Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - Hinhalten obwohl er eine Andere hat

Trennung - Hinhalten obwohl er eine Andere hat

16. Dezember 2007 um 22:43

Hallo,
ich muss einfach mal etwas loswerden, liege schon den wenigen Freunden die ich habe damit in den Ohren...
Ich bin vor 12 Jahren meinem Mann begegnet und er ist nach 2 Wochen eingezogen. Seither sind bzw. waren wir zusammen, vor 8 Jahren haben wir auch geheiratet aber wir haben keine Kinder weil er selbst eigentlich immer noch ein großes Kind ist. Betrogen hat er mich diverse Male und jedesmal meinte er er hätte sich wirklich verliebt würde mich aber trotzdem lieben. Dazu habe ich ihm vergangenes Jahr in seiner Insolvenz geholfen und seinen bankrotten Laden auf meinem Namen umgeschrieben. Ich verdiene unseren Lebensunterhalt und halte den Laden in welchem er arbeitet aufrecht.
Jetzt hat er vor etwa einem Jahr wieder eine Affaire begonnen und sie immer regelmäßig 1x / Woche gesehen (mir erzählte er er ginge zum Sport). Das wurde mehr und sie ist sehr taff und stolz und setzte ihm Ultimaten. Er meinte er muss mit ihr in Urlaub fahren damit sie merkt das er nicht der richtige für sie ist, er meinte er liebt mich immer noch und kann nicht ohne mich. Dann hat er sie 7 Wochen nicht gesehen, aber es war schwierig zwischen uns, er reagierte oft gereizt und war launisch und wenig zärtlich.
Vor einer Woche meinte er schließlich im betrunkenen Zustand er müsste sie wieder sehen, da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe ihn vor die Wahl gestellt und er ist am gleichen abend zu ihr gefahren. Seitdem ist er dort, will aber das ich ihm weiter bei seinem Laden helfe (Büroarbeit, Buchhaltung, Darlehen aufnehmen, Geldreinstecken, etc.) und meint er liebt mich und weiss nicht wie er sich entscheiden soll. Ich weiss jetzt nicht mehr weiter und bin total am Boden zerstört, sie weiss nicht das ich das alles mache, sie meint er wäre ein selbständiger Geschäftsmann. Wenn ich sie anrufen würde und dies erklären würde, meint er ich sehe ihn nie wieder... Ich will ihn aber eigentlich zurück weil ich ihn immer noch sehr liebe... Obwohl das vielleicht schwer zu verstehen ist. Vor Jahren wurde beim ihm eine psychologische Persönlichkeitsstörung (Borderline) festgestellt. Er lügt, er lügt jetzt auch die Freundin an (sie darf nicht wissen das er noch Kontakt zu mir hat und das ich das alles mache) und meint aber er sehe noch Hoffnung für uns. Wir haben einen Hund zusammen den er auch sehr liebt und ich bin jetzt seit einer Woche krank in unserer gemeinsamen Wohnung mit all den Sachen von uns beiden, er hat nur eine Tasche mit ein paar Klamotten für etwa 2 Wochen mitgenommen...
Ich weiss nicht mehr weiter und bin so verzweifelt. Hat jemand ähnliches mitgemacht und wie seit ihr rausgekommen? Wenn ich alles was ich für den Laden mache hinschmeisse, bringe ich mich selbst in den Ruin, da das wie gesagt auf meinen Namen läuft und es läuft nicht gut...
Allen viel Glück und liebe Grüße Susi

Mehr lesen

16. Dezember 2007 um 22:50

Hab noch etwas vergessen
Meine Zwickmühlen sind:
Wenn ich weiter mit im Laden arbeite kann er vor ihr den großen Hecht spielen und ich sehe ihn immer wieder und kann mich gar nicht trennen.
Mache ich das nicht geht der Laden kaputt (er will sie nicht damit belasten...) und ich habe die ganzen Schulden am Hals.
Dann: Sie weiss das alles nicht, wüsste sie es würde sie ihn achtkantig rausschmeissen... wie kann ich es erreichen, das sie das weiss, aber nicht von mir...? Weil er mir ja angedroht hat das ich ihn dann nie wieder sehen würde.???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 7:51
In Antwort auf terri_12496700

Hab noch etwas vergessen
Meine Zwickmühlen sind:
Wenn ich weiter mit im Laden arbeite kann er vor ihr den großen Hecht spielen und ich sehe ihn immer wieder und kann mich gar nicht trennen.
Mache ich das nicht geht der Laden kaputt (er will sie nicht damit belasten...) und ich habe die ganzen Schulden am Hals.
Dann: Sie weiss das alles nicht, wüsste sie es würde sie ihn achtkantig rausschmeissen... wie kann ich es erreichen, das sie das weiss, aber nicht von mir...? Weil er mir ja angedroht hat das ich ihn dann nie wieder sehen würde.???

Der Laden gehört dir...
schmeiss ihn raus. Er muss merken, was er verliert.

Borderline hin oder her. Das ist keine Entschuldigung.

Du weisst im Inneren selber, dass er nur, weil du ihm hilfst, bei dir ist. Das er dich liebt glaube ich nicht.

Er nützt dich aus. Es ist doch furchtbar, einen Mann zurück haben zu wollen, der nicht aus Liebe bei einem ist. Mach dir das bitte klar. Und ziehe deine Konsequenzen... Bitte.... er macht dich kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 8:14

Ich frage mich...
wie lange du das noch aushalten willst?
wie lange du dich noch benutzen lassen willst?
wie lange du ihm deine hand reichen willst?
wie lange du noch leiden willst?
UND wie lange du noch mitmachen willst?

frage dich doch mal was du unter liebe, verständnis und partnerschaft verstehst? und das, was du jetzt lebst dir wirklich reicht? fühlst du dich alleine für eure beziehung verantwortlich? du musst dir fragen stellen um antworten zu bekommen. wo willst du hin und wie siehst du deine zukunft?

schau susi, du lebst wahrscheinlich schon viel zu lange in dieser kranken beziehung, dass du sie schon gar nicht mehr als krank siehst. eine partnerschaft besteht doch aus geben und nehmen und nicht aus haben und mehr. versuche ihn mal so zu sehen wie er wirklich ist und du wirst sehen, dass es sich nicht lohnt um und für ihn zu "kämpfen".

ich wünsche dir ganz viel kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 10:02
In Antwort auf naomh_12744558

Der Laden gehört dir...
schmeiss ihn raus. Er muss merken, was er verliert.

Borderline hin oder her. Das ist keine Entschuldigung.

Du weisst im Inneren selber, dass er nur, weil du ihm hilfst, bei dir ist. Das er dich liebt glaube ich nicht.

Er nützt dich aus. Es ist doch furchtbar, einen Mann zurück haben zu wollen, der nicht aus Liebe bei einem ist. Mach dir das bitte klar. Und ziehe deine Konsequenzen... Bitte.... er macht dich kaputt.

Dann kann ich den Laden nur zu machen...
Das Problem ist das unsere Leben so miteinander verknüpft sind. Er ist Optiker und es geht um ein Optik Geschäft. ch arbeite 40 Std. die Woche woanders und verdiene unseren Lebensunterhalt weil der Laden das nicht abwirft. Wenn ich den Laden zumache, habe ich ein dickes Paket an Schulden am Hals und er droht sich umzubringen...
Aber das ist alles der eine Teil, der andere ist halt das ich ihm auch bei allem anderen immer geholfen habe, er kann noch nicht mal Sachen wie Krankenversicherung etc. regeln und hat vergangenes Jahr die Finger gehoben und Insolvenz angemeldet. D. h. man muss monatlich an den Insolvenzverwalter schreiben und und und. Ich habe ihm gesagt, wenn er das nicht selber machen kann, muss die neue das halt machen. Aber er sagt ihr das nicht und meint sie würde das sowieso nie für ihn tun.
Alles ist so verworren und unbestimmt. Das schlimmste ist, das ich in dieser Schwebe hänge.
Danke für Deine Nachricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 10:21
In Antwort auf terri_12496700

Dann kann ich den Laden nur zu machen...
Das Problem ist das unsere Leben so miteinander verknüpft sind. Er ist Optiker und es geht um ein Optik Geschäft. ch arbeite 40 Std. die Woche woanders und verdiene unseren Lebensunterhalt weil der Laden das nicht abwirft. Wenn ich den Laden zumache, habe ich ein dickes Paket an Schulden am Hals und er droht sich umzubringen...
Aber das ist alles der eine Teil, der andere ist halt das ich ihm auch bei allem anderen immer geholfen habe, er kann noch nicht mal Sachen wie Krankenversicherung etc. regeln und hat vergangenes Jahr die Finger gehoben und Insolvenz angemeldet. D. h. man muss monatlich an den Insolvenzverwalter schreiben und und und. Ich habe ihm gesagt, wenn er das nicht selber machen kann, muss die neue das halt machen. Aber er sagt ihr das nicht und meint sie würde das sowieso nie für ihn tun.
Alles ist so verworren und unbestimmt. Das schlimmste ist, das ich in dieser Schwebe hänge.
Danke für Deine Nachricht.

Arbeitsamt...
es gibt auch noch andere die Arbeiten können...

Du schaffst das.

Ach ja, schicke ihm einen Strick......

erpressen ist das letzte...... wo soll da bitte Liebe sein?? da ist keine mehr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 13:51
In Antwort auf naomh_12744558

Arbeitsamt...
es gibt auch noch andere die Arbeiten können...

Du schaffst das.

Ach ja, schicke ihm einen Strick......

erpressen ist das letzte...... wo soll da bitte Liebe sein?? da ist keine mehr....

Habe trotzdem irgendwie Hoffnung..
Nenn mich bescheuert aber irgendwie hoffe ich noch und liebe diesen Mann über alles.
Wir haben ja auch für nächstes Jahr Auswandern nach Australien geplant.. Hierzu muss ich sagen, das ich das von meiner firma aus wahrscheinlich machen kann und dafür haben wir Flüge um uns dort umzusehen an Karneval 2008 gebucht. Bis heute habe ich die Möglichkeit sie zu geringen Kosten zu stornieren und ich habe ihn gefragt was ich tun soll, er meinte bisher immer er liebt mich und ich soll die Flüge so lassen.
Eben war er (bin im Moment krankgeschrieben...Durchfall wie Tier) und meinte ich soll sie definitiv stehen lassen.
Mir macht das halt Hoffnung das es sich doch wieder einrenkt und er zurück kommt. An Heiligabend darf ich gar nicht denken, meine Familie ist sehr klein und normalerweise machen wir uns mit Hund und meiner Mutter einen schönen Abend. Wenn er bis dahin nicht zurück ist, sitze ich mit meiner Mutter alleine. Schlimm ist das ich ausser mit 2 Freunden nicht darüber reden kann, es weiss ja keiner - keine Bekannten, keine Kunden und auch meine Mutter noch nicht.
Ach es ist alles ein sch...
Danke für's Anteilnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 15:44
In Antwort auf terri_12496700

Habe trotzdem irgendwie Hoffnung..
Nenn mich bescheuert aber irgendwie hoffe ich noch und liebe diesen Mann über alles.
Wir haben ja auch für nächstes Jahr Auswandern nach Australien geplant.. Hierzu muss ich sagen, das ich das von meiner firma aus wahrscheinlich machen kann und dafür haben wir Flüge um uns dort umzusehen an Karneval 2008 gebucht. Bis heute habe ich die Möglichkeit sie zu geringen Kosten zu stornieren und ich habe ihn gefragt was ich tun soll, er meinte bisher immer er liebt mich und ich soll die Flüge so lassen.
Eben war er (bin im Moment krankgeschrieben...Durchfall wie Tier) und meinte ich soll sie definitiv stehen lassen.
Mir macht das halt Hoffnung das es sich doch wieder einrenkt und er zurück kommt. An Heiligabend darf ich gar nicht denken, meine Familie ist sehr klein und normalerweise machen wir uns mit Hund und meiner Mutter einen schönen Abend. Wenn er bis dahin nicht zurück ist, sitze ich mit meiner Mutter alleine. Schlimm ist das ich ausser mit 2 Freunden nicht darüber reden kann, es weiss ja keiner - keine Bekannten, keine Kunden und auch meine Mutter noch nicht.
Ach es ist alles ein sch...
Danke für's Anteilnehmen.

Er macht dir Hoffnung
und schläft bei einer anderen??

Wach auf... das ist keine Liebe...

Willst du wirklich einen Mann der dich nur ausnützt und nicht liebt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 17:37

Du brauchst ihn nicht!
Hi Susi,

vielleicht soltlest du dich mal fragen, was du an deisem Mann überhaupt liebst? Und warum du so auf Ihn Rücksicht nimmst?
Du solltest vielleicht eher mal an dich denken und keine Rücksicht auf diesen Typen nehmen, denn der amcht sich total kaputt. Es geht doch auch darum, dass du glücklich wirst und eine vorübergehende finanzielle Krise , die aber überstanden werden kann, ist doch besser, als solcher psychischer Terror. Der Mann ändert sich nie, und du verdienst bestimmt keinen Mann, den du wie ein Kind beschützen musst und der dich nur ausnutzt und erpresst! Du brauchst ihn nicht, ich wette, alleine bist du viel stärker!

Liebe Grüße, und viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 18:31
In Antwort auf naomh_12744558

Er macht dir Hoffnung
und schläft bei einer anderen??

Wach auf... das ist keine Liebe...

Willst du wirklich einen Mann der dich nur ausnützt und nicht liebt....

Du verstehst ihn, du liebst ihn,
du tust alles für ihn. Wer versteht dich, wer liebt dich , wer tut was für dich. Und nochwas, du machst dich verantwortlich dafür, dass er nicht erwachsen und nicht selbständig wird, weil er muß es ja nicht. Die liebende "Mama" tut alles für ihn bis sie nicht mehr kann. Du wirst nicht mögen, was ich dir sage,aber denke trotzdem drüber nach. Versuche nicht an die andere Frau deine Wut abzugeben.Gib die Wut dahin, wohin sie gehört und schau dir deine Beteiligung an der Geschichte an. Du bist eigentlich eine Co-Abhängige eines Kranken. Such dir am besten schnellstens Hilfe bei einer Beratungsstelle oder einem Therapeuten.Es gibt für alles eine Lösung, der erste Schritt ist bei dir. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du dich für dich!!!!!ent-scheidest.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 0:56
In Antwort auf naomh_12744558

Er macht dir Hoffnung
und schläft bei einer anderen??

Wach auf... das ist keine Liebe...

Willst du wirklich einen Mann der dich nur ausnützt und nicht liebt....

Er sagt ja
.. das er mich liebt und das glaube ich ihm auch - Freunde von uns glauben ihm das auch. Aber er meint dann er könnte nicht anders. Und er tut durchaus Dinge für mich - hört sich jetzt blöd an, aber er ist nicht das kalte Asch wie es sich vielleicht angehört hat. Er weint viel und beteuert mir immer wieder das er mich liebt.
Aber klar, auch ihr habt Recht und ich bin wirklich irgendwo Co-Abhängig. Habe heute mit einem Psychologen gesprochen und es gibt tatsächlich Co-Borderliner... Na toll. Seiner Meinung gibt es eine richtige Anleitung wie man sich von einem Borderliner trennen kann. Nur will ich das eigentlich gar nicht, er ist gleichzeitig mein bester Freund und sicher hab ich auch vor der Einsamkeit Angst, ach ich weiss einfach nicht mehr weiter und bin nur froh das ich zur Zeit krankgeschrieben bin und dann Urlaub habe. In meinem Büro ist überall Eitel Sonnenschein, alle in mehr oder weniger glücklichen Familien mit Kindern deren einzige Sorge es ist wann der Rasen gemäht werden soll.
Ist das immer so? Ich sehe im Moment nur glückliche Paare, die Kinderwagen schieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 18:25
In Antwort auf terri_12496700

Er sagt ja
.. das er mich liebt und das glaube ich ihm auch - Freunde von uns glauben ihm das auch. Aber er meint dann er könnte nicht anders. Und er tut durchaus Dinge für mich - hört sich jetzt blöd an, aber er ist nicht das kalte Asch wie es sich vielleicht angehört hat. Er weint viel und beteuert mir immer wieder das er mich liebt.
Aber klar, auch ihr habt Recht und ich bin wirklich irgendwo Co-Abhängig. Habe heute mit einem Psychologen gesprochen und es gibt tatsächlich Co-Borderliner... Na toll. Seiner Meinung gibt es eine richtige Anleitung wie man sich von einem Borderliner trennen kann. Nur will ich das eigentlich gar nicht, er ist gleichzeitig mein bester Freund und sicher hab ich auch vor der Einsamkeit Angst, ach ich weiss einfach nicht mehr weiter und bin nur froh das ich zur Zeit krankgeschrieben bin und dann Urlaub habe. In meinem Büro ist überall Eitel Sonnenschein, alle in mehr oder weniger glücklichen Familien mit Kindern deren einzige Sorge es ist wann der Rasen gemäht werden soll.
Ist das immer so? Ich sehe im Moment nur glückliche Paare, die Kinderwagen schieben.

Man sieht immer auch das, was man sehen will
schau dich mal hier im Forum um, hier sind all jene, die sich trennen und Rat und Hilfe suchen und es ist eine Zeit von vielen Trennungen und Scheidungen. Und nicht jeder taucht ja in einem Forum auf. Ich bin nicht für das Durchhalten auf Gedeih und Verderb.
Aber du scheinst es dir schön zu malen und ich
wünsche dir dass du realisierst, wie du lebst,dass du erkennst, dass es keine gesunde Beziehung ist. Zumindest, das was du beschreibst klingt im höchsten Mass krank.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 19:21

Du hast sicher irgendwie recht...
wie die anderen die geantwortet haben auch. Ein fake bin ich sicher nicht - würde ich mir wünschen, denn dann wäre das alles gar nicht war!
Ich habe gar nicht so ein geringes Selbstwertgefühl, ich habe immerhin einige Jahre hinter mir in welchem er das nicht gestützt hat und daher ist das glaube ich nicht das Problem. Ich habe einen wirklich tollen und interessanten Job bin Naturwissenschaftlerin und verdiene gut. Ich mache in meinem Beruf auch Trainings und komme gut an, es gibt gutes Feed-back und das alles stärkt mich durchaus. Nur im Hinblick auf meinen Mann habe ich immer zurück gesteckt. Kinder hätte ich (zumindest 1) schon ganz gerne gehabt, aber wenn man sich selbständig macht und wir es uns nie hätten leisten können, das ich auch nur für ein halbes oder 1 Jahr pausiert hätte und die Ungewissheit vom Laden her haben das immer verhindert. Es spielt auch noch rein, das er Frauen mit dicken Bäuchen verabscheut - aber jetzt wirkt er wieder wie ein Monstrum. Wenn Du ihn kennen würdest, würdest Du es vielleicht auch mit den Worten einer guten Freundin sehen: Er ist Einer dem man niemals eine bösartige Absicht unterstellt. Und ich habe vielleicht wirklich ein Helfersyndrom, ich habe immer gedacht wenn ich ihn nie verlasse und ihm einfach die absolute Gewissheit meiner Person gebe, kann ich das was seine Mutter versaut hat "heilen"...
Ich stecke wirklich noch seht tief drin, er hat mir gesagt, das wir die Australienflüge nicht canceln und die sind in 6 Wochen... Kann, soll und darf ich so lange warten? Morgen werde ich das alles erstmal meiner Mutter beichten und das wir an Weihnachten alleine sein werden.
Danke für den Arschtritt, ich brauche da glaube ich noch eine ganze Weile um mich lösen zu können.
Liebe Grüße an Alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:29

Wahre Worte
Hi Cefeu,

du sprichst mir aus der Seele.
Ich bin während meiner 10jährigen Ehe Schritt für Schritt in die von dir beschriebene Situation hineingerutscht. Er wurde krank, wieder gesund und ich habe ihm geholfen. Endlich habe ich es geschafft, mich zu trennen.

Mein Mann war am Anfang sogar ganz angetan von der Idee der Trennung. Jetzt führt er sich dafür auf wie ein Kind, dem man sein Lieblingsspielzeug entzogen hat und macht mich für sein "Unglück" verantwortlich.

Ich bin dafür endlich wieder zu mir gekommen. Fühle mich, wie aus einem bösen Traum erwacht.

Er hat schon wieder mit dem Testen angefangen. Mal sehen, wann er eine Nachfolgerin gefunden hat.

Ciao,

MP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 10:24
In Antwort auf melike13

Du verstehst ihn, du liebst ihn,
du tust alles für ihn. Wer versteht dich, wer liebt dich , wer tut was für dich. Und nochwas, du machst dich verantwortlich dafür, dass er nicht erwachsen und nicht selbständig wird, weil er muß es ja nicht. Die liebende "Mama" tut alles für ihn bis sie nicht mehr kann. Du wirst nicht mögen, was ich dir sage,aber denke trotzdem drüber nach. Versuche nicht an die andere Frau deine Wut abzugeben.Gib die Wut dahin, wohin sie gehört und schau dir deine Beteiligung an der Geschichte an. Du bist eigentlich eine Co-Abhängige eines Kranken. Such dir am besten schnellstens Hilfe bei einer Beratungsstelle oder einem Therapeuten.Es gibt für alles eine Lösung, der erste Schritt ist bei dir. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du dich für dich!!!!!ent-scheidest.
Gruß Melike

Es hat keinen Sinn...
...jemandem Ratschläge zur Trennung zu geben, der sowas gar nicht hören will. Sie will hören: "Ja, versuch es noch mal, ja es gibt noch Hoffnung, der Typ ändert sich, wenn Du am Ball bleibst. Er wird sich irgendwann so um Dich kümmern, wie Du Dir immer erträumt hast und dann wird alles ganz toll." Etc. blabla.

Und je mehr man jemandem zur Trennung rät, die derjenige aber gar nicht will, umso mehr wird derjenige an der Beziehung festhalten und sie nach außen hin verteidigen - wie man auch hier an den Beiträgen der Thread-Schreiberin erkennen kann.

Von daher: Jeder hat das Recht auf eigene Fehler, jeder darf seine Fehler auch tausendmal wiederholen, bis ihm irgendwann klar wird, dass er keine Lust mehr hat, ständig auf die Nase zu fallen.

Nur gut, dass keine Kinder mit ihm Spiel sind.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 11:10
In Antwort auf tyche26

Es hat keinen Sinn...
...jemandem Ratschläge zur Trennung zu geben, der sowas gar nicht hören will. Sie will hören: "Ja, versuch es noch mal, ja es gibt noch Hoffnung, der Typ ändert sich, wenn Du am Ball bleibst. Er wird sich irgendwann so um Dich kümmern, wie Du Dir immer erträumt hast und dann wird alles ganz toll." Etc. blabla.

Und je mehr man jemandem zur Trennung rät, die derjenige aber gar nicht will, umso mehr wird derjenige an der Beziehung festhalten und sie nach außen hin verteidigen - wie man auch hier an den Beiträgen der Thread-Schreiberin erkennen kann.

Von daher: Jeder hat das Recht auf eigene Fehler, jeder darf seine Fehler auch tausendmal wiederholen, bis ihm irgendwann klar wird, dass er keine Lust mehr hat, ständig auf die Nase zu fallen.

Nur gut, dass keine Kinder mit ihm Spiel sind.

LG

Es hat Sinn...
Hi,
ich habe meinen Mann kennengelernt und er war und ist für mich die große Liebe. Wir sind/waren lange zusammen, haben zwar keine Kinder aber ein stark verbundenes Leben inklusive Existenz, Familien, Hund und Katzen etc.
Manch eine(r) hier im Forum arbeitet schon eine Weile daran, bei mir ist der endgültige Schritt noch recht frisch und das sogar manche hier nach einem halben Jahr oder länger noch die Hoffnung auf einen Wiederanfang haben gibt mir schon das Gefühl das ich mit meinen knapp 2 Wochen einfach noch ziemlich tief drinstecke und mich noch nicht so lösen konnte.
Ich habe in der letzten Zeit viel über die Partner von Borderlinern gelesen (will hier wirklich nichts entschuldigen, aber ich scheine nicht allein zu sein) und es sind wohl immer Dinge wie die emotionelle Abhängigkeit, Vereinsamung - keine richtigen Freunde ausserhalb der Beziehung, Betrogenwerden, die Lügen die einen auch irgendwo immer wieder glauben lassen und nicht zuletzt das man sich selbst für wertlos hält ohne den Partner... All das habe ich gerade in voller Breitseite.
Das soll jetzt nicht ganz die Jammertour werden, aber glaub mir, die vielen Beiträge das ich mir bewußt werden und sein soll das er mich nicht wirklich liebt (weil das sage ich mir ja allein doch sonst wieder)die treten schon an der richtigen Stelle und helfen mir das klarer zu machen.
Man steckt da drin und sieht wirklich den Wald vor Bäumen nicht - ich werde versuchen die nächsten Tage zu überstehen, die Verkauf des Ladens vorzubereiten und dann der neuen in der nächsten Zeit die restlichen "Betreuungspunkte" meines Mannes zu übergeben. Im Moment darf sie sich ja nur um die netten Dinge wie Gemeinsamkeit, Sex, Spass etc. kümmern. Dann kommt der Unterhalt, die Korrespondenzen, sein Insolvenzverfahren etc. dazu.
Ich werde ihr das sagen und dann ist auch er endgültig weg! Aber irgendwie habe ich doch immer noch ein kleines Fünkchen Hoffnung, vielleicht das sie es irgendwie (nicht durch mich) erfährt, ihm die Szenen macht (die sie jetzt auch vermeidet), er wieder nachhause kommt und wir uns gemeinsam mit therapeutischer Hilfe retten..?
Ich weiss jetzt bekomme ich wahrscheinlich wieder einen Ansch... aber es geht bei mir im Moment immer rauf und runter, dazu kommen Gedanken das ich keinen anderen will, 43 bin , nicht auf eine "Suche" gehen will etc.
Aber danke für den Tritt in den Allerwertesten, ich glaube ich brauche davon einige um die Kurve zu bekommen.
Liebe Grüße Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club