Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - ich will nicht

Trennung - ich will nicht

23. Mai 2016 um 0:28

Hallo,
vielleicht weiß jemand einen Rat: mein Mann und ich sind jetzt fast 10 Jahre verheiratet. Es gab schon das eine oder andere mal Probleme in der Beziehung. So wie jetzt war es aber noch nie.
Er sagt, ich würde ihn emotional und finanziell auslaugen. Er will die Beziehung beenden, für ihn gäb es keine Möglichkeit, mit mir weiter zu leben.
Wir hatten und haben lange Zeit finanzielle Probleme, keiner war schuldenfrei in die Beziehung gegangen und wir waren beide nicht so sparsam, wie es hätte sein sollen.
Ich war und bin auch nicht sehr selbstbewusst. Früher mehr als heute, denn in der Beziehung war alles, was ich getan habe und alle Menschen, mit denen ich mich umgeben habe, schlecht. Das hat mich klein gemacht.

Er versucht jetzt, alle Ausgaben zu reduzieren - aber nur meine. Er raucht und geht weiter seinen Hobbies nach, ich soll mich einschränken.

Er möchte weiter mit mir zusammen leben, aber keine Beziehung mehr führen. In vielen Dingen funktionieren wir gut miteinander, in anderen eben nicht. Das war für mich bisher kein Problem. Für ihn anscheinend schon - er hat es nur nie gesagt.

Ich liebe ihn noch immer, mit all seinen Ecken und Kanten. Ich habe ihn so kennengelernt und wusste, dass er schwierig ist.

Ich möchte ihn einfach nicht verlieren. Nicht als Mann, nicht als Freund und nicht als Partner.

Alle reden sowohl ihm wie auch mir zu, dass wir uns endgültig trennen sollen. Mir, weil alle meinen, er ist nicht gut zu mir. Ihm, weil seine Freunde sagen, er hätte sich durch mich sehr verändert. Die meisten seiner Freunde kennen nicht sein wahres Gesicht, einige kennen mich nur von 1-2 gemeinsamen Treffen.

Wie würdet ihr weiter machen, wenn ihr ihn nicht verlieren wolltet? Habt ihr einen Rat für mich?

Mehr lesen

24. Mai 2016 um 6:04

Wieso -
Abhängig sind wir tatsächlich finanziell voneinander. Allerdings er genauso von mir, wie umgekehrt. Einen Sponsor brauche ich nicht (obwohl der Gedanke schon nett wäre ).
Selbstwertgefühl - ich glaube nicht, dass mein Selbstwertgefühl ausschließlich von ihm abhängig ist, aber er war mir bisher immer eine große Stütze. Genauso habe ich ihn unterstützt.
Was an einem Leben mit ihm besser wäre, ist genauso schwer zu beantworten, wie die Frage, was genau ist Liebe.
Ich fühle mich (zumindest bisher) in seiner Gegenwart geborgen, geliebt und angenommen.
Und vom einen auf den anderen Moment soll das angeblich nicht mehr so sein? Er zeigt aber auch jetzt, dass sich für ihn nicht alles verändert hat, sucht Kontakt und Gewohnheiten. Ich verstehe das nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen