Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung mit 3 Kindern. Brauche dringen Hilfe!!!

Trennung mit 3 Kindern. Brauche dringen Hilfe!!!

7. März 2009 um 23:14

Hallo

Ich bin 28 Jahr alt und habe 3 Kinder (8,8,10). Ich habe jetzt schon seit langem vor mich von meinem Mann zu trennen. Es gibt nur noch Streit, keine Gemeinsamkeiten, Sexualleben seit Jahren null und das wichtigste keine Liebe mehr. Jetzt habe ich den Entschluß gefasst es endlich durch zu ziehen da mein Mann mich gar nicht mehr ernst nimmt da ich immer wieder gesagt habe OK probieren wir es noch mal.
Das Haus in dem wir eine Wohnung haben gehört meinen Eltern das heißt ich kann und will mit den Kindern nicht ausziehen. Meine Eltern möchte ich da nicht mit rein ziehen da es ihnen gesundheitlich nicht so toll geht.
Er hält es aber nicht für nötig zu gehen. Er sagt er sucht sich was macht es aber dann doch nicht. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich möchte ihn aber auch nicht raus schmeißen wegen den Kindern. Ich will einfach nur das er geht.
Außerdem weiß ich nicht wie es finanziell weiter gehen soll. Mein Mann ist jetzt seit 1/2Jahr arbeitslos. Kann also keinen Unterhalt bezahlen. Ich arbeite nur auf 400 Basis da es mit den Kindern nicht anders ging. Da bleibt mir wahrscheinlich nur Harz4 oder?
Ich habe jetzt schon überlegt ob ich einfach seine Sachen packe und in unseren Garten ablagere.
Ich habe auch sehr große Angst wie das meine Kinder verkraften da er schon ein guter Vater ist.
Aber soll ich nur wegen unserer Kinder mit ihm zusammen bleiben?
Ich wäre über jeden Rat wirklich dankbar. Ich bin wirklich verzweifelt.

Danke

Mehr lesen

8. März 2009 um 0:00

Hallo
Schneckla,
seine Sachen einfach in den Garten zu stellen, halte ich für keine gute Idee. Bei einer Trennung ist es sehr wichtig, das beide Seiten ihr Gehirn einsetzen. Dieses ist oftmals für denjenigen, der verlassen wird, nicht immer ganz einfach. Durch solche Aktion, die Klamotten in den Garten zu stellen, kann es schnell zu hirnlosen Handlungen kommen. Tu dir das nicht an. Er muß auf alle Fälle die Situation erkennen und vor allem auch verstehen. Mit euren Kindern solltet ihr gemeinsam reden. Ist natürlich sehr schwer und traurig, aber mit 8 und 10 Jahren kann man glaube ich die Situation ein bischen verstehen.
Wenn du dir etwas veralbert vorkommst, würde ich einen guten Freund mit ins Boot nehmen, der dir beim Trennungsgespräch helfen kann.
Ich denke auch, das dir nach der Trennung nur noch Hartz4 bleibt, habe da aber nicht so die Ahnung.
Handel weise und denk an deine/eure Kinder. Ich drück die Daumen.
Gruß
T.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2009 um 9:34
In Antwort auf isamu_12896388

Hallo
Schneckla,
seine Sachen einfach in den Garten zu stellen, halte ich für keine gute Idee. Bei einer Trennung ist es sehr wichtig, das beide Seiten ihr Gehirn einsetzen. Dieses ist oftmals für denjenigen, der verlassen wird, nicht immer ganz einfach. Durch solche Aktion, die Klamotten in den Garten zu stellen, kann es schnell zu hirnlosen Handlungen kommen. Tu dir das nicht an. Er muß auf alle Fälle die Situation erkennen und vor allem auch verstehen. Mit euren Kindern solltet ihr gemeinsam reden. Ist natürlich sehr schwer und traurig, aber mit 8 und 10 Jahren kann man glaube ich die Situation ein bischen verstehen.
Wenn du dir etwas veralbert vorkommst, würde ich einen guten Freund mit ins Boot nehmen, der dir beim Trennungsgespräch helfen kann.
Ich denke auch, das dir nach der Trennung nur noch Hartz4 bleibt, habe da aber nicht so die Ahnung.
Handel weise und denk an deine/eure Kinder. Ich drück die Daumen.
Gruß
T.

Aber er versteht es nicht.
Ich würde mich gerne mit Hirn trennen schon allein wegen der Kinder. Aber er will ja einfach nicht gehen. Einen Freund kann und will ich nicht mit ins Boot holen da es ja alle unseren gemeinsamen Freunde sind und ich nicht will das sie sich für eine Seite entscheiden müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2009 um 23:14

Es ist allgemein so,dass Frauen mit Kindern in der Wohnung bleiben..
...und es wäre absolut angebracht,wenn Du ihm deutlich zu verstehen gibst, dass er auszuziehen hat.
Mit Deinen Kindern würde ich auf jeden Fall vorher sprechen..dass es nicht an ihnen liegt u.s.w.!
An dem Tag des Auszugs sollten sie auch nicht dabei sein.
Zum Thema Unterhalt: da hilft Dir das Jugendamt mit dem Unterhaltsvorschuß(den sie sich dann vom Vater zurückholen,wenn er kann.)
Ein guter Vater kann er auch weiterhin bleiben!
Umgangsrecht(und wenn geht flexibel) solltet Ihr unter Euch regeln.
Eine Beziehung sollte man wegen der Kinder nicht aufrechterhalten.
Kinder merken ganz genau,dass etwas nicht stimmt!
Da ist doch eine gutgelaunte Mutter viel wichtiger, als eine unzufriedene!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2009 um 10:23
In Antwort auf arne_12867756

Aber er versteht es nicht.
Ich würde mich gerne mit Hirn trennen schon allein wegen der Kinder. Aber er will ja einfach nicht gehen. Einen Freund kann und will ich nicht mit ins Boot holen da es ja alle unseren gemeinsamen Freunde sind und ich nicht will das sie sich für eine Seite entscheiden müssen.

Geht doch zu einer Beratungsstelle,
da geht es nicht nur um den Fortbestand der Ehe, dort kann auch über eine vernünftige Trennung geredet werden. Diese Neutralität haben Freunde nicht. Oder du gehst direkt zu einem Anwalt, auch das muß nicht mit Streit enden, auch über einen Anwalt können vernünftige Lösungen gefunden werden. Hol dir bei geringem Einkommen einen Beratungsschein beim Amtsgericht und dann such dir einen kompetenten Anwalt oder Anwältin. Wenn es gemeinsam nicht mehr geht, weil man versäumt hat an der Beziehung zu arbeiten, dann sollte man mit Rücksicht auf die Kinder an vernünftigen Lösungen arbeiten.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen