Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung..ganz bewusst..

Trennung..ganz bewusst..

11. Juli 2006 um 20:03 Letzte Antwort: 27. Juli 2006 um 14:08


vergangenen donnerstag hab ich meinem mann gesagt, dass ich für uns langfristig nur noch eine trennung als lösung sehe, da ich mir nicht mehr vorstellen kann, dass er mich noch mal als *liebespartner* anspricht (also, dass ich erotische gefühle für ihm empfinde)...

durch das serven in diversen trennungsforen sehe ich wie schmerzvoll es für den *verlassenen* sein kann...

deshalb möchte ich es ganz bewusst machen.

wir haben eine sehr gute gesprächskultur..also warum sollte es nicht möglich sein.

hab heute sogar von einem scheidungsritual gelesen.

jemand unter euch, der *glücklich geschieden* ist??

Mehr lesen

19. Juli 2006 um 8:00

..keinen mut mehr zur trennung..

14 tage.....

- g. gegenüber die eindeutige aussage: *ich sehe für uns langfristig nur noch in einer trennung die lösung*

- diesen sonntag morgen konnte ich nicht mehr anders (DU HAST MICH WIEDER AUFRICHTIGKEIT GELEHRT)..und ich erzählte ihm von dir. dass ich in dich verliebt sei; dass ich dich doch weiter getroffen hätte; dass du zu s. zurückgekehrt seist.

- bin dann am sonntag noch zu meinem bruder g. und seiner frau s... (der bauernhof, wo ich aufgewachsen bin)..und fragte, ob, wenn es notwendig wäre, ich bei ihnen wohnen könnte, vorübergehend...erzählte ihnen wie es mir geht, mir und g. geht, von dir.
es war für mich sehr schön wie sie reagiert haben. sie brauchten keine bedenkzeit, sondern ihre antwort war ein offenes *ja*

- montag..mit g. am kraftplatz...wieder viel geredet....hab ihn das erste mal in 17 jahren weinen sehen..ihn gehalten..ihm gesagt, dass ich ihn liebe..aber eben nicht mehr als *liebespartner*...

- nebenbei immer der große liebeskummer wegen dir.

- gestern abend.

l. gegenüber meinte ich:
du bist jetzt 12.
du darfst jetzt drei dinge:
- im auto vorne sitzen
- mit dem fahrrad auf der straße fahren
- und würden sich deine eltern trennen, dürftest du selbst entscheiden, bei wem du wohnst.

er:
wenn sich meine eltern trennen würden, würde ich nirgends mehr wohnen wollen. ich würde *sandeln* (landstreichen), wäre schuhputzer..............................

*seufz*....damit sank mein mut.
und damit die einsicht: es ist noch nicht möglich mich zu trennen


hab dann eine stunde neben g. aus tiefsten herzen geweint....ich hatte das gefühl ein teil von mir stirbt..meine wünsche, meine visionen........ich gehe bewusst wieder den schritt zurück *in mein gefängnis*

ich weiss, das klingt jetzt sehr drastisch..aber ich schreibe es dir so offen, wie ich es empfinde.


jetzt bin ich einfach mal leer.
kann g. natürlich noch nicht GEBEN.
ich kann nur bleiben.



vor ein paar tagen hätte ich angst gehabt dich das wissen zu lassen, in der angst, es könnte dich bewegen *zurückgezogen zu bleiben*

inzwischen weiss ich....ich muss nicht mehr denken. nicht mehr *taktisch vorgehen*

ich gebe auf!








ich danke dir aus tiefstem herzen für das GLÜCK, das ich bei dir und mit dir erfahren durfte.



alles liebe!! wünsche ich dir...aus tiefstem herzen.

einmal mehr ist die ZEIT, die wirken wird.

sie wird nämlich auf ihre art und weise HEILEN.







ich liebe dich. h.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2006 um 12:02

Versteh ich auch nicht,
ist das ein Abschiedbrief an einen Lover von dir? Leider alles ziemlich wirr. Sorry

Gruss
Ruedi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2006 um 13:09
In Antwort auf an0N_1271994099z

Versteh ich auch nicht,
ist das ein Abschiedbrief an einen Lover von dir? Leider alles ziemlich wirr. Sorry

Gruss
Ruedi

Antworten für ruedi und kathi
ja, es ist die zusammenfassung der letzten 14 tage in denen ich *die trennung* durchziehen wollte....ist mislungen.

ja, es ist gleichzeitig ein abschiedsbrief an *meinen geliebten* (ich finde es schade, dass du es mit dem wort *lover* abwertest, ruedi)..würde dich um respekt bitten, wenn du mir antworten magst.......stell dir vor, du antwortest einem menschen, dem es seelisch gerade beschissen geht.

ja, unter anderem habe ich ein kind erwähnt. meinen jüngsten sohn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2006 um 17:30

@kathi und tischv

@tischv

also für 35 fühl ich mich eigentlich noch zu jung (und auch mein mann mit 38), alsdass wir uns damit abfinden, dass es zwischen uns keine erotischen gefühle mehr gibt.

@kathi

wie beschrieben, schaffe ich den absprung noch nicht. (ich glaube nicht, dass es daran liegt, dass ich meinen mann noch so! liebe, sondern weil er und die kinder mir leid tun)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2006 um 20:19
In Antwort auf nerys_11902995

@kathi und tischv

@tischv

also für 35 fühl ich mich eigentlich noch zu jung (und auch mein mann mit 38), alsdass wir uns damit abfinden, dass es zwischen uns keine erotischen gefühle mehr gibt.

@kathi

wie beschrieben, schaffe ich den absprung noch nicht. (ich glaube nicht, dass es daran liegt, dass ich meinen mann noch so! liebe, sondern weil er und die kinder mir leid tun)

..ich mache fortschritte..
ich lese das buch *liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest*..und habe nebenbei mein tagebuch offen liegen..

schreibe mir gedanken sofort auf, die mir hochkommen.

besonders setze ich mich mit meinen ÄNGSTEN auseinander.

z.b.
- der angst..mich wieder auf meinen mann einzulassen...was kann passieren, wenn ich ihn wieder auf den mund küsse?
--ich könnte meine liebe zu ihm wieder spüren..
und dann?
---würde ich *meinen geliebten* verraten?

klingt komisch, nicht wahr!

aber so sind wir *kindliche seelen*

also..habe ich mich gedanklich in diese angst hineinbegeben..und fazit:

es wäre für die zukunft absolut OK, wenn ich mit *dem noch geliebten und in zukunft FREUND* eine tiefe, schöne freundschaft pflegen würde.

gemeinsame konzertbesuche...schöne gespräche....

das nächste wird werden, die ANGST meines mannes....aber auch die werden wir gemeinsam besprechen...




EIGENTLICH BIN ICH GANZ SCHÖN DANKBAR; DASS ZWISCHEN MEINEM MANN UND MIR WIEDER AUFRICHTIGKEIT HERRSCHT; UND DAZU WAR DIESER BESONDERE MENSCH; DEN ICH EBEN AUCH LIEBE; NOTWENDIG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2006 um 9:02

@kathi


ich gebe dir recht...genau in diese richtung verliefen dann auch meine gestrigen *inneren regergen*

eigentlich wird genau das passieren, was du vorgeschlagen hast:

1. reinen tisch machen

das passierte seit sonntag sowieso; ich wollte mich trennen, gestand ihm meine liebe zu f.; und viele ehrliche gespräche

2. bei null beginnen

er darf mich als die frau kennenlernen, die ich HEUTE bin..ich habe mich die letzten sechs jahre in vielem *geheim* entwickelt..
ab jetzt bin ich ihm gegenüber wieder ehrlich..ich spüre innerlich, dass ich *keine fremden männer* mehr *brauche*..

er lernt mich als die frau kennen, die ich heute bin....die ganz bestimmt ihren freiraum braucht...

und darf dann entscheiden, ob er mich so überhaupt will und lieben kann

3. den kontakt zu f., diesem besonderen menschen, für den ich liebe empfinde, werde ich nicht abbrechen (es ist eh nicht sicher, ob es für ihn überhaupt möglich ist, freundschaft zu pflegen)..
warum?
körperlicher, erotischer kontakt ist tabu.
das ist klar..
aber warum nicht eine freundschaft leben, die etwas sehr wertvolles ist.

noch nie eine freundschaft zu einem mann gehabt, die sich durch ihre besonderheit auszeichnet?

gerade heute nachmittag treffe ich mich wieder mit kh. er ist seit 16 jahren mein freund..und ich möchte diese freundschaft nicht missen.

das einzige was sein darf..dass mein mann ÄNGSTE hat..und die werden wir auch gemeinsam ansehen..besprechen..

aber ich sehe keinen sinn darin, dass ich in zukunft sachen verheimliche oder unterlasse, die ich für mich als normal empfinde.

4. mich darauf einlassen, wovor ich ANGST habe..
angst hatte ich davor, dass ich draufkomme, dass ich meinen mann vielleicht doch noch als *liebespartner* liebe..und mich selbst aufgeben muss, damit das passieren kann.
ich glaube: nein!

habe mir gerade heute gedacht, dass ich ganz schön STOLZ bin auf meinen mann was aus ihm geworden ist.

ja, nicht nur ich habe mich entwickelt..auch er! möchte es ihn wissen lassen.

ich bin selbst sehr erstaunt wie *dramatisch* die letzten 14 tage waren..

hilfe ist mir derzeit auch das buch: *liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest*


ich danke dir für deine wünsche, kathi!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2006 um 12:15

Ganz schön verzwickt
Hi flyaway,
hab deinen Beitrag nun gefunden und das ist ja alles recht verzwickt.So stell ich es mir vor,wenn hier bei uns die Gespräche anlaufen werden.War bisher noch nicht mutig genug das Thema anzusprechen,obwohl die Stimmung mehr als unterkühlt ist.Na ja fahr jetzt erst mal mit den Kids ne Woche allein in Urlaub.Vielleicht bin ich danach mutig genug Gespräche aufzunehmen.Aber ich bin mir eigentlich sicher,dass ich keine Nähe meines Noch-mannes mehr möchte.Das erstaunt mich schon,dass du dich da irgendwie zu "überwinden" kannst oder willst...Find ich für mich eher unwahrscheinlich,da bei mir jegliche Anziehungskraft seit Jahren flöten ist...
Wünsch dir aber mit deiner Methode alles Glück der Welt. Liebe Grüße! missyouso

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2006 um 13:12
In Antwort auf jutte_12719229

Ganz schön verzwickt
Hi flyaway,
hab deinen Beitrag nun gefunden und das ist ja alles recht verzwickt.So stell ich es mir vor,wenn hier bei uns die Gespräche anlaufen werden.War bisher noch nicht mutig genug das Thema anzusprechen,obwohl die Stimmung mehr als unterkühlt ist.Na ja fahr jetzt erst mal mit den Kids ne Woche allein in Urlaub.Vielleicht bin ich danach mutig genug Gespräche aufzunehmen.Aber ich bin mir eigentlich sicher,dass ich keine Nähe meines Noch-mannes mehr möchte.Das erstaunt mich schon,dass du dich da irgendwie zu "überwinden" kannst oder willst...Find ich für mich eher unwahrscheinlich,da bei mir jegliche Anziehungskraft seit Jahren flöten ist...
Wünsch dir aber mit deiner Methode alles Glück der Welt. Liebe Grüße! missyouso

Danke missyouso
danke missyouso

tja..es scheint halt das ende dieser entwicklungsreise zu sein, bis die nächste kommt.

seit sechs jahren irre ich umher..

begonnen mit diversen seitensprüngen..
einer liebe..
beinahe trennung..
dann wieder heimlich weitergelebt (wieder jemanden anderen)
dann diese liebe..
wieder trennungsgedanke

auch ich konnte mir nicht mal mehr vorstellen, dass ich für meinen mann nochmal mehr empfinde..

aber irgendetwas *versteckt* sich hinter so einer blockade..und es kann halt spannend sein sich das genauer anzusehen.

*die liebe aufzugeben* ist ein sehr schwerer schritt.....aber ich habe mich eben entschieden die liebe gegen eine FREUNDSCHAFT einzutauschen.

ob es möglich sein wird, wird sich erst zeigen. (da er eine sehr eifersüchtige freundin hat....)

ich weiss, es ist nicht leicht!
und am liebsten würde man die *richtigen antworten* per post bekommen.

die kann man aber nur IN SICH finden.

denn jede lösung ist eine persönliche lösung.

und desto mehr danach *innere ruhe* einkehrt, umso besser und schöner, finde ich.

ich bin froh mich wieder gefunden zu haben und freue mich auf die zukunft

(in der ich nicht an meinem mann heften werde...aber er wird dennoch sehr viel von mir bekommen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2006 um 13:16

Werd euch schon auf laufenden halten..

..kann gar nicht anders, da ich von natur aus jemand bin, der *neue erkenntnisse* gerne weitererzählt.

kathi, ich werd das schon *gefühlvoll* machen.

mein mann steht an erster stelle..
wir machen das in seinem tempo.

ich akzeptiere das, wenn er ängste hat.

aber dann wird an den ängsten gearbeitet..und nicht einfach *kopf in den sand* so wie das die letzten jahre gehandhabt wurde.

der andere mann ist derzeit eh nicht *da*.

es sind nur meine inneren erkenntnisse..

ja..mal sehen was die nächste zeit bringt.

ich spreche einfach vom JETZT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2006 um 8:46

@ missyouso

..ok..inzwischen kann ich es *eingestehen*..

die sache mit *meinen mann küssen* und dabei an *ihn* denken, damit die blockade *weggezaubert* ist...ist tatsächlich blödsinn...

da gehört schon ein wenig mehr *arbeit* dazu..dass es wieder möglich sein wird.

weiter gehts ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2006 um 18:09
In Antwort auf nerys_11902995

@kathi


ich gebe dir recht...genau in diese richtung verliefen dann auch meine gestrigen *inneren regergen*

eigentlich wird genau das passieren, was du vorgeschlagen hast:

1. reinen tisch machen

das passierte seit sonntag sowieso; ich wollte mich trennen, gestand ihm meine liebe zu f.; und viele ehrliche gespräche

2. bei null beginnen

er darf mich als die frau kennenlernen, die ich HEUTE bin..ich habe mich die letzten sechs jahre in vielem *geheim* entwickelt..
ab jetzt bin ich ihm gegenüber wieder ehrlich..ich spüre innerlich, dass ich *keine fremden männer* mehr *brauche*..

er lernt mich als die frau kennen, die ich heute bin....die ganz bestimmt ihren freiraum braucht...

und darf dann entscheiden, ob er mich so überhaupt will und lieben kann

3. den kontakt zu f., diesem besonderen menschen, für den ich liebe empfinde, werde ich nicht abbrechen (es ist eh nicht sicher, ob es für ihn überhaupt möglich ist, freundschaft zu pflegen)..
warum?
körperlicher, erotischer kontakt ist tabu.
das ist klar..
aber warum nicht eine freundschaft leben, die etwas sehr wertvolles ist.

noch nie eine freundschaft zu einem mann gehabt, die sich durch ihre besonderheit auszeichnet?

gerade heute nachmittag treffe ich mich wieder mit kh. er ist seit 16 jahren mein freund..und ich möchte diese freundschaft nicht missen.

das einzige was sein darf..dass mein mann ÄNGSTE hat..und die werden wir auch gemeinsam ansehen..besprechen..

aber ich sehe keinen sinn darin, dass ich in zukunft sachen verheimliche oder unterlasse, die ich für mich als normal empfinde.

4. mich darauf einlassen, wovor ich ANGST habe..
angst hatte ich davor, dass ich draufkomme, dass ich meinen mann vielleicht doch noch als *liebespartner* liebe..und mich selbst aufgeben muss, damit das passieren kann.
ich glaube: nein!

habe mir gerade heute gedacht, dass ich ganz schön STOLZ bin auf meinen mann was aus ihm geworden ist.

ja, nicht nur ich habe mich entwickelt..auch er! möchte es ihn wissen lassen.

ich bin selbst sehr erstaunt wie *dramatisch* die letzten 14 tage waren..

hilfe ist mir derzeit auch das buch: *liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest*


ich danke dir für deine wünsche, kathi!

*snif*
Hi du!

Könnte bei deinen Beitrag weinen, weil ich in einer ähnlichen Situation bin und das gleiche Buch lese.

Nur habe ich keinen Geliebten, sondern ich habe mich entwickelt und liebe mein Leben zu sehr, als das ich mich darin von meinem Freund einschränken lassen möchte. Und er kommt aber nicht mit mir zurecht.

Wir stehen seit Monaten auf der Schwelle zwischen Trennung und Beziehung und ich weiß einfach nicht welcher Weg der richtige für mich ist. Ich liebe ihn, aber ob das genug ist? Ob ich ihn genug liebe? Ob er nicht einfach nur mein bester Freund ist?

Hilft dir das Buch wirklich? Ich habe angefangen damit, es dann aber wieder weg gelegt.

Ich wünsche dir, dass du dein Leben in den Griff bekommst.

LG Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2006 um 20:08
In Antwort auf jette_12520888

*snif*
Hi du!

Könnte bei deinen Beitrag weinen, weil ich in einer ähnlichen Situation bin und das gleiche Buch lese.

Nur habe ich keinen Geliebten, sondern ich habe mich entwickelt und liebe mein Leben zu sehr, als das ich mich darin von meinem Freund einschränken lassen möchte. Und er kommt aber nicht mit mir zurecht.

Wir stehen seit Monaten auf der Schwelle zwischen Trennung und Beziehung und ich weiß einfach nicht welcher Weg der richtige für mich ist. Ich liebe ihn, aber ob das genug ist? Ob ich ihn genug liebe? Ob er nicht einfach nur mein bester Freund ist?

Hilft dir das Buch wirklich? Ich habe angefangen damit, es dann aber wieder weg gelegt.

Ich wünsche dir, dass du dein Leben in den Griff bekommst.

LG Mystic

@mystic

hallo mystic!

ich hab höhen und tiefen..

mal hilft mir das buch wirklich..ich denk mir, was mich an ihm stört..zeigt mir ja nur eigene schwächen auf..also schau ich sie mir an etc..arbeite daran..

dann wieder zweifel.

befinde ich mich nicht einfach wirklich am ZENIT unserer partnerschaft..und ist alles andere nur noch schönreden?

fakt bleibt aber, dass ich derzeit schon wieder nicht den mum hätte (wie noch vor einer woche) wirklich *auszusteigen*..

ich arbeite also weiter an mir..versuche meine leidenschaften (und das sind keine fremden männer mehr!) zu leben (tanzen, ..)..

alles andere??
derzeit das beste daraus machen.

aber..es ist schon ganz schön besch......

danke für deine zeilen mystic!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 7:27

..werds mir immer wieder *reinziehen*
Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in andre, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.

Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegensenden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden ...
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 7:38

..mittel gegen liebeskummer..
Was kann ich tun bei Angst und Frustration?

Als erstes einmal nehmen Sie Angst und Frust als rein energetisches Phänomen wahr. Es ist klar, es wird schon etwas mit Ihnen und mit einem Erkenntnisprozeß in Zusammenhang stehen, aber auch diesen beschleunigen Sie mit Energie. Also:

- Spazierengehen, Wandern, Sport: je mehr ich mich verausgabe, desto reiner und kräftiger werden meine Energiekanäle, desto mehr befähigt mich dies, mehr Energie aufzunehmen, desto reiner wird mein Blut, Massagen... Ich halte aber nichts von Leistungssport.

- die Reinigung (grobstofflich und feinstofflich) der nächsten Umgebung, der Wohnung: Putzen, Ausräuchern, Raumenergetisierung mit ätherischen Ölen und Edelsteinen, Entrümpeln der Kästen und Läden von traurigmachenden Kleidungsstücken, Gegenständen. Besonders gut in den Ecken putzen! Dort sammelt sich dunkle astrale und mentale Materie an, speziell in Räumen mit quadratischem Grundriß.

Trennen Sie sich doch von Photos aus "glücklicheren" Zeiten. Wann ist der wichtigste Tag? "Immer der heutige". Genießen Sie ein Joghurt, einen Sonnenuntergang, zaubern Sie ein Lächeln auf die Lippen Ihrer Nachbarin, machen Sie etwas!

- dankbar zu sein. Auch Dankbarkeit - gegenüber dem Leben, Mitmenschen, der Natur, dem "Schutzengel" etc.etc. pumpt die Aura auf. Dankbarkeit öffnet einen Kanal. Wenn was hinaufgeht, kommt auch was herunter.

- Lachen ist magisch, es ist eine wunderbare Methode, die Zeit anzuhalten und sein Ego zu vergessen. Der Mensch macht alle Schutzschilder und Betonwände auf. Er fühlt sich im Kosmos geborgen und nimmt Kraft an. Es ist wie Fliegen. Nützen Sie jede Möglichkeit dazu!

- zu singen. Die Stimme trägt das Bild Ihres Seins. Spielen Sie mit ihr, modulieren Sie ihr eigenes Bild. Es bringt auf jeden Fall Kraft und reinigt. Beim Singen halten Sie sich besser an schöne alte Volkslieder oder an Lieder, bei denen Sie wirklich ein gutes Gefühl haben. "We are the Champions" ist ja ganz nett und energiegeladen, macht aber eine Spur zu aggressiv.

- zu beten. Ich glaube, ...
... apropos Glauben: Glauben heißt eigentlich und in vielen Angelegenheiten nichts wissen. Wir glauben auch im täglichen Leben zu viel und zu gerne. Aber Wissen ohne Umsetzungsprozeß ist Ballast. Man muß verstehen, um Wissen anwenden zu können - und um zu lieben. Wissen baut Leitung. Die Kraft, diese Leitung auch zu benützen, kommt von der Liebe. Aber wenn man noch nichts weiß oder eine abschließende, zusammenfassende Erkenntnis mit den eigenen Mitteln nicht möglich ist, kann man Glauben als Arbeitshypothese einmal gelten lassen. Kraft bringt es auf jeden Fall.
...also, ich glaube, daß es keinen personalisierten Gott gibt, der ein zweispaltiges Register über unsere Aktivitäten und Gedanken führt. Es ist gar nicht wichtig, ob jemand auf den höheren Sphären das Gebet mitbekommt oder nicht. Wichtig ist es für den Betreffenden zu formulieren was ihn stört (wobei die Emphasis nicht darauf zu legen ist) und herauszukristallisieren was er eigentlich will --> das ist es: sich bewußt werden was man will und gleichzeitig seine Rezeptoren öffnen und die Kraft aus dem Kosmos und von der Erde ansaugen, um seine Herzenswünsche der Verwirklichung nahe zu bringen. Ein inniges Gebet erzeugt die Energie, die etwas bewirken kann.

- mit den eigenen Händen schöpferisch zu sein. Jede Art von Kreativität, von Schöpfungsversuch bringt den Menschen weiter. Es geht überhaupt nicht um das Resultat, es geht um das Tun, um das Schaffen der Gewohnheit, daß Sie Ihre Energie in Materie einbringen.

- zu lernen. Wer nicht versteht und nicht ausreichend demütig ist, seine Wissens- und Erkenntnislücken zu sehen, kann keine Fragen stellen. Man lernt, um zu verstehen. Jemand kann als intelligent bezeichnet werden, wenn er die Fähigkeiten, die in ihm angelegt sind, nützt und ausbaut und/oder derjenige, der sich bewußt neue Fähigkeiten, dh. neue Sensibilitäten, Energiekanäle aufbaut. Wir sind auf der Durchreise. Verpasste Chancen kehren nicht zurück.

- Sex! Seien Sie erotisch. Erotik ist das totale Geben von Energie und das totale Hereinnehmen von Energie. Da krachen die Auraschichten zusammen und werden durch einen Orgasmus hinausgeputzt. Wenn der Mut zur Sexualität fehlt, wie wollen Sie Mut zur Spiritualität finden?

- Ortsveränderung. Wald, Quellen, Berge. In unserem Zeitalter kann man auch Fernsehen, Videos, Photos nützen. Googeln Sie! Meine Empfehlung: der Titicaca-See.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 7:41
In Antwort auf nerys_11902995

..mittel gegen liebeskummer..
Was kann ich tun bei Angst und Frustration?

Als erstes einmal nehmen Sie Angst und Frust als rein energetisches Phänomen wahr. Es ist klar, es wird schon etwas mit Ihnen und mit einem Erkenntnisprozeß in Zusammenhang stehen, aber auch diesen beschleunigen Sie mit Energie. Also:

- Spazierengehen, Wandern, Sport: je mehr ich mich verausgabe, desto reiner und kräftiger werden meine Energiekanäle, desto mehr befähigt mich dies, mehr Energie aufzunehmen, desto reiner wird mein Blut, Massagen... Ich halte aber nichts von Leistungssport.

- die Reinigung (grobstofflich und feinstofflich) der nächsten Umgebung, der Wohnung: Putzen, Ausräuchern, Raumenergetisierung mit ätherischen Ölen und Edelsteinen, Entrümpeln der Kästen und Läden von traurigmachenden Kleidungsstücken, Gegenständen. Besonders gut in den Ecken putzen! Dort sammelt sich dunkle astrale und mentale Materie an, speziell in Räumen mit quadratischem Grundriß.

Trennen Sie sich doch von Photos aus "glücklicheren" Zeiten. Wann ist der wichtigste Tag? "Immer der heutige". Genießen Sie ein Joghurt, einen Sonnenuntergang, zaubern Sie ein Lächeln auf die Lippen Ihrer Nachbarin, machen Sie etwas!

- dankbar zu sein. Auch Dankbarkeit - gegenüber dem Leben, Mitmenschen, der Natur, dem "Schutzengel" etc.etc. pumpt die Aura auf. Dankbarkeit öffnet einen Kanal. Wenn was hinaufgeht, kommt auch was herunter.

- Lachen ist magisch, es ist eine wunderbare Methode, die Zeit anzuhalten und sein Ego zu vergessen. Der Mensch macht alle Schutzschilder und Betonwände auf. Er fühlt sich im Kosmos geborgen und nimmt Kraft an. Es ist wie Fliegen. Nützen Sie jede Möglichkeit dazu!

- zu singen. Die Stimme trägt das Bild Ihres Seins. Spielen Sie mit ihr, modulieren Sie ihr eigenes Bild. Es bringt auf jeden Fall Kraft und reinigt. Beim Singen halten Sie sich besser an schöne alte Volkslieder oder an Lieder, bei denen Sie wirklich ein gutes Gefühl haben. "We are the Champions" ist ja ganz nett und energiegeladen, macht aber eine Spur zu aggressiv.

- zu beten. Ich glaube, ...
... apropos Glauben: Glauben heißt eigentlich und in vielen Angelegenheiten nichts wissen. Wir glauben auch im täglichen Leben zu viel und zu gerne. Aber Wissen ohne Umsetzungsprozeß ist Ballast. Man muß verstehen, um Wissen anwenden zu können - und um zu lieben. Wissen baut Leitung. Die Kraft, diese Leitung auch zu benützen, kommt von der Liebe. Aber wenn man noch nichts weiß oder eine abschließende, zusammenfassende Erkenntnis mit den eigenen Mitteln nicht möglich ist, kann man Glauben als Arbeitshypothese einmal gelten lassen. Kraft bringt es auf jeden Fall.
...also, ich glaube, daß es keinen personalisierten Gott gibt, der ein zweispaltiges Register über unsere Aktivitäten und Gedanken führt. Es ist gar nicht wichtig, ob jemand auf den höheren Sphären das Gebet mitbekommt oder nicht. Wichtig ist es für den Betreffenden zu formulieren was ihn stört (wobei die Emphasis nicht darauf zu legen ist) und herauszukristallisieren was er eigentlich will --> das ist es: sich bewußt werden was man will und gleichzeitig seine Rezeptoren öffnen und die Kraft aus dem Kosmos und von der Erde ansaugen, um seine Herzenswünsche der Verwirklichung nahe zu bringen. Ein inniges Gebet erzeugt die Energie, die etwas bewirken kann.

- mit den eigenen Händen schöpferisch zu sein. Jede Art von Kreativität, von Schöpfungsversuch bringt den Menschen weiter. Es geht überhaupt nicht um das Resultat, es geht um das Tun, um das Schaffen der Gewohnheit, daß Sie Ihre Energie in Materie einbringen.

- zu lernen. Wer nicht versteht und nicht ausreichend demütig ist, seine Wissens- und Erkenntnislücken zu sehen, kann keine Fragen stellen. Man lernt, um zu verstehen. Jemand kann als intelligent bezeichnet werden, wenn er die Fähigkeiten, die in ihm angelegt sind, nützt und ausbaut und/oder derjenige, der sich bewußt neue Fähigkeiten, dh. neue Sensibilitäten, Energiekanäle aufbaut. Wir sind auf der Durchreise. Verpasste Chancen kehren nicht zurück.

- Sex! Seien Sie erotisch. Erotik ist das totale Geben von Energie und das totale Hereinnehmen von Energie. Da krachen die Auraschichten zusammen und werden durch einen Orgasmus hinausgeputzt. Wenn der Mut zur Sexualität fehlt, wie wollen Sie Mut zur Spiritualität finden?

- Ortsveränderung. Wald, Quellen, Berge. In unserem Zeitalter kann man auch Fernsehen, Videos, Photos nützen. Googeln Sie! Meine Empfehlung: der Titicaca-See.


Quellenangabe

sorry, quellenangabe: http://www.magie-art.com/erfahrungen.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 8:40

Abschied nehmen vom geliebten


endlich!

konnte endlich auch aggressiv gegen ihn vorgehen..
wut aufkommen lassen, dass er sich so verhalten hat.

auch wenn es von VERNUNFTwegen gut so war...

tut es doch auch gut und befreit mal so ein richtiges *du ar....* von sich zu geben. (nicht notwendig es aug in aug zu machen..es wirkt auch so, wenn man es einfach in die luft loslässt)

aggression belebt..macht wieder lebendig..

mal sehen was die nächste stufe ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 8:53

..trauerarbeit..

endlich war es möglich auch WUT gegen f. zu spüren.
als ich heute morgen sah, dass er ein foto von o. (seiner neuen verliebtheit) reingestellt (beim weblog) hat..und mit ihr an einem ort war, wo er mit mir meinen geburtstag gefeiert hat..

war ich im ersten moment traurig.

dann aber endlich wut.
*du ar..* dachte ich mir..
und jetzt hab ich es mir erlaubt mich ein wenig hineinzusteigern in das, was EIGENTLICH nicht ok war an seinem verhalten.

es nimmt ihm den heiligenschein.
es nimmt ihm das göttliche.
es macht ihn menschlich.


schon brutal.

liebeskummer ist wirklich trauerarbeit.

ich möchte es halbwegs bewusst machen..möchte dieses gefühl nicht einfrieren...sondern ausleben..auch den schmerz...damit ich DANACH WEITERGEHEN kann.

ich bin mir sicher in meinem leben warten noch viele schöne begegnungen auf mich!

ich weiss auch, dass ich mich demnächst von seinen mails, dem tshirt..und bestimmten erinnerungsstücken verabschieden werde.

es muss sein.


damit er einfach ein *normaler mensch* in meinem leben bleibt (kein gott).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 9:55
In Antwort auf nerys_11902995

@mystic

hallo mystic!

ich hab höhen und tiefen..

mal hilft mir das buch wirklich..ich denk mir, was mich an ihm stört..zeigt mir ja nur eigene schwächen auf..also schau ich sie mir an etc..arbeite daran..

dann wieder zweifel.

befinde ich mich nicht einfach wirklich am ZENIT unserer partnerschaft..und ist alles andere nur noch schönreden?

fakt bleibt aber, dass ich derzeit schon wieder nicht den mum hätte (wie noch vor einer woche) wirklich *auszusteigen*..

ich arbeite also weiter an mir..versuche meine leidenschaften (und das sind keine fremden männer mehr!) zu leben (tanzen, ..)..

alles andere??
derzeit das beste daraus machen.

aber..es ist schon ganz schön besch......

danke für deine zeilen mystic!

Da geht es uns gleich...
befinde ich mich nicht einfach wirklich am ZENIT unserer partnerschaft..und ist alles andere nur noch schönreden?

Das trifft genau auf mich zu.

Einerseits liebe ich ihn, andererseits müssten wir uns beide verbiegen und unsere Wünsche aufgeben, damit die Beziehung eine Chance hat. Aber momentan bin ich zu egoistisch dafür. Und ich habe mich für meinen Ex schon verbogen, bis es dann irgendwann eskaliert ist.

Ich weiß einfach nicht weiter.
Vorallem bin ich auch seine erste Freundin, und er wünscht sich jetzt auch Freiraum, den er sich nicht zu nehmen traut im Moment.

Zitat von dir:
aber..es ist schon ganz schön besch......

Ohja!

*knuddl* Wir schaffen das schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 10:51

@kathi

liebe kathi!

dafür bin ich wohl zu wenig maschine,
sondern MENSCH.

glaubst du, hast du für dich die erfahrung gemacht,
es lässt sich alles im leben so steuern?

weise (und sicher gut gemeinte ratschläge) von aussenstehenden?

- rette deine ehe!
- beende die affäre!
- sei froh, dass es so gekommen ist..

und?????

maschine macht es vielleicht genau so..
lässt es dadurch vielleicht zu, dass sie schicht um schicht sich gegen gefühle verschliesst.

ich bin mensch.

zu viel gefühl..zu wenig vernunft.

ja..ich werde mit dem geliebten abschliessen..
ja..ich werde meinem mann geben was möglich ist.

aber eben auch zulassen, dass ich keine maschine bin.
sondern eine frau..die lange genug fremdgesteuert war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 11:25

..


ja..ich werd mit mir ins reine kommen...und danach sehen was möglich ist.

...aber es eben auch zulassen, dass ich ein gefühlvoller mensch bin und hoffentlich bleibe.

ich danke dir für dein *viel glück*, das bestimmt aufrichtig ist?!

bei wem hattest du das gefühl, dass ich nach schuld suche?

bei dir?

..ich hab es nur mal ausnahmsweise zugelassen, dass ich jemandem aufzeige, *deine zeilen tun mir weh*..

es geht nicht um schuld.

wenn ich in diesem forum schreibe, darf ich damit rechnen, dass es *einwände* gibt...aber ich kann mich auch darin üben, jemandem zu verdeutlichen....es ist bei mir SO oder SO angekommen..

üben für das real life sozusagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 11:49

Dann danke..

dann danke dich dir!

...hmm..ich mag es auch keinem wünschen *in meiner haut zu stecken*...
..ich würd auch mit meinem jetztigen erfahrungsstand auch keinem mehr *empfehlen*, lass es zu, dass du *einen anderen* liebst..

weil es eben nicht nur die himmel, sondern auch die hölle beschert.

aber..nicht alles lässt sich aus büchern herauslesen..vieles muss und darf man eben auch am eigenen leib erfahren...

gerade das hilft mir dann ja *andere zu verstehen*..sich hineinzufühlen..aufzuhören zu verurteilen.

...

zu deiner *vorahnung*, ich könnte am ende alleine dastehen.

deine zeilen, und *der reibebaum* mit mir macht mir bewusst,
dass....

hätte ich angst davor, hätte ich wohl nicht *die trennung wollen* von meinem mann...

und gleichzeitig eben auch die rücksichtnahme darauf, wie sehr er noch mit mir verbunden ist..

es darf ein langsamerer ablöseprozess werden, ihm zuliebe...

ich habe keine angst *alleine* dazustehen. (denn was heisst schon alleine?)

..

ich werde mit meinem mann eine aufrichtige zeit verbringen..keine lügen, keine seitensprünge mehr..

vielleicht von seiner seite die einsicht *mit dieser frau will ich gar nicht mehr* ?!

oder ...es wird ein aufrichtiges annähern möglich sein?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 12:35

Ich kann flyaway sehr gut verstehen,
ich hatte auch eine Affäre und habe sie aus Vernunftsgründen beendet, obwohl es in meiner Ehe sehr schlecht läuft. Gefühle lassen sich aber nun einmal nicht so einfach steuern. Vernunftsmäßig den Geliebten loslassen ist eine Sache, aber auch gefühlsmäßig loslassen ist ein langer Prozess. Immer wieder die Gedanken an schöne gemeinsame Stunden, an schöne gemeinsame Orte usw. aufzugeben und in einer momentan trostlosen Beziehung zu leben ist sehr sehr schwierig.
Natürlich hast du Recht, die Energie sollte man in die Verbesserung der Ehe stecken, es ist aber in der Realität schwierig umzusetzen, da wie gesagt Verstand und Gefühl konträre Wege gehen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 12:57
In Antwort auf jette_12520888

Da geht es uns gleich...
befinde ich mich nicht einfach wirklich am ZENIT unserer partnerschaft..und ist alles andere nur noch schönreden?

Das trifft genau auf mich zu.

Einerseits liebe ich ihn, andererseits müssten wir uns beide verbiegen und unsere Wünsche aufgeben, damit die Beziehung eine Chance hat. Aber momentan bin ich zu egoistisch dafür. Und ich habe mich für meinen Ex schon verbogen, bis es dann irgendwann eskaliert ist.

Ich weiß einfach nicht weiter.
Vorallem bin ich auch seine erste Freundin, und er wünscht sich jetzt auch Freiraum, den er sich nicht zu nehmen traut im Moment.

Zitat von dir:
aber..es ist schon ganz schön besch......

Ohja!

*knuddl* Wir schaffen das schon!

Danke fürs *knuddl*

bei all den *reibebäumen*, die sich mir im forum anbieten *lächel*..

tut es schon auch gut zeilen zu lesen, die es aus dem grund verstehen können,

weil sie ähnlich *tackten*

ja..höhen und tiefen..

- an ein annähern GLAUBEN KÖNNEN und
- dann wieder ZWEIFEL?


und bei all dem wieder wirklich zu leben beginnen.
mit freude! mit leidenschaft! mit sinnlichkeit!

unabhängig von einem DU.

ich finde, dass ist für mich ein guter weg, der dann WEISEN wird, was möglich ist.

es ist ganz bestimmt nicht so, dass ich neben meinem mann herlebe..und nichts mehr versuche.

- ich biete ihm aufrichtigkeit (bin meinem geliebten dankbar, denn er war wegweisend)

- ich biete im MICH wie ich heute bin

- ich biete ihm, dass ich an mir arbeite..dass ich mir genau anschaue, was mich an ihm stört, was ich so langweilig finde (mithilfe des buches)..und komm dann eben drauf, dass es meine eigenen *schwächen* oder schatten sind.

und inwieweit sich dadurch wieder liebe, leidenschaft und annäherung (nämlich auch köperliche) zwischen mir und meinem mann einstellen bzw. entwickeln kann...wird sich zeigen.

es sind nunmal beide stimmen in mir..
die, die daran glaubt und
die, die daran zweifelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 13:20
In Antwort auf nerys_11902995

Danke fürs *knuddl*

bei all den *reibebäumen*, die sich mir im forum anbieten *lächel*..

tut es schon auch gut zeilen zu lesen, die es aus dem grund verstehen können,

weil sie ähnlich *tackten*

ja..höhen und tiefen..

- an ein annähern GLAUBEN KÖNNEN und
- dann wieder ZWEIFEL?


und bei all dem wieder wirklich zu leben beginnen.
mit freude! mit leidenschaft! mit sinnlichkeit!

unabhängig von einem DU.

ich finde, dass ist für mich ein guter weg, der dann WEISEN wird, was möglich ist.

es ist ganz bestimmt nicht so, dass ich neben meinem mann herlebe..und nichts mehr versuche.

- ich biete ihm aufrichtigkeit (bin meinem geliebten dankbar, denn er war wegweisend)

- ich biete im MICH wie ich heute bin

- ich biete ihm, dass ich an mir arbeite..dass ich mir genau anschaue, was mich an ihm stört, was ich so langweilig finde (mithilfe des buches)..und komm dann eben drauf, dass es meine eigenen *schwächen* oder schatten sind.

und inwieweit sich dadurch wieder liebe, leidenschaft und annäherung (nämlich auch köperliche) zwischen mir und meinem mann einstellen bzw. entwickeln kann...wird sich zeigen.

es sind nunmal beide stimmen in mir..
die, die daran glaubt und
die, die daran zweifelt.

Siehst du....
... dass ist das was ich nicht gemacht habe.

Ich habe meinen Weg gelebt bisher, weil ich ihn für gut gefunden habe. Dabei habe ich seine Gefühle etwas überhört auch wenn ich darüber bescheid wusste. Aber mir hat mein Weg gefallen.

Und jetzt?
Gehe ich meinen Weg weiter oder versuche ich mich ihm zu Liebe weiter zu erforschen? Mir ein zu gestehen, dass ich vielleicht wirklich egoistisch bin?

Ich weigere mich irgendwie, meine Freiheit WIEDER aufzugeben. In meiner Beziehung lies ich mich einsperren, jetzt habe ich einmal nur auf mich gehört und ihm damit weh getan.

Ich weiß nicht weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 13:22
In Antwort auf nerys_11902995

Danke fürs *knuddl*

bei all den *reibebäumen*, die sich mir im forum anbieten *lächel*..

tut es schon auch gut zeilen zu lesen, die es aus dem grund verstehen können,

weil sie ähnlich *tackten*

ja..höhen und tiefen..

- an ein annähern GLAUBEN KÖNNEN und
- dann wieder ZWEIFEL?


und bei all dem wieder wirklich zu leben beginnen.
mit freude! mit leidenschaft! mit sinnlichkeit!

unabhängig von einem DU.

ich finde, dass ist für mich ein guter weg, der dann WEISEN wird, was möglich ist.

es ist ganz bestimmt nicht so, dass ich neben meinem mann herlebe..und nichts mehr versuche.

- ich biete ihm aufrichtigkeit (bin meinem geliebten dankbar, denn er war wegweisend)

- ich biete im MICH wie ich heute bin

- ich biete ihm, dass ich an mir arbeite..dass ich mir genau anschaue, was mich an ihm stört, was ich so langweilig finde (mithilfe des buches)..und komm dann eben drauf, dass es meine eigenen *schwächen* oder schatten sind.

und inwieweit sich dadurch wieder liebe, leidenschaft und annäherung (nämlich auch köperliche) zwischen mir und meinem mann einstellen bzw. entwickeln kann...wird sich zeigen.

es sind nunmal beide stimmen in mir..
die, die daran glaubt und
die, die daran zweifelt.

Du wirst es schaffen,
egal wie und in welche Richtung. Irgendwann wirst du wieder glücklich sein, du bist eine sehr starke Persönlichkeit, sage dir das immer (ich spreche da auch für mich).

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 13:43
In Antwort auf jette_12520888

Siehst du....
... dass ist das was ich nicht gemacht habe.

Ich habe meinen Weg gelebt bisher, weil ich ihn für gut gefunden habe. Dabei habe ich seine Gefühle etwas überhört auch wenn ich darüber bescheid wusste. Aber mir hat mein Weg gefallen.

Und jetzt?
Gehe ich meinen Weg weiter oder versuche ich mich ihm zu Liebe weiter zu erforschen? Mir ein zu gestehen, dass ich vielleicht wirklich egoistisch bin?

Ich weigere mich irgendwie, meine Freiheit WIEDER aufzugeben. In meiner Beziehung lies ich mich einsperren, jetzt habe ich einmal nur auf mich gehört und ihm damit weh getan.

Ich weiß nicht weiter...

@mystic


das ist es, was ich inzwischen weiss.

ich könnte mich nicht trennen, wenn ich wüsste, dass es den *tod* für meinen mann bedeuten würde (auch wenn man sich wohl immer erholt..irgendwann)..

aber lieber bleibe ich noch eine zeitlang *opfer*..und gebe ihm damit die möglichkeit mich loszulassen..und der zeitpunkt ist dann stimmiger.

und als opfer sehe ich mich inzwischen nicht mehr so, weil ich ja gut auf mich achten werde..
meinen interessen nachgehen (tanzen, stimme trainieren, vielleicht singen, vielleicht saxophon spielen beginnen).

es wird eine gut zeit werden!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2006 um 21:07

Kathi, Kathi
Du checkst es wirklich nicht, was?

Es gibt Menschen, die müssen einfach mal was "rauslassen", dafür kann so ein Forum manchmal ganz gut sein.

Sie hat einfach ihrem "Geliebten" einen Abschiedsbrief geschrieben, weil sie sonst nicht weiß, wie sie mit ihrem Schmerz umgehen soll...
Do you understand?

Übrigens, @ Flyaway, viel Kraft weiterhin!!
Laß dich mal*ganzdollumärmeln*
Liebe Grüße von Maecky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2006 um 5:40
In Antwort auf gelsa_12364158

Kathi, Kathi
Du checkst es wirklich nicht, was?

Es gibt Menschen, die müssen einfach mal was "rauslassen", dafür kann so ein Forum manchmal ganz gut sein.

Sie hat einfach ihrem "Geliebten" einen Abschiedsbrief geschrieben, weil sie sonst nicht weiß, wie sie mit ihrem Schmerz umgehen soll...
Do you understand?

Übrigens, @ Flyaway, viel Kraft weiterhin!!
Laß dich mal*ganzdollumärmeln*
Liebe Grüße von Maecky

@maecky


(dieses forum ist für mich sowas von unübersichtlich!)

danke dir, maecky!!

ja....menschen sind in ihrer denkweise unterschiedlich!

das zeigt sich hier im forum..
das zeigt sich in partnerschaften..
das ist halt so!

daraus resultiert die tatsache, das man manchmal *ansteht* und sagt:

- *tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen, weil ich noch nie in der situation war* (na ja..zumindest würd ICH es so machen)

- oder aber: ....ähm...eine flut überkommt dich von wegen...*eben nicht verstanden werden...und das gefühl das dann beim lesen ankommt ist: du machst alles falsch*


ich weiss aber, dass jeder mensch, in der situation, in der er gerade steckt FÜR SICH IMMER RICHTIG HANDELT bzw. im glauben handelt *in diesem moment gerade das richtige zu tun*

er hat seine eigenen beweggründe.

es mag sein, dass er einen tag später, eine woche später, ein jahr später, 15 jahre später komplet anders über diese situation denkt und natürlich auch handeln würde/könnte....aber just zu diesem zeitpunkt WAR ES EBEN SO.


ich bin leider so...glaube vieles in meinem leben *selbst erfahren zu müssen*...geh selbst durch die scheisse.....


was bleibt?

ERFAHRUNG.....und damit vielleicht noch mehr VERSTÄNDNIS für andere...verurteilen hört dann auf..an diese stelle tritt MITGEFÜHL...

diese 14 tage in diesem forum (und in einem zweiten)..in denen ich eben nicht nur mitgefühl, sondern auch contrabeiträge erntete (die einem in einer bereits angeknacksten situation ganz schön weh tun können).....haben mir geholfen.

meine gedanken zu ordnen..aber auch einwände zu erfahren....was denken andere menschen/gedankenwelten über so eine situation.

meine gedanken sind soweit geordnet.

was nicht ausbleibt ist: an mir arbeiten! damit ich meine diversen gefühlsschwankungen handeln kann. es ginge sehr leicht und man bliebe in diesem *verzweiflungsloch*..doch damit ist keinem geholfen..
also heisst es sich raussziehen und raussarbeiten aus der sch.....


ähm..war das jetzt kurz und bündig?...)).....

maecky! umärmle weiterhin menschen...das tut gut!

alles liebe..flyaway

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2006 um 12:53

@ diverse mütter teresa

als jemand, der von *mutter teresa* gerettet wurde, möchte ich sie darin bestätigen es immer und immer wieder zu tun...

da die schützlinge selbst manchmal nicht kraft dazu haben.

wenn jemand,
der gerade selbst sehr verletzt ist,
es wagt seine gedanken in einem forum zu veröffentlichen,

denkt er im ersten moment nicht daran,
dass, sollten contrabeiträge kommen, dass sie eventuell
von menschen sein könnten,
denen es (ebenfalls im ersten moment?) herzlich wurscht ist
wie sie ankommen

hauptsache sie sind direkt! und treffen auf den punkt ?!

dass dabei die verletztung noch grösser wird..

mag *müttern teresa* selbst weh tun...
und andere eben wenig kümmern.

so ist sie unsere welt..und es liegt an uns SELBST (ja, du hast recht, kathi) UNS VOR IHR ZU SCHÜTZEN.

aber manchmal tun mütter teresa soooo gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2006 um 14:08

@ kathi


ich stimme dir zu..
eine gewisse portion DIREKTHEIT werde ich in zukunft vielleicht übernehmen.

aber..
etwas, was ich auch bis jetzt getan habe, beibehalten:

den passenden zeitpunkt abwarten..
das mitgefühl..

herauslesen..möchte derjenige JETZT überhaupt eine antwort?

vielleicht möchte er nur *heuchelei*, weil es im ersten moment der seele guttut.



ja, ich packe es!! JETZT....vor einer woche sah es noch anders aus..da war mir wirklich nach *sterben*..

JETZT fühle ich mich voller kraft..und leben..und ich arbeite weiter daran..

erkenne, wie es soweit kommen konnte..was ich meinen DUs hingeworfen habe, dass sie mich mit dem gefüttert haben, was ich schliesslich ernten durfte.

das buch:

*liebe dich selbst - und es ist egal wen du heiratest*

ist für mich eine wahre ENTDECKUNGSREISE.

ich bin erst auf seite 153 von 377, deshalb weiss ich JETZT noch nicht, ob es mir egal sein wird mit wem ich verheiratet bin.

und unterm strich,
finde ich es doch noch schön,

dass *mutter teresas* auf der einen seite
und direkte kathis auf der anderen seite

so respektvoll miteinander umgehen.

lg..flyaway

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook