Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung? Ich bin verzweifelte Mami mit 2 Kindern

Trennung? Ich bin verzweifelte Mami mit 2 Kindern

26. Februar 2012 um 22:59

Hallo, ich habe mich heute hier angemeldet in der Hoffnung mit Gleichgesinnten schreiben zu können, bzw Tipps und Ratschläge zu erhalten.
Zur Situation:

Ich bin 36 Jahre alt und habe 2 Kinder (15Jahre + 3Jahre)
Das 1.Kind ist von meiner "Jugendliebe" und das 2. von meinem jetzigen (noch)Lebenspartner.
Wir sind seit ca 5 Jahren zusammen, aber nicht verheiratet.Wir haben ein Haus gekauft und umgebaut, was fast 3 Jahre dauerte. In dieser Zeit lebten wir auf engsten Raum bei seinen Eltern. Ich wurde schwanger und alles war Bestens. Aber das letzte Jahr wurde echt die Hölle, wir haben aufgehört miteinander zu reden, Probleme wurden todgeschwiegen, jeder ging mehr oder weniger seine eigenen Wege. Ich, bzw wir dachten: Wenn wir erstmal im Haus sind wird alles besser!
Nun sind wir im Haus und nichts wird besser. Solange wir Streit haben, paßt alles - weil keiner etwas vom anderen erwartet (Umarmung, einen Kuß oder ähnliches) Sobald wir aber sagen: So geht es nicht weiter, wir müssen was ändern, fangen wir beide an auf das Verhalten des anderen zu achten und wir ziehen uns zurück. Mißtrauen eben...
Reden können wir darüber nicht wirklich, da mein Partner alles was ich sage als Vorwurf versteht.
Ich sage ihm das ich Angst habe, das er mich nicht mehr liebt, sondern nur noch bei mir bleibt wegen dem Haus und unserem Sohn (Haus gehört laut Papier nur ihm) oder das er mich evt für eine andere verlassen würde, sobald sich eine Gelegenheit ergiebt...und er versucht nicht einmal mich zu beruhigen. Nein, er sagt er weiß nicht ob wir einen Neuanfang schaffen, deshalb kann er mich auch nicht in den Arm nehmen und mir Mut zusprechen. Aber das Wort Trennung will er auch nicht aussprechen-ich glaube er wartet nur darauf das ich den Schritt mache...ich habe einfach nur noch Angst vor der Zukunft. Was ist richtig und was ist falsch? Am liebsten würde ich gehen,weiß aber nicht ob es Torschußpanik ist oder Richtig...Angst vor einem Leben alleine mit 2 Kindern...Einfach nur Angst

Mehr lesen

27. Februar 2012 um 11:08

Vielen Dank ...
...deine Meinung als Mann macht mir echt Mut, Pitti Möchte ja nicht wirklich aufgeben, habe halt das Gefühl, das ich gegen Windmühlen kämpfe.
Aber deine Beschreibung trifft es ziemlich genau.
Nur leider klappt das mit dem Schreiben auch nicht...hab ich schonmal versucht...hab per SMS den totalen "Seelenstrip" hingelegt...die war 8 Seiten lang (und das während der Arbeit)...er ist überhaupt nicht darauf eingegangen, Antwort war eine SMS mit einer auf mich negativ wirkender Antwort
Daraufhin ist ein SMS-Streit entfacht, der mit tränen meinerseits endete. Tränenaufgelöst zuHause angekommen, der zarte Versuch mich zu trösten seinerseits, welcher aber gleich wieder aufgegeben wurde, da er sich wieder angegriffen fühlte, als ich ihn auf seine Antworten ansprach. Daraufhin 2 Tage schweigen, bzw normal über alles reden, außer Beziehung...was ja wunderbar funktioniert *grummel* Dann wieder der Versuch einer Aussprache, die wieder eskalierte.
Er schafft es einfach nicht auf mich zu zu gehen. Mir irgendwie entgegen zukommen,mir ermutigende Worte zu zu sprechen, mich in den Arm zu nehmen oder sonstiges.
Er sieht das Glas als halbleer, anstatt halbvoll wie man so schön sagt...
...ich muß ehrlich sein: langsam schalte ich auch auf stur. Ich möchte das er auf mich zu kommt und nicht ich wieder auf ihn. Ich habe ihm ständig die Hand gereicht, die er "begriffsstutzig" nicht genommen hat.
Sonst wäre der Streit an sich vorbei und man müsste sehen ob es wieder harmonisch werden könnte...
..Och menno, da denkt man wenn man aus dem Teeniealter raus ist wird alles besser...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 11:21

SMS...er hat angefangen...
...und ich habe darauf reagiert...nur zu meiner Verteidigung *rotwerd*
werde wohl erstmal abwarten wie er sich heute verhält und ihm dann einen Brief schreiben, werde mich an deinen Rat halten...wenn ich jetzt schon einen schreiben würden, wo doch die Emotionen noch "brodeln", versteht er es wieder als Angriff...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 12:13
In Antwort auf zuckerschnecke76

SMS...er hat angefangen...
...und ich habe darauf reagiert...nur zu meiner Verteidigung *rotwerd*
werde wohl erstmal abwarten wie er sich heute verhält und ihm dann einen Brief schreiben, werde mich an deinen Rat halten...wenn ich jetzt schon einen schreiben würden, wo doch die Emotionen noch "brodeln", versteht er es wieder als Angriff...

Brief Frist
Die Idee mit dem Brief find ich top.
ABER: Fristsetzung geht gar nicht. Wenn er antworten will, dann wird er es. Und wenn nicht, dann nicht - auch nicht mit Fristsetzung. Es handelt sich ja hier nicht um ein Schreiben einer Behörde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 14:06

...ihr seid echt lieb
Ich bin echt froh, das ich mich hier angemeldet habe-es tut gut mit anderen darüber zu reden,bzw zu schreiben! Ja, ich denke die Idee mit dem Brief ist wirklich gut...aber wie gesagt-ich werde wohl erstmal den Sturm etwas abflauen lassen, bevor wir uns gleich wieder streiten.
Bin ja mittlerweile auch etwas schnell aufbrausend, muß ich zugeben...
Werde auf jeden Fall berichten...bin nur froh, das ich heute frei habe und nicht zur Arbeit muß, da mir der Kopf wirklich woanderst steht! Bin mal gespannt was mich später erwartet, wenn er nach Hause kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 2:04

habe es getan
...ich habe heute einen Brief geschrieben und ihn ihm hingelegt. Später beim aufstehen wird er ihn finden (schlafen momentan getrennt)
jetzt liegt es an ihm Hab schon irgendwie Angst, das er alles hinschmeißt *grübel*
Aber man kann ja nichts erzwingen...
...werde Bescheid geben wie sich alles entwickelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 8:22

Momentaner Stand der Dinge:
Guten Morgen!
Also, er hat den Brief gelesen und mir von Arbeit aus eine SMS geschickt (Ja...SMS...so ist er) das er sich für meine Worte bedankt, er aber nicht weiß woran er ist, da ich ihm in unserem letzten Streit Worte (er sei gefühlskalt und ähnliches) an den Kopf geknallt habe und gesagt habe das er sich gedanken machen soll, wie wir die Trennung über die Bühne bekommen.
Ich mußte schon schlucken, da ich ihm in meinem Brief eigentlich versucht habe zu erklären, das ich Dinge aus Wut und verletztem Stolz gesagt habe, die mir leid tun. Ich wollte von ihm Worte der Zuneigung erzwingen, zu denen er nicht bereit war, das ist mir ja klar geworden...
...aber ist es normal, das er nicht einfach meine Hand nehmen kann und sagt: Schwamm drüber! Immerhin ist sein Verhalten in meinen Augen ja wieder "kühl"...es ist keine Antwort auf meine Frage ob wir es weiterhin zusammen als Paar versuchen...er schrieb, das wir miteinander verbunden sind, egal wie es weitergeht und das er für uns da sein wird und bla bla bla...er hat wohl Spaß daran mich wie einen Fisch zappeln zu lassen, vor allem jetzt wo er doch erreicht hat was er wollte...ich habe ihm meine Gefühle zu ihm erklärt,das ich kämpfen möchte und an uns glaube...Das war wirklich ein reiner "Seelenstrip" und er ist wieder nicht in der Lage Hü oder Hott zu sagen...
...Aber ich beiß die Zähne zusammen und warte ab,wie er sich weiterhin verhält.
Kann schon seit Tagen nichts mehr essen vor Magenschmerzen-diese Situation wie sie momentan ist, diese Ungewissheit, das macht mich echt fertig (Fluchtreflexe wegschieb und tapfer bleiben )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 8:26

Dein Wort in Gottes Ohr
...Gefühlschaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 8:30
In Antwort auf zuckerschnecke76

Momentaner Stand der Dinge:
Guten Morgen!
Also, er hat den Brief gelesen und mir von Arbeit aus eine SMS geschickt (Ja...SMS...so ist er) das er sich für meine Worte bedankt, er aber nicht weiß woran er ist, da ich ihm in unserem letzten Streit Worte (er sei gefühlskalt und ähnliches) an den Kopf geknallt habe und gesagt habe das er sich gedanken machen soll, wie wir die Trennung über die Bühne bekommen.
Ich mußte schon schlucken, da ich ihm in meinem Brief eigentlich versucht habe zu erklären, das ich Dinge aus Wut und verletztem Stolz gesagt habe, die mir leid tun. Ich wollte von ihm Worte der Zuneigung erzwingen, zu denen er nicht bereit war, das ist mir ja klar geworden...
...aber ist es normal, das er nicht einfach meine Hand nehmen kann und sagt: Schwamm drüber! Immerhin ist sein Verhalten in meinen Augen ja wieder "kühl"...es ist keine Antwort auf meine Frage ob wir es weiterhin zusammen als Paar versuchen...er schrieb, das wir miteinander verbunden sind, egal wie es weitergeht und das er für uns da sein wird und bla bla bla...er hat wohl Spaß daran mich wie einen Fisch zappeln zu lassen, vor allem jetzt wo er doch erreicht hat was er wollte...ich habe ihm meine Gefühle zu ihm erklärt,das ich kämpfen möchte und an uns glaube...Das war wirklich ein reiner "Seelenstrip" und er ist wieder nicht in der Lage Hü oder Hott zu sagen...
...Aber ich beiß die Zähne zusammen und warte ab,wie er sich weiterhin verhält.
Kann schon seit Tagen nichts mehr essen vor Magenschmerzen-diese Situation wie sie momentan ist, diese Ungewissheit, das macht mich echt fertig (Fluchtreflexe wegschieb und tapfer bleiben )

Positiv
Du solltest seine Antwort eher positiv sehen. Er hat sofort auf deinen Brief reagiert! Er schreibt, er weiß nicht woran er ist. Das heißt aber nicht, dass er nicht weiß, was er will. Ich glaube, er will mit dir zusammen sein ist sich aber deiner Gefühle nicht sicher, die Gründe hierfür schreibt er dir sogar.

Sag ihm doch einfach: "Ich liebe dich und will dich nicht verlieren!" Wenns denn so ist. Und wenn er dann diskutieren will oder mit irgendwelchen Geschichten ankommt dann geh weg und lass ihn über deine Worte nachdenken.

Ich glaub er möchte schon, kann aber halt nicht. Ich glaub er liebt dich aber ist einfach verunsichert. Kommt bei Männern auch mal vor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 8:40
In Antwort auf tessie_11933776

Positiv
Du solltest seine Antwort eher positiv sehen. Er hat sofort auf deinen Brief reagiert! Er schreibt, er weiß nicht woran er ist. Das heißt aber nicht, dass er nicht weiß, was er will. Ich glaube, er will mit dir zusammen sein ist sich aber deiner Gefühle nicht sicher, die Gründe hierfür schreibt er dir sogar.

Sag ihm doch einfach: "Ich liebe dich und will dich nicht verlieren!" Wenns denn so ist. Und wenn er dann diskutieren will oder mit irgendwelchen Geschichten ankommt dann geh weg und lass ihn über deine Worte nachdenken.

Ich glaub er möchte schon, kann aber halt nicht. Ich glaub er liebt dich aber ist einfach verunsichert. Kommt bei Männern auch mal vor

Männer - das unbekannte Wesen
Ich habe ihm in Etwa so geantwortet:
Nein, man kann Worte und Dinge nicht vergessen oder ungeschehen machen, aber man kann sie hinter sich lassen. Das andere Paare schon viel schlimmere Krisen überstanden haben und wir anfangen müssen etwas zu ändern, da der momentane Zustand, also das Schweigen, alles noch schlimmer macht und das ich "normal" auf ihn zugehen werde, wenn er von der Arbeit kommt.
Ich hoffe das ist in Etwa verständlich und kommt auch richtig an...
...wobei ich ehrlich bin: ich tu mir auch schwer "normal" auf ihn zuzugehen, da ich Angst habe, des es unglaubwürdig erscheint,nach alldem Streß, also wenn ich ihm einen Kuß gebe oder ihn umarme *grübel*
Naja, die Unsicherheit beidseits wird wohl noch etwas länger unser Begleiter sein (den ich aber bekämpfen werde Mut zured!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 8:44


Ich weiß, das Worte mehr weh tun, als Schläge...aber nicht reden tut genauso weh - glaub mir!
Es war meine Verzweiflung und Angst die mich dazu gebracht hat so zu sein in diesem Moment...
...und an diesem Zustand war er "verantwortlich"...das hört sich an wie ein Vorwurf ist aber nicht so gemeint, ich will damit nur ausdrücken, das wir uns gegenseitig weh getan haben, nur jeder auf seine Art.
Aber diese Einsicht wird er nicht haben, das mich sein Schweigen auch sehr verletzt hat...aber einer muß ja den ersten Schritt machen...und das bin in diesem Falle ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 8:58
In Antwort auf zuckerschnecke76

Männer - das unbekannte Wesen
Ich habe ihm in Etwa so geantwortet:
Nein, man kann Worte und Dinge nicht vergessen oder ungeschehen machen, aber man kann sie hinter sich lassen. Das andere Paare schon viel schlimmere Krisen überstanden haben und wir anfangen müssen etwas zu ändern, da der momentane Zustand, also das Schweigen, alles noch schlimmer macht und das ich "normal" auf ihn zugehen werde, wenn er von der Arbeit kommt.
Ich hoffe das ist in Etwa verständlich und kommt auch richtig an...
...wobei ich ehrlich bin: ich tu mir auch schwer "normal" auf ihn zuzugehen, da ich Angst habe, des es unglaubwürdig erscheint,nach alldem Streß, also wenn ich ihm einen Kuß gebe oder ihn umarme *grübel*
Naja, die Unsicherheit beidseits wird wohl noch etwas länger unser Begleiter sein (den ich aber bekämpfen werde Mut zured!)

Ich tu mir auch schwer "normal" auf ihn zuzugehen, da ich Angst habe, des es unglaubwürdig erscheint
Versteh ich voll. Aber irgendwann irgendwo müsst ihr einen Schnitt machen!

Im Übrigen: Erinner dich mal zurück. Zu Beginn einer Beziehung ist man auch unsicher, weiß nicht genau, wie der andere fühlt. Aber gerade das macht es doch so spannend Du musst versuchen das positiv zu sehen und dich über jeden noch so kleinen Erfolg freuen. Lass dich nicht entmutigen. Ich glaub, deine Maßnahmen können sich wirklich lohnen!!!! Mach einfach weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 9:08
In Antwort auf tessie_11933776

Ich tu mir auch schwer "normal" auf ihn zuzugehen, da ich Angst habe, des es unglaubwürdig erscheint
Versteh ich voll. Aber irgendwann irgendwo müsst ihr einen Schnitt machen!

Im Übrigen: Erinner dich mal zurück. Zu Beginn einer Beziehung ist man auch unsicher, weiß nicht genau, wie der andere fühlt. Aber gerade das macht es doch so spannend Du musst versuchen das positiv zu sehen und dich über jeden noch so kleinen Erfolg freuen. Lass dich nicht entmutigen. Ich glaub, deine Maßnahmen können sich wirklich lohnen!!!! Mach einfach weiter!

Ja
so in Etwa sehe ich das auch und habe mir vorgenommen mich nicht entmutigen zu lassen.
Er war noch nie der "gefühlvolle", was mich in einer stabilen Beziehung nicht weiter stört, solange er mir mit seinem Verhalten zeigt, das er zu mir steht...aber in unseren momentanen Situation, da empfinde ich das anderst...da achtet man auf jede Kleinigkeit und deutet alles falsch...und das muß ich versuchen "nüchtern" zu sehen und am besten: Erst denken - dann reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 9:16


Ja, das tut gut.
Dank euch sieht die Sache wirklich positiver aus, als ich am Anfang dachte *freu*
Ich glaube einfach daran, das wir es schaffen...und wenn nicht, dann haben wir es wenigstens versucht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2012 um 6:39

Hilfe
Guten Morgen...schnell mal den Stand durchgeben,bevor es auf Arbeit geht:
Gestern waren wir wegen unserem Sohn den ganzen Tag unterwegst.
Ich habe mich der Situation entsprechend normal verhalten,d.h. ich
bin nicht überschwenglich auf ihn zu, habe ihn abgeküßt und ihm "Ich liebe dich" ins Ohr gehaucht.
Nein, ich war einfach normal, habe mit ihm geredet und alles war soweit ok. Er hat sich auch normal verhalten (naja,man hat schon gemerkt, das er nicht so richtig auf mich zugeht)
Aber in Ordnung, dachte ich mir...nicht wieder gleich alles überwerten...Bin stolz auf mich!
So,nun der zumindest für mich, der Hammer:
Es liegt ein Zettelchen an der Kaffeemaschine mit folgendem Inhalt:
"Guten Morgen. Danke für den Muffin und das ich im Bett schlafen durfte (Hatte es ihm nie verboten-ich hatte freiwillig auf Sofa geschlafen,nur zu meiner Verteidigung)
Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf.
Warum kommen wir so gut aus und sobald es um Beziehung geht haben wir Probleme.
Es ist nicht fair wie ich mich dir gegenüber verhalte. Du wartest auf eine Antwort und ich sage nichts.
Am meisten beschäftigt mich gerade, warum ich nicht so einfach sagen kann, ok...vergessen wir alles und probieren es nochmal...
Tut mir leid wie alles läuft"
So nun mein Problem: Ich lese schon wieder zwischen den Zeilen (Ja, so bin ich nun mal, grummel) und übersetze mir vor allem die letzten Zeilen so, als ob er noch nicht mal weiß, ob seine Gefühle für mich noch für eine Beziehung ausreichend sind.
Immerhin ist ja nichts gravierendes bei uns passiert...keine Beleidigungen, kein Fremdgehen...ok, es wurde von Trennung gesprochen, aber das ist doch aus der Situation heraus geschehen und war/ist nicht mal so abwägig, wenn wir nichts ändern...
Fühle mich im Moment wie der schwarze Peter:
Ich versuchs, bemühe mich auf ihn einzugehen, er weiß das ich kämpfen möchte...und er...ist sich nicht sicher!
Hhmmmm, das macht die Sache für mich nicht leichter, da ich nicht gegen Windmühlen kämpfen möchte.
Wenn er mich nicht mehr liebt, oder es für eine Beziehung nicht mehr ausreicht, dann wüßte ich schon gerne.
Müßte mich ja auf ein komplett neues Leben einstellen *Grübel*...nun bildet sich schon "Gedankenkrebs" bei mir: Vielleicht überlegt er ja,ob er das Haus ohne mich halten kann, vielleicht geht er schon alles im Kopf durch, wie es mit unserem Sohn funktionieren soll, wieoft er ihn zu sich holt...solche Sachen denk ich mir, furchtbar.
Mein Selbstbewußtsein ist echt ziemlich in der Tonne!
Was aber nicht heißen soll das ich jetzt aufgebe, aber ich muß es ja mal jemanden erzählen, bzw schreiben, bevor ich ihn wieder "anblaffe"
Frage mich echt ob ich so schlimm bin, das man grübeln muß ob man noch mit mir zusammen sein möchte?!?
*kopfkratz*



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2012 um 7:28
In Antwort auf zuckerschnecke76

Hilfe
Guten Morgen...schnell mal den Stand durchgeben,bevor es auf Arbeit geht:
Gestern waren wir wegen unserem Sohn den ganzen Tag unterwegst.
Ich habe mich der Situation entsprechend normal verhalten,d.h. ich
bin nicht überschwenglich auf ihn zu, habe ihn abgeküßt und ihm "Ich liebe dich" ins Ohr gehaucht.
Nein, ich war einfach normal, habe mit ihm geredet und alles war soweit ok. Er hat sich auch normal verhalten (naja,man hat schon gemerkt, das er nicht so richtig auf mich zugeht)
Aber in Ordnung, dachte ich mir...nicht wieder gleich alles überwerten...Bin stolz auf mich!
So,nun der zumindest für mich, der Hammer:
Es liegt ein Zettelchen an der Kaffeemaschine mit folgendem Inhalt:
"Guten Morgen. Danke für den Muffin und das ich im Bett schlafen durfte (Hatte es ihm nie verboten-ich hatte freiwillig auf Sofa geschlafen,nur zu meiner Verteidigung)
Mir gehen so viele Sachen durch den Kopf.
Warum kommen wir so gut aus und sobald es um Beziehung geht haben wir Probleme.
Es ist nicht fair wie ich mich dir gegenüber verhalte. Du wartest auf eine Antwort und ich sage nichts.
Am meisten beschäftigt mich gerade, warum ich nicht so einfach sagen kann, ok...vergessen wir alles und probieren es nochmal...
Tut mir leid wie alles läuft"
So nun mein Problem: Ich lese schon wieder zwischen den Zeilen (Ja, so bin ich nun mal, grummel) und übersetze mir vor allem die letzten Zeilen so, als ob er noch nicht mal weiß, ob seine Gefühle für mich noch für eine Beziehung ausreichend sind.
Immerhin ist ja nichts gravierendes bei uns passiert...keine Beleidigungen, kein Fremdgehen...ok, es wurde von Trennung gesprochen, aber das ist doch aus der Situation heraus geschehen und war/ist nicht mal so abwägig, wenn wir nichts ändern...
Fühle mich im Moment wie der schwarze Peter:
Ich versuchs, bemühe mich auf ihn einzugehen, er weiß das ich kämpfen möchte...und er...ist sich nicht sicher!
Hhmmmm, das macht die Sache für mich nicht leichter, da ich nicht gegen Windmühlen kämpfen möchte.
Wenn er mich nicht mehr liebt, oder es für eine Beziehung nicht mehr ausreicht, dann wüßte ich schon gerne.
Müßte mich ja auf ein komplett neues Leben einstellen *Grübel*...nun bildet sich schon "Gedankenkrebs" bei mir: Vielleicht überlegt er ja,ob er das Haus ohne mich halten kann, vielleicht geht er schon alles im Kopf durch, wie es mit unserem Sohn funktionieren soll, wieoft er ihn zu sich holt...solche Sachen denk ich mir, furchtbar.
Mein Selbstbewußtsein ist echt ziemlich in der Tonne!
Was aber nicht heißen soll das ich jetzt aufgebe, aber ich muß es ja mal jemanden erzählen, bzw schreiben, bevor ich ihn wieder "anblaffe"
Frage mich echt ob ich so schlimm bin, das man grübeln muß ob man noch mit mir zusammen sein möchte?!?
*kopfkratz*



Hör auf!!!
Hör auf ständig über Trennung nachzudenken! Und hör auf ständig alles zu hinterfragen.

Der Zettel den dir dein Mann geschrieben hat ist wunderbar. Und wunderbar ehrlich! MICH hätte so ein Zettel ehrlich gefreut!!! Auf dem Zettel steht nicht ich liebe dich nicht mehr und plane hinter deinem Rücken die Trennung. Weil dafür bräuchte er dir nichts schreiben, dann würde er es einfach tun.

Da steht, ich denke nach, ich bin überfordert, ich weiß nicht warum wir immer wieder Probleme haben, ich möchte ja aber irgendwie kann ich (noch) nicht. Ich brauche Zeit und das tut mir leid - für dich!

Weißt du was ich heute Abend tun würde?! Ihn beiseite nehmen und ihm ins Ohr flüstern: "Wir zwei beide kriegen das gemeinsam wieder hin! Wir haben Zeit!" Genau das würde ich machen.

Bedenke, dass er Zeit braucht sich mit der neuen Situation auseinander zu setzen. Vor kurzem hast du noch von Trennung gesprochen, plötzlich versuchst du nicht aufzugeben. Vielleicht hatte er längst das Gefühl, dass DU nicht mehr willst und bereits versucht sich damit abzufinden.

Und: Wenn du dir schon immer Gedanken machst, was er für Hintergedanken haben könnte... Warum denkst du immer nur das Schlechteste??? Versuch dich mal in seine Lage zu versetzen: Sein Selbstbewusstsein ist vielleicht auch angekratzt, er zweifelt vielleicht auch an deiner Liebe, er hat vielleicht auch einfach nur Angst was kommt... Versuch ein bisschen mehr Verständnis aufzubringen.

Es lohnt sich, da bin ich mir sicher!!! Mach weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2012 um 7:47
In Antwort auf tessie_11933776

Hör auf!!!
Hör auf ständig über Trennung nachzudenken! Und hör auf ständig alles zu hinterfragen.

Der Zettel den dir dein Mann geschrieben hat ist wunderbar. Und wunderbar ehrlich! MICH hätte so ein Zettel ehrlich gefreut!!! Auf dem Zettel steht nicht ich liebe dich nicht mehr und plane hinter deinem Rücken die Trennung. Weil dafür bräuchte er dir nichts schreiben, dann würde er es einfach tun.

Da steht, ich denke nach, ich bin überfordert, ich weiß nicht warum wir immer wieder Probleme haben, ich möchte ja aber irgendwie kann ich (noch) nicht. Ich brauche Zeit und das tut mir leid - für dich!

Weißt du was ich heute Abend tun würde?! Ihn beiseite nehmen und ihm ins Ohr flüstern: "Wir zwei beide kriegen das gemeinsam wieder hin! Wir haben Zeit!" Genau das würde ich machen.

Bedenke, dass er Zeit braucht sich mit der neuen Situation auseinander zu setzen. Vor kurzem hast du noch von Trennung gesprochen, plötzlich versuchst du nicht aufzugeben. Vielleicht hatte er längst das Gefühl, dass DU nicht mehr willst und bereits versucht sich damit abzufinden.

Und: Wenn du dir schon immer Gedanken machst, was er für Hintergedanken haben könnte... Warum denkst du immer nur das Schlechteste??? Versuch dich mal in seine Lage zu versetzen: Sein Selbstbewusstsein ist vielleicht auch angekratzt, er zweifelt vielleicht auch an deiner Liebe, er hat vielleicht auch einfach nur Angst was kommt... Versuch ein bisschen mehr Verständnis aufzubringen.

Es lohnt sich, da bin ich mir sicher!!! Mach weiter.

Ja,
was du schreibst ist richtig.
Habe ihm eine kurze SMS geschrieben,das ich ihm für die ehrlichen Zeichen danke und ihm einen Brief unters Kopfkissen legen werde (Komme heute erst spät von der Arbeit nach Hause). Ich habe bereits angefangen zu schreiben. Ist für uns eine gute Lösung das so zu handhaben, da man erstmal richtig denken kann, bevor man was sagt,bzw schreibt.
Weiß auch nicht warum ich immer so unsicher bin und gleich Verlustängste habe...das macht mich ja selbst fertig.
Darum bin ich ja froh, das ich hier meine Ängste schreiben kann und man hier auch wieder "runtergeholt" wird...DANKE Seid ich hier schreibe, fällt es mir wirklich leichter auf ihn einzugehen, bzw kämpfen zu wollen...
auch wenn er nicht gleich darauf anspringt, ihr macht mir wirklich Mut das durchzuhalten.
Werde ihn in meinem Brief auch schreiben, das er sich Zeit lassen soll, das ganze hinter sich zu lassen, da ich eine Entscheidung vom Herzen möchte und das ich daran glaube, das wir es schaffen können.
Ich möchte ihm keine Frist setzen, da ich ihn damit ja auch wieder unter Druck setze. Aber ihn in den Arm nehmen trau ich mich auch nicht und ihm einen Kuß zu geben.
Ich glaube im Moment will er das nicht,bzw würde es hinterfragen...aber auch das werde ich im Brief erwähnen, das ich es gerne machen würde, aber nicht sicher bin ob er es in dieser Situation für richtig halten würde.
Einfach nur damit er weiß, warum ich in Sachen Zärtlichkeit noch so zurückhaltend bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 21:22

...langsam aber sicher
wird es wieder...er hatte mir am Donnerstag einen Brief geschrieben, der sich nicht unbedingt rosig gelesen hat. Ich war fix und fertig, sogar auf Arbeit haben die gemerkt, das mit mir was nicht stimmt.
Abends als ich nach Hause gekommen bin war er auch sehr komisch. Plötzlich hat er sich neben mich gesetzt, aber nichts gesagt...ich dachte: Jetzt kommts...!!! Ich war schon auf das schlimmste gefaßt.
Aber nein, er hat meine Hand genommen und wir haben uns feste umarmt.
Die Situation nun ist zwar noch nicht die Beste, aber wir sind auf dem Weg - da bin ich mir sicher!
Vielen Dank für Eure Geduld und das ihr mich immer wieder "runterholt"-das hat mir wirklich sehr geholfen nicht wahnsinnig zu werden *drück euch*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 6:49

Schwierig,schwierig...
...läuft nicht so rund!...alles nicht einfach...glaube ich habe den Kampf gegen die Windmühlen angetreten!

Ich bemühe mich, versuche ihm zu zeigen das er mir was bedeutet,geh auf ihn zu usw...aber von ihm kommt nichts!
Alleine kann ich eine Beziehung auch nicht retten-gehören zwei dazu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 9:33

Ich bleibe ja dran
aber es muß auch wenigsten ein kleines bißchen zurückkommen. Wir haben uns beide in diese Situation gebracht, also kommen wir auch nur gemeinsam wieder raus.
Ich habe mir nicht wirklich etwas zu schulden kommen lassen, also fremdgehen oder ähnliches. Und er schreibt mir in einem Brief, das seine Gefühle gelitten haben und er Bedenken hat und wie wir eine Trennung vollziehen sollten, falls es nichts wird usw
Das erste mal durchlesen des Briefes war wirklich ein Schock für mich, das zweite durchlesen hat mich wieder runtergeholt...aber trotzdem, es ist schwierig für Etwas zu kämpfen, wenn man das Gefühl hat alleine zu kämpfen. Und das macht mich traurig.
Ich bin mir sicher das es klappen könnte mit unserer Beziehung, aber ich brauche seine Unterstützung...
aber wie gesagt, ich gebe (noch) nicht auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 18:22
In Antwort auf zuckerschnecke76

Ich bleibe ja dran
aber es muß auch wenigsten ein kleines bißchen zurückkommen. Wir haben uns beide in diese Situation gebracht, also kommen wir auch nur gemeinsam wieder raus.
Ich habe mir nicht wirklich etwas zu schulden kommen lassen, also fremdgehen oder ähnliches. Und er schreibt mir in einem Brief, das seine Gefühle gelitten haben und er Bedenken hat und wie wir eine Trennung vollziehen sollten, falls es nichts wird usw
Das erste mal durchlesen des Briefes war wirklich ein Schock für mich, das zweite durchlesen hat mich wieder runtergeholt...aber trotzdem, es ist schwierig für Etwas zu kämpfen, wenn man das Gefühl hat alleine zu kämpfen. Und das macht mich traurig.
Ich bin mir sicher das es klappen könnte mit unserer Beziehung, aber ich brauche seine Unterstützung...
aber wie gesagt, ich gebe (noch) nicht auf.

Wenn ich mich richtig erinnere...
...dann hat er sich auch nichts zu schulden kommen lassen
Du machst das und du schaffst das.
Ganz sicher!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 8:58
In Antwort auf tessie_11933776

Wenn ich mich richtig erinnere...
...dann hat er sich auch nichts zu schulden kommen lassen
Du machst das und du schaffst das.
Ganz sicher!!!

Ich drück euch mal feste
Vielen Dank für die aufmunternden Worte, die mir die Kraft geben das alles durchzuziehen...
...ich werde kämpfen!!! Dank Eurer Hilfe bin ich mir sicher das wir eine Chance haben, auch wenn ich mal "Rückschläge" erleide, bzw Unsicherheiten auftreten!!
Ihr seid die Besten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verzeihen..vergessen, wie?
Von: rodolo_12320988
neu
8. März 2012 um 0:29
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen