir nicht miteinander geredet haben und getrennt geschlafen haben.....aber immer wenn ich ihn auf die Problematik angesprochen habe hats gekracht oder "er konnte nicht" drüber sprechen !!

Naja nun zu meinen Problem (das war die Vorgeschichte)

Mitte Januar hat er mich aus der gemeinsamen Wohnung geworfen, mit der Begründung das er nicht über die Probleme reden konnte, weil er keine Kraft mehr hat (die Probleme existierten schon seit 1 1/2 Jahren aber einen Lösungsweg gab es nicht wirklich). Schon am nächsten Tag hatten wir SMS Kontakt als ob wir eine ganz normale Freundschaft hätten. Ich habe alles getan um die Beziehung zu retten aber er will im Moment nicht mehr. Eine Woche später bin ich wieder per Zug hingefahren und habe ein paar Klamotten aus der Wohnung geholt und im Hotel gepennt, weil ich so fertig war. Während der Woche hatten wir wieder SMS Kontakt aber er war kalt, enttäuschend und und und. Wieder eine Woche später das selbe Spiel. Ich bin hingefahren um Sachen zu holen, habe aber diesmal bei ihm übernachten dürfen und es kam zum GV (er sagte aber ohne Verpflichtung, haben uns auch nie geküsst und so) Das Ganze geht bis heute so weiter -.- Wir schreiben SMSen in denen wir mal kalt, enttäuschend, manchmal auch zusammen lachen und so, dann ist mal 3 Tage Funkstille zwischendurch, dann treffen wir uns, haben sogar GV, aber beziehungsmäßig will er im Moment nichts. Anfangs hat er gesagt, ich soll die Zeit abwarten, wenn sich nochmal was ergibt ergibt es sich, wenn nicht dann nicht...

Ich bin super verwirrrt Ich kann nicht ohne ihn aber mit ihm funktioniert im Moment auch nicht, weil es seeehr verletzt trotz das wir nun einen Monat getrennt sind und das Dumme ist...ich liebe ihn noch und habe das Gefühl das er es auch noch tut.

Was ich vergessen habe, an den Vorabend als er mich aus der Wohnung geworfen hat waren wir bei seinen Eltern zu Besuch zu denen er gleich gegangen ist nachdem er mit mir Schluss gemacht hatte. (Meine Vermutung: seine Mutter hat sich tierrisch gefreut -.- ...aber vor zwei Tagen war ich wieder bei ihm (wieder das selbe Spiel, ich mache mir Hoffnungen und er nimmt mich zwar in den Arm und wir haben GV aber beziehungsmäßig ist er kalt und will nichts von mir) und da sagte er mir das seine Mutter an den Abend ENTTÄUSCHT und GEKRÄNKT und MITFÜHLEND gewesen sein soll )

Helft mir bitte Was sagt ihr dazu ????

Danke schon mal im Vorraus, ich brauche dringend jemanden zum Reden

Mehr lesen

17. Februar 2013 um 21:46

Akzeptieren und handeln
Hallo,

Naja, wenn es für eure Probleme keinen Lösungsweg gibt....was ist deine Frage?

Ich meine, vorausgesetzt ihr habt verschiedenes probiert....natürlich Gespräche, Paartherapie, Paarmeditaion, Teambuilding,...keine Ahnung was es alles gibt.
Ausser man will das nicht...

Aber ich denke eben, wenn zwei Menschen eineinhalb Jahre versuchen ein Problem zu lösen, und sie finden keinen Weg...dann gibt es entweder keinen oder sie arbeiten nicht zusammen.
Irgendwann gibt es einen Punkt, wo man sich seine Beziehung von einem Stück weiter hinten ansehen sollte, um zu erkennen, ob sie überhaupt gesund und gut für beide ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club