Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - Bin am Ende meiner Kräfte (Scheidungsprozess, Drohungen, Verzweifelt)

Trennung - Bin am Ende meiner Kräfte (Scheidungsprozess, Drohungen, Verzweifelt)

26. Mai 2018 um 21:34

Hallo liebes Forum,
 
Ich brauche dringend Eure Meinung bzw. Rat, bitte hilft mir.
 
Wir sind beide 28, 10 Jahre Beziehung und 4 Jahre ehe, ich bin seit 5 Monaten getrennt, der Scheidungsprozess läuft. Kurz zu den Trennungsgründen: Verantwortungslos, rücksichtslos, mehrmals betrogen, finanzielle Probleme, Lügen und komplett auseinander gelebt.
 
Nun bin ich nochmal in einer schwierigen Phase. Mein Ex hat einfach nicht lockergelassen, seit Monaten rennt er mir hinterher. Er hat es zunächst auf die nette Tour versucht, er hat sich bei meinen Eltern eingeschleimt. Ihnen noch nach der Trennung Geschenke gemacht und auch mir Blumen und Geschenke geschickt. 
 
Ich wollte keine feindliche Trennung, da er mir noch als Mensch was bedeutet hat. Ich dachte wir können die Scheidung wie erwachsene Menschen durchziehen. Aber er ist richtig krankhaft nach mir geworden. Er sagt ständig das er sich kein leben ohne mich vorstellen kann. Und das er jetzt weis was er an mir hatte.
 
Er hat immer wieder vor der Tür gebettelt das ich Ihn rein lasse. Natürlich bin ich nicht stark genug geblieben und habe ihn immer wieder reingelassen, er wollte immer reden und hat versucht mich an meine Grenzen zubringen. Als ich ihn das letzte mal rein gelassen habe hat er seinen alten Schlüssel einfach eingesteckt.
 
Nun vor 2 Wochen hat er gesagt er sieht es ein das wir so nicht weiter kommen und er mir jetzt zeit gibt zum Nachdenken (diesmal wird er mich nicht ständig anrufen und schreiben). 
Er hat aus einem unwichtigen Grund mir wieder geschrieben und mich am telefon gefragt ob ich mir Gedanken mache. Ich habe ihm klar gemacht das diese Trennung für immer ist. Er ist komplett ausgeflippt und hat angefangen mir zu drohen. Er droht damit, wenn er kommt (er arbeitet außerhalb) dass er mich aus unserer Wohnung gemeinsam mit meinen Sachen raus schmeißen wird (ich zahle miete, er ist abgemeldet und ausgezogen, jedoch noch im Mietvertrag drinnen). Er hofft ich bin nicht zuhause, da es aufjedenfall stress geben wird. Jetzt aufeinmal sieht er es nicht ein, einer Frau die ihm seine Jahre „geklaut“ hat eine Wohnung zu hinterlassen.
 
Ich habe ihn überall geblockt und bin zur Polizei, die wiederrum meinten sie können nur ein polizeiliches annäherungsverbot erteien wenn sie zu einem Einsatz gerufen werden. Sicherheitshalber habe ich das Schloss austauschen lassen.  Heute war ich unterwegs und habe einen Anruf bekommen das er mein schloss aufgebrochen hat. Ich habe die Polizei gerufen und bin Nachhause. Die Polizei hat ihn nun ein Annäherungsverbot gegeben, bis ich ein gerichtliches erhalte. 
Nichts also mit friedlicher Trennung. Er hat noch nachdem die Polizei Ihn weggebracht hat meine Eltern angerufen und gesagt das er so nicht leben kann, das er entweder sich was antun wird oder mir.
 
Ich bin selbst in einem so großen Tief gerade drinnen, ich komme einfach nicht raus, ich schaffe nichts mehr nicht mal einfache Telefonate oder organisatorisches, bin schnell überfordert und mache effektiv den ganzen Tag nichts. Zwischenzeitlich ist das besser aber manchmal auch ganz schlimm. Ich habe mir psychische Hilfe geholt aber es geht alles sehr langsam voran.
 
Meine Fragen:
-      Ist diese Reaktion seitens des Verlassenes normal?
-      Kann ein Mensch so viele Fehler Machen und trotzdem so sehr lieben?
-      Warum habe ich so großes Mitleid mit ihm? Ich habe keine Sehnsucht nach ihm, ich habe mich an die Trennung gewohnt, aber ich bin todunglücklich weil er so leidet.
-    Ich habe Angst das er sich was antut, er ist psychisch am Ende, ich kann ihm alles zutrauen.
-   Warum bin ich mir selber so egal, ich mache mir keine Sorgen um mich, mich bindet selbst nichts an diesem Leben, 
-   Was könnt ihr mir Raten bzgl. Umgang mit seiner Familie, da ich die letzten Monaten keinen Kontakt hatte, ist der großteil eh beleidigt. Zu einigen wenigen habe ich noch Kontakt aber durch den Vorfall mit der Polizei werden alle mich jetzt hassen. Sollte ich auf Anrufe seiner Familie reagieren oder lieber einen kompletten Kontaktabbruch durchziehen.
 
Vielen Dank schonmal für Eure Unterstützung, jede Nachricht tut gut.
 

Mehr lesen

26. Mai 2018 um 22:25
In Antwort auf lisawinter26

Hallo liebes Forum,
 
Ich brauche dringend Eure Meinung bzw. Rat, bitte hilft mir.
 
Wir sind beide 28, 10 Jahre Beziehung und 4 Jahre ehe, ich bin seit 5 Monaten getrennt, der Scheidungsprozess läuft. Kurz zu den Trennungsgründen: Verantwortungslos, rücksichtslos, mehrmals betrogen, finanzielle Probleme, Lügen und komplett auseinander gelebt.
 
Nun bin ich nochmal in einer schwierigen Phase. Mein Ex hat einfach nicht lockergelassen, seit Monaten rennt er mir hinterher. Er hat es zunächst auf die nette Tour versucht, er hat sich bei meinen Eltern eingeschleimt. Ihnen noch nach der Trennung Geschenke gemacht und auch mir Blumen und Geschenke geschickt. 
 
Ich wollte keine feindliche Trennung, da er mir noch als Mensch was bedeutet hat. Ich dachte wir können die Scheidung wie erwachsene Menschen durchziehen. Aber er ist richtig krankhaft nach mir geworden. Er sagt ständig das er sich kein leben ohne mich vorstellen kann. Und das er jetzt weis was er an mir hatte.
 
Er hat immer wieder vor der Tür gebettelt das ich Ihn rein lasse. Natürlich bin ich nicht stark genug geblieben und habe ihn immer wieder reingelassen, er wollte immer reden und hat versucht mich an meine Grenzen zubringen. Als ich ihn das letzte mal rein gelassen habe hat er seinen alten Schlüssel einfach eingesteckt.
 
Nun vor 2 Wochen hat er gesagt er sieht es ein das wir so nicht weiter kommen und er mir jetzt zeit gibt zum Nachdenken (diesmal wird er mich nicht ständig anrufen und schreiben). 
Er hat aus einem unwichtigen Grund mir wieder geschrieben und mich am telefon gefragt ob ich mir Gedanken mache. Ich habe ihm klar gemacht das diese Trennung für immer ist. Er ist komplett ausgeflippt und hat angefangen mir zu drohen. Er droht damit, wenn er kommt (er arbeitet außerhalb) dass er mich aus unserer Wohnung gemeinsam mit meinen Sachen raus schmeißen wird (ich zahle miete, er ist abgemeldet und ausgezogen, jedoch noch im Mietvertrag drinnen). Er hofft ich bin nicht zuhause, da es aufjedenfall stress geben wird. Jetzt aufeinmal sieht er es nicht ein, einer Frau die ihm seine Jahre „geklaut“ hat eine Wohnung zu hinterlassen.
 
Ich habe ihn überall geblockt und bin zur Polizei, die wiederrum meinten sie können nur ein polizeiliches annäherungsverbot erteien wenn sie zu einem Einsatz gerufen werden. Sicherheitshalber habe ich das Schloss austauschen lassen.  Heute war ich unterwegs und habe einen Anruf bekommen das er mein schloss aufgebrochen hat. Ich habe die Polizei gerufen und bin Nachhause. Die Polizei hat ihn nun ein Annäherungsverbot gegeben, bis ich ein gerichtliches erhalte. 
Nichts also mit friedlicher Trennung. Er hat noch nachdem die Polizei Ihn weggebracht hat meine Eltern angerufen und gesagt das er so nicht leben kann, das er entweder sich was antun wird oder mir.
 
Ich bin selbst in einem so großen Tief gerade drinnen, ich komme einfach nicht raus, ich schaffe nichts mehr nicht mal einfache Telefonate oder organisatorisches, bin schnell überfordert und mache effektiv den ganzen Tag nichts. Zwischenzeitlich ist das besser aber manchmal auch ganz schlimm. Ich habe mir psychische Hilfe geholt aber es geht alles sehr langsam voran.
 
Meine Fragen:
-      Ist diese Reaktion seitens des Verlassenes normal?
-      Kann ein Mensch so viele Fehler Machen und trotzdem so sehr lieben?
-      Warum habe ich so großes Mitleid mit ihm? Ich habe keine Sehnsucht nach ihm, ich habe mich an die Trennung gewohnt, aber ich bin todunglücklich weil er so leidet.
-    Ich habe Angst das er sich was antut, er ist psychisch am Ende, ich kann ihm alles zutrauen.
-   Warum bin ich mir selber so egal, ich mache mir keine Sorgen um mich, mich bindet selbst nichts an diesem Leben, 
-   Was könnt ihr mir Raten bzgl. Umgang mit seiner Familie, da ich die letzten Monaten keinen Kontakt hatte, ist der großteil eh beleidigt. Zu einigen wenigen habe ich noch Kontakt aber durch den Vorfall mit der Polizei werden alle mich jetzt hassen. Sollte ich auf Anrufe seiner Familie reagieren oder lieber einen kompletten Kontaktabbruch durchziehen.
 
Vielen Dank schonmal für Eure Unterstützung, jede Nachricht tut gut.
 

Er leidet nicht wirklich. Es ist verletztes Ego. Verletzter Stolz. Hat aber nichts damit zu tun, dass er dich liebt. Er führt sich auf wie ein Kind, dem man sein Spielzeug weg genommen hat. Es gibt solche Menschen und von denen solltest du dich fern halten und vor allem keinen Kontakt mehr zu lassen! Lass dich nicht einlullen. Er hat keine ehrlichen Gefühle für dich. Denke nur noch an dich und gehe am besten für die nächste Zeit zu deinen Eltern oder zu einer Freundin, wo du dich sicherer fühlen kannst und auch Zeugen dabei sind, wenn er Mal wieder am Rad dreht. Treffe dich niemals alleine mit ihm! Anzeige machen, bei jedem einzigen Vorfall und vor Gericht gehen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 22:45
In Antwort auf lisawinter26

Hallo liebes Forum,
 
Ich brauche dringend Eure Meinung bzw. Rat, bitte hilft mir.
 
Wir sind beide 28, 10 Jahre Beziehung und 4 Jahre ehe, ich bin seit 5 Monaten getrennt, der Scheidungsprozess läuft. Kurz zu den Trennungsgründen: Verantwortungslos, rücksichtslos, mehrmals betrogen, finanzielle Probleme, Lügen und komplett auseinander gelebt.
 
Nun bin ich nochmal in einer schwierigen Phase. Mein Ex hat einfach nicht lockergelassen, seit Monaten rennt er mir hinterher. Er hat es zunächst auf die nette Tour versucht, er hat sich bei meinen Eltern eingeschleimt. Ihnen noch nach der Trennung Geschenke gemacht und auch mir Blumen und Geschenke geschickt. 
 
Ich wollte keine feindliche Trennung, da er mir noch als Mensch was bedeutet hat. Ich dachte wir können die Scheidung wie erwachsene Menschen durchziehen. Aber er ist richtig krankhaft nach mir geworden. Er sagt ständig das er sich kein leben ohne mich vorstellen kann. Und das er jetzt weis was er an mir hatte.
 
Er hat immer wieder vor der Tür gebettelt das ich Ihn rein lasse. Natürlich bin ich nicht stark genug geblieben und habe ihn immer wieder reingelassen, er wollte immer reden und hat versucht mich an meine Grenzen zubringen. Als ich ihn das letzte mal rein gelassen habe hat er seinen alten Schlüssel einfach eingesteckt.
 
Nun vor 2 Wochen hat er gesagt er sieht es ein das wir so nicht weiter kommen und er mir jetzt zeit gibt zum Nachdenken (diesmal wird er mich nicht ständig anrufen und schreiben). 
Er hat aus einem unwichtigen Grund mir wieder geschrieben und mich am telefon gefragt ob ich mir Gedanken mache. Ich habe ihm klar gemacht das diese Trennung für immer ist. Er ist komplett ausgeflippt und hat angefangen mir zu drohen. Er droht damit, wenn er kommt (er arbeitet außerhalb) dass er mich aus unserer Wohnung gemeinsam mit meinen Sachen raus schmeißen wird (ich zahle miete, er ist abgemeldet und ausgezogen, jedoch noch im Mietvertrag drinnen). Er hofft ich bin nicht zuhause, da es aufjedenfall stress geben wird. Jetzt aufeinmal sieht er es nicht ein, einer Frau die ihm seine Jahre „geklaut“ hat eine Wohnung zu hinterlassen.
 
Ich habe ihn überall geblockt und bin zur Polizei, die wiederrum meinten sie können nur ein polizeiliches annäherungsverbot erteien wenn sie zu einem Einsatz gerufen werden. Sicherheitshalber habe ich das Schloss austauschen lassen.  Heute war ich unterwegs und habe einen Anruf bekommen das er mein schloss aufgebrochen hat. Ich habe die Polizei gerufen und bin Nachhause. Die Polizei hat ihn nun ein Annäherungsverbot gegeben, bis ich ein gerichtliches erhalte. 
Nichts also mit friedlicher Trennung. Er hat noch nachdem die Polizei Ihn weggebracht hat meine Eltern angerufen und gesagt das er so nicht leben kann, das er entweder sich was antun wird oder mir.
 
Ich bin selbst in einem so großen Tief gerade drinnen, ich komme einfach nicht raus, ich schaffe nichts mehr nicht mal einfache Telefonate oder organisatorisches, bin schnell überfordert und mache effektiv den ganzen Tag nichts. Zwischenzeitlich ist das besser aber manchmal auch ganz schlimm. Ich habe mir psychische Hilfe geholt aber es geht alles sehr langsam voran.
 
Meine Fragen:
-      Ist diese Reaktion seitens des Verlassenes normal?
-      Kann ein Mensch so viele Fehler Machen und trotzdem so sehr lieben?
-      Warum habe ich so großes Mitleid mit ihm? Ich habe keine Sehnsucht nach ihm, ich habe mich an die Trennung gewohnt, aber ich bin todunglücklich weil er so leidet.
-    Ich habe Angst das er sich was antut, er ist psychisch am Ende, ich kann ihm alles zutrauen.
-   Warum bin ich mir selber so egal, ich mache mir keine Sorgen um mich, mich bindet selbst nichts an diesem Leben, 
-   Was könnt ihr mir Raten bzgl. Umgang mit seiner Familie, da ich die letzten Monaten keinen Kontakt hatte, ist der großteil eh beleidigt. Zu einigen wenigen habe ich noch Kontakt aber durch den Vorfall mit der Polizei werden alle mich jetzt hassen. Sollte ich auf Anrufe seiner Familie reagieren oder lieber einen kompletten Kontaktabbruch durchziehen.
 
Vielen Dank schonmal für Eure Unterstützung, jede Nachricht tut gut.
 

was ist normal, manche menschen sind auch durchgedreht und haben sich was angetan oder ihren exen was angetan, so abnormal ist so ein verhalten gar nicht, man muss dich da auch in die pflicht nehmen, du reagierst ja auch ständig auf anrufe oder lässt ihn in die wohnung hinein du sagst du willst ne trennung aber gibst dennoch immer wieder nach, also ja auch komplett falsche und vorallem dumme signale von dir, dass dein ex gestört ist, ist mir auch klar. 

passiert davon stirbt man ja nicht, ihr wart eben lange zusammen, daher ist dir so was nicht egal, aber mitleid bei einer trennung ist was sehr ekliges weil es verleitet einen aus mitleid zu absolut falschen verhalten und sorgt für die schwer verstehenden noch immer zu hoffungsschüben. 

wenn nochmal so ein gespräch kommt aufnehmen und direkt polizei geben damit sie ihn einweisen können da er ne gefahr für sich und andere darstellt. 

so eine aussage über dein eigenes leben zeigt wie psychisch zu selbst angeschlagen bist, dich bindet nichts an diesem leben, du sprichst so als hättest du danach nochmal ein leben und als wäre es okay wenn es morgen vorbei ist, so eine einstellung haben nur leute die dumm sind oder die psychisch eben sehr angeschlagen sind, denn das leben an sich kostbar du bist 28 du hast noch so viel vor dir was du erleben kannst, schaffen kannst, sehen machen so viele möglichkeiten , hast glück das ich dich nicht kenne bei so einer aussage gibt es eigentlich nen richten arschtritt. 

und jetzt dann hassen sie dich , sei einfach ehrlich, es funktioniert nicht mehr und du willst die trennung , er ist in deine wohnung eingebrochen, stalkt dich und begreift es nicht, wer das nicht versteht sry sollte dich eh kreuzweise können. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 22:52

ps. ich denke auch das die alte wohnung für dich absolut gift ist, denn diese wohnung ist voller erinnerungen, was einem ne trennung noch schwerer macht vor allem nach so einer langen zeit. 

ich denke ein cut im leben mit umzug und alles wäre das beste für dich. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 23:02
In Antwort auf ginxx

ps. ich denke auch das die alte wohnung für dich absolut gift ist, denn diese wohnung ist voller erinnerungen, was einem ne trennung noch schwerer macht vor allem nach so einer langen zeit. 

ich denke ein cut im leben mit umzug und alles wäre das beste für dich. 

Am Besten zu einem guten Freund oder einer guten Freundin. Alleinsein/ allein Leben ist derzeit bei dem kriminellen Verhalten vom Ex nicht empfohlen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 12:28

Ja, ich muss jetzt noch ein gerichtliches annäherungsverbot beantragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 12:31

ich versteh es nicht wie ein mensch so anhänglich sein kann. Ich mein es gibt so viele Trennung bei dem einer immer noch liebt. Aber erwachsene menschen akzeptieren die Entscheidung und trennen sich trotzdem. Mein Ex bringt mich so richtig an meine Grenzen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 12:35
In Antwort auf happyend-w

Er leidet nicht wirklich. Es ist verletztes Ego. Verletzter Stolz. Hat aber nichts damit zu tun, dass er dich liebt. Er führt sich auf wie ein Kind, dem man sein Spielzeug weg genommen hat. Es gibt solche Menschen und von denen solltest du dich fern halten und vor allem keinen Kontakt mehr zu lassen! Lass dich nicht einlullen. Er hat keine ehrlichen Gefühle für dich. Denke nur noch an dich und gehe am besten für die nächste Zeit zu deinen Eltern oder zu einer Freundin, wo du dich sicherer fühlen kannst und auch Zeugen dabei sind, wenn er Mal wieder am Rad dreht. Treffe dich niemals alleine mit ihm! Anzeige machen, bei jedem einzigen Vorfall und vor Gericht gehen. 

Ja gebe dir Recht, werde versuchen nicht mehr alleine zusein. Obwohl ich es nicht mag wenn ständig jemand bei mir ist. Irgendwie habe ich mich auch zur einer Einzelgängerin entwickelt ich möchte nicht soviele Menschen um mich haben. 

Aber ich weis das das nicht richtig ist. Er versteht es jetzt noch nicht mal das ich Angst vor ihm habe, er hat eine freundin angerufen und ihr gesagt ich könnte Ihr gar nichts antun. Sowas sage ich nur wenn ich auf 180 bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 12:48
In Antwort auf ginxx

was ist normal, manche menschen sind auch durchgedreht und haben sich was angetan oder ihren exen was angetan, so abnormal ist so ein verhalten gar nicht, man muss dich da auch in die pflicht nehmen, du reagierst ja auch ständig auf anrufe oder lässt ihn in die wohnung hinein du sagst du willst ne trennung aber gibst dennoch immer wieder nach, also ja auch komplett falsche und vorallem dumme signale von dir, dass dein ex gestört ist, ist mir auch klar. 

passiert davon stirbt man ja nicht, ihr wart eben lange zusammen, daher ist dir so was nicht egal, aber mitleid bei einer trennung ist was sehr ekliges weil es verleitet einen aus mitleid zu absolut falschen verhalten und sorgt für die schwer verstehenden noch immer zu hoffungsschüben. 

wenn nochmal so ein gespräch kommt aufnehmen und direkt polizei geben damit sie ihn einweisen können da er ne gefahr für sich und andere darstellt. 

so eine aussage über dein eigenes leben zeigt wie psychisch zu selbst angeschlagen bist, dich bindet nichts an diesem leben, du sprichst so als hättest du danach nochmal ein leben und als wäre es okay wenn es morgen vorbei ist, so eine einstellung haben nur leute die dumm sind oder die psychisch eben sehr angeschlagen sind, denn das leben an sich kostbar du bist 28 du hast noch so viel vor dir was du erleben kannst, schaffen kannst, sehen machen so viele möglichkeiten , hast glück das ich dich nicht kenne bei so einer aussage gibt es eigentlich nen richten arschtritt. 

und jetzt dann hassen sie dich , sei einfach ehrlich, es funktioniert nicht mehr und du willst die trennung , er ist in deine wohnung eingebrochen, stalkt dich und begreift es nicht, wer das nicht versteht sry sollte dich eh kreuzweise können. 
 

Ich verhalte (reinlassen, anrufe rangehen) mich aus Mitleid so, aber ja ich gebe ihm falsche Signale, obwohl ich es ihm jedes mal sage das ich die Trennung durchziehen werde. 

So oft war ich kurz davor nur aus mitleid ihm eine weitere Chance zu geben, aber ich weis dadurch wäre ich nicht glücklich. Weil ich einfach zuviel erlebt habe um es jetzt zuvergessen.

Er sieht das Stalken als ein liebesbeweis, damit ich sehe wie sehr er mich doch liebt. 

Ja ich war gestern richtig am Boden, für mich ist das so anstrengend zurzeit. Ich habe manchmal solche negativen Gedanken. Ich kämpfe gegen diese Gedanken, ich weis das eine sehr gute Zukunft auf mich wartet. Diese Hoffnung in die Zukunft gibt mir bisschen Kraft. 

Also ich hatte noch trotz allen Vorfällen Respekt vor ihn und seinen Gefühlen, jedoch jetzt ist alles fast bei 0. Ich sehe die vergangenheit nicht als verlorene zeit an, sondern als eine Erfahrung. Er im Gegenteil gibt mir noch die Schuld für das scheitern dieser ehe. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 17:48
In Antwort auf lisawinter26

Ich verhalte (reinlassen, anrufe rangehen) mich aus Mitleid so, aber ja ich gebe ihm falsche Signale, obwohl ich es ihm jedes mal sage das ich die Trennung durchziehen werde. 

So oft war ich kurz davor nur aus mitleid ihm eine weitere Chance zu geben, aber ich weis dadurch wäre ich nicht glücklich. Weil ich einfach zuviel erlebt habe um es jetzt zuvergessen.

Er sieht das Stalken als ein liebesbeweis, damit ich sehe wie sehr er mich doch liebt. 

Ja ich war gestern richtig am Boden, für mich ist das so anstrengend zurzeit. Ich habe manchmal solche negativen Gedanken. Ich kämpfe gegen diese Gedanken, ich weis das eine sehr gute Zukunft auf mich wartet. Diese Hoffnung in die Zukunft gibt mir bisschen Kraft. 

Also ich hatte noch trotz allen Vorfällen Respekt vor ihn und seinen Gefühlen, jedoch jetzt ist alles fast bei 0. Ich sehe die vergangenheit nicht als verlorene zeit an, sondern als eine Erfahrung. Er im Gegenteil gibt mir noch die Schuld für das scheitern dieser ehe. 
 

worte und taten sind eben 2 unterschiede, seltsame bei menschen ist, sind sie verliebt werden worte mehr geschätzt wie taten, trennt man sich werden worte ignoriert und taten werden geschätzt wie, sie lässt mich rein, sie muss mich ja noch lieben sonst würde sie mich ja nicht reinlassen. 

zieh die trennung knallhart durch und damit meine ich knallhart, kein kontakt, keine anrufe annehmen und wenn gleich wieder auflegen, steht er vor der tür nicht reinlassen, ihm sagen das du die polizei rufst und nicht mehr reagieren. 

besser noch du lässt einen panzerriegel montieren da er die tür schon mal aufgebrochen hat, wer weiß wozu er in so nem zustand noch fähig ist. 

damit beweist er ja immer wieder das er der falsche partner für dich ist und die trennung längst schon überfällig war, bleibt weiterhin stark. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram