Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - hab da ein paar Fragen

Trennung - hab da ein paar Fragen

13. Oktober 2016 um 20:44

Hallo,mein Mann und ich haben uns vor ein paar Tagen einvernehmlich getrennt.
Ich beschreib mal kurz die Situation bevor meine Fragen kommen:
Ich bin 37 Jahre und ich kenne meinen Mann schon seit meinem 12.Lebensjahr.Damals nur Freunde.Seit 12 Jahren sind wir ein Paar und vor 10 Jahren haben wir geheiratet.Seit ca. 1 Jahr haben wir einen süßen Sohn.Aber man hat sich auseinandergelebt..usw....Da es etwas dauert bis mein Mann ausgezogen ist(ich bleib in der Wohnung)wohnen wir eben noch gemeinsam in einer Wohnung.Wir sind auch nicht zerstritten und schauen auch dass es unserem Sohn gut geht.
Nun die Fragen:

-Da wir uns immer mit Schatz nannten ist es schwer das abzulegen.Wie habt ihr das gemacht?Das ist voll komisch.

-Wie habt ihr die Feste gefeiert?Weihnachten oder Geburtstag?War der Papa da ausgeschlossen?Wir haben ja immer bei meiner Familie gefeiert,ich könnte  mir vorstellen dass das auch so bleiben könnte.Weiß aber nicht wie  meine Familie reagiert weil die wissen es noch nicht weil am 19.10. sein erster Geburtstag ist und ich will da kein Steit oder Stress.

-Den Alltag meister ich ja eh schon alleine mit unserem Sohn,das ist nicht das Problem sondern eher die Gewissheit da kommt Abends keiner mehr heim.Ich muss dann auch Finanzielle Sachen und einige Dinge die er gemacht hat(nach dem Auto gucken...)machen.Er hat mir gesagt er ist auch weiterhin für mich da aber im Endefekt muss man das alles alleine wuppen.Wie seit ihr damit fertig geworden?Hattet ihr Hilfe?

Ich denke es war die richtige Entscheidung,bin aber schon auch traurig nach der langen Zeit.
Er ist kein schlechter Mensch und hat bei der Geburt unseres Sohnes alles gegeben um mir zu helfen,trotzdem gehts halt nicht mehr.


 

Mehr lesen

13. Oktober 2016 um 21:04

Da gibt es viele Gründe.Wir haben einfach mit der Zeit andere Vorstellungen vom Leben.Aus meiner Sicht,er hat mich stark bevormundet,also mit dem was wir kaufen,Klamotten oder Möbel oder so.Auch sollte ich immer zu ihm kommen wenn ich was will.Dvds oder so.Er kennt ne Menge Internetseiten und kriegts da günstig.Ich darf schon einkaufen gehen.Halt nur nicht übertreiben.Beispiel:Er kauft ne neue Waschmaschine für 400 Euro.Das ist ok.Und er sagts mir dann.Mach ich dass oh nee das geht gar nicht.Bei sowas ist er der Mann im Haus.Oder er bestellt Sachen die wir nicht brauchen und dann fahren sie bei uns rum.Die ganze Wohnung ist voll von so Zeug.Also gut getarnt aber trotzdem bisle zu.Das ist dann meine Aufgabe die Sachen so hinzustellen dass sie nicht im Weg sind.Also Kartons oder einen Bauchtrainer den er jeden Tag benutzen wollte.Kicher!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2016 um 21:25

Wie meinst du mit reinpassen?Er war ja nicht geplant sozusagen ein Unfall aber wir haben uns tierisch gefreut und es ist echt so schön mit ihm.Ich denke es war schon vor der Schwangerschaft aus zwischen uns nur hats halt doch nochmal gepuscht durch unseren Kleinen.Ist ja alles so aufregend mit Ultraschallbilder und Sachen kaufen,was wird es denn usw.
Eben wegen unserem Kleinen kann ich nicht so weitermachen und er arbeitet so viel und kann die Sachen nicht wegbbringen oder verkaufen.Das eine Zimmer ist auch voll mit Kartons und einen riesigen Schreibtisch.Wäre eigentlich das Kinderzimmer.Jetzt schläft er im eigenen Bettchen neben mir und Wickeltisch und seine Kleiderkomode,Laufstall und seine Wippe stehen im Wohnzimmer.Total eng.Ich möchte auch mal das meine Familie kommt oder später andere Mütter mit ihren Kindern wenn ich mal welche kennenlerne.Das geht jetzt nicht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2016 um 21:45
In Antwort auf missblackpool

Hallo,mein Mann und ich haben uns vor ein paar Tagen einvernehmlich getrennt.
Ich beschreib mal kurz die Situation bevor meine Fragen kommen:
Ich bin 37 Jahre und ich kenne meinen Mann schon seit meinem 12.Lebensjahr.Damals nur Freunde.Seit 12 Jahren sind wir ein Paar und vor 10 Jahren haben wir geheiratet.Seit ca. 1 Jahr haben wir einen süßen Sohn.Aber man hat sich auseinandergelebt..usw....Da es etwas dauert bis mein Mann ausgezogen ist(ich bleib in der Wohnung)wohnen wir eben noch gemeinsam in einer Wohnung.Wir sind auch nicht zerstritten und schauen auch dass es unserem Sohn gut geht.
Nun die Fragen:

-Da wir uns immer mit Schatz nannten ist es schwer das abzulegen.Wie habt ihr das gemacht?Das ist voll komisch.

-Wie habt ihr die Feste gefeiert?Weihnachten oder Geburtstag?War der Papa da ausgeschlossen?Wir haben ja immer bei meiner Familie gefeiert,ich könnte  mir vorstellen dass das auch so bleiben könnte.Weiß aber nicht wie  meine Familie reagiert weil die wissen es noch nicht weil am 19.10. sein erster Geburtstag ist und ich will da kein Steit oder Stress.

-Den Alltag meister ich ja eh schon alleine mit unserem Sohn,das ist nicht das Problem sondern eher die Gewissheit da kommt Abends keiner mehr heim.Ich muss dann auch Finanzielle Sachen und einige Dinge die er gemacht hat(nach dem Auto gucken...)machen.Er hat mir gesagt er ist auch weiterhin für mich da aber im Endefekt muss man das alles alleine wuppen.Wie seit ihr damit fertig geworden?Hattet ihr Hilfe?

Ich denke es war die richtige Entscheidung,bin aber schon auch traurig nach der langen Zeit.
Er ist kein schlechter Mensch und hat bei der Geburt unseres Sohnes alles gegeben um mir zu helfen,trotzdem gehts halt nicht mehr.


 

Ich bin seit einem Jahr getrennt. Wir haben auch noch ein halbes Jahr zusammen gewohnt, bevor er eine eigene Wohnung gefunden hatte.
Das letzte Weihnachten habe ich mit unserem Sohn und meiner Familie verbracht. Wir haben uns auch im guten getrennt, trotzdem gab es zwischendurch immer Differenzen, sodass ich ihn auch nicht bei allem dabei haben wollte und konnte.
Wir haben dann nach seinem Auszug auch noch gemeinsame Ausflüge gemacht, mal zusammen gefühstückt oder so...aber ich mache das alles nur, wegen unserem Sohn!
Ich selber kann ihn nicht mehr gut ertragen, weil er mir inzwischen das Leben auch nicht leicht macht. Er kümmert sich wenig um unseren Sohn. Wenn ich ihn zwischendurch nciht mal frage, ob er ihn sehen möchte, kommt gar nichts. Obwohl er ihn soo sehr vermisst. Naja, was soll`s...

Finanziell komme ich klar. Durch mein Einkommen, das Kindergeld und den Unterhalt können wir gut leben.
Bzgl. des Autos habe ich eine KFZ-Werkstatt

Und für alles andere, was mein Mann gemacht hat, habe ich meinen Vater, Bruder oder Freunde...
Und für mich war es auch die beste Entscheidung!

Dir wünsche ich viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2016 um 22:05
In Antwort auf farooq_11950900

Ich bin seit einem Jahr getrennt. Wir haben auch noch ein halbes Jahr zusammen gewohnt, bevor er eine eigene Wohnung gefunden hatte.
Das letzte Weihnachten habe ich mit unserem Sohn und meiner Familie verbracht. Wir haben uns auch im guten getrennt, trotzdem gab es zwischendurch immer Differenzen, sodass ich ihn auch nicht bei allem dabei haben wollte und konnte.
Wir haben dann nach seinem Auszug auch noch gemeinsame Ausflüge gemacht, mal zusammen gefühstückt oder so...aber ich mache das alles nur, wegen unserem Sohn!
Ich selber kann ihn nicht mehr gut ertragen, weil er mir inzwischen das Leben auch nicht leicht macht. Er kümmert sich wenig um unseren Sohn. Wenn ich ihn zwischendurch nciht mal frage, ob er ihn sehen möchte, kommt gar nichts. Obwohl er ihn soo sehr vermisst. Naja, was soll`s...

Finanziell komme ich klar. Durch mein Einkommen, das Kindergeld und den Unterhalt können wir gut leben.
Bzgl. des Autos habe ich eine KFZ-Werkstatt

Und für alles andere, was mein Mann gemacht hat, habe ich meinen Vater, Bruder oder Freunde...
Und für mich war es auch die beste Entscheidung!

Dir wünsche ich viel Glück!

Danke für Deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 21:27

Ja,gute IdeeEx-Schatz.Uns stört es ja nicht,ist aber trotzdem komisch.
Ich hab vor sehr langer Zeit mit meinem Ex-Freund auch alles alleine gemacht.Aber da hatte ich ja auch noch kein Kind.Ich weiß schon das ich es schaffen werde,ich wollte halt nur so Erfahrungen austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 21:32

Auf keinen FallWollte blos Erfahrungen austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 21:40

Klar das mit dem Schatz nennen ist nicht so schlimm.
Wegen den Familienfesten muss ich halt abwarten was eben meine Familie dazu sagt.Er hat leider nur noch seine Schwester.
Nun ja er hätte mir manche Dinge gar nicht anvertraut wie Versicherungen oder so.Wie gesagt er war bei so Sachen etwas dominant.Gut, ich hab halt den Haushalt geschmissen und andere Dinge.
Kleine Bosch-Bohrmaschine - wie süß.Ist aber ne gute Idee.Ich bin ja handwerklich und technisch nicht ganz dumm,war viele Jahre bei einer Zeitarbeit in verschiedenen Firmen.Da lernt man so einiges.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen