Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung-ich verstehe es nicht

Trennung-ich verstehe es nicht

6. Juli 2005 um 15:55 Letzte Antwort: 6. Juli 2005 um 20:13

Hallo, ich bin neu hier un nachdem ich mir schon mehrere Diskussionsthemen durchgelesen habe, möchte ich mich auch an Euch wenden, denn ich verstehe die Welt nicht mehr.
Mein Freund und ich wollten zusammenziehen und haben seit Januar bereits eine Wohnung gesucht. Da wir eine mehr oder weniger Entfernungsbeziehung (100 km) geführt haben, war ich bereit in seine Stadt zu ziehen (ist auch näher für mich zur Arbeit).
Nun haben wir vor zwei Wochen endlich unsere Traumwohnung gefunden und die Zusage erhalten. Eigentlich wollten wir uns letzte Woche mit dem vermieter treffen um Details zu besprechen. Doch es kam alle anders. Am Sonntag vor einer Woche,nach dem Aufstehen, kam mein Freund zu mir und sagte mir, wir müssen reden, ich glaube ich liebe Dich nicht mehr und möchte mich trennen. Ich hielt es für einen Scherz, da wir nicht gestritten hatten und auch sonst nichts vorgefallen war. Dazu muß ich erklären, dass mein Freund eher ruhig ist, Problemen meistens aus dem Weg geht und erst alles mit sich selbst aumacht, d.h. nicht darüber spricht. Ich war wie geplättet und fragte nach dem warum. Er meinte, dass er sich schon seit mehreren Wochen Gedanken machen würde und sich von seinen Gefühlen nicht mehr sicher sei, insbes. können er es nicht verantworten, dass ich alles aufgebe und zu ihm ziehe und er dann u.U. nach ein paar Wochen merken würde, dass es nicht klappt. Wie dem auch sei, ich fragte ihn, warum er nicht mit mir vorher gesprochen habe und er meinte nur, dass er sich nicht getraut habe, weil er sich ja auch nicht sicher war und nicht unnötig stress machen wollte. Jetzt, wo die Wohnung aber spruchreif war, konnte er nicht mehr, er dachte, dass die Zusage der Wohnung ihn in seiner Entscheidung pos. beeinflussen würde, dem war aber nicht so... Ich habe ihn gefragt, warum er nicht offen mit mir geredet hätte, dass er sich seiner Gefühle nicht sicher sei und erst mal warten bzw. Abstand bräuchte. Seine Reaktion war nur dass er sich nie getraut hätte mir so einen Vorschlag (Trennung auf Probe) zu machen, mich sozusagen in eine Warteschleife zu hängen....und außerdem glaube er, dass dies die richtige Entscheidung sei.
Das Paradoxe an der ganzen Situation war, dass ich ziemlich gefasst war, er jedoch geheult hat ... Wir haben dann vereinbart, dass er mir auf alle Fälle meine Sachen bringt, was er am gleichen Abend auch gemacht hat...
Er kam 3 Stunden später wieder une fragte mich, wie es mir nun ginge, ich sagte einigermaßen gut und er meinte nur ihm ginge es beschissen. Er habe die ganze Zeit sich eingeredet, das er doch erleichtert séin müßte, aber er hätte einen Kloss im Hals und hätte die ganze Fahrt nur auf sein Handy geschaut, ob ich gsmst hätte. Versteht Ihr das? Er trennt sich von mir und ist am Boden zerstört....
Auf alle Fälle haben wir dann ziemlich lange geredet, er heulte immer wieder zwischendurch und ich meinte auch, dass dieses Gespräch eher hätte stattfinden müssen und dass man nach so einer Zeit nicht einfach aus heiterem Himmel Schluss macht..... Wir haben dann vereinbart, dass wir jetzt mal zwei Wochen keinen Kontakt haben und jeder sich nochmals Gedanken macht. Er fragte mich, ob ich glauben würde,dass wir es schaffen zwei Wochen jeglichen Kontakt zu vermeiden...Ich dachte ich höre nicht richtig, er trennt sich von mir und dann das..
Seit dem (Sonntag) habe ich eine komplette Leere, weil ich nicht weiß, was ich davon halten soll und ob ich überhaupt noch mit so einem Mann noch zusammen sein möchte, der nicht mit mir redet....Eigentlich sollte man doch mit Mitte 30 nicht mehr so launenhaft sein, oder? Am Dienstag kam dann eine SMS, dass es ihm leid täte, dass er so unfair zu mir war und mich vor vollendete Tatsachen gesetzt hätte. Aber er könnte es leider nicht rückgängig machen....
Ich hoffe ihr kommt in meinem Wirrwarr klar und könnt mir helfen. Hat er Torschlusspanik oder wie soll ich sein Verhalten deuten??
Ich selber bin komplett durcheinander und weiß nicht, was ich will. Teilweise denke ich, dass es vielleicht auch für mich so richtig ist, teilweise bin ich total unglücklich... Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob es nur damit zusammenhängt wieder neu anfangen zu müssen oder ob ich ihn wirklich noch liebe... Vielleicht ist es auch einfach alles noch zu frisch. Oder ist es nur Selbstschutz, damit ich nicht in ein Loch falle, wenn er mir am WE bestätigt, dass die Trennung die richtige Entscheidung für ihn war...
Wie dem auch sei, seit der SMS habe ich nichts mehr von ihm gehört (hatte auch nicht auf die SMS reagiert) und das WE (nach der 2 wöchigen Pause) kommt immer näher...Immerhin hat er sich an die Abmachung gehalten (auch wenn ich so gerne etwas von ihm gehört hätte, wie es ihm geht)..

Ich weiß, dass mir niemand die Entscheidung abnehmen kann, aber es tut einfach gut, sich mal allesvon der Seele zu schreiben.
Habt ihr schon mal etwas ähnliches erlebt bzw. wie findet man heraus, was man wirklich will??? Könnt ihr nachvollziehen, was in ihm vorgegangen ist??

Euer sternchen 777


Mehr lesen

6. Juli 2005 um 17:13

Was ín ihm vorging
ist doch ganz klar:

Er ist sich seiner Gefühle nicht sicher, hat das aber aufgrund seines Wesens zunächst für sich behalten. Was ich, ehrlich gesagt, nicht fair finde.
Aber - egal wie hart es ist - es war fair von ihm, VOR dem Umzug darüber zu sprechen. Denn er hat ja recht damit, wenn er sagt, es wäre ungerecht, erst mit Dir zusammen zu zuehen und dann nach kurzer Zeit doch nicht beliben zu wollen. SDei froh, das er es VORHER gesagt hat.
Die Auszeit, ob 2 Wochen reichen weis ich nicht, ist auf jeden Fall eine Chance für Euch. Das bedeutet nicht, dass es für Dich positiv ausgehen muss, aber besser so als einfach alles hinschmeissen. Und vielleicht will er ja dann nocheinmal einen Versuch starten - ohne zusammen zu wohnen. Das solltest Du akzeptieren.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass er sich für Dich entscheidet.

LG
Voodoo10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2005 um 18:14

Oh sternchen777...
mir gehts genau wie dir. lies mal meinen beitrag "was geht in den männern vor? ich möchte verstehen...". ich bin auch aus der liebe und dem glück in den tiefsten schmerz gefallen. nur, dass ich vor vier jahren über eine entfernung von 450km zu meinem freund in die stadt gezogen bin und letztes jahr in einer schweren krise wieder zurück. dann hielt er es ohne mich nicht aus, wollte zu mir ziehen. mietvertrag für die wohnung mir gegenüber unterschrieben, neuen job hatte er auch. plötzlich vier wochen vorm umzug sagt er, dass er doch nicht kommt. vergangenes wochenende hat er gesagt er liebt mich doch nicht mehr richtig, will nur noch freundschaft. am montag morgen schreibt er wieder er liebt mich.... was soll das alles???? ich möchte es genauso gerne wissen wie du! bin so enttäuscht.....
aber wir können nichts dagegen tun als zu versuchen mit dem schmerz umzugehen und an unser eigenes leben zu denken. richtig helfen kann ich dir auch nicht. ich wünschte, ich hätte eine antwort auf alle fragen.

ich wünsch dir was,
sommerwind66

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2005 um 20:13

Trennung??
Jaja, das mit einer anderen habe ich auch gedacht und es direkt an dem besagten Sonntag angesprochen..
Ich habe ihm gesagt, dass er es mir ehrlich sagen soll, ob er jemanden anderen kennen gelernt hätte, aber er verneinte und meinte nur, dass er auch nicht versteht warum wieso weshalb...Er hätte sich auch unsere Zukunft gemeinsam vorgestellt und würde vor einem Trümmerhaufen stehen.

Es gäbe keinen logischen grund, denn auch für ihn wäre es einfacher gewesen zu sagen: " Mich stört dieses oder jenes oder eben auch ich habe jemanden anderes kennegelernt, dann wüßte ich wenigstens warum und würde es selber verstehen". Aber dem wäre nicht so... Deshalb verstehe er sich selber auch nicht..
Wißt ihr und das ist das Schlimme, was es auch mir so schwer macht: Wie kann ich mich so in ihm und seinen Gefühlen getäuscht haben...gerade er, von dem ich es nie erwartet habe...
Ich bin traurig und verletzt, dass er nicht mit mir vorher sprechen konnte, dass er selber in sich so zerissen ist. Er meinte auch, dass er nicht erst einmal schon gedacht hätte, das er beziehungsunfähig sei... Aber was bringt mir das jetzt?? Ich möchte ja schließlich auch nicht eine Beziehung nur aus Freundschaft/Mitleid haben, mit jemandem bei dem ich nie weiß, ob er irgendwann "umkippt"..

Es ist eben nur so schwer genau zu wissen, was man will, wenn das Gefühl etwas anderes sagt als der Verstand...
LG Sternchen777

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook