Home / Forum / Liebe & Beziehung / TRENNUNG..Ich halte das nicht mehr aus !

TRENNUNG..Ich halte das nicht mehr aus !

18. Mai 2016 um 11:44

Hallo, ihr Lieben!
Ich suche hier Rat oder Austausch.
Mein Partner hat sich vor 4 Monaten von mir getrennt. Wir waren knapp 3 Jahre ein Paar und sehr glücklich. Er war meine große Liebe und wir haben ein Kind zusammen.
Ich leide so sehr unter der Trennung. Immer noch. Und ich habe das Gefühl, es wird jeden Tag schlimmer. Wir wohnen immer noch zusammen, im Juli ziehe ich aber mit dem Kleinen aus.
Das wird nochmal richtig schlimm, mein Zuhause verlassen zu müssen. Vielleicht tut mir der Abstand aber auch gut. Jetzt sehen wir uns ja noch jeden Tag und schlafen auch noch im selben Bett, weil es nicht anders ging. Aber immer wenn ich ihn nur sehe, tut es mir so weh. Ich würde ihn so gerne umarmen und ihm sagen, wie sehr ich ihn liebe.
Ich bin so traurig, dass es unsere kleine Familie nicht mehr gibt. Das habe ich mir immer so sehr gewünscht, ich war viele Jahre alleine.
Wir verstehen uns zum Glück noch sehr gut, alleine schon wegen dem Kleinen. Aber es ist für mich ein täglicher Kampf, normal weiterzuleben. Ich will ihn zurück, aber er sieht absolut keine Chance mehr. Mir graut vor dem Gedanken, dass er mal eine Andere hat, die dann in unserem Zuhause ist und all die Dinge mit ihm macht, die ich gerne mit ihm machen wollte.
Es fällt mir so schwer loszulassen, den Alltag mit dem Kleinen zu bewältigen.
Ich kann ihm ja nicht aus dem Weg gehen. Wir essen zusammen, ich koche und wasche noch für ihn. Wir unternehmen zusammen was mit dem Kleinen.Als wäre alles normal.
Er sagt, dass er schon über die Trennung hinweg ist. Und ich schaffe es nicht. Ich mache mir immer noch Hoffnungen, obwohl er ganz klar sagt, dass es nie wieder was wird mit uns.
Ich mache bereits eine Psychotherapie, um das alles verarbeiten zu können. Ich bekomme pflanzliche Medikamente, um wieder aus meiner Depression rauszukommen. War jetzt wochenlang krankgeschrieben, weil ich keine Kraft hatte zu arbeiten. Ich unternehme trotzdem viel mit Freunden und dem Kleinen. Dazu muss ich mich jedoch zwingen.
Ich weiß gar nicht, wie ich den Umzug schaffen soll. Mein Ex unterstützt mich zwar sehr und ist immer für mich da. Aber er liebt mich nicht mehr. Das tut so weh. Wann wird das endlich besser?
Manchmal bin ich so fertig, dass ich am liebsten tot umfallen möchte, weil mir alles Zuviel ist. Die Trennung, der Kleine, die Arbeit, der Umzug, Packen, Anträge bei den Ämtern stellen usw.
Hat hier jemand auch mal so gelitten und was habt ihr gemacht, damit es besser wird?
Viele Grüße, Steffi

Mehr lesen

20. Mai 2016 um 13:57

..
Um dir irgendwas sagen zu können, müssen wir ja den Grund wissen für die Trennung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2016 um 14:04

..
Was du empfindest, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe fast drei Wochen ununterbrochen geweint, nix gegessen und kaum geschlafen. Zum Glück ist es bei uns gut gegangen...wir treffen uns wieder morgen. Ob das bei mir weiterhin schön laufen wird, wird die Zeit zeigen.
Versuche nicht deine Tränen zurückzuhalten, du musst die Emotionen rauslassen, aber mach das auf keinen Fall neben dem Kleinen...
Ich sag dir ehrlich, ich habe geschrien in mein Kissen, damit mich keiner hört. Das hat mir etwas geholfen... Hört sich komisch an, aber wer einmal geliebt hat und ich meine GELIEBT hat, der weiß was ich meine.

Sei stark, du musst eins verstehen, jeder Schmerz vergeht. Ich habe mir auch eingeredet, dass mein Leben vorbei ist, ist es aber nicht. Wenn man einen sehr nahen Verwandten verliert, durch Krankheiten ..Autounfälle, selbst das verkraftet man irgendwann. Zeit heilt alle Wunden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2016 um 14:41
In Antwort auf gore_12093130

..
Um dir irgendwas sagen zu können, müssen wir ja den Grund wissen für die Trennung...

Vielen Dank
Für Eure Antworten.
Der Grund für die Trennung war ein Teufelskreis, in dem wir uns befanden.
Ich bekam nach der Geburt des Kleinen sehr große Verlustängste. Ich war schon mal viele Jahre Alleinerziehend und hart Angst, ihn auch zu verlieren. Ich wurde misstrauisch und eifersüchtig. Grundlos. Dadurch zog er sich immer mehr zurück, ging nicht mehr auf meine Bedürfnisse ein und ließ mich viel alleine mit dem Kleinen, um seinen Hobbys nachzugehen. Er ist beruflich meist 3-5 Tage pro Woche weg und hatte seine freien Tage oft anderweitig verplant. Ich trieb ihn immer weiter weg von mir.
Dadurch, dass er sich immer mehr zurückzog, wurden meine Ängste etc noch größer und ich fing auch an, ihn zu kontrollieren. Das war natürlich blöd von mir. Er hat sich dann getrennt, weil er deshalb keine Gefühle mehr für mich hatte. Und das war auch keine spontane Entscheidung, er hat sich das gut überlegt und konnte so nicht weitermachen. Gegen Gefühle komme ich nicht an. Ich hoffe so sehr, dass er doch irgendwann wieder Gefühle für mich bekommt. Ich bin mittlerweile in einer Therapie, um an meinen Problemen und Ängsten zu arbeiten.
Vielleicht vermisst er uns erst, wenn wir ausgezogen sind?
Ich liebe ihn blöderweise immer noch sehr, er fehlt mir jede Sekunde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen