Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - gemeinsame Wohnung

Trennung - gemeinsame Wohnung

27. März 2011 um 13:21

Hallo,

mein Freund hat sich vor 6 Wochen von mir getrennt. Wie kennen uns insgesamt 12 Jahre und sind schon 7 Jahre davon ein Paar. Der Grund? Mhm.. wenn ich das wüsste. Wahrscheinlich die Mischung aus allem..unglücklich auf der Arbeit, finanzielle Last, und der Alltag in der Beziehung. Als er mit mir Schluss machte, kam dies urplötzlich. Tage davor waren wir im Wellnesshotel und verliebt wie kleine Kinder. Dann kamen noch SMS wegen Urlaubsplanung im Sommer und so könnte die Liste weiter gehen..bis kurz vor dem Trennungstag. Wir haben jetzt schon oft über uns gesprochen oder besser gesagt ich rede sehr oft über uns, er rückt nie mit der Sprache raus. Er sagt immer wieder, dass er jetzt keine Beziehung will..und ob seine Gefühle ausreichen.. das er am liebsten abhauen würde..usw.aber.genaue oder sinnvolle Gründe hat er aber nicht. Er verschwieg sogar die Trennung vor seinem Vater, zu dem er eine besondere Bindung hat. Auch die restlichen Familienmitglieder (außer der Mutter) wissen noch nichts. Die Situation ist so schwierig, schließlich liebe ich ihn überalles und dieTrennung kam so plötzlich, dass ich alles nicht verstehen kann. Bin nach 3 Wochen für eine gewisse Zeit ausgezogen, damit er sich über uns und seine Zukunft Gedanken machen kann. Als ich dann zurückkam war er nicht mehr auf der Flucht vor mir, wie die Wochen davor. Wir schauen inszwischen zusammen TV ohne dass er nur mit seinen Kumpels abhängt und die Augen verschließt, wir schlafen in einem Bett und haben sogar noch Sex. Wir haben dauernd Momente in denen wir lachen und uns anschaen und man spürt, dass da ws ist. Ich bin total verwirrt. Einerseits genieße ich seine Nähe, seine immer noch liebevolle Art aber zugleich ist eine gewisse Distanz da, die kaum zu ertragen ist. Ich spiele mit dem Gedanken auszuziehen, weil etwas passieren muss. Anderseits liebe ich mein zuhause, meine Katzen, meine Umgebung..Ich weis momentan nicht weiter. Inszwischen ist er auch gekündigt worden, was für ihn aber kein Problem ist, weil er sehr unglücklich war. Wir suchen gemeinsam einen neuen Job und schreiben Bewerbungen. DIe Hoffnung in mir, dass das alle nur eine Phase im Leben ist, die bald vorbeigeht wächst immer mehr..aber wie lange halte ich das noch aus?

Mehr lesen

30. März 2011 um 13:27

Sag ihm was du empfindest
Hallo,

das was du da beschreibst ist die reinste Selbstfolter...sorry! Du musst mit ihm reden und klipp und klar sagen, dass es so für dich nicht weitergeht. Entweder Beziehung oder er oder du muss ausziehen. Er scheint sich nicht weiter in einer Beziehung verpflichten zu wollen, aber dennoch den ganzen "Luxus" drum herum genießen zu wollen. Das geht leider nicht. Zumindest nicht dauerhaft...du machst dich damit wirklich kaputt. Dieses unklare usw. Und was ist wenn du dir die Hoffnungen umsonst machst, dann tuts am Ende nur noch mehr weh (und das tut es ohnehin schon sehr).

Also tu dir den Gefallen und rede nochmal ein ernstes Wörtchen mit deinem...joa...WG Partner!? Ich weiß nicht, wie ich ihn nennen soll.

Liebe Grüße

Gefällt mir

22. April 2011 um 23:10

?
Hallo,
ich stecke gerade in einer ähnlichen Situation...
Wie ist es dir inzwischen ergangen? Hast du ihn darauf angesprochen?
Ich schieb es etwas vor mir her, merke aber dass es so nicht mehr weiter gehen kann...

Gefällt mir

23. April 2011 um 10:50

Ich denke entweder ihr geht ganz entschieden
einen Schritt nach vorne. Lasst euch evtl auch durch eine Paarberatung helfen. Fragt mal bei Diakonie oder Caritas nach. Dort wird kostenlos oder auf Spendenbasis beraten.
Oder du ziehst einen Strich, indem ihr euch trennt. Weil das was jetzt ist, ist kein Zustand. Es wird dich zermürben und wie schon geschrieben wurde, alle Annehmlichkeiten zu haben , ohne eine Pflicht, das ist doch einfach sehr bequem und ich finde auch sehr link. Und das nach 12 Jahren!!!!
Gruß melike

Gefällt mir

27. April 2011 um 13:44
In Antwort auf mrsm82

?
Hallo,
ich stecke gerade in einer ähnlichen Situation...
Wie ist es dir inzwischen ergangen? Hast du ihn darauf angesprochen?
Ich schieb es etwas vor mir her, merke aber dass es so nicht mehr weiter gehen kann...

....
Hallo,

wie es mir inzwischen ergangen ist..mhmm.. die Situation ist immer noch sehr schwierig. Ich bin mitten in der Wohungssuche aber diese gestaltet sich sehr schwierig. Ich weis, dass es keine Möglichkeit gibt als auszuziehen. Wir leben jetzt zusammen und es ändert sich absolut nichts und ich gehe kaputt dabei. Ich hoffe, dass er uns als Paar zu schätzen weis, wenn ich aus der Wohnung bin und erstmal Funkstille herrscht anderseits habe ich so Angst, dass diese Wohnungstrennung eine endgültige Trennung wird. Eine Paarberatung würde er nie machen, das könnte ja den Anschein haben, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Diese Distanz schmerzt mich so sehr, dass ich ständig auf Tour bin, um diese Gefühlskälte nicht zu spüren, denn so war er nie!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen