Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - aber wie

Trennung - aber wie

20. Februar 2007 um 13:32 Letzte Antwort: 23. Februar 2007 um 11:06

Ich habe vor, mich von meiner Frau zu trennen. Wir sind seit 7 Jahren verheiratet und haben einen Sohn.
Ich möchte es so schnell wie möglich über die Bühne bekommen, aber für beide so schonend wie möglich.
Meine Frage ist, wie ich das am besten mache. Ich möchte ihr nicht sagen, das ich zu meiner neuen Freundin ziehe. Das wird sie sicherlich nicht gut aufnehmen.
Bitte um Ratschläge.
leideruntreu

Mehr lesen

20. Februar 2007 um 13:45

...... ist schwer
hallo...

puhhh, du steckst in einer gemeinen situation. mir tut deine frau und dein kind total leid, aber wenn du sie nicht mehr liebst, ist eine trennung wahrscheinlich da beste. an deiner stelle wuerde ich ihr sagen, dass es dir sehr leid tut was du ihr zu sagen hast und das es dir auch sehr weh tut, aber das deine gefuehle sich veraendert haben. sag ihr auch, dass sie an der sache keine schuld hat, sonst sucht sie bei sich immer die fehler und das frisst sie innerlich auf. mach ihr auch klar, dass du deinen sohn sehr liebst und ihn durch die trennung nicht verlieren moechtest...

aber bevor du das tust, musst du dir ganz sicher sein, dass du diesen schritt machen willst, denn danach gibt es kein zurueck - glaub mir ich weiss wo vo ich spreche ich habe meinen freund ( fast 5 jahre zusammen gewesen ) fuer jemand anderes verlassen und ich habe noch nie etwas in meinem leben so bereut... und es geht mir jetzt richtig sch... , sodass ich daran kaputt gehe.

ich wuensche dir alles gute

liebe gruesse
catharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 14:22
In Antwort auf leila_11971537

...... ist schwer
hallo...

puhhh, du steckst in einer gemeinen situation. mir tut deine frau und dein kind total leid, aber wenn du sie nicht mehr liebst, ist eine trennung wahrscheinlich da beste. an deiner stelle wuerde ich ihr sagen, dass es dir sehr leid tut was du ihr zu sagen hast und das es dir auch sehr weh tut, aber das deine gefuehle sich veraendert haben. sag ihr auch, dass sie an der sache keine schuld hat, sonst sucht sie bei sich immer die fehler und das frisst sie innerlich auf. mach ihr auch klar, dass du deinen sohn sehr liebst und ihn durch die trennung nicht verlieren moechtest...

aber bevor du das tust, musst du dir ganz sicher sein, dass du diesen schritt machen willst, denn danach gibt es kein zurueck - glaub mir ich weiss wo vo ich spreche ich habe meinen freund ( fast 5 jahre zusammen gewesen ) fuer jemand anderes verlassen und ich habe noch nie etwas in meinem leben so bereut... und es geht mir jetzt richtig sch... , sodass ich daran kaputt gehe.

ich wuensche dir alles gute

liebe gruesse
catharina

...ist es wirklich
Es ist wirklich schwer. Meine Frau tut mir auch total leid. Will meinen Sohn auch nicht verlieren
Keine Ahnung ob es die wirklich richtige Entscheidung ist. Doch ich würde wenn nur wegen dem Kleinen bei ihr bleiben. Ich bin nicht unzufrieden mit meiner Ehe, es lief immer so ganz gut. Kleinere Streitigkeiten die wohl in jeder Ehe vorkommen, aber sonst nix.
Dann stand aber Sie plötzlich vor mir. Es war erst gar nichts, einmal was trinken gehen und fertig. Aber an dem Abend habe ich gemerkt wieviel Sie und ich gemeinsam haben. Habe mich dann ein paar Mal mit ihr getroffen (es ist nichts passiert außer ein paar küssen), dann den Kontakt eingeschränkt, aber bin dann doch wieder zu Ihr gefahren. Bin innerlich total durcheinander. Das mit meiner Frau ist halt kein schlechtes Leben. Ich bin auch ein großer Gewohnheitsmensch.
Doch trotzdem ist Sie immer in meinen Gedanken. Und ja, ich liebe Sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 14:50
In Antwort auf an0N_1194241999z

...ist es wirklich
Es ist wirklich schwer. Meine Frau tut mir auch total leid. Will meinen Sohn auch nicht verlieren
Keine Ahnung ob es die wirklich richtige Entscheidung ist. Doch ich würde wenn nur wegen dem Kleinen bei ihr bleiben. Ich bin nicht unzufrieden mit meiner Ehe, es lief immer so ganz gut. Kleinere Streitigkeiten die wohl in jeder Ehe vorkommen, aber sonst nix.
Dann stand aber Sie plötzlich vor mir. Es war erst gar nichts, einmal was trinken gehen und fertig. Aber an dem Abend habe ich gemerkt wieviel Sie und ich gemeinsam haben. Habe mich dann ein paar Mal mit ihr getroffen (es ist nichts passiert außer ein paar küssen), dann den Kontakt eingeschränkt, aber bin dann doch wieder zu Ihr gefahren. Bin innerlich total durcheinander. Das mit meiner Frau ist halt kein schlechtes Leben. Ich bin auch ein großer Gewohnheitsmensch.
Doch trotzdem ist Sie immer in meinen Gedanken. Und ja, ich liebe Sie.

Mhhh....
ich kann dich sehr gut verstehen... weisst du als ich meinen freund verlassen habe, dachte ich ich tue das richtige, denn der ,,neue" war total anders, er hatte da was ich mir von meinem ex immer gewuenscht hatte. der ,,neue" war spontan und wir hatten viele gemeinsamkeiten... aber mit der zeit laesst das ,,neue,aufregende" nach, und zwar schneller als man denkt. klar, am anfang ist alles toll, aber mit der zeit lent man den anderen kennen und merkt eventuell, dass der doch nicht so tol ist .... und man vermisst den verlassenen. liebst du deine frau noch ? vielleicht ist es ja nur so eine phase die du durchlebst... die vielleicht auch schnell wieder vergeht. aber das kannst nur du dir selber beantworten. weisst du, ich habe meinen ex sehr verletzt, und zwar nur weil ich vorher nicht gut ueberlegt habe, ich hab nicht auf mein kopf gehoert, sondern das bauchgefuehl entscheiden lassen, was sich als fehler zeigte...
ich hab aufeinmal so kleinigkeiten vermisst, die man sonst nicht so wahrgenommen hat, oder sogar als nervig empfunden habe.wenn ich koennte wuerde ich die zeit wieder zurueck drehen und diesen schlimmen fehler nicht erneut tun, denn wenn du einen menschen verlierst und das sogar durch die eigene ,,dummheit" kann dich innerlich kaputt machen. ich hab ihn verloren und zwar fuer immer - das tut verdammt weh...

an deiner stelle wuerde ich mir von beiden eine kleine pause goennen... und gut nachdenken, in dieser zeit wirst du auch merken wen du mehr vermisst.

entschide jetzt bloss nicht zu schnell, denn du koenntest es bitter beruen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 14:53
In Antwort auf leila_11971537

Mhhh....
ich kann dich sehr gut verstehen... weisst du als ich meinen freund verlassen habe, dachte ich ich tue das richtige, denn der ,,neue" war total anders, er hatte da was ich mir von meinem ex immer gewuenscht hatte. der ,,neue" war spontan und wir hatten viele gemeinsamkeiten... aber mit der zeit laesst das ,,neue,aufregende" nach, und zwar schneller als man denkt. klar, am anfang ist alles toll, aber mit der zeit lent man den anderen kennen und merkt eventuell, dass der doch nicht so tol ist .... und man vermisst den verlassenen. liebst du deine frau noch ? vielleicht ist es ja nur so eine phase die du durchlebst... die vielleicht auch schnell wieder vergeht. aber das kannst nur du dir selber beantworten. weisst du, ich habe meinen ex sehr verletzt, und zwar nur weil ich vorher nicht gut ueberlegt habe, ich hab nicht auf mein kopf gehoert, sondern das bauchgefuehl entscheiden lassen, was sich als fehler zeigte...
ich hab aufeinmal so kleinigkeiten vermisst, die man sonst nicht so wahrgenommen hat, oder sogar als nervig empfunden habe.wenn ich koennte wuerde ich die zeit wieder zurueck drehen und diesen schlimmen fehler nicht erneut tun, denn wenn du einen menschen verlierst und das sogar durch die eigene ,,dummheit" kann dich innerlich kaputt machen. ich hab ihn verloren und zwar fuer immer - das tut verdammt weh...

an deiner stelle wuerde ich mir von beiden eine kleine pause goennen... und gut nachdenken, in dieser zeit wirst du auch merken wen du mehr vermisst.

entschide jetzt bloss nicht zu schnell, denn du koenntest es bitter beruen...

...
sorry fuer die rechtschreibfehler, ich schreib immer so schnell und hau dan fehler rein oder vergesse das eine oder andere wort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 14:57
In Antwort auf leila_11971537

...
sorry fuer die rechtschreibfehler, ich schreib immer so schnell und hau dan fehler rein oder vergesse das eine oder andere wort

Ob ich sie liebe?
Ob ich meine Frau noch liebe? Hm, schwierige Frage Nummer 2. Wir waren vor 8 Jahren schon mal getrennt, da waren wir drei jahre zusammen. Wollten es dann doch nochmal probieren, von mir aus eher halbherzig, End vom Lied war, ein halbes Jahr später waren wir verheiratet und drei Monate später kam unser Sohn. Sagt dir das was??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 15:07
In Antwort auf leila_11971537

Mhhh....
ich kann dich sehr gut verstehen... weisst du als ich meinen freund verlassen habe, dachte ich ich tue das richtige, denn der ,,neue" war total anders, er hatte da was ich mir von meinem ex immer gewuenscht hatte. der ,,neue" war spontan und wir hatten viele gemeinsamkeiten... aber mit der zeit laesst das ,,neue,aufregende" nach, und zwar schneller als man denkt. klar, am anfang ist alles toll, aber mit der zeit lent man den anderen kennen und merkt eventuell, dass der doch nicht so tol ist .... und man vermisst den verlassenen. liebst du deine frau noch ? vielleicht ist es ja nur so eine phase die du durchlebst... die vielleicht auch schnell wieder vergeht. aber das kannst nur du dir selber beantworten. weisst du, ich habe meinen ex sehr verletzt, und zwar nur weil ich vorher nicht gut ueberlegt habe, ich hab nicht auf mein kopf gehoert, sondern das bauchgefuehl entscheiden lassen, was sich als fehler zeigte...
ich hab aufeinmal so kleinigkeiten vermisst, die man sonst nicht so wahrgenommen hat, oder sogar als nervig empfunden habe.wenn ich koennte wuerde ich die zeit wieder zurueck drehen und diesen schlimmen fehler nicht erneut tun, denn wenn du einen menschen verlierst und das sogar durch die eigene ,,dummheit" kann dich innerlich kaputt machen. ich hab ihn verloren und zwar fuer immer - das tut verdammt weh...

an deiner stelle wuerde ich mir von beiden eine kleine pause goennen... und gut nachdenken, in dieser zeit wirst du auch merken wen du mehr vermisst.

entschide jetzt bloss nicht zu schnell, denn du koenntest es bitter beruen...

Weißt du
ich bin wirklich völlig durcheinander. Einerseits denke ich, habe ich mich längst entschieden. Andererseits habe ich Angst vor den Konsequenzen. Das geht von 'ist mir egal' bis hin 'ich weiß nicht'. Vielleicht bin ich auch sauer auf meine Frau. Ich bin mir sicher, das sie mich mit dem Kind reingelegt hat. nicht falsch verstehen, ich liebe den Kleinen!
Kannst du das irgendwie nachvollziehen?

Andererseits weiß ich auch, was ich an der anderen Frau habe. Wir können zusammen lachen, oder einfach nur stumm nebeneinander sitzen. Ich könnte sie die ganze Zeit berühren und weiß dann wieder nicht, soll ich oder nicht.
Es ist anders. Es ist besser!

Sven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 15:14
In Antwort auf namo_12872820

Ob ich sie liebe?
Ob ich meine Frau noch liebe? Hm, schwierige Frage Nummer 2. Wir waren vor 8 Jahren schon mal getrennt, da waren wir drei jahre zusammen. Wollten es dann doch nochmal probieren, von mir aus eher halbherzig, End vom Lied war, ein halbes Jahr später waren wir verheiratet und drei Monate später kam unser Sohn. Sagt dir das was??

Es dreht sich langsam.....
nun dreht sich das blatt aber um fast 180 grad... wenn das so ist, dass ihr schon einmal getrennt gewesen seid und nun schon wieder kurz davor steht, dann ist es wahrscheinlich doch besser wenn ihr euch trennt, damit mal ein schlussstrich da ist und jeder seinen weg fuer sich gehen kann. der schritt wird bestimmt schmerzhaft, aber vielleicht ist es dann besser fuer euch beide... und wenn du dich damals schon nur halbherzig entschieden hast, dann warst du dir deiner gefuehle zu dem zeitpunkt auch nicht sehr sicher - war vielleicht ein fehler der zweite versuch

ich wuensche dir, dass du die richtige entscheidung triffst...

..., rede mit deiner frau,offenheit bringt dich weiter, als wenn du aus ,,mitleid" mit ihr zusammen bleibst und sie dann eventuell betruegst und beluegst.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 15:16
In Antwort auf leila_11971537

Es dreht sich langsam.....
nun dreht sich das blatt aber um fast 180 grad... wenn das so ist, dass ihr schon einmal getrennt gewesen seid und nun schon wieder kurz davor steht, dann ist es wahrscheinlich doch besser wenn ihr euch trennt, damit mal ein schlussstrich da ist und jeder seinen weg fuer sich gehen kann. der schritt wird bestimmt schmerzhaft, aber vielleicht ist es dann besser fuer euch beide... und wenn du dich damals schon nur halbherzig entschieden hast, dann warst du dir deiner gefuehle zu dem zeitpunkt auch nicht sehr sicher - war vielleicht ein fehler der zweite versuch

ich wuensche dir, dass du die richtige entscheidung triffst...

..., rede mit deiner frau,offenheit bringt dich weiter, als wenn du aus ,,mitleid" mit ihr zusammen bleibst und sie dann eventuell betruegst und beluegst.





....
warum denkst du denn das sie dich mit dem kleinen reingelegt hat ? hat sie dich betrogen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 15:23
In Antwort auf leila_11971537

....
warum denkst du denn das sie dich mit dem kleinen reingelegt hat ? hat sie dich betrogen ?

Ich denke
das sie mich mit dem Kind reingelegt hat, um mich an sie zu binden.
Wir waren gerade wieder zusammen und neun Monate später war der Kleine da. Rechne mal aus... als sie schwanger war gab es gar keine andere Sache außer das geheiratet wird. Es ist nicht so, das ich den Schritt total bereue. Doch ich weiß nicht, ob wir noch zusammen wären, wenn er nicht gekommen wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 15:29
In Antwort auf namo_12872820

Ich denke
das sie mich mit dem Kind reingelegt hat, um mich an sie zu binden.
Wir waren gerade wieder zusammen und neun Monate später war der Kleine da. Rechne mal aus... als sie schwanger war gab es gar keine andere Sache außer das geheiratet wird. Es ist nicht so, das ich den Schritt total bereue. Doch ich weiß nicht, ob wir noch zusammen wären, wenn er nicht gekommen wäre.

...meine guete
... bei euch ist das echt eine verfahrene situation.hast du sie schon einmal darauf angesprochen, beyeglich dem kleinen ? aber ich glaube so wie sich das aus deinem text zeigt, hast du dich schon entschieden.denn eigentlich bist du wohl, wie es aussieht nur wegen dem kleinen bei ihr und das ist fue euch alle nicht schoen... zieh den strich und geh dein weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 15:31
In Antwort auf namo_12872820

Ich denke
das sie mich mit dem Kind reingelegt hat, um mich an sie zu binden.
Wir waren gerade wieder zusammen und neun Monate später war der Kleine da. Rechne mal aus... als sie schwanger war gab es gar keine andere Sache außer das geheiratet wird. Es ist nicht so, das ich den Schritt total bereue. Doch ich weiß nicht, ob wir noch zusammen wären, wenn er nicht gekommen wäre.

... bezueglich
....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 16:29
In Antwort auf leila_11971537

...meine guete
... bei euch ist das echt eine verfahrene situation.hast du sie schon einmal darauf angesprochen, beyeglich dem kleinen ? aber ich glaube so wie sich das aus deinem text zeigt, hast du dich schon entschieden.denn eigentlich bist du wohl, wie es aussieht nur wegen dem kleinen bei ihr und das ist fue euch alle nicht schoen... zieh den strich und geh dein weg.

Was hast Du an Deiner Frau einmal geliebt?
hast Du Dir schon einmal überlegt warum Du Dich in Deine Frau verliebt hattest?
Was war es das Du dachtest das ist die Frau für mich? Was für tolle und schöne Momente hast Du mit Ihr gehabt? Über was habt Ihr mal zusammen gelacht? Überlege Dir sehr, sehr gut was Du tust. Ein Kind ist ein sehr großer Eingriff in eine Partnerschaft, da kann einem schon mal das eine oder andere durch den Kopf gehen. Gib nicht einfach so auf bitte, versuche Dir die schönen Momente Eurer Beziehung zurück zurufen. Versuch es einfach noch einmal, eine Ehe besteht nicht nur aus positiven Gefühlen, es sind auch mal negative da, da könntest Du Deinen Partner auf den Mond schießen. Auf Deine Antwort bin ich sehr gespannt. Liebe Grüße Harlekin11
Mein Ehemann steckt auch in so einer Situation wie Du, nur sind wir schon einen Schritt weiter, er hat es mir schon gesagt das er sich trennen will weil er eine andere hat. Genau wie Du. Und glaube mir ein schonendes Beibringen gibt es nicht. Es ist, wie wenn Du von einer Dampfwalze überfahren wirst und es wird die Hölle für Deine Frau werden, was sage ich die Hölle nein, die Hölle kann gar nicht so schlimm sein wie dieses Gefühl. Deshalb auch bei der Neuen wird der Alltag einkehren und Ihr werdet auch nicht immer nur lachen und gemütlich nebeneinander sitzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 19:55
In Antwort auf dot_12825912

Was hast Du an Deiner Frau einmal geliebt?
hast Du Dir schon einmal überlegt warum Du Dich in Deine Frau verliebt hattest?
Was war es das Du dachtest das ist die Frau für mich? Was für tolle und schöne Momente hast Du mit Ihr gehabt? Über was habt Ihr mal zusammen gelacht? Überlege Dir sehr, sehr gut was Du tust. Ein Kind ist ein sehr großer Eingriff in eine Partnerschaft, da kann einem schon mal das eine oder andere durch den Kopf gehen. Gib nicht einfach so auf bitte, versuche Dir die schönen Momente Eurer Beziehung zurück zurufen. Versuch es einfach noch einmal, eine Ehe besteht nicht nur aus positiven Gefühlen, es sind auch mal negative da, da könntest Du Deinen Partner auf den Mond schießen. Auf Deine Antwort bin ich sehr gespannt. Liebe Grüße Harlekin11
Mein Ehemann steckt auch in so einer Situation wie Du, nur sind wir schon einen Schritt weiter, er hat es mir schon gesagt das er sich trennen will weil er eine andere hat. Genau wie Du. Und glaube mir ein schonendes Beibringen gibt es nicht. Es ist, wie wenn Du von einer Dampfwalze überfahren wirst und es wird die Hölle für Deine Frau werden, was sage ich die Hölle nein, die Hölle kann gar nicht so schlimm sein wie dieses Gefühl. Deshalb auch bei der Neuen wird der Alltag einkehren und Ihr werdet auch nicht immer nur lachen und gemütlich nebeneinander sitzen.

Was habe ich mal an ihr geliebt?
Was habe ich mal an ihr geliebt? Ihren Mut mich damals anzusprechen
Ich konnte damals nicht groß überlegen, ob sie DIE eine Frau für mich ist. Sie ist nach der Versöhnung direkt schwanger geworden (ohne mir was zu sagen hat sie die Pille abgesetzt) und da gab es gar nichts anderes, als zu heiraten. Das verstand sich halt so. Auch durch unsere Familien.
Ich bin auch nicht unzufrieden und wirklich negative Dinge gibt es gar nicht, ich bin schon zufrieden; doch mit meiner Freundin bin ich glücklich.

Ich denke, es ist so wie Cathy es gesagt hat, ich habe mich längst entschieden. Wenn ich nur wüßte, wie ich es ihr sage.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 20:27
In Antwort auf namo_12872820

Was habe ich mal an ihr geliebt?
Was habe ich mal an ihr geliebt? Ihren Mut mich damals anzusprechen
Ich konnte damals nicht groß überlegen, ob sie DIE eine Frau für mich ist. Sie ist nach der Versöhnung direkt schwanger geworden (ohne mir was zu sagen hat sie die Pille abgesetzt) und da gab es gar nichts anderes, als zu heiraten. Das verstand sich halt so. Auch durch unsere Familien.
Ich bin auch nicht unzufrieden und wirklich negative Dinge gibt es gar nicht, ich bin schon zufrieden; doch mit meiner Freundin bin ich glücklich.

Ich denke, es ist so wie Cathy es gesagt hat, ich habe mich längst entschieden. Wenn ich nur wüßte, wie ich es ihr sage.....

Denke auch,
du hast dich längst entschieden. Das mit deiner Frau ist eher eine nette Zweckbeziehung deinerseits gewesen die letzen Jahre, das ist, was ich hier lese.

Wie sagst du es ihr:
Du mußt dir überlegen, ob deine Freundin hauptsächlich der Trennungsgrund ist. Wenn ja, dann mußt du es deiner Frau sagen, dass es eine Neue gibt. Sonst versteht sie es nicht und läßt mit ihren Fragen womöglich nicht locker. Außerdem muß sie ja auch einen Grund für sich haben, sonst ist es auch nicht fair ihr gegenüber, weil sie muß ja auch verarbeiten.

Wenn deine Ehe auch so zwangsläufig in die Brüche gegangen wäre (ohne Freundin), dann führe einfach nur die Sachen an und erspare ihr den Schmerz der Neuen. Allerdings muß dir dann klar sein, dass du die Neue noch ein paar Monate verheimlichen mußt.

Und in einem Punkt mußt du dir sehr klar sein. Egal welche Variante du wählst, jede wird ERSTMAL weh tun. Dir, deiner Frau, deinem Kinde usw. Aber so kannst du nicht weitermachen!!! Also mach Nägel mit Köpfen und finde eine Entscheidung. Lebe dein Leben und sei glücklich, aber gehe sensibel mit allen Beteiligten um.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 20:41
In Antwort auf sommertraum15

Denke auch,
du hast dich längst entschieden. Das mit deiner Frau ist eher eine nette Zweckbeziehung deinerseits gewesen die letzen Jahre, das ist, was ich hier lese.

Wie sagst du es ihr:
Du mußt dir überlegen, ob deine Freundin hauptsächlich der Trennungsgrund ist. Wenn ja, dann mußt du es deiner Frau sagen, dass es eine Neue gibt. Sonst versteht sie es nicht und läßt mit ihren Fragen womöglich nicht locker. Außerdem muß sie ja auch einen Grund für sich haben, sonst ist es auch nicht fair ihr gegenüber, weil sie muß ja auch verarbeiten.

Wenn deine Ehe auch so zwangsläufig in die Brüche gegangen wäre (ohne Freundin), dann führe einfach nur die Sachen an und erspare ihr den Schmerz der Neuen. Allerdings muß dir dann klar sein, dass du die Neue noch ein paar Monate verheimlichen mußt.

Und in einem Punkt mußt du dir sehr klar sein. Egal welche Variante du wählst, jede wird ERSTMAL weh tun. Dir, deiner Frau, deinem Kinde usw. Aber so kannst du nicht weitermachen!!! Also mach Nägel mit Köpfen und finde eine Entscheidung. Lebe dein Leben und sei glücklich, aber gehe sensibel mit allen Beteiligten um.

LG

Es tut mir wirklich leid
Und ich weiß nicht, welche Worte ich wählen soll!

Ich würde mich nicht von meiner Frau trennen, wenn es meine Freundin nicht gäbe. Alleine schon aus Gewohnheit. Ich weiß, das wäre nicht fair, aber so wäre es. Ich war bisher immer zufrieden mit dem was ich hatte. Und ich will, das meine Frau das weiß.
Andererseits habe ich auch Angst, das sie mir unseren Sohn entzieht. Selbst vor der Reaktion meiner Eltern habe ich Bedenken. Sie werden mir mehr als nur ins Gewissen reden. Wie soll ich es ihnen erklären? Sie werden meine Frau, schon aufgrund des Kindes, immer einer neuen Frau vorziehen.
Und verheimlichen kann ich es ihnen allen nicht; ich ziehe zu meiner Freundin, da ich nicht weiß, wo hin sonst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 21:00
In Antwort auf namo_12872820

Es tut mir wirklich leid
Und ich weiß nicht, welche Worte ich wählen soll!

Ich würde mich nicht von meiner Frau trennen, wenn es meine Freundin nicht gäbe. Alleine schon aus Gewohnheit. Ich weiß, das wäre nicht fair, aber so wäre es. Ich war bisher immer zufrieden mit dem was ich hatte. Und ich will, das meine Frau das weiß.
Andererseits habe ich auch Angst, das sie mir unseren Sohn entzieht. Selbst vor der Reaktion meiner Eltern habe ich Bedenken. Sie werden mir mehr als nur ins Gewissen reden. Wie soll ich es ihnen erklären? Sie werden meine Frau, schon aufgrund des Kindes, immer einer neuen Frau vorziehen.
Und verheimlichen kann ich es ihnen allen nicht; ich ziehe zu meiner Freundin, da ich nicht weiß, wo hin sonst.

....denk an dich
wie gesagt, ich kann dich sehr gut verstehen und ich habe dir ja beriets meine meinung gesagt, aber ich merke, dass du sehr unter der situation leidest - vor alem wegen dem kleinen. aber wenn du in der beziehung bleibst, dann gehst du daran kaputt und irgendwann laesst du deinen frust an deiner frau aus und automatisch bekommt der kleine es auch zu spuehren.am besten ist, wenn du die karten offen auf den tisch legst....

deine eltern werden dich verstehen, wenn du ihnen die situation erklaerst.

ich wuensche dir alles gute und viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 21:05
In Antwort auf leila_11971537

....denk an dich
wie gesagt, ich kann dich sehr gut verstehen und ich habe dir ja beriets meine meinung gesagt, aber ich merke, dass du sehr unter der situation leidest - vor alem wegen dem kleinen. aber wenn du in der beziehung bleibst, dann gehst du daran kaputt und irgendwann laesst du deinen frust an deiner frau aus und automatisch bekommt der kleine es auch zu spuehren.am besten ist, wenn du die karten offen auf den tisch legst....

deine eltern werden dich verstehen, wenn du ihnen die situation erklaerst.

ich wuensche dir alles gute und viel kraft

...Sie kommt gerade heim
Meine Frau kommt gerade heim. Soll ich es jetzt schon wagen??
Hoffentlich mache ich das richtige!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2007 um 21:29
In Antwort auf namo_12872820

...Sie kommt gerade heim
Meine Frau kommt gerade heim. Soll ich es jetzt schon wagen??
Hoffentlich mache ich das richtige!!!!

Wie auch immer ...
ob nun Kartoffeln auf den Tisch oder Nägeln mit Köpfen ...

Das kostet auch alles viel Kraft und Mut. Das ist mal klar. Ich habe das alles vor einem halben Jahr durch. Aber eins kann ich dir sagen, wenn du so doppelgleistig weiterfährst, gehst du irgenwann vor die Hunde. Ewig hält man sowas nicht aus und es ist auch nicht fair allen Beteiligten gegenüber. Aber übereile auch nichts. Du wirst den richtigen Zeitpunkt und Worte schon finden. Ich habe auch lange darauf gewartet und irgendawann war er da. Verlaß dich auf dein Gespür oder mache es so wie ich, ich bin zu einer Familientherapeutin gegangen und habe da alles besprochen. Das hat mir sehr geholfen.

lg



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2007 um 12:38
In Antwort auf sommertraum15

Wie auch immer ...
ob nun Kartoffeln auf den Tisch oder Nägeln mit Köpfen ...

Das kostet auch alles viel Kraft und Mut. Das ist mal klar. Ich habe das alles vor einem halben Jahr durch. Aber eins kann ich dir sagen, wenn du so doppelgleistig weiterfährst, gehst du irgenwann vor die Hunde. Ewig hält man sowas nicht aus und es ist auch nicht fair allen Beteiligten gegenüber. Aber übereile auch nichts. Du wirst den richtigen Zeitpunkt und Worte schon finden. Ich habe auch lange darauf gewartet und irgendawann war er da. Verlaß dich auf dein Gespür oder mache es so wie ich, ich bin zu einer Familientherapeutin gegangen und habe da alles besprochen. Das hat mir sehr geholfen.

lg



Man ist immer Buhmann.
Ich habe mich nach 15-jähriger Ehe von meiner Frau getrennt. Nach dem für mich klar war, dass ich mit ihr nicht mehr zusammenleben will, habe ich ihr die Trennung verkündet, um reinen Tisch zu machen und um nach so langer gemeinsamer Zeit als Freunde zu scheiden - denn eigentlich war ja nur die Liebe verschwunden. Leider habe ich unsere finanziellen Verhältnisse nicht zu meinen Gunsten vorher geändert. Lange Rede - kurzer Sinn, ich bin mit 0,- Euro und Nichts ausgezogen, während meine Ex über ca. 30000 Euro verfügen konnte und mich sofort auf Unterhalt verklagt hat ...

... ich kann nur raten, erst die Finanzen ins reine zu bringen, bevor man sich 'freundschaftlich' trennt - verletzte und gekränkte Frauen sind unberechenbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2007 um 12:55
In Antwort auf yavuz_12919239

Man ist immer Buhmann.
Ich habe mich nach 15-jähriger Ehe von meiner Frau getrennt. Nach dem für mich klar war, dass ich mit ihr nicht mehr zusammenleben will, habe ich ihr die Trennung verkündet, um reinen Tisch zu machen und um nach so langer gemeinsamer Zeit als Freunde zu scheiden - denn eigentlich war ja nur die Liebe verschwunden. Leider habe ich unsere finanziellen Verhältnisse nicht zu meinen Gunsten vorher geändert. Lange Rede - kurzer Sinn, ich bin mit 0,- Euro und Nichts ausgezogen, während meine Ex über ca. 30000 Euro verfügen konnte und mich sofort auf Unterhalt verklagt hat ...

... ich kann nur raten, erst die Finanzen ins reine zu bringen, bevor man sich 'freundschaftlich' trennt - verletzte und gekränkte Frauen sind unberechenbar.

Wie denn das?
Wieso hat deine Ex über 30000 Euro verfügt? Und Du hattest nichts mehr? Nicht alle Frauen sind unberechenbar, es ist doch auch klar wenn die Frau Ihren Beruf wegen der Kinder und dem Ehemann gegenüber zurückstellt, der Mann auch die Verantwortung übernehmen muss noch eine lange Zeit nach der Trennung für die Familie zu sorgen.Oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2007 um 13:35
In Antwort auf dot_12825912

Wie denn das?
Wieso hat deine Ex über 30000 Euro verfügt? Und Du hattest nichts mehr? Nicht alle Frauen sind unberechenbar, es ist doch auch klar wenn die Frau Ihren Beruf wegen der Kinder und dem Ehemann gegenüber zurückstellt, der Mann auch die Verantwortung übernehmen muss noch eine lange Zeit nach der Trennung für die Familie zu sorgen.Oder nicht?

Nicht alle Frauen
sind so unberechenbar - es sei denn sie ist verbittert und gekränkt! Da hat der Vorredner schon recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2007 um 16:34
In Antwort auf hamon_11942418

Nicht alle Frauen
sind so unberechenbar - es sei denn sie ist verbittert und gekränkt! Da hat der Vorredner schon recht.

So ein Verhalten kann ich nicht nachvollziehen,
ich glaube nicht das ich jemals so verbittert und gekränkt sein könnte um so etwas zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2007 um 20:58

Beratung
War gestern zur Beratung. Die war ganz nett und hat mich viel gefragt, das mir hinter her schon der Kopf geraucht hat.
Aber seit dem Gespräch bin ich mir zu 100 % sicher, was ich wirklich will. Ich habe es mir für dieses Wochenende vorgenommen, für Klarheit in meinem Leben zu sorgen.
sven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2007 um 11:06

Vielleicht solltet ihr versuchen euch auszusprechen
ich denke, es ist sehr schwer, den richtigen weg zu finden, wenn du deinen sohn und deine frau nicht zu sehr verletzen willst. Vielleicht schafft ihr es ja, euch gemeinsam zu einigen. Wenn ihr euch dann doch scheiden lassen wollt, gibt es unter www.premium-scheidung.com viele nützliche hinweise, wie das schnell und unkompliziert verlaufen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook