Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung? Bin emotional am Ende!

Trennung? Bin emotional am Ende!

8. September 2011 um 11:40 Letzte Antwort: 8. September 2011 um 15:00

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Eigentlich liebe ich meinen Mann, aber jtzt stehen wir in unserer Beziehung seit 2004 zum mindestens 4. oder 5. mal vor der Trennug. Einmal war ich hochschwanger im 8. Monat und er hat mich vor (völlig unberechtigter und völlig übertriebenen) eifersucht am arm gepackt und vor die Tür gestellt; ich hatt eien Woche einen blauen Fleck am Arm. Dann wollte er mich wieder zurück, nach ca. 1 Woche und ich bin wieder mit. Und seitdem geht das immer wieder und wieder. Er wird dann beleidigend und schreit und beschimpft mich und ich bin nur noch verletzt. Ich liege dann abends (zur der Zeit findet das "terrorisieren" dann statt) im Bett, die Decke über alles gezogen und stecke mir die Finger in die Ohren, dass ich nicht höre, was er mir da hinschmeißt, was dazu führt, das er ausrastet, weil ich nichts sage (nicht mehr, denn alles was ich sage und es ist nicht "seine" Wahrheit, ist nur Ausrede, Lüge oder Schuld zuschieben, also sage ich halt nichts mehr) weil ich ja auch nichts höre und schmeißt mir die Decke weg und schreit mich an. Wenn ich sie holen will hält er mich so fest, dass es mir weh tut. Und das macht mich so fertig. Meine große Tochter (aus einer anderen Beziehung) macht er mit Schuldzuweisungen fertig, Freunde, die eigentlich hauptsächlich meine waren, weil er früher nur abgelästert hat über sie sind plötzlich seine Busenfreunde, die nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und deren Tochter darf plötzlich auch keinen Kontakt mehr zu meiner Großen haben.
Im Herzen weh tun mir meine Kinder, wir haben 2 Kleinkinder, die das alles mit ansehen und hören müssen; ist zwar meist nachts, wenn sie schlafen aber das bekommen sie trotzdem mit. Meine Kleine (6) hat mich gestern abend mein Bettbringen gefragt. "Mama, warum schimpft der Papa immer mit dir? Warum streitet ihr?"
Immer bin ich die jenige, die schreit und ihn ausschließt. Ich arbeite seit 4 Monaten wieder, bin rund 9 Stunden unterwegs, habe immer noch die Hauptlast mit den Kleinen (4 und 6) und Haushalt, dazu eine puperierende Tochter, Umzug vor ein paar Wochen, immer wieder Streit und da steht es mir nicht zu, am Ende des Tages einfach wie tot ins Bett fallen zu dürfen? Auf Sex hab ich momentan sowieso keine Lust und Kraft, aber frau machts halt trotzdem - aus Liebe. Ich hab momentan keine Kraft meinen Mann dann zu zu beschmußten und bei allem Organisieren, ihn mit einzubeziehen - wofür wenn er doch nicht mitgehen kann wegen der Arbeit? Und für diverse Arzttermine und andere Termine nehme ich mir frei und arbeite an anderer Stelle nach. Dann bleibt nochgrad so die Kraft für die Kinder, dann bin ich fertig, nix mehr da. Aber kein Verständnis dafür.
Ich weiß nicht, ob ich wirklich - Liebe hin oder her - mit einem Mann zusammensein kann, der meine Tochter seelisch heruntermacht und isoliert, der mich beschimpft, beleidigt und verletzt. Bisher habe ich ihn immer wieder genommen (er hatte ja seine Koffer schon ein paarmal auch gepackt und war weg) und versucht immer wieder neu anzufangen; nur um dann ein paar Wochen (wir sind jetzt schon bei ein paar Wochen nur Abstand nicht mehr Monate) wieder das Gleiche zu haben. Ich weiß nicht wieviele Kissen ich mir schon vollgeheult hab - heimlich natürlich, weil sowas - worum auch immer hat dann noch einen verbalen Tritt verdient bei ihm.
Sorry, ich müll hier das Forum zu. Aber ich weiß nicht, wo ich mich wirklich koplett aussprechen kann.

Mehr lesen

8. September 2011 um 14:10

Ich habe Angst
... dass ich wieder einknicke, meine Tochter und mich enttäusche und in 2 Wochen das nächste Drama habe. Meine Tochter ist drauf und dran zu ihrem Papa zu gehen. Dann habe ich mein Kind vorloren - wegen ihm. Ich würde das auch nich aushalten, wenn mir jemand alle Nase lang sagt, was er von mir hält und dass ich die Wurzel allen Übels sei und Schuld, wenn Mama und Partner sich trennen.
Ach mensch, ich weiß es einfach nicht. Auf der einen Seite liebe ich ihn, auf der anderen Seite habe ich mir schon diverse Male durchgerechnet, ob wir es auch ohne ihn schaffen (weil er ja schon ein paar mal die Koffer gepackt hatte, und auch das wirft er mir vor, ich hätte ihn dazu getrieben). Und auf der anderen Seite fühle ich auch so eine Art Erleichterung, wenn ich drüber nachdenke, dass nur noch wir 4 dann da sind.
Oder belüge ich mich selbst? Ist esgar nicht liebe, sondern einfach Angst oder Bequemlichkeit, weil es so finanzieller natürlich entspannter ist und weil ... naja man sich eben doch daran gewöhnt hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2011 um 14:15
In Antwort auf elvina_12037988

Ich habe Angst
... dass ich wieder einknicke, meine Tochter und mich enttäusche und in 2 Wochen das nächste Drama habe. Meine Tochter ist drauf und dran zu ihrem Papa zu gehen. Dann habe ich mein Kind vorloren - wegen ihm. Ich würde das auch nich aushalten, wenn mir jemand alle Nase lang sagt, was er von mir hält und dass ich die Wurzel allen Übels sei und Schuld, wenn Mama und Partner sich trennen.
Ach mensch, ich weiß es einfach nicht. Auf der einen Seite liebe ich ihn, auf der anderen Seite habe ich mir schon diverse Male durchgerechnet, ob wir es auch ohne ihn schaffen (weil er ja schon ein paar mal die Koffer gepackt hatte, und auch das wirft er mir vor, ich hätte ihn dazu getrieben). Und auf der anderen Seite fühle ich auch so eine Art Erleichterung, wenn ich drüber nachdenke, dass nur noch wir 4 dann da sind.
Oder belüge ich mich selbst? Ist esgar nicht liebe, sondern einfach Angst oder Bequemlichkeit, weil es so finanzieller natürlich entspannter ist und weil ... naja man sich eben doch daran gewöhnt hat?

Sag mal...
wann reißt du endlich die Reisleine??

Lies dir deinen Text nochmals durch. Du KANNST nicht mehr. So wie es scheint ist dir der Mann nur eine Last! Du BRAUCHST ihn NICHT.

Und nur weil du es gewöhnt bist?? Sollen deine Kinder lernen, dass es NORMAL ist, sich FERTIG MACHEN zu lassen???

Trenn dich... So SCHNELL wie MÖGLICH von ihm!!!

Wach endlich auf!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2011 um 14:46

Frag ich mich auch oft
Naja er kommt dann immer an und sagt, dass er mich doch liebt und nicht ohne mich und die kinder leben kann... und ich hielt das auch bisher für liebe, aber ich bin mir nicht so sehr mehr sicher, sonst hätte ich doch nicht so ein bisschen Erleichterung wenn ich denke, dass es vorbei wäre?
Und so ganz einfach bin ich bestimmt auch nicht, aber ich weiß nicht, kann man den den anderen menschen nicht auch so nehmen wie er ist ud so akzeptieren? ich nehm ihn doch auch so, obwohls mich stört, dass er raucht und dass er ständig seine benutzten taschentücher und socken und alles rumliegen läßt und dass ich dann trotzdem sex mit ihm mache, obwohl ich eindeutig hinterher das gefühl habe, er erpresst mich und ich bis leid, ständig hinterherrennen zu müssen und BEWEISEN zu müssen, dass ich ihn liebe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2011 um 14:52
In Antwort auf elvina_12037988

Ich habe Angst
... dass ich wieder einknicke, meine Tochter und mich enttäusche und in 2 Wochen das nächste Drama habe. Meine Tochter ist drauf und dran zu ihrem Papa zu gehen. Dann habe ich mein Kind vorloren - wegen ihm. Ich würde das auch nich aushalten, wenn mir jemand alle Nase lang sagt, was er von mir hält und dass ich die Wurzel allen Übels sei und Schuld, wenn Mama und Partner sich trennen.
Ach mensch, ich weiß es einfach nicht. Auf der einen Seite liebe ich ihn, auf der anderen Seite habe ich mir schon diverse Male durchgerechnet, ob wir es auch ohne ihn schaffen (weil er ja schon ein paar mal die Koffer gepackt hatte, und auch das wirft er mir vor, ich hätte ihn dazu getrieben). Und auf der anderen Seite fühle ich auch so eine Art Erleichterung, wenn ich drüber nachdenke, dass nur noch wir 4 dann da sind.
Oder belüge ich mich selbst? Ist esgar nicht liebe, sondern einfach Angst oder Bequemlichkeit, weil es so finanzieller natürlich entspannter ist und weil ... naja man sich eben doch daran gewöhnt hat?

Warum
tust du dir das eigentlich an und lässt dich so behandeln?
Soll das dein ganzes Leben so weiter gehen, dass du dich so abrackerst und dann als Belohnug noch niedergemacht wirst.
Ziehen endlich einen Schlussstrich, trenn dich von ihm und fang ein neues Leben mit deinen Kindern an!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2011 um 15:00
In Antwort auf elvina_12037988

Frag ich mich auch oft
Naja er kommt dann immer an und sagt, dass er mich doch liebt und nicht ohne mich und die kinder leben kann... und ich hielt das auch bisher für liebe, aber ich bin mir nicht so sehr mehr sicher, sonst hätte ich doch nicht so ein bisschen Erleichterung wenn ich denke, dass es vorbei wäre?
Und so ganz einfach bin ich bestimmt auch nicht, aber ich weiß nicht, kann man den den anderen menschen nicht auch so nehmen wie er ist ud so akzeptieren? ich nehm ihn doch auch so, obwohls mich stört, dass er raucht und dass er ständig seine benutzten taschentücher und socken und alles rumliegen läßt und dass ich dann trotzdem sex mit ihm mache, obwohl ich eindeutig hinterher das gefühl habe, er erpresst mich und ich bis leid, ständig hinterherrennen zu müssen und BEWEISEN zu müssen, dass ich ihn liebe....

Glaub mir.........
du musst da weg ........ ich selbst hab mich nach 30 jahren ehe von meinem mann getrennt .......... es war zwar nicht so wie bei dir ....... es gab kein geschimpfe, keine eifersuchtsszenen oder so ......... mein mann war ein kontrollfreak ..... ich konnte keine arbeit im haus machen, ohne dass er sie nicht kontrolliert hätte ........ er hat mich dann fertig gemacht, weil ich nichts richtig machen konnte. ich hab mich jahrelang angestrengt, es ihm recht zu machen, es ist mir nie gelungen. ich hab ihm vor 10 jahren und dann vor 5 jahren schon mal die scheidungspapiere hingelegt, mich aber dann wieder überreden lassen, ihm geglaubt, dass er mich liebt. diesmal bin ich gegangen ......... es geht mir finanziell nicht so gut, ich muss kämpfen, aber es geht mir seelisch besser als jemals zuvor ...... ich lache wieder, lebe wieder ........ und ich kann mich wieder in den spiegel schauen, weil ich mich nicht mehr so runter machen lasse.
es wird sicher nicht einfach sein, aber glaub mir, du wirst glücklicher sein
ich wünsch dir viel kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram