Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung kurz vor der Geburt

Trennung kurz vor der Geburt

19. Dezember 2008 um 12:23

Hallo zusammen,
ich weiss einfach nicht mehr weiter!!! Ich bin jetzt im 9 Monat schwanger und mein Mann hat mich wegen einer anderen vor 3 Wochen verlassen. Wir galten für alle immer als Traumpaar. Wir waren immer ehrlich und haben uns alles erzählt. Selbst, dass er sich neu verliebt hat, hat er mir sofort gesagt.Er hat sich wochenlang Gedanken gemacht, was er eigentlich will.Ständig hat er seine Entscheidung geändert. Doch nun sagt er, hat er sich entschieden. er fängt ein neues Leben an. Er will nichts von der Wohnung. Er möchte,dass es mir und dem Baby gut geht und hofft, dass er ein guter Vater sein kann. Ich möchte ihn aber zurück. Er fehlt mir so sehr. Ich weiß nicht,was ich machen soll! Es ist doch ein Wunschkind!

Mehr lesen

20. Dezember 2008 um 7:00


NEIN, Ginabell, sowas geht gar nicht.
Du willst ihn bestimmt nicht zurück, wenn du mal ohne Emotionen über sein Verhalten nachdenkst.

Ihr habt euch für ein Kind entschieden und jetzt, wo es dir momentan nicht so gut geht, du bestimmt Beschwerden hast, nicht ständig auf Knopfdruck für alles bereit bist, da sucht er sich eine andere?
Nein, sowas ist charakterlich das Letzte.
Ein Kind ist ja kein Hund. Wie soll er ein guter Vater sein, wenn er nicht einmal Rückgrat hat, für 9 Monate hinter einer Entscheidung zu stehen? Er klinkt sich aus, will ein neues Leben wieder ohne Baby, dabei hat die anstrengede Zeit noch nicht einmal begonnen. Du musst jetzt immer allein aufstehen, dich allein ums Kind kümmern, und er kommt ab und zu, wie es ihm gefällt? Da würde ich auch einen Riegel vorschieben- Neues Leben, aber dann ernsthaft. Ich würde ihm nicht die Rosinen rauspicken lassen. Lass ihn bestimmte Besuchszeiten einhalten! Du hast auch noch ein anderes Leben und musst nicht immer auf Abruf bereit sein.

Ich würde ihn auch im Krankenhaus nicht empfangen. Er kann sich ja das Baby von den Schwestern zeigen lassen, aber ich würde mich in diesem Moment nicht persönlich mit ihm abgeben. Du hast dir die Situation bestimmt anders vorgestellt und sie so anders mit ihm zu erleben, ist bestimmt nicht einfach. Was ich sagen will: Denk einfach nur an dich, er denkt auch nur an sich! Tu, was dir gut tut! Wenn du darauf bedacht bist, es für ihn möglichst angenehm zu gestalten, weil du hoffst, dass er zurückkommt, wird er sich nur weiter entfernen.
Und merk dir eins: Du kannst hoch erhobenen Hauptes gehen, denn du hast dir nichts vorzuwerfen! Verkriech dich nicht! Du wirst es auch alleine schaffen!

Ich finde es auch von der anderen Frau unererträglich. Wer weiß, dass es eine andere gibt, die noch dazu schwanger ist, dann muss da bei einem doch etwas sein wie Gewissen und Anstand...Aber das ist wieder eine Baustelle.



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 9:34
In Antwort auf rosy_12119877


NEIN, Ginabell, sowas geht gar nicht.
Du willst ihn bestimmt nicht zurück, wenn du mal ohne Emotionen über sein Verhalten nachdenkst.

Ihr habt euch für ein Kind entschieden und jetzt, wo es dir momentan nicht so gut geht, du bestimmt Beschwerden hast, nicht ständig auf Knopfdruck für alles bereit bist, da sucht er sich eine andere?
Nein, sowas ist charakterlich das Letzte.
Ein Kind ist ja kein Hund. Wie soll er ein guter Vater sein, wenn er nicht einmal Rückgrat hat, für 9 Monate hinter einer Entscheidung zu stehen? Er klinkt sich aus, will ein neues Leben wieder ohne Baby, dabei hat die anstrengede Zeit noch nicht einmal begonnen. Du musst jetzt immer allein aufstehen, dich allein ums Kind kümmern, und er kommt ab und zu, wie es ihm gefällt? Da würde ich auch einen Riegel vorschieben- Neues Leben, aber dann ernsthaft. Ich würde ihm nicht die Rosinen rauspicken lassen. Lass ihn bestimmte Besuchszeiten einhalten! Du hast auch noch ein anderes Leben und musst nicht immer auf Abruf bereit sein.

Ich würde ihn auch im Krankenhaus nicht empfangen. Er kann sich ja das Baby von den Schwestern zeigen lassen, aber ich würde mich in diesem Moment nicht persönlich mit ihm abgeben. Du hast dir die Situation bestimmt anders vorgestellt und sie so anders mit ihm zu erleben, ist bestimmt nicht einfach. Was ich sagen will: Denk einfach nur an dich, er denkt auch nur an sich! Tu, was dir gut tut! Wenn du darauf bedacht bist, es für ihn möglichst angenehm zu gestalten, weil du hoffst, dass er zurückkommt, wird er sich nur weiter entfernen.
Und merk dir eins: Du kannst hoch erhobenen Hauptes gehen, denn du hast dir nichts vorzuwerfen! Verkriech dich nicht! Du wirst es auch alleine schaffen!

Ich finde es auch von der anderen Frau unererträglich. Wer weiß, dass es eine andere gibt, die noch dazu schwanger ist, dann muss da bei einem doch etwas sein wie Gewissen und Anstand...Aber das ist wieder eine Baustelle.



Hallo Ginabell
Ich kann mich Cherie nur anschliessen. Was muss das für ein Charakterschwein sein! Ein Mann, der sich kurz vor der Geburt seines (angeblichen) Wunschkindes verpisst und wieder Highlife machen will. Bloss keine Verantwortung! Weiterhin schön ausschlafen! Jeden Abend wieder ausgehen und poppen, woimmer man will.

Auch die andere Frau verstehe ich nicht. Nie und nimmer würde ich einen Mann wollen, der seine Frau und sein Ungeborenes verlässt. Da kann er ja noch so gut aussehen, mich noch so gut verstehen und noch soviel Kohle nach Hause bringen. Pfui Deibel!

Ich weiss, dass das eine schreckliche Situation für Dich ist, aber was Cherie gesagt hat, solltest Du wirklich durchziehen. Lass Dich bloss nicht einlullen. Man hört so oft von "Vätern", die sich mal melden, mal nicht, grad so, wie es ihnen in den Kram passt und in den Lifestyle reinpasst. Willst Du das? Immer mit dem Hintergedanken, er ist wegen ner Anderen auf und davon?

An Deiner Stelle würde ich jetzt die Familie in die Pflicht nehmen und mich auf die Geburt konzentrieren. Da hast Du genug zu tun, glaub mir!!!


Gruss, Kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 11:18
In Antwort auf sana_12949330

Hallo Ginabell
Ich kann mich Cherie nur anschliessen. Was muss das für ein Charakterschwein sein! Ein Mann, der sich kurz vor der Geburt seines (angeblichen) Wunschkindes verpisst und wieder Highlife machen will. Bloss keine Verantwortung! Weiterhin schön ausschlafen! Jeden Abend wieder ausgehen und poppen, woimmer man will.

Auch die andere Frau verstehe ich nicht. Nie und nimmer würde ich einen Mann wollen, der seine Frau und sein Ungeborenes verlässt. Da kann er ja noch so gut aussehen, mich noch so gut verstehen und noch soviel Kohle nach Hause bringen. Pfui Deibel!

Ich weiss, dass das eine schreckliche Situation für Dich ist, aber was Cherie gesagt hat, solltest Du wirklich durchziehen. Lass Dich bloss nicht einlullen. Man hört so oft von "Vätern", die sich mal melden, mal nicht, grad so, wie es ihnen in den Kram passt und in den Lifestyle reinpasst. Willst Du das? Immer mit dem Hintergedanken, er ist wegen ner Anderen auf und davon?

An Deiner Stelle würde ich jetzt die Familie in die Pflicht nehmen und mich auf die Geburt konzentrieren. Da hast Du genug zu tun, glaub mir!!!


Gruss, Kiki

Charakterschwein....
So leid es mir tut: Auch ich kann mich da nur anschließen...

Und selbst, wenn man da mal außen vorlässt, dass er sich in eine andere verliebt hat (davor ist schließlich niemand gefeit), ist es alleine schon eine Sauerei, dass er Dich in der Schwangerschaft mit seinen Gefühlsproblemen belastet - Ehrlichkeit hin oder her. Um sein Kind ist es ihm wohl nie gegangen. Sonst hätte er alles dafür getan, dass es Dir in der Schwangerschaft gut geht, dass es keinen Stress gibt, der sich eventuell negativ auf das Ungeborene auswirken könnte...

Er hat absolut kein Verantwortungsgefühl. So ein Mann kann jeder Frau gestohlen bleiben! Ich sage nicht, dass er sich niemals hätte von Dir trennen dürfen, aber gerade in der Situation hätte er Rücksicht nehmen müssen. Was er der anderen Frau erzählt hat, weiß man natürlich nicht, aber im Prinzip sollte Dir das auch egal sein. Er hat sich vollkommen disqualifiziert, so einen braucht man nicht. Denk an Dein/Euer Kind, das braucht Dich nun umso mehr, auch wenn es schwer fällt. Und ansonsten haben die anderen Recht: Er sollte sich nicht nur die Rosinen rauspicken! Lass ihn sein Kind sehen (allein um des Kindes willen), aber nicht nur dann, wann er es will. Lass ihn Dich nicht im Krankenhaus besuchen - das ist eine intime Situation, die er sich selbst verbaut hat. Zeig ihm, was er verloren hat: Eine tolle Frau und ein süßes Baby.

Die kommende Zeit wird sicher nicht leicht für Dich. Das hast Du Dir vollkommen zu Recht anders vorgestellt, aber auch wenn Du es momentan nicht sehen kannst: Immerhin bist Du nun nicht mehr von seinen Entscheidungen und seinem Hin und Her abhängig. Die Entscheidungen triffst nun alleine DU. Nicht mehr er. Nur DU. Er hat ganz sicher die falsche Entscheidung getroffen, da ist kein Zweifel, aber zeig ihm das auch. Ein Hinterherrennen hat dieser Mann nicht verdient. Wozu auch? Verantwortungsgefühl und Rücksichtnahme muss man haben, das kann man niemandem auferlegen...

Wünsche Dir ganz, ganz viel Kraft und ein süßes, gesundes Baby!

Liebe Grüße,
Orangenfalter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2008 um 17:44

Danke !!!!
Vielen Dank für eure Antworten! Ihr baut mich wirklich auf.
Ich wünsche mir so sehr, dass mein Baby endlich kommt, damit es nicht mehr so weh tut. Ich weiß,dass es auch ohne ihn weitergehen wird, ...aber der Gedanke, dass er jetzt bei der anderen vielleicht im Bett liegt, bringt mich an manchen Tagen um. Ich streng mich wirklich an, mein leben wieder in den Griff zu bekommen, aber am ende des Tages fehlt mir immer wieder die Kraft. Ich würde so gerne wieder schlafen und mich nur noch über mein Baby freuen....!
Ich weiß auch wirklich nicht,was das für eine Frau ist, in die er sich verliebt hat. Sie selbst sagte ihm, dass sie es nicht verstehen kann, dass er sich bei seiner ersten Entscheidung für sein Baby entschieden hat. Diese Frau hatte echt kein Verständnis dafür!
Ich wünsche mir den Tag herbei, wo er heulend vor meiner Haustür steht und mich bittet, ihn zurück zu nehmen. Ich freue mich, ihm dann sagen zu können, dass er zu spät kommt. So viel, wie er kaputt gemacht hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2008 um 6:02
In Antwort auf fabia_12282602

Danke !!!!
Vielen Dank für eure Antworten! Ihr baut mich wirklich auf.
Ich wünsche mir so sehr, dass mein Baby endlich kommt, damit es nicht mehr so weh tut. Ich weiß,dass es auch ohne ihn weitergehen wird, ...aber der Gedanke, dass er jetzt bei der anderen vielleicht im Bett liegt, bringt mich an manchen Tagen um. Ich streng mich wirklich an, mein leben wieder in den Griff zu bekommen, aber am ende des Tages fehlt mir immer wieder die Kraft. Ich würde so gerne wieder schlafen und mich nur noch über mein Baby freuen....!
Ich weiß auch wirklich nicht,was das für eine Frau ist, in die er sich verliebt hat. Sie selbst sagte ihm, dass sie es nicht verstehen kann, dass er sich bei seiner ersten Entscheidung für sein Baby entschieden hat. Diese Frau hatte echt kein Verständnis dafür!
Ich wünsche mir den Tag herbei, wo er heulend vor meiner Haustür steht und mich bittet, ihn zurück zu nehmen. Ich freue mich, ihm dann sagen zu können, dass er zu spät kommt. So viel, wie er kaputt gemacht hat!

Das ist doch schon einmal ein erster kleiner Schritt
.... dass Du Dir sicher bist, ihn nicht zurückzunehmen. Ich weiß, das ist nur ein schwacher Trost, aber damit hast Du innerlich schon einmal eine Entscheidung getroffen. Nämlich die, dass er nicht der richtige Mann für Dich ist!

Trotzdem versteh ich, dass Du möchtest, dass er seinen Fehler irgendwann einsieht. Und das wird er, ganz sicher. Es sei denn halt, er ist ein gewissenloser Mensch, der auch keine Beziehung zu seinem Baby aufbauen kann. Wenn das passiert, dann ist er es nicht wert. Leicht gesagt, ich weiß.

Es ist ja nicht nur, dass er weg ist, es sind ja auch Deine geplatzten Lebensträume. Die von einem liebevollen Mann, einem kleinen, süßen Baby und der heilen Familie, richtig? Zumal Euch immer alle für ein Traumpaar gehalten haben... Das heißt nicht, dass Du diesen Traum niemals leben wirst, aber wohl leider nicht mit ihm...

Hast Du jemanden, der bei der Geburt mit dabei sein kann? Hat er mal gefragt, ob er dabei sein kann? Mir tut das wirklich sehr, sehr leid, was Dir passiert ist!

Warum tut es denn momentan mit Baby im Bauch besonders weh?

Die Gedanken über eine andere Frau im Bett neben dem Traummann kenne ich. Das ist schrecklich - und solche Gedanken gehen leider auch nicht einfach weg.
Aber ich glaube kaum, dass es helfen würde, die andere Frau zu kennen. So ist sie derzeit eine Art Phantom, aber wenn sie einen Namen und ein Gesicht hat, dann wird es noch schwerer. Dann wirst Du Vergleiche ziehen, noch mehr grübeln...

Isst Du momentan genug? Kommst Du halbwegs zurecht? Geht es dem Baby gut?

Mal eine ganz feste Umarmung!

Liebe Grüße,
Orangenfalter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2008 um 12:37
In Antwort auf fabia_12282602

Danke !!!!
Vielen Dank für eure Antworten! Ihr baut mich wirklich auf.
Ich wünsche mir so sehr, dass mein Baby endlich kommt, damit es nicht mehr so weh tut. Ich weiß,dass es auch ohne ihn weitergehen wird, ...aber der Gedanke, dass er jetzt bei der anderen vielleicht im Bett liegt, bringt mich an manchen Tagen um. Ich streng mich wirklich an, mein leben wieder in den Griff zu bekommen, aber am ende des Tages fehlt mir immer wieder die Kraft. Ich würde so gerne wieder schlafen und mich nur noch über mein Baby freuen....!
Ich weiß auch wirklich nicht,was das für eine Frau ist, in die er sich verliebt hat. Sie selbst sagte ihm, dass sie es nicht verstehen kann, dass er sich bei seiner ersten Entscheidung für sein Baby entschieden hat. Diese Frau hatte echt kein Verständnis dafür!
Ich wünsche mir den Tag herbei, wo er heulend vor meiner Haustür steht und mich bittet, ihn zurück zu nehmen. Ich freue mich, ihm dann sagen zu können, dass er zu spät kommt. So viel, wie er kaputt gemacht hat!

Hallo Gina...
geniess erstmal Weihnachten, ich hoffe, Du hast Familie, bei der Du Kraft tanken kannst.

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Der Traum keiner schwangeren Frau ist es, den Mann an eine Andere zu verlieren, wobei weder er noch die Neue unschuldig sind. Denn hätte Dein Mann oder Freund auch nur den Hauch von Verstand und Charakter würde er zu seiner Frau stehen und nicht Herrn Pieselmann auf Reisen schicken. Mein Gott, muss das wichtig sein, seinen Schniedel nur möglichst oft woanders reinzustecken. Männer sind doch eigentlich arme Schweine, oder? Der Verstand sitzt bei den meisten wohl echt unter der Gürtellinie.

Du, ich wünsch Dir alles Gute, schau nach vorne, und ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen: Jeder Tag trägt Dich ein wenig weiter hinein in die Unabhängigkeit. Lass Dich bloss nicht wieder umwerfen, sondern denk an Dein Kind.

Gruss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 20:57

Hallo!
Hallo zusammen,

mein noch-mann hat sich trotz kontaktsperre an heiligabend per sms bei mir gemeldet.er schieb, dass er nie aufgehört hat, einen besonderen menschen in mir zu sehen, den er sehr gern hat und dass er noch so viel gutes für uns tun möchte....... warum schreibt er sowas? ich vermutet, er will mir zeigen, dass er in wirklichkeit doch ein total lieber kerl ist. außerdem hat er bestimmt angst , sein baby nicht sehen zu dürfen.
ich würde ihm sein baby auch niemals wegnehmen wollen. allerdings kann er doch auch nicht von mir verlangen, dass ich gleich von anfang an zu seinem kind lasse, während ich darunter leide. ich brauche schließlich auch meine zeit, um alles zu verarbeiten. auf der anderen seite sollte man ihn gar nicht zum kind lassen...! was er dem baby schon alles angetan hat. die ärzte im krankenhaus sind von meiner geschichte total schockiert. die sagen auch, was er gemacht hat, ist eine seelische misshandlung von mutter und kind.
ich bin momentan so rachsüchtig und wütend.....am liebsten würde ich irgendetwas kaputt machen. im moment weiß ich einfach nicht mehr , wohin mit meiner wut!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 22:43
In Antwort auf orangenfalter

Charakterschwein....
So leid es mir tut: Auch ich kann mich da nur anschließen...

Und selbst, wenn man da mal außen vorlässt, dass er sich in eine andere verliebt hat (davor ist schließlich niemand gefeit), ist es alleine schon eine Sauerei, dass er Dich in der Schwangerschaft mit seinen Gefühlsproblemen belastet - Ehrlichkeit hin oder her. Um sein Kind ist es ihm wohl nie gegangen. Sonst hätte er alles dafür getan, dass es Dir in der Schwangerschaft gut geht, dass es keinen Stress gibt, der sich eventuell negativ auf das Ungeborene auswirken könnte...

Er hat absolut kein Verantwortungsgefühl. So ein Mann kann jeder Frau gestohlen bleiben! Ich sage nicht, dass er sich niemals hätte von Dir trennen dürfen, aber gerade in der Situation hätte er Rücksicht nehmen müssen. Was er der anderen Frau erzählt hat, weiß man natürlich nicht, aber im Prinzip sollte Dir das auch egal sein. Er hat sich vollkommen disqualifiziert, so einen braucht man nicht. Denk an Dein/Euer Kind, das braucht Dich nun umso mehr, auch wenn es schwer fällt. Und ansonsten haben die anderen Recht: Er sollte sich nicht nur die Rosinen rauspicken! Lass ihn sein Kind sehen (allein um des Kindes willen), aber nicht nur dann, wann er es will. Lass ihn Dich nicht im Krankenhaus besuchen - das ist eine intime Situation, die er sich selbst verbaut hat. Zeig ihm, was er verloren hat: Eine tolle Frau und ein süßes Baby.

Die kommende Zeit wird sicher nicht leicht für Dich. Das hast Du Dir vollkommen zu Recht anders vorgestellt, aber auch wenn Du es momentan nicht sehen kannst: Immerhin bist Du nun nicht mehr von seinen Entscheidungen und seinem Hin und Her abhängig. Die Entscheidungen triffst nun alleine DU. Nicht mehr er. Nur DU. Er hat ganz sicher die falsche Entscheidung getroffen, da ist kein Zweifel, aber zeig ihm das auch. Ein Hinterherrennen hat dieser Mann nicht verdient. Wozu auch? Verantwortungsgefühl und Rücksichtnahme muss man haben, das kann man niemandem auferlegen...

Wünsche Dir ganz, ganz viel Kraft und ein süßes, gesundes Baby!

Liebe Grüße,
Orangenfalter

Oder Feigling...
Ich habe immer zu meiner Frau gestanden und sie in der Schwangerschaft und bei den Geburten unserer Kinder immer begleitet, es gibt nichts schöneres, als das eigene Kind zu empfangen und bei der Geburt als Vater dabei sein zu dürfen. Dein Mann ist entweder ein völiger Depp oder ein Feigling, trotzdem würde ich ihn nicht sofort verteufeln, vielleicht war es auch eine Flucht vor sich selbst, kannst du über eine guten Freund an ihn rankommen und hinterfragen lassen, wie er zu euch steht?
Meine Frau ist ja nun heute zu ihrer Tante gefahren, wenn sie wiederkommt beendet sie vielleicht unsere 9 jährige Ehe und alles, was wir gemeinsam aufgebaut haben, oder aber, sie gibt unserer Beziehung eine zweite Chance - eigentlich hat sie jeder verdient, schließlich geht es bei euch darum, ob euer Kind mit oder ohne Vater aufwächst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2008 um 17:07
In Antwort auf samu_12250396

Oder Feigling...
Ich habe immer zu meiner Frau gestanden und sie in der Schwangerschaft und bei den Geburten unserer Kinder immer begleitet, es gibt nichts schöneres, als das eigene Kind zu empfangen und bei der Geburt als Vater dabei sein zu dürfen. Dein Mann ist entweder ein völiger Depp oder ein Feigling, trotzdem würde ich ihn nicht sofort verteufeln, vielleicht war es auch eine Flucht vor sich selbst, kannst du über eine guten Freund an ihn rankommen und hinterfragen lassen, wie er zu euch steht?
Meine Frau ist ja nun heute zu ihrer Tante gefahren, wenn sie wiederkommt beendet sie vielleicht unsere 9 jährige Ehe und alles, was wir gemeinsam aufgebaut haben, oder aber, sie gibt unserer Beziehung eine zweite Chance - eigentlich hat sie jeder verdient, schließlich geht es bei euch darum, ob euer Kind mit oder ohne Vater aufwächst.

Warum???
Ich weiß, dass er es wirklich erst damit meint, wenn er sagt, er möchte, dass es uns gut geht. Bevor er sich von mir getrennt hat, hat er wochenlang geweint, weil er nicht wußte, was er tun soll. Trotzdem würde ich es gerne verstehen, warum er sich für eine andere und nicht für sein baby entschieden hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2008 um 19:59
In Antwort auf fabia_12282602

Warum???
Ich weiß, dass er es wirklich erst damit meint, wenn er sagt, er möchte, dass es uns gut geht. Bevor er sich von mir getrennt hat, hat er wochenlang geweint, weil er nicht wußte, was er tun soll. Trotzdem würde ich es gerne verstehen, warum er sich für eine andere und nicht für sein baby entschieden hat.

Irrsinn
Ich kann mich doch nicht darum sorgen, dass es meiner Frau und meinem Kind gut geht und dann wieder zu der Neuen fahren, dass passt nicht. Ich als Mann kann es nicht nachvollziehen, ich vermute, dass er zu feige für die Vaterrolle ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2008 um 23:14
In Antwort auf samu_12250396

Irrsinn
Ich kann mich doch nicht darum sorgen, dass es meiner Frau und meinem Kind gut geht und dann wieder zu der Neuen fahren, dass passt nicht. Ich als Mann kann es nicht nachvollziehen, ich vermute, dass er zu feige für die Vaterrolle ist.

Guter oder schlechter vater?
Wahrscheinlich ist er wirklich zu feige...!er sagt immer, dass er nur soweit ein guter vater sein kann, wie ich es zulasse. aber warum soll ich denn jetzt der buhmann für mein kind sein. er ist doch derjenige, der auf sein herz gehört hat und nicht auf seinen verstand. und ich soll jetzt die vernüftige sein-zum wohle des kindes- und auf meinen verstand hören?! warum nehmen sich einige leute sich eigenlich das recht heraus, es sich so einfach zu machen! jetzt mal ganz im ernst, ich hab jetzt noch 2 wochen bis das baby kommt und ich weiß nicht, wie das dann ablaufen soll...soll ich ihn anrufen,wenn das kind da ist? wie oft soll er sein kind sehen? ich möchte natürlich das tun, was für mein baby das beste ist, aber mir muss es dabei doch auch gut gehen?
kann er überhaupt noch ein guter vater sein? er hat seinem baby ja schon bevor es auf der welt ist die chance genommen, eine familie zu haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 16:44
In Antwort auf fabia_12282602

Guter oder schlechter vater?
Wahrscheinlich ist er wirklich zu feige...!er sagt immer, dass er nur soweit ein guter vater sein kann, wie ich es zulasse. aber warum soll ich denn jetzt der buhmann für mein kind sein. er ist doch derjenige, der auf sein herz gehört hat und nicht auf seinen verstand. und ich soll jetzt die vernüftige sein-zum wohle des kindes- und auf meinen verstand hören?! warum nehmen sich einige leute sich eigenlich das recht heraus, es sich so einfach zu machen! jetzt mal ganz im ernst, ich hab jetzt noch 2 wochen bis das baby kommt und ich weiß nicht, wie das dann ablaufen soll...soll ich ihn anrufen,wenn das kind da ist? wie oft soll er sein kind sehen? ich möchte natürlich das tun, was für mein baby das beste ist, aber mir muss es dabei doch auch gut gehen?
kann er überhaupt noch ein guter vater sein? er hat seinem baby ja schon bevor es auf der welt ist die chance genommen, eine familie zu haben!

Hey Ginabell
Ich mache im Augenblick das gleiche durch wie du.Ich bin im 9 Monat schwanger hab eine Tochter mit ihm zusammen und er hat uns wegen einer Anderen sitzen lassen.Er sagt auch, er will immer für uns da sein er möchte mit zur Entbindung und er möchte das es uns gut geht.Vor Weihnachten hat er uns noch einen neuen Ferhnseher gekauft und zu Weihnachten hat er uns auch teure Geschenke gemacht obwohl er verschuldet ist und kein Geld hat um eine kleine Anerkennung für seine Eltern zu kaufen.Ich hatte mich entschieden Weihnachten ohne ihn zu verbringen weil es zu weh tut aber hab mich dan wegen unseren gemeinsamen Tochter anders entschieden.Wir verbrachten Heiligabend wie jedes Jahr zusammen kein Stress alles harmonisch wie eine intakte Familie. Er schlief bei uns wir frühstückten zusammen und Mittags gingen wir dan zu meiner Mutter zum essen wie all die anderen Jahre.Am abend ging er dan um 23 Uhr und weinte wie bei jedem Abschied ich fragte warum er weint und bekam wie immer keine Antwort. er meinte nur das er sehr traurig währe das ich in der Nacht nicht seine Hand gehalten hätte als ich später ins Bett bin.Am zweiten Feiertag meldete er sich dan wieder nicht.Als ich ihn darauf am Samstag ansprach sagte er er währe für uns alle sehr schwer gewesen und da könne er sich nicht einfach so melden es währe zu schön bei uns gewesen. Er holt auch nicht seine Sachen ab die Schränke sind voll.Er hat aber ne Wohnung die komplett von seinen Eltern eingerichtet ist.Wir sprachen Samstag wieder über sein verhalten ich sagte ihm auch das er die Andere nicht lieben kan da er immer meine körperliche Nähe sucht und sei es nur das er mir was aus den Haaren machen will.Aber warum wen alles so schwer ist er auch keine Beziehung nur Sexuell mit der Anderen hat.Warum kommt er nicht Heim seine Kinder und ich brauchen ihn doch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 17:23
In Antwort auf steffi7373

Hey Ginabell
Ich mache im Augenblick das gleiche durch wie du.Ich bin im 9 Monat schwanger hab eine Tochter mit ihm zusammen und er hat uns wegen einer Anderen sitzen lassen.Er sagt auch, er will immer für uns da sein er möchte mit zur Entbindung und er möchte das es uns gut geht.Vor Weihnachten hat er uns noch einen neuen Ferhnseher gekauft und zu Weihnachten hat er uns auch teure Geschenke gemacht obwohl er verschuldet ist und kein Geld hat um eine kleine Anerkennung für seine Eltern zu kaufen.Ich hatte mich entschieden Weihnachten ohne ihn zu verbringen weil es zu weh tut aber hab mich dan wegen unseren gemeinsamen Tochter anders entschieden.Wir verbrachten Heiligabend wie jedes Jahr zusammen kein Stress alles harmonisch wie eine intakte Familie. Er schlief bei uns wir frühstückten zusammen und Mittags gingen wir dan zu meiner Mutter zum essen wie all die anderen Jahre.Am abend ging er dan um 23 Uhr und weinte wie bei jedem Abschied ich fragte warum er weint und bekam wie immer keine Antwort. er meinte nur das er sehr traurig währe das ich in der Nacht nicht seine Hand gehalten hätte als ich später ins Bett bin.Am zweiten Feiertag meldete er sich dan wieder nicht.Als ich ihn darauf am Samstag ansprach sagte er er währe für uns alle sehr schwer gewesen und da könne er sich nicht einfach so melden es währe zu schön bei uns gewesen. Er holt auch nicht seine Sachen ab die Schränke sind voll.Er hat aber ne Wohnung die komplett von seinen Eltern eingerichtet ist.Wir sprachen Samstag wieder über sein verhalten ich sagte ihm auch das er die Andere nicht lieben kan da er immer meine körperliche Nähe sucht und sei es nur das er mir was aus den Haaren machen will.Aber warum wen alles so schwer ist er auch keine Beziehung nur Sexuell mit der Anderen hat.Warum kommt er nicht Heim seine Kinder und ich brauchen ihn doch.

Hallo steffi7373
klingt echt, wie meine geschichte. nur dass ich mit ihm keinen kontakt vor der geburt haben möchte.allerdings weiß ich , dass er die andere über alles liebt. bevor er ausgezogen ist durfte ich ihn die letzte woche nicht mehr berühren oder anfassen. er sagte immer, dass ihm das weh tun würde. zuletzt hat er mir an heiligabend geschieben, hab aber nicht geantwortet. seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört. selbst seine familie meldet sich nicht. ich hätte eigentlich erwartet, dass sie sich zumindestens erkundigen, wie es dem baby geht,...aber es kommt nichts.
allein hier in der wohnung werde ich wahnsinnig. meine familie wohnt nicht in der gleichen stadt. ich habe an tagen, wie diesen echt das gefühl verrückt zu werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 18:47
In Antwort auf fabia_12282602

Hallo steffi7373
klingt echt, wie meine geschichte. nur dass ich mit ihm keinen kontakt vor der geburt haben möchte.allerdings weiß ich , dass er die andere über alles liebt. bevor er ausgezogen ist durfte ich ihn die letzte woche nicht mehr berühren oder anfassen. er sagte immer, dass ihm das weh tun würde. zuletzt hat er mir an heiligabend geschieben, hab aber nicht geantwortet. seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört. selbst seine familie meldet sich nicht. ich hätte eigentlich erwartet, dass sie sich zumindestens erkundigen, wie es dem baby geht,...aber es kommt nichts.
allein hier in der wohnung werde ich wahnsinnig. meine familie wohnt nicht in der gleichen stadt. ich habe an tagen, wie diesen echt das gefühl verrückt zu werden!

Ich kenne das alles zu gut
Hut ab das du so stark bist.Meiner war bis zum letzten Tag wo alles rauskam unverändert er wollte Sex zärtlichkeiten alles wen ich nicht durch einen doofen Zufall alles erfahren hätte würd es wohl heute noch laufen.Ich hab danach auch alles versucht ihn ihrgentwie zurück zu gewinnen.Wen ich auf Kontaktsperre mache höhre ich erst garnichts und so nach einer Woche kommt dan ne Sms wie es mir ginge er würd uns so vermissen usw.Ich habe mit ihm geschlafen wir haben uns regelmässig getroffen und ich dachte alles würd wieder gut und dan erfuhr ich das er sich weiter mit der Anderen traf.Ich brach den Kontakt wie du ab meldete mich auf keiner SMS. Es wurde nur schlimmer schon allein wegen unserer 7 Jährigen Tochter.Im moment haben wir ein relativ guten Kontakt wen wir was brauchen ist er für uns da aber das wahre ist das auch nicht.Ich weis nicht wie ich weiter mache ich warte jetzt die Geburt ab und werd mich dan entscheiden was ich will und was ich mache.Im Augenblick fahren meine Hormone Achterbahn und ich bin kurz vorm durchdrehen ich könnte nur weinen muss aber so gut es geht es vor unserer Tochter verbergen .Ich wüste nur zu gern was in seinem Kopf vor geht. Wen ich könnte würd ich dir gern Tipps geben.Ich frage mich immer was das für Frauen sind die sich mit Männern einlassen die Vater werden.Was seine Familie angeht is es bei mir genauso es fragt auch keiner wie es dem Baby oder mir geht.Am schlimmsten sind diese entlos langen Sonn und Feiertage wo ich am Rande des durch drehens bin.Es tut aber gut zu wissen das es nicht einem allein so ergeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen