Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung

Trennung

13. Mai 2017 um 23:03

Hallo, ich habe ein Problem und hoffe hier auf Ratschläge.
Ich bin seid 9 Jahren in einer Beziehung und davon 7 Jahre verheiratet und wir haben ein 8 Jahre altes Kind zusammen. Unser Kind ist nicht nur Mama oder Papa Kind sondern extrem auf beide bezogen.
Ich habe Seid über einem Jahr nicht mehr diese Gefühle die mein Mann verdient hätte. Seid 1 Jahr gibt es keine Intimität mehr und ich bin am überlegen mich zu trennen. Ich habe das Bedürfnis frei zu sein. Ohne Partner.
Wir leben sehr gut zusammen, ohne Streit und ohne Stress, aber eben wie bruder und Schwester. Zum Teil bin ich finanziell abhängig von ihm, aber das wäre nicht mein Problem bei einer Trennung. Mein Problem ist mehr, unser Kind. Er würde daran kaputt gehen. Zum anderen wäre es so, dass mein Mann von null anfangen müsste. Alles was ihm nach einer Trennung bleiben würde wäre seine Arbeit. Er hat keine Freunde die ihn aufnehmen könnten usw. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Er hat es auch nicht verdient so vor den Kopf gestoßen zu bekommen. Kann mir hier jemand einen Rat oder Tipp geben? Danke schon mal.

Mehr lesen

13. Mai 2017 um 23:53

Ja, das habe ich mit ihm auch schon besprochen, doch leider möchte er sich darauf nicht einlassen. Ich bin der Meinung das wäre die beste Lösung doch er sieht das nicht ein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2017 um 10:24

Weil er ohne alles in die Beziehung gekommen ist. Das Auto was er fährt gehört meinen Eltern und dein Handy Vertrag läuft auf mich. Das einzige was er noch hätte wäre das ein oder andere möbelstück. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2017 um 11:02

Ich würde mich damit nicht unbedingt unglücklich machen. Nur mein Kind und das möchte ich eben nicht und hoffe hier auf Ratschläge wie ich es am besten machen könnte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2017 um 18:19

Ja wenn ich bleibe mache ich mich unglücklich, das stimmt. Ich denke eben extrem an mein Kind. 

Ja für mich ist das Modell offene Beziehung optimal, nur er will nicht und wie soll ich das dann gestalten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2017 um 21:45

Finanziell bin ich zum Teil abhängig, würde mich aber weiters nicht stören, denn ich würde es auch alleine schaffen. 
Ja er ist auch abhängig von mir, er sagt auch immer er würde mich lieben, aber ich denke er würde sich auch lieber trennen, aber da er dann von Null anfangen müsste, denke ich das er deswegen sich auf nichts einlässt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2017 um 22:51

Und nochmal an der Beziehung zu arbeiten ist komplett ausgeschlossen?
​Du meintest, ihr versteht euch schon noch gut und stressfrei, nur ist bei euch das Feuer irgendwie ausgebrannt. Das kann man aber wieder entfachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2017 um 23:05
In Antwort auf muddi801

Hallo, ich habe ein Problem und hoffe hier auf Ratschläge.
Ich bin seid 9 Jahren in einer Beziehung und davon 7 Jahre verheiratet und wir haben ein 8 Jahre altes Kind zusammen. Unser Kind ist nicht nur Mama oder Papa Kind sondern extrem auf beide bezogen.
Ich habe Seid über einem Jahr nicht mehr diese Gefühle die mein Mann verdient hätte. Seid 1 Jahr gibt es keine Intimität mehr und ich bin am überlegen mich zu trennen. Ich habe das Bedürfnis frei zu sein. Ohne Partner.
Wir leben sehr gut zusammen, ohne Streit und ohne Stress, aber eben wie bruder und Schwester. Zum Teil bin ich finanziell abhängig von ihm, aber das wäre nicht mein Problem bei einer Trennung. Mein Problem ist mehr, unser Kind. Er würde daran kaputt gehen. Zum anderen wäre es so, dass mein Mann von null anfangen müsste. Alles was ihm nach einer Trennung bleiben würde wäre seine Arbeit. Er hat keine Freunde die ihn aufnehmen könnten usw. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Er hat es auch nicht verdient so vor den Kopf gestoßen zu bekommen. Kann mir hier jemand einen Rat oder Tipp geben? Danke schon mal.

Vielleicht waer ne paartherapie noch ne moeglichkeit? Du wirst ihn ja irgw mal geliebt haben,oder?
Kann ja sein ,das ihr eure gefuehle wiederfindet, wenn man die ursache fuer den verlust kennt.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2017 um 8:43
In Antwort auf ano100

Vielleicht waer ne paartherapie noch ne moeglichkeit? Du wirst ihn ja irgw mal geliebt haben,oder?
Kann ja sein ,das ihr eure gefuehle wiederfindet, wenn man die ursache fuer den verlust kennt.
 

@ Ano100 das haben wir schon versucht, das bringt alles nichts. Er sieht es auch nicht ein. Ich bin echt verzweifelt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2017 um 8:54
In Antwort auf muddi801

@ Ano100 das haben wir schon versucht, das bringt alles nichts. Er sieht es auch nicht ein. Ich bin echt verzweifelt 

Was genau ist denn das Problem in Eurer Beziehung? Außer, dass Du gerne frei und unabhängig wärst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2017 um 9:09

Du gehst völlig falsch an die Sache ran, dein Denken ist falsch.

1. liebst du deinen Mann nicht mehr und bleibst nur wegen deinem Kind und aus Mitleid, weil dein Mann sonst "alles verliert".

2. du glaubst, dass dein Mann nur bei dir bleibt, weil er sonst "alles verliert".

3. dein Mann lehnt eine Paartherapie ab.

Das zusammen ist absolut keine Basis. Weder für euch als Noch-Paar noch für euer Kind.

1. wenn dein Mann eine Therapie ablehnt, obwohl sie vielleicht helfen könnte, dann ist er scheinbar selbst nicht mehr sonderlich an eurer sehr interessiert und selbst Schuld, wenn sie zerbricht.

2. dein Mann verliert nicht alles. Das ist Unsinn. Ihr könnt alles gerecht teilen, die Finanzen ordnen und euch einigen. Du musst ihn weder rauswerfen und alles behalten noch muss er das tun. Ihr könnt euch einigen und alles gerecht aufteilen. Und für seine Freizeitgestaltung bist du nicht zuständig, wenn er keine Freunde hat, die ihn nach der Trennung auffangen und ablenken, dann bist du nicht dafür verantwortlich.

3. ihr bleibt Eltern, auch wenn ihr kein Paar mehr seid. Dein Mann verliert weder sein Kind noch das Kind seinen Vater. Ihr könnt getrennte Wohnungen nehmen und in der Nachbarschaft bleiben, so kann euer Kind euch abwechselnd und regelmäßig sehen und muss auf nichts verzichten. Ihr wohnt dann halt nicht mehr zusammen. Das kann man dem Kind aber erklären und so lang es beide Elternzeile regelmäßig sehen kann, kommen Kinder damit auch gut klar. Keiner von euch muss 200 km weit weg ziehen und den Umgang somit unterbinden. Einigt euch mit dem Hausrat und zieht in die Nachbarschaft, dann kann euer Kind euch beide regelmäßig sehen und verliert damit rein gar nichts.

Du malst das alles total schwarz, dabei geht das, ohne dass euer Kind darunter leiden muss. Ihr könnt euch im Guten trennen und nah beieinander wohnen. Ohne Streit und Stress.

Vom Fremdgehen und neu verlieben rate ich dir komplett ab. Bekommt erstmal eure Trennung und den Umgang mit dem Kind geregelt und wenn das gut klappt, kann man sich wieder überlegen einen neuen Partner zu suchen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2017 um 9:12

Was fehlt Dir bei Deinem Mann?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2017 um 9:27

Das deutsche Familienrecht ist wirklich so geschnitten, dass die Ehefrau ihren Mann zerstören kann, finanziell und auch psychisch. Das ist so, auch deshalb gibt es immer weniger, die eine Ehe eingehen. Und mit Kinder ist es sehr schlecht bestellt, denn die kann sich ein Deutscher bald nicht mehr leisten. Sieht man die mal die DD Tabelle an, so wird einem ganz schnell klar, was da abgeht.
Aber es ginge auch besser, wenn man sich fair trennt, alles was man sich aufgebaut und gekauft hat, im Guten trennt, so dass sich keiner benachteiligt fühlt.

Heute holt sich die Exgrau einen neuen Lover ins Haus und schon ist das die neue geschützte Familie aus der Sicht des Familiengerichts. So lässt sich sehr einfach das Telefonrecht des Vaters kippen und er wird nur noch zum Zahlvater. Genauso das Sorgerecht, ich glaubte nie, dass man mir das Sorgerecht per Gerichtsentscheid nehemen kann, ich hatte mir nie etwas zu Schulden kommen lassen. Wenn der Richter im Kämmerlein die Kinder fragt, ob die das auch wollen, dass man dem Vater die elterliche Sorge nimmt und die Kinder zuvor einer Kopfwäsche unterzogen worden sind, ist das eine schnelle Sache.
Ich persönliche wundere mich nicht mehr, dass Familien ausgelöscht werden, auch wie neulich wieder, wenn derartige unfaire Streitigkeiten vor Gericht nicht enden wollen. Die wirklichen Verlierer sind die Kinder. 
Welchen Wert hat ein Eheversprechen noch, wenn man sich so leicht lossagen will????

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2017 um 11:07
In Antwort auf knuddelbaer10

Das deutsche Familienrecht ist wirklich so geschnitten, dass die Ehefrau ihren Mann zerstören kann, finanziell und auch psychisch. Das ist so, auch deshalb gibt es immer weniger, die eine Ehe eingehen. Und mit Kinder ist es sehr schlecht bestellt, denn die kann sich ein Deutscher bald nicht mehr leisten. Sieht man die mal die DD Tabelle an, so wird einem ganz schnell klar, was da abgeht.
Aber es ginge auch besser, wenn man sich fair trennt, alles was man sich aufgebaut und gekauft hat, im Guten trennt, so dass sich keiner benachteiligt fühlt.

Heute holt sich die Exgrau einen neuen Lover ins Haus und schon ist das die neue geschützte Familie aus der Sicht des Familiengerichts. So lässt sich sehr einfach das Telefonrecht des Vaters kippen und er wird nur noch zum Zahlvater. Genauso das Sorgerecht, ich glaubte nie, dass man mir das Sorgerecht per Gerichtsentscheid nehemen kann, ich hatte mir nie etwas zu Schulden kommen lassen. Wenn der Richter im Kämmerlein die Kinder fragt, ob die das auch wollen, dass man dem Vater die elterliche Sorge nimmt und die Kinder zuvor einer Kopfwäsche unterzogen worden sind, ist das eine schnelle Sache.
Ich persönliche wundere mich nicht mehr, dass Familien ausgelöscht werden, auch wie neulich wieder, wenn derartige unfaire Streitigkeiten vor Gericht nicht enden wollen. Die wirklichen Verlierer sind die Kinder. 
Welchen Wert hat ein Eheversprechen noch, wenn man sich so leicht lossagen will????

Schaut man sich die DD Tabelle an, dann weiß man was da abgeht?

Sorry, aber Kinder kosten Geld. Mein Ex, Vater meines erstgeborenen Kindes, zählt seit Jahren nix. Gar nix. Ich muss für alles allein aufkommen und das sprengt den Satz der DD Tabelle um ein Vielfaches! Allein die Miete macht einen sehr hohen Wert aus, da ich ohne Kind in einer kleineren und damit günstigeren Wohnung wohnen könnte. Und dann die Klassenfahrten! Sind dann mal einfach 350 € nur für die fünftägige Fahrt. Meine Miete, Essen und alles weitere muss trotzdem voll gezahlt werden. Eben plus Klassenfahrt.

Also mach mal halblang. Die Sätze der DD Tabelle sind keinesfalls zu hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2017 um 12:28

ich kenne sehr viele Mütter die ihren Ex ganz schön ausbluten lassen, anstatt mal an die Kinder zu denken. Da geht es mehr um das eigene Ego, als um das Wohl der Kinder. Und mal ernthaft, wenn man sich trennt, muss man auch mal kleinere Brötchen backen. 
Aber ich sehe schon 5 Tagesreise für Kinder, Reitunterricht, Sport alles muss das Kind heute machen, meine hatten soviel Programme, dass den Kinder fast keine Freizeit mehr geblieben ist. Ein grosser Machtkampf der die ganze Sache zum Explodieren bringt. Aus Liebe entsteht grenzenloser Hass, der auch bei den Kindern nicht endet. Und die Mutter die ihre Kinder als böses Wekzeug gegen die Väter einsetzt, diese sind für mich das Allerletzte. Eine Mutter die versucht ein Sorgerecht mit 16 noch auszuhebeln, ist für mich fast krankhaft. Da kann ich nur sagen, bin ich froh, dass ich nicht mehr mit solch einer Person was am Hut habe.
Und dann sind noch die ganz wenigen Frauen, vor denen ich Achtung habe, weil sie wissen, was alles zerstört werden kann, denn auch ein Kind kann Schäden davon tragen, die ein Leben lang nicht wieder gut zu machen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 19:58
In Antwort auf ano100

Vielleicht waer ne paartherapie noch ne moeglichkeit? Du wirst ihn ja irgw mal geliebt haben,oder?
Kann ja sein ,das ihr eure gefuehle wiederfindet, wenn man die ursache fuer den verlust kennt.
 

Ja, eine Paar Therapie machen wir. Waren schon einige Male da, aber es ändert sich nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 20:00
In Antwort auf 6rama9

Was genau ist denn das Problem in Eurer Beziehung? Außer, dass Du gerne frei und unabhängig wärst.

Er hat mich schon sehr oft belogen. Ich kann ihm nicht mehr vertrauen und habe auch das Gefühl das nicht mehr so wirklich Gefühle da sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 20:08
In Antwort auf fusselbine1

Du gehst völlig falsch an die Sache ran, dein Denken ist falsch.

1. liebst du deinen Mann nicht mehr und bleibst nur wegen deinem Kind und aus Mitleid, weil dein Mann sonst "alles verliert".

2. du glaubst, dass dein Mann nur bei dir bleibt, weil er sonst "alles verliert".

3. dein Mann lehnt eine Paartherapie ab.

Das zusammen ist absolut keine Basis. Weder für euch als Noch-Paar noch für euer Kind.

1. wenn dein Mann eine Therapie ablehnt, obwohl sie vielleicht helfen könnte, dann ist er scheinbar selbst nicht mehr sonderlich an eurer sehr interessiert und selbst Schuld, wenn sie zerbricht.

2. dein Mann verliert nicht alles. Das ist Unsinn. Ihr könnt alles gerecht teilen, die Finanzen ordnen und euch einigen. Du musst ihn weder rauswerfen und alles behalten noch muss er das tun. Ihr könnt euch einigen und alles gerecht aufteilen. Und für seine Freizeitgestaltung bist du nicht zuständig, wenn er keine Freunde hat, die ihn nach der Trennung auffangen und ablenken, dann bist du nicht dafür verantwortlich.

3. ihr bleibt Eltern, auch wenn ihr kein Paar mehr seid. Dein Mann verliert weder sein Kind noch das Kind seinen Vater. Ihr könnt getrennte Wohnungen nehmen und in der Nachbarschaft bleiben, so kann euer Kind euch abwechselnd und regelmäßig sehen und muss auf nichts verzichten. Ihr wohnt dann halt nicht mehr zusammen. Das kann man dem Kind aber erklären und so lang es beide Elternzeile regelmäßig sehen kann, kommen Kinder damit auch gut klar. Keiner von euch muss 200 km weit weg ziehen und den Umgang somit unterbinden. Einigt euch mit dem Hausrat und zieht in die Nachbarschaft, dann kann euer Kind euch beide regelmäßig sehen und verliert damit rein gar nichts.

Du malst das alles total schwarz, dabei geht das, ohne dass euer Kind darunter leiden muss. Ihr könnt euch im Guten trennen und nah beieinander wohnen. Ohne Streit und Stress.

Vom Fremdgehen und neu verlieben rate ich dir komplett ab. Bekommt erstmal eure Trennung und den Umgang mit dem Kind geregelt und wenn das gut klappt, kann man sich wieder überlegen einen neuen Partner zu suchen.

Mittlerweile machen wir eine Paar Therapie, doch die bringt nichts. Er hat mich zu oft belogen und das Vertrauen ist komplett weg. Mittlerweile ist mir auch total egal geworden wo er ist usw. Ich denke es sind keine Gefühle mehr da von meiner Seite, doch mittlerweile wird er immer anhänglicher und erzählt wie sehr er mich doch liebt. Vorher war 0 Interesse da und jetzt wo es so verzwickt ist und ich ihm gesagt habe wie ich fühle, fängt er an zu kämpfen. Für mich ist das zu spät, aber er versteht es nicht und dann kommt es mir natürlich auch Teilweise so vor, als meint er das alles auch gar nicht ernst. Ich weiß einfach gar nicht mehr was gut und was schlecht ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 20:09
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Was fehlt Dir bei Deinem Mann?

Einfach alles. Er lässt sich gehen, er geht mir eigentlich nur noch auf den Nerv, er denkt überwiegend an sich usw. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 20:24
In Antwort auf knuddelbaer10

ich kenne sehr viele Mütter die ihren Ex ganz schön ausbluten lassen, anstatt mal an die Kinder zu denken. Da geht es mehr um das eigene Ego, als um das Wohl der Kinder. Und mal ernthaft, wenn man sich trennt, muss man auch mal kleinere Brötchen backen. 
Aber ich sehe schon 5 Tagesreise für Kinder, Reitunterricht, Sport alles muss das Kind heute machen, meine hatten soviel Programme, dass den Kinder fast keine Freizeit mehr geblieben ist. Ein grosser Machtkampf der die ganze Sache zum Explodieren bringt. Aus Liebe entsteht grenzenloser Hass, der auch bei den Kindern nicht endet. Und die Mutter die ihre Kinder als böses Wekzeug gegen die Väter einsetzt, diese sind für mich das Allerletzte. Eine Mutter die versucht ein Sorgerecht mit 16 noch auszuhebeln, ist für mich fast krankhaft. Da kann ich nur sagen, bin ich froh, dass ich nicht mehr mit solch einer Person was am Hut habe.
Und dann sind noch die ganz wenigen Frauen, vor denen ich Achtung habe, weil sie wissen, was alles zerstört werden kann, denn auch ein Kind kann Schäden davon tragen, die ein Leben lang nicht wieder gut zu machen sind.

Jetzt muss ich dazu auch mal was sagen. Ich habe noch 2 Kinder und die Leben bei dem Vater und eines will ich dir sagen, wir haben uns total im guten getrennt, haben lange zusammen in einem Haus gewohnt, damit die Kinder immer beide Elternteile hat, mein ex war immer bei uns usw. Wir haben eine total schöne Zeit gehabt, bis der Vater den Kindern eine Gehirn Wäsche verpasst hat uns ich als der Depp da Stand. Ich habe gekämpft wie ein Löwe. Wir waren leider auch vor Gericht, der hat gelogen das sich die Balken biegen und die Kinder haben das lügen von ihm auch gelernt. Das einzige was mir geblieben ist ist das gemeinsame Sorgerecht, aber einbezogen wie sich das gehört werde ich nicht. Meine Kinder habe ich im übrigen nur bei ihm gelassen am Anfang unserer Trennung weil ich arbeiten müsste während er auf Hartz 4 sich die Ei..... schaukelt. Als ich sie dann zu mir holen wollte hat er mir mit Selbstmord gedroht und mich zum psychischen Wrack gemacht. Soviel zum Thema man kann die Männer  (Väter) fertig machen, das geht auch anders.

Deswegen denke ich ja nur an mein Kind und möchte nicht noch einmal so eine scheisse erleben und Nein, noch einmal lasse ich nein Kind nicht mehr beim Vater  ( nie nie wieder)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2017 um 20:27
In Antwort auf knuddelbaer10

ich kenne sehr viele Mütter die ihren Ex ganz schön ausbluten lassen, anstatt mal an die Kinder zu denken. Da geht es mehr um das eigene Ego, als um das Wohl der Kinder. Und mal ernthaft, wenn man sich trennt, muss man auch mal kleinere Brötchen backen. 
Aber ich sehe schon 5 Tagesreise für Kinder, Reitunterricht, Sport alles muss das Kind heute machen, meine hatten soviel Programme, dass den Kinder fast keine Freizeit mehr geblieben ist. Ein grosser Machtkampf der die ganze Sache zum Explodieren bringt. Aus Liebe entsteht grenzenloser Hass, der auch bei den Kindern nicht endet. Und die Mutter die ihre Kinder als böses Wekzeug gegen die Väter einsetzt, diese sind für mich das Allerletzte. Eine Mutter die versucht ein Sorgerecht mit 16 noch auszuhebeln, ist für mich fast krankhaft. Da kann ich nur sagen, bin ich froh, dass ich nicht mehr mit solch einer Person was am Hut habe.
Und dann sind noch die ganz wenigen Frauen, vor denen ich Achtung habe, weil sie wissen, was alles zerstört werden kann, denn auch ein Kind kann Schäden davon tragen, die ein Leben lang nicht wieder gut zu machen sind.

Achso und noch etwas, ich bin selbst ein Scheidungskind. Genau aus diesem Grunde weiß ich wie Kinder sich fühlen und schon ganz und gar wenn sie auf beide Eltern bezogen sind. Das war bei den anderen beiden nicht so. Das eine war auf mich bezogen und das andere auf den Vater. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2017 um 9:59
In Antwort auf muddi801

Hallo, ich habe ein Problem und hoffe hier auf Ratschläge.
Ich bin seid 9 Jahren in einer Beziehung und davon 7 Jahre verheiratet und wir haben ein 8 Jahre altes Kind zusammen. Unser Kind ist nicht nur Mama oder Papa Kind sondern extrem auf beide bezogen.
Ich habe Seid über einem Jahr nicht mehr diese Gefühle die mein Mann verdient hätte. Seid 1 Jahr gibt es keine Intimität mehr und ich bin am überlegen mich zu trennen. Ich habe das Bedürfnis frei zu sein. Ohne Partner.
Wir leben sehr gut zusammen, ohne Streit und ohne Stress, aber eben wie bruder und Schwester. Zum Teil bin ich finanziell abhängig von ihm, aber das wäre nicht mein Problem bei einer Trennung. Mein Problem ist mehr, unser Kind. Er würde daran kaputt gehen. Zum anderen wäre es so, dass mein Mann von null anfangen müsste. Alles was ihm nach einer Trennung bleiben würde wäre seine Arbeit. Er hat keine Freunde die ihn aufnehmen könnten usw. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Er hat es auch nicht verdient so vor den Kopf gestoßen zu bekommen. Kann mir hier jemand einen Rat oder Tipp geben? Danke schon mal.

Bei mir war das gleiche Problem und ist noch immer .und ja meine Tochter leidet sehr viel .
wir habe nach dem scheidung viel mehr mit unsere Tochter Unternommen als früher und wir sind öfter zusammen trotzdem am Abend sie fragt immer wann Papa nach hause kommt .wir habe seit eine monat Scheidung gemacht aber meine ex man schläft seit 4 tage wieder bei uns .
es ist sehr schwer zu sehen wie deine kind leidet .
ich habe meine Tochter vor par tage in Schlafzimmer weinen gesehen .ich habe sie gefragt was ist los ?!? Sie hat gesagt " ich habe mich foto Album angeschaut mit Papa wann ich kein war ..mama ich will wieder eine baby sein das papa zuhause ist" 
diese Sache mach mich kaputt psihisch.
ich liebe meine man nicht mehr und ich fühle mich nicht gut wann er zuhause ist aber ich weis auch nicht wie soll ich mit meine Tochter machen .sie ist nur 6 jahre .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen