Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung als einziger Ausweg?

Trennung als einziger Ausweg?

26. Juni 2014 um 18:49

Hallo zusammen,
ich versuche mich kurzzufassen, obwohl mir momentan so viel auf dem Herzen liegt, dass ich wieder mal kurz vor einer Heulattake stehe..

kurz zu meiner Vergangenheit:
Ich hatte eine 5-jährige Beziehung, die im großen und ganzen eine seelische Qual für mich war, weil ich extrem eifersüchtig war, meine Gefühle nicht unter Kontrolle hatte, dadurch oft Streit provoziert hatte und am Ende hat er mich verlassen.. wie ich rausfand wegen einer anderen..das ständige Misstrauen meinem Ex gegenüber war meist (größtenteils) unbegründet, doch wie ich jetzt sehe anscheinend berechtigt.
Ich litt die letzten Jahre unter Depressionen, musste Tabletten nehmen und war sogar in der Psychiatrie.
Die Trennung ist mittlerweile fast ein Jahr her, seitdem ich Single war ging es mir viel besser, ich war glücklich und hatte auch keine psychischen Probleme mehr.

Seit 3 Monaten bin ich nun in einer neuen Beziehung. Bin allgemein sehr glücklich, liebe ihn sehr, er macht mich glücklich und gibt mir das Gefühl, dass ich ihm sehr wichtig bin und er es sehr ernst mit mir meint.

Doch jetzt merke ich mit der Zeit, dass die alten Muster zurückkehren. Ich merke wie die Eifersucht sich wieder in mir entwickelt, ich wegen Kleinigkeiten ausraste und direkt an Schluss machen denke, weil ich in diesem Moment keinen Ausweg sehe und einfach keinen Nerv mehr habe für diese permanten psychischen Belastungen (die ich mir ja selber erzeuge). Ich kriege wieder Heulattaken, habe meine Gefühle nicht unter Kontrolle, hab manchmal das Gefühl ich bekomme einen Nervenzusammenbruch...
will ihn einerseits nicht verlieren, aber habe andererseits Angst an der Beziehung kaputt zu gehen oder wieder eine Depression zu bekommen.

So sehr ich auch versuche mich zu beherrschen und mich zu ändern, ich schaff es einfach nicht..
Ich weiß, wenn jetzt nix passiert, dann wird die Beziehung in die Brüche gehen..
Ist es wirklich der einzige Ausweg, sich zu trennen, damit man keine Eifersuchtsprobleme und psychischen Belastungen mehr hat?

Ich weiß nicht mehr weiter, was ich machen soll.. wie ich mich ändern soll...will aber auch nicht mein Leben Single bleiben, weil ich eigentlich ein Beziehungsmensch bin..

Ich hoffe, ihr könnt mir Ratschläge geben, wie ich mich und meine Eifersucht bzw. meine Gefühle unter Kontrolle kriege und vor allem wie ich Vertrauen aufbauen kann..
ich wünsche mir nichts mehr als eine glückliche Beziehung, einen Freund dem ich voll und ganz vertrauen kann und bei dem ich mich fallen lassen kann..trotz der schlechten Erfahrung die ich in meiner alten Beziehung gemacht habe..

bin für alle Antworten dankbar.

Das mit dem Kurzfassen hat doch nicht so geklappt, hoffe aber, dass sich einige den Text trotzdem durchlesen..


LG



Mehr lesen

27. Juni 2014 um 12:06

..
Hey

kannst du vl ein paar Bsp nennen in denen du so ausflippst?
Es wird ja Dinge geben die passieren oder die dein Freund tut..

Ohne Grund wirst du ja nicht eifersüchtig sein!.. (Gucken.. reden.. ?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2014 um 19:49

. . .
Also eigentlich gibt er mir keinen großen Grund, um eifersüchtig zu sein. Bis jetzt war ich immer beleidigt, wenn ich das Gefühl hatte, dass er irgendwelche Frauen zu lange anguckt. Dabei kann ich aber nicht genau sagen, ob es wirklich so lange war oder ob ich mir das nur einbilde.
Das größte Problem, wieso ich immer wieder Eifersucht zeige, ist seine Vergangenheit. Bevor wir zusammen gekommen sind, hatte er viele weiblichen Kontakte und grade weil ich das weiß, verletzt mich das irgendwo und ich werde eifersüchtig. Ich kann garnicht genau sagen wieso.
Besonders eifersüchtig war ich natürlich immer wenn wir zusammen in einer Disco waren und er da verschiedenen Frauen Hallo gesagt hat, weil er sie eben von früher bzw. aus seinen Single-Zeiten kennt. Mittlerweile hat er alle Frauenkontakte abgebrochen, damit ich keinen Stress mache.
Aber allein das Wissen darüber, dass er vor mir schon so viele kannte bzw was mit denen hatte, bringt mich auf die Palme. Ich versuche das zu verdrängen aber es geht nicht. Streiten uns dann auch immer wieder wegen solchen vergangenen Sachen. Ich weiß nicht, wie ich das ändern kann, will die Beziehung nicht kaputt machen und vor allem endlich ohne ständige Gedanken wegen seiner Vergangenheit leben.
Hab zb grade zufällig gesehen, dass er Fotos von einer Frau in Facebook geliked hat ( vor nem Jahr oder so) und allein das bringt mich jetzt schon fast zum Heulen.

Ich hoffe, ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen. Das macht mich einfach alles nur kaputt. Diese krankhafte Eifersucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 12:26

Verstehe!
Ich kenne das ganz gut wie es dir geht. Ich wurde von meiner ersten großen Liebe auch aufs übelste betrogen, ich war mit ihm 6 Jahre zusammen. Seitdem bin ich wirklich extrem eifersüchtig! Vor 5,5 Jahren habe ich nun meinen Verlobten kennengelernt, mit dem Glück, dass er genauso bescheuert ist in der Hinsicht wie ich. Auch extrem eifersüchtig, was zunächst den Nachteil hatte, dass wir nur am Sreiten waren. Wegen jedem kleinen Blick auf das andere Geschlecht hatten wir uns stundenlang gestritten und machten uns das Leben schwer. Was soll ich sagen, ich bin schwanger und wir heiraten diesen Monat! Wie wir unsere Beziehung auf die Reihe brachten ist einfach. Ich habe null Kontakt zu Männern und er Null zu Frauen. Wir sehen kein Fernseh, weils da nur so wimmelt von nackten Männern und Frauen. Wir gehen nicht ins Schwimmbad und es geht auch sonst keiner allein feiern. Natürlich mit (gleichgeschlechtlichen) Freunden treffen ist erlaubt, wobei mir da auch schon die Galle hochkommt, wenn ich dran denke dass andere Frauen dann auch in dem Café sind, die ihm gefallen könnten. Ihm gehts aber genauso.
Was ich dir damit sagen will ist, du bist nicht allein mit dieser etwas "extremen" Eifersucht. Vielleicht findest du eines Tages einen Mann, der genauso tickt wie du. Das ist gut, weil er genau weiß (von sich selbst) was er auf gar keinen Fall tun darf und du dich selbst in ihm siehst. Das zeigt dir, wie nervig und auch oft total unangebracht diese Aussetzer sind. Ich halte oft schon die Klappe, wenn ich wegen "nichts" angefressen bin, weil ich mir ins Gedächtnis Rufe, wie irrelevant das Grade ist. Aber mit diesem Mann wirst du und auch er nicht glücklich. Dazu müsstest du eine Therapie machen. Kannst mir ja gern persönlich schreiben, wenn ich dir helfen kann. Ich weiß genau wie es dir geht! Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 13:42
In Antwort auf bartel_12753539

Verstehe!
Ich kenne das ganz gut wie es dir geht. Ich wurde von meiner ersten großen Liebe auch aufs übelste betrogen, ich war mit ihm 6 Jahre zusammen. Seitdem bin ich wirklich extrem eifersüchtig! Vor 5,5 Jahren habe ich nun meinen Verlobten kennengelernt, mit dem Glück, dass er genauso bescheuert ist in der Hinsicht wie ich. Auch extrem eifersüchtig, was zunächst den Nachteil hatte, dass wir nur am Sreiten waren. Wegen jedem kleinen Blick auf das andere Geschlecht hatten wir uns stundenlang gestritten und machten uns das Leben schwer. Was soll ich sagen, ich bin schwanger und wir heiraten diesen Monat! Wie wir unsere Beziehung auf die Reihe brachten ist einfach. Ich habe null Kontakt zu Männern und er Null zu Frauen. Wir sehen kein Fernseh, weils da nur so wimmelt von nackten Männern und Frauen. Wir gehen nicht ins Schwimmbad und es geht auch sonst keiner allein feiern. Natürlich mit (gleichgeschlechtlichen) Freunden treffen ist erlaubt, wobei mir da auch schon die Galle hochkommt, wenn ich dran denke dass andere Frauen dann auch in dem Café sind, die ihm gefallen könnten. Ihm gehts aber genauso.
Was ich dir damit sagen will ist, du bist nicht allein mit dieser etwas "extremen" Eifersucht. Vielleicht findest du eines Tages einen Mann, der genauso tickt wie du. Das ist gut, weil er genau weiß (von sich selbst) was er auf gar keinen Fall tun darf und du dich selbst in ihm siehst. Das zeigt dir, wie nervig und auch oft total unangebracht diese Aussetzer sind. Ich halte oft schon die Klappe, wenn ich wegen "nichts" angefressen bin, weil ich mir ins Gedächtnis Rufe, wie irrelevant das Grade ist. Aber mit diesem Mann wirst du und auch er nicht glücklich. Dazu müsstest du eine Therapie machen. Kannst mir ja gern persönlich schreiben, wenn ich dir helfen kann. Ich weiß genau wie es dir geht! Kopf hoch!


ihr seht kein Fern und geht nicht ins Schwimmbad?? Muss dein Kein dann auch immer zu Hause hocken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 20:12


@lana: deine dekonstruktiven Kommentare in jedem Thread sind nicht nur nervig, sondern dieser lässt auch daraus schließen dass du Langeweile hast und dir dabei nichts genau durchliest. WIR führen unsere Beziehung so, da könnte man genauso gut schreiben-ich arme! Weder noch trifft zu, ich habe meinem Partner noch nie was verboten und er mir auch nicht. Wir machen diese "Einschränkungen" (wie es andere bezeichnen) freiwillig. Eine Beziehung basiert nur auf Freiwilligkeit und wir führen sie so, weil wir uns so pudelwohl fühlen. Wir sehen kein Bezahlfernsehen, weil wir besseres mit unserer Zeit anzufangen wissen, als dämlich nebeneinander zu sitzen und in die Röhre zu glotzen-wir unterhalten uns! Jeder hat seine Freunde, wir schaffen es aber trotzdem alles gemeinsam zu machen. Natürlich gehe ich auch shoppen oder er zum Kaffee trinken! Abends weggehen tun wir aber gemeinsam und wir haben den größten Spaß mit uns! Er ist das Spiegelbild meiner selbst, wir sind niemandem Rechenschaft schuldig und es tut uns gut so zu sein. Ich hasse diese Intoleranz, denn genauso wie es offene Beziehungen gibt, gibt es so eine wie unsere und jeder muss seine Partnerschaft so leben, wie es ihm passt. Lana, du schreibst in jedem Tread nur kurze, wirklich dekonstruktive Antworten, die keinem was helfen, aber ärgern! Wenn du anderer Meinung bist, ist es okay, aber du greifst persönlich an, das geht gar nicht! Überdenke erst dein Verhalten, bevor du andere "versuchst" dämlich zu kommentieren - danke!

@magic: Nein, mein "armer Kerl" muss nicht allein daheim sitzen, er unternimmt mit mir was und wir haben einen Pool. Kaum zu glauben, aber man kann auch gemeinsame Hobbys haben! Und noch etwas: Er bzw wir machen es gern und vor allem FREIWILLIG gemeinsam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 22:04
In Antwort auf bartel_12753539


@lana: deine dekonstruktiven Kommentare in jedem Thread sind nicht nur nervig, sondern dieser lässt auch daraus schließen dass du Langeweile hast und dir dabei nichts genau durchliest. WIR führen unsere Beziehung so, da könnte man genauso gut schreiben-ich arme! Weder noch trifft zu, ich habe meinem Partner noch nie was verboten und er mir auch nicht. Wir machen diese "Einschränkungen" (wie es andere bezeichnen) freiwillig. Eine Beziehung basiert nur auf Freiwilligkeit und wir führen sie so, weil wir uns so pudelwohl fühlen. Wir sehen kein Bezahlfernsehen, weil wir besseres mit unserer Zeit anzufangen wissen, als dämlich nebeneinander zu sitzen und in die Röhre zu glotzen-wir unterhalten uns! Jeder hat seine Freunde, wir schaffen es aber trotzdem alles gemeinsam zu machen. Natürlich gehe ich auch shoppen oder er zum Kaffee trinken! Abends weggehen tun wir aber gemeinsam und wir haben den größten Spaß mit uns! Er ist das Spiegelbild meiner selbst, wir sind niemandem Rechenschaft schuldig und es tut uns gut so zu sein. Ich hasse diese Intoleranz, denn genauso wie es offene Beziehungen gibt, gibt es so eine wie unsere und jeder muss seine Partnerschaft so leben, wie es ihm passt. Lana, du schreibst in jedem Tread nur kurze, wirklich dekonstruktive Antworten, die keinem was helfen, aber ärgern! Wenn du anderer Meinung bist, ist es okay, aber du greifst persönlich an, das geht gar nicht! Überdenke erst dein Verhalten, bevor du andere "versuchst" dämlich zu kommentieren - danke!

@magic: Nein, mein "armer Kerl" muss nicht allein daheim sitzen, er unternimmt mit mir was und wir haben einen Pool. Kaum zu glauben, aber man kann auch gemeinsame Hobbys haben! Und noch etwas: Er bzw wir machen es gern und vor allem FREIWILLIG gemeinsam

Hab
gerade gesehen dass ich mich verschrieben habe.. meine natürlich dein KIND

geht ihr mit eurem Kind dann nie ins Freibad oder fahrt zum See baden? Ihr werdet bestimmt mit anderen Geschlechtern konfrontiert werden..

Über sowas muss man einfach drüberstehen.

Habt ihr auch keine Zeitung? Da sind auch immer überall nackte Leute.. auf jeder Plakatwand sind Bikinitanten zu sehen.. oder männl. Unterwäschemodels.. lauft ihr da auch mit Pappkarton und Blindenstock herum?

Ich meins nicht böse.. aber SOLCHE Einschränkungen finde ich schon sehr arg auch wenns für euch keine sein mögen..

Was wenn ihr doch zufällig mal ne schöne Dame seht? Hältst du ihm dann die Augen zu? Ein Mann muss sich doch erst recht danach verzehren wenn er es nicht oft sieht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 8:12

@magic:
Eigentlich soll es hier nicht um mich gehen, aber ich glaube da ist was in den falschen Hals gekommen. Natürlich gehen wir an den See, aber gemeinsam. Es ist uns beiden bewusst, dass es auch andere attraktive Leute gibt, wir sind ja nicht naiv. Verbieten kann man nichts, denn wie du schon geschrieben hast, es sind überall Bikinitanten, nackte Männer etc.! Aber was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Wenn er guckt und ich bekomms nicht mit, was juckts mich denn?
Wir sehen das anders, in der heutigen Gesellschaft nimmt alles was das Sexuelle betrifft, dermaßen überhand. Der Mensch stumpft dem anderen Geschlecht gegenüber ab. Es ist nichts besonderes mehr, seinen o. einen Partner nackt zu sehen oder einen attraktiven Menschen. Wir wollen uns diese Besonderheiten so gut es geht wahren! Früher ging es auch ohne diese obszönen Dinge und deswegen lebten die Leute auch glücklich, wenn nicht glücklicher. Wir finden, dass viele Paare ihre Beziehungen zu leichtfertig aufgeben, weil man heutzutage auf nichts mehr angewiesen ist und viel zu schnell "auf Reisen gehen" kann. Diese schnelle und nach dem Perfekten strebende Gesellschaft, macht doch viel zu viel kaputt! Wie schnell werden Partner ausgewechselt, wie dreckige Unterwäsche, nur weil man wieder mal die Finger vom "heißeren Eisen" nicht lassen konnte. Wir leben nicht päpstlicher als der Papst, aber wir sind der Überzeugung, dass unsere Ehe für uns perfekt ist-so wie wir sie führen.

PS: Nicht jeder Mann verzehrt sich nach kurzen Röcken, oder nackten Frauen etc. Das ist nur das Bild was wir selbst den Männern auferlegen und diese sich in ihrem Tun unterstützt fühlen- jaja, weil sie Männer sind.... Klar gibt es viele Schwerenöter, aber nicht alle sind aus diesem Holz geschnitzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 8:42
In Antwort auf bartel_12753539

@magic:
Eigentlich soll es hier nicht um mich gehen, aber ich glaube da ist was in den falschen Hals gekommen. Natürlich gehen wir an den See, aber gemeinsam. Es ist uns beiden bewusst, dass es auch andere attraktive Leute gibt, wir sind ja nicht naiv. Verbieten kann man nichts, denn wie du schon geschrieben hast, es sind überall Bikinitanten, nackte Männer etc.! Aber was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Wenn er guckt und ich bekomms nicht mit, was juckts mich denn?
Wir sehen das anders, in der heutigen Gesellschaft nimmt alles was das Sexuelle betrifft, dermaßen überhand. Der Mensch stumpft dem anderen Geschlecht gegenüber ab. Es ist nichts besonderes mehr, seinen o. einen Partner nackt zu sehen oder einen attraktiven Menschen. Wir wollen uns diese Besonderheiten so gut es geht wahren! Früher ging es auch ohne diese obszönen Dinge und deswegen lebten die Leute auch glücklich, wenn nicht glücklicher. Wir finden, dass viele Paare ihre Beziehungen zu leichtfertig aufgeben, weil man heutzutage auf nichts mehr angewiesen ist und viel zu schnell "auf Reisen gehen" kann. Diese schnelle und nach dem Perfekten strebende Gesellschaft, macht doch viel zu viel kaputt! Wie schnell werden Partner ausgewechselt, wie dreckige Unterwäsche, nur weil man wieder mal die Finger vom "heißeren Eisen" nicht lassen konnte. Wir leben nicht päpstlicher als der Papst, aber wir sind der Überzeugung, dass unsere Ehe für uns perfekt ist-so wie wir sie führen.

PS: Nicht jeder Mann verzehrt sich nach kurzen Röcken, oder nackten Frauen etc. Das ist nur das Bild was wir selbst den Männern auferlegen und diese sich in ihrem Tun unterstützt fühlen- jaja, weil sie Männer sind.... Klar gibt es viele Schwerenöter, aber nicht alle sind aus diesem Holz geschnitzt.

Jaa
klar.. sehe ich teilweise auch so.

Mich nervt es auch an jeder Ecke ne nackte Person zu sehen.. ich hasse es sogar. Ich will keine fremden Menschen so sehen.. klingt vl verklemmt oder was weiss ich aber ich mag auch keine anderen Menschen im Schwimmbad berühren, da grausts mir. Aaaaaaber... deswegen verzichte ich noch lange nicht auf irgendwelche Dinge.

Wir gehen auch nicht getrennt auf den See oder sonst was. Aber nicht der Eifersucht wegen, sondern weil wir beide gern baden gehen und warum sollte man da getrennt gehen. Da laufen haufenweise toll aussehende Menschen herum.. und wir reden auch darüber. Wenn einer/eine gut aussieht dann sagt man das halt auch mal.. nicht immer.. weils ja komplett egal ist.. aber wenn ich eine seh, die meinem Mann gefallen könnte sage ich "uuhh.. die wär dein Beuteschema".. einfach zum spaß.. er sagt entweder ja sieht e gut aus oder einfach nur mhm.

Trotz dem NICHT Verzicht an solchen Dingen läuft unser Leben seeehr gut. Mein Mann findet es nicht selbstverständlich mich nackt zu sehen?! Man kann unterscheiden unter den ganzen Barbiepuppen die operiert sind oder was weiss ich und einem realen Körper der vor einem steht aus Fleisch und Blut. Er will auch nach wie vor nette Fotos von mir.. ich hoffe du weißt was ich meine. Wenn er dies langweilig finden würde, oder durch die ganzen Models selbstverständlich, würde er die nicht haben wollen oder danach fragen. Auch unser Sexleben läuft toll..

Man sieht zwar schöne Menschen.. aber diese sind es nicht der Rede wert weiterhin darüber nachzudenken.

Seit ich meinen Sohn habe sehe ich das Ganze noch etwas lockerer..

Früher hatte ich ein Problem damit wenn eine Frau oben Ohne herumlag.. aus Angst er könnte gucken.. ich mein ich hab jetz auch noch eins damit, aber nicht wegen ihm, er sieht nichtmal hin.. er hat so ein Desinteresse an so etwas.. (wirklich.. ich hab das schon öfter beobachtet) .. aber ICH will nicht gezwungen sein mir andere Menschen nackt anzusehen.

Naja.. leider ist die Welt nunmal so..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 9:11

Genau
Wir verzichten auch auf nichts. Ich mag es einfach nicht im Schwimmbad angegafft zu werden. Ich zähle mich jetzt ganz arrogant zu den attraktiven Frauen und ich kann es nicht haben, wenn mir "Kerle" so dermaßen eklig nachsabbern und mein Partner findet das auch nicht schön. Wenn wir eine/n attraktive/n Mann oder Frau sehen, reden wir nicht darüber. Ich will keine Antwort, weil ich es nicht wissen will. Wir finden, es gibt einen Unterschied zwischen schauen (dass man nicht anrennt) und schauen (gaffen). Ich sehe auch keinem Mann nach, das finde ich sind Verhaltensweisen der "unteren Schicht".
Wie gesagt, wir führen unsere Beziehung so, weil es jedem besser geht. Warum sollten wir etwas ändern, nur damit wir der Gesellschaft gerecht werden? Ich muss mich nicht in Foren tummeln und Beziehungsprobleme offenbaren, komischerweise kommen immer alle zu meinem Mann und mir, wenn es Probleme in den Ehen gibt. Anscheinend finden doch manche unser Art und Weise nicht so falsch. Wir haben keine endlosen Diskussionen, weil wir uns mit andersgeschlechtlichen Treffen wollen oder damit in Kontakt stehen. Wir streiten uns nicht, weil einer von uns alleine Feiern ging und irgendwelche Gerüchte aufgekommen sind. Ganz ehrlich-ich möchte diese Dinge auch nicht. Ich würde meinen Partner vermissen, wenn er nicht an meiner Seite wäre. Für uns ist es ganz normal so wie wir es handhaben. Natürlich bin ich nicht davor gefeit, betrogen zu werden nur weil wir "so" leben. Aber wir halten daran fest solange es geht und wir sagen uns jeden Tag Nettigkeiten solange wir uns haben. Mein Mann ist nicht heilig und hat auch seine Macken, aber es sind welche mit denen ich leben kann. Unser Kind kann selbst entscheiden, wie es mal leben wird. Aber von uns wird es kein schlechtes Beispiel bekommen, es soll Ehrlichkeit und vor allem Wertschätzung lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 10:22
In Antwort auf bartel_12753539

Genau
Wir verzichten auch auf nichts. Ich mag es einfach nicht im Schwimmbad angegafft zu werden. Ich zähle mich jetzt ganz arrogant zu den attraktiven Frauen und ich kann es nicht haben, wenn mir "Kerle" so dermaßen eklig nachsabbern und mein Partner findet das auch nicht schön. Wenn wir eine/n attraktive/n Mann oder Frau sehen, reden wir nicht darüber. Ich will keine Antwort, weil ich es nicht wissen will. Wir finden, es gibt einen Unterschied zwischen schauen (dass man nicht anrennt) und schauen (gaffen). Ich sehe auch keinem Mann nach, das finde ich sind Verhaltensweisen der "unteren Schicht".
Wie gesagt, wir führen unsere Beziehung so, weil es jedem besser geht. Warum sollten wir etwas ändern, nur damit wir der Gesellschaft gerecht werden? Ich muss mich nicht in Foren tummeln und Beziehungsprobleme offenbaren, komischerweise kommen immer alle zu meinem Mann und mir, wenn es Probleme in den Ehen gibt. Anscheinend finden doch manche unser Art und Weise nicht so falsch. Wir haben keine endlosen Diskussionen, weil wir uns mit andersgeschlechtlichen Treffen wollen oder damit in Kontakt stehen. Wir streiten uns nicht, weil einer von uns alleine Feiern ging und irgendwelche Gerüchte aufgekommen sind. Ganz ehrlich-ich möchte diese Dinge auch nicht. Ich würde meinen Partner vermissen, wenn er nicht an meiner Seite wäre. Für uns ist es ganz normal so wie wir es handhaben. Natürlich bin ich nicht davor gefeit, betrogen zu werden nur weil wir "so" leben. Aber wir halten daran fest solange es geht und wir sagen uns jeden Tag Nettigkeiten solange wir uns haben. Mein Mann ist nicht heilig und hat auch seine Macken, aber es sind welche mit denen ich leben kann. Unser Kind kann selbst entscheiden, wie es mal leben wird. Aber von uns wird es kein schlechtes Beispiel bekommen, es soll Ehrlichkeit und vor allem Wertschätzung lernen.

Das
allerdings mag ich auch nicht..
Alleine mit andersgeschlechtlichen Leuten treffen.

Aber das ist auch bei uns normal.. machen wir einfach nicht.

Wenn es für euch ok ist, passt doch alles.

Aber seht ihr wirklich NIE fern? Wir sehen auch nicht wirklich fern.. aber ab und zu ein guter Film ist schon drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 12:38

Ach je
Meine Beziehung scheint ja eine echte Debatte auszulösen. Natürlich treffen wir uns auch mit Gruppen und Paaren, aber halt gemeinsam. Er trifft sich mit seinen Kumpels, ich mit meinen Freundinnen. Ich möchte und brauche keinen männlichen Freund, ich verstehe mich mit seinen Kumpels, er sich mit meinen Freundinnen, aber da halten wir schon die Grenzen. Klar, ganz wichtig ist miteinander ständig in Kontakt zu bleiben und zu reden, wie in jeder anderen Beziehung. Zum Thema ... das ist für mich nicht fremdgehen und geht mich auch nichts an. So viel Privatsphäre gönn ich meinem Schatz schon. Mich würde es allerdings stören, wenn er sich dabei Pornos anguckt. Ich bin nicht damit einverstanden, dass er sich Geschlechtsteile von anderen Frauen ansieht, genauso wenig würde es ihm umgekehrt Recht sein. Aber ehrlich gesagt, ALLES muss und möchte man doch auch gar nicht wissen oder? Jeder ist noch ein eigener Mensch und ich muss meinem Partner nicht jeden Furz mitteilen. Und ja wir sehen Fernseh, nur kein Bezahlfernseh. Wir gucken DVD, Filme oder Dokus. Wir haben einfach keine Lust auf den kommerziellen Unsinn! Dieses Hartz4 Fernsehn ist uns zuwider.

Zu Lana: du scheinst hier nur immer Unfug zu schreiben, kurze gedankenlose Kommentare! Ist dir langweilig? Du nervst! Es kommt in mir kein "Gefühl" auf, wenn ich einen attraktiven Mann sehe. Er ist schön und Punkt, was gibts da zu diskutieren Interessiert mich doch nicht, wenn er im Vorbeigehen eine Frau attraktiv findet, das ist doch keine Unterhaltung wert! Darüber gibts nichts zu berichten, weil es nachdem er/sie vorbeigegangen ist, Schnee von Gesten ist. Vergessen, uninteressant, also warum soll ich meinen Partner mit dieser unpässlichen Situation nerven?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 20:04
In Antwort auf bartel_12753539

Ach je
Meine Beziehung scheint ja eine echte Debatte auszulösen. Natürlich treffen wir uns auch mit Gruppen und Paaren, aber halt gemeinsam. Er trifft sich mit seinen Kumpels, ich mit meinen Freundinnen. Ich möchte und brauche keinen männlichen Freund, ich verstehe mich mit seinen Kumpels, er sich mit meinen Freundinnen, aber da halten wir schon die Grenzen. Klar, ganz wichtig ist miteinander ständig in Kontakt zu bleiben und zu reden, wie in jeder anderen Beziehung. Zum Thema ... das ist für mich nicht fremdgehen und geht mich auch nichts an. So viel Privatsphäre gönn ich meinem Schatz schon. Mich würde es allerdings stören, wenn er sich dabei Pornos anguckt. Ich bin nicht damit einverstanden, dass er sich Geschlechtsteile von anderen Frauen ansieht, genauso wenig würde es ihm umgekehrt Recht sein. Aber ehrlich gesagt, ALLES muss und möchte man doch auch gar nicht wissen oder? Jeder ist noch ein eigener Mensch und ich muss meinem Partner nicht jeden Furz mitteilen. Und ja wir sehen Fernseh, nur kein Bezahlfernseh. Wir gucken DVD, Filme oder Dokus. Wir haben einfach keine Lust auf den kommerziellen Unsinn! Dieses Hartz4 Fernsehn ist uns zuwider.

Zu Lana: du scheinst hier nur immer Unfug zu schreiben, kurze gedankenlose Kommentare! Ist dir langweilig? Du nervst! Es kommt in mir kein "Gefühl" auf, wenn ich einen attraktiven Mann sehe. Er ist schön und Punkt, was gibts da zu diskutieren Interessiert mich doch nicht, wenn er im Vorbeigehen eine Frau attraktiv findet, das ist doch keine Unterhaltung wert! Darüber gibts nichts zu berichten, weil es nachdem er/sie vorbeigegangen ist, Schnee von Gesten ist. Vergessen, uninteressant, also warum soll ich meinen Partner mit dieser unpässlichen Situation nerven?

Ok
verständlich... so Sachen wie Familien im Brennpunkt, Big Brother und co seh ich auch nicht

Ich versteh schon was du meinst.. hört sich zuerst schlimmer an als es ist. Dein 1. Post war bissl unverständlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kämpfen oder Loslassen?
Von: sweetbebii
neu
18. Dezember 2016 um 18:47
Noch mehr Inspiration?
pinterest