Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung mit Baby...

Trennung mit Baby...

23. Juni 2012 um 21:00

Hallo ihr,
bin momentan ernsthaft am überlegen, ob eine Trennung nicht am sinnvollsten ist..
Mein Freund und ich haben vor 10 Monaten eine wunderbare Tochter bekommen.
Vor der Schwangerschaft lief alles so super. Aber in der Schwangerschaft wurde es von Tag zu Tag schlimmer..
Zweimal hat er behauptet das Kind sei nicht von ihm. Immer wenn wir bei seiner Mutter waren musste ich mir von ihr so unterschwellig anhören was ich alles falsch mache. Mein Freund hat das natürlich nicht mitbekommen... Das hat sie schon immer schön geschickt gemacht... Wenn ich nicht dabei war hat sie ihm immer so einen Floh ins Ohr gesetzt von wegen meine Ernährung ist nicht gut für mein Ungeborenes Kind (da ich Vegetarier bin). Ich wäre so unverantwortlich weil ich eine Katze gestreichelt habe und meine Mietze nicht hergeben wollte, usw.
Natürlich war Sohnemann immer auf ihrer Seite... Durfte mir dann auch von ihm so Zeug anhören...
Hab ich da aber nie beeinflussen lassen (hatte zum Glück immer die Einstellung ich bin die Mama und weiß was gut für mein Kind ist)
Die Schwangerschaft wurde für mich zum Schluß hin einfach nur noch schrecklich aber nicht wegen irgendwelchen Beschwerden, da hatte ich zum Glück fast keine...
Zwei Wochen durfte ich mir dann noch Horrorgeburtsgeschichten anhören
Konnte dann bis zur Geburt Nachts kaum noch schlafen weil ich immer solche Bilder vor Augen hatte oder Alpträume davon hatte

Hab mir immer eingeredet, wenn das Kind da ist wird alles besser.


Tja, mittlerweile ist meine Kleine 10 Monate alt und ich kann so einfach nicht mehr weiter machen..

Wenn wir bei ihr am Anfang mit der Kleinen bei Ihr waren habe ich ihr immer schön die Meinung gegeigt, wenn ich etwas nicht so machen wollte mit MEINEM Kind als sie es vor 30 Jahre gemacht hat...
Gab dann immer Zoff daheim, da ich so böse zu seiner Mami war. Irgendwann hats mir dann gereicht und ich war bei ihr dann nur noch genervt dagesessen und hab kaum mehr ein Wort zu ihr gesagt. Da mein Freund nach so einem Besuch der Meinung war das hab ich zu böse gesagt oder zu pampig oder sonst was...
So die ersten paar Monate hat er sich kaum für sein Kind interessiert
Hat sogar gemeint mit so einem Baby kann er noch nichts Anfangen
Mittlerweile nachdem ich das Kind sozusagen allein aus dem gröbsten aufgezogen hab will er sich mit ihr doch mal abgeben aber meistens schreit sie wenn er sie nehmen will. Wenn wir dann aber mal irgendwo zu Besuch waren musste er aber immer einen auf Superpapa machen

Auch mit mir und der Kleinen spazieren gehen. Kann man vergessen, das ist nicht seine Welt..

Immer wenn ich ihn frage was meinst du wollen wir das in Sachen Erziehung so oder so machen. Meinte er immer das machst du schon oder er hat immer den leichteren Weg gewählt indem er immer meiner Meinung war.

Aber wenn wir bei seiner Mami waren war er auf einmal nur noch ihrer Meinung...

Die Tage musste ich leider mal wieder zu ihr
Hatten uns nach dem Besuch mal wieder tierisch in den Haaren. Ich weiß gar nicht mehr wie ich mich bei meiner Schwimu verhalten soll. Werd nach jedem Besuch nur angemault das und das hab ich falsch gesagt oder gemacht

Über all das Reden kann ich vergessen. Wenn ich nur etwas schlechtes über seine geliebte Mama sage werd ich gleich angemault

Ich kann langsam echt nimmer.
Und der Besuch neulich hat bei mir echt das Fass zum überlaufen gebracht.

Ich glaube Gefühle habe ich keine mehr für ihn. Bin sooo froh wenn ich ihn nicht sehen muss.

Würde am liebsten irgendwohin ziehen und ganz von vorne Anfangen..

So, musste mich jetzt mal ausheulen
War jetzt mal die Kurzfassung, aber die ist doch schon lang geworden...

Mehr lesen

23. Juni 2012 um 22:24

Es wird Zeit,
einen Schlussstrich zu ziehen. Wer will eigentlich immer zu dieser Übermutter? Es reicht Dir schon lange.
Da er nur Dein Freund ist, hat seine Mutter nichts zu melden!

Trenne Dich zügig, es geht um Dein Kind! Es kann nur belastend sein für Dich und das kleine Wesen. Ihr braucht beide Ruhe und diese musst Du endlich zulassen und Dich von diesem Muttersöhnchen und dessen Mutter endgültig trennen.

Ich wünsche euch beiden, Mutter und ihrem Kindchen, nur das Allerbeste!

Gefällt mir

26. Juni 2012 um 9:17

Mein Freund wird
dieses Jahr 30...
Mit ihm darüber zu reden bringt gar nichts. Sobald ich nur mit Anfange "deine Mutter", kriegt er schon nen Hals...
Er versteht mich einfach nicht...
Er ist ja auch erst mit 26 ausgezogen und mit mir zusammen gezogen. Im Falle einer Trennung würde er wieder zu seiner Mutter ziehn hat er mir letztens gesagt...

Könnt ihr mir sagen was mir im Falle einer Trennung finanziell zustehn würde?
Wollte am Anfang nur 1 Jahr daheim bleiben und hab das Elterngeld auch nur dafür beantragt...
Ok, 2 Monate länger würde ich es dann bekommen...
Das Kindergeld ist eh klar...
Unterhalt (wie hoch wird das ca. sein?)
Nur mit dem bisschen Geld (Kindergeld + Unterhalt) komm ich ja dann nicht über die Runden.
Was könnte man da noch beantragen?
Oder sollte ich mir dann doch schon wieder einen Job suchen?

Wie ist das dann überhaupt mit dem Besuchsrecht?
Wann und wie oft darf er sie sehen?
Darf er sie dann auch mit zu sich (also dann zu seiner Mutter) nehmen?
Sie ist seit längerem ein totales Mamakind, schreit immer wenn ihr jemand zu Nahe kommt. Das sie jemand anders nimmt geht gar nicht.. Außer bei meiner Mutter, da ist sie lieb


Gefällt mir

26. Juni 2012 um 11:53

Ok, danke
schon mal für die Antwort!
Wie ist das, wenn ich das alleinige Sorgerecht habe?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen