Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennt er sich trotz Baby?

Trennt er sich trotz Baby?

3. Oktober 2016 um 10:52

Ich bin 38 Jahre alt und habe einen Sohn. Vor einem Jahr habe ich mich von meinem Mann getrennt. Vor einem halben Jahr ist er in eine eigene Wohnung gezogen.

Nun zu meinem Problem:

Vor 9 Monaten habe ich auf einer Feier einen alten Klassenkameraden wieder getroffen. Wir unterhielten uns einige Zeit, so wie früher. Ich wusste, dass er eine Freundin hat. Im Laufe unseres Gesprächs erzählte er mir, dass es in seiner Beziehung nur Streit gibt und es evtl. bald zu einer Trennung kommt. Mich interessierte es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Als ich die Feier verließ, bat er mich ihm zu schreiben, wenn ich zu Hause bin.
Ich versprach es ihm und machte es auch.
Somit begann alles.
Nach einigen Tagen fingen wir an, den ganzen Tag miteinander zu schreiben.
Als ich erfuhr, dass er in ein paar Monaten Vater wird, war ich etwas angefasst...aber mehr auch nicht.
Er schrieb mir immer wieder, wie unglücklich er sei und, dass er sich schon längst getrennt hätte, wenn sie nicht schwanger wäre. (Das Kind war leider nur von ihr geplant )

Nach ein paar Wochen fingen wir an uns heimlich zu treffen..und begannen eine Affäre.
Vor 5 Monaten gestand er mir seine Liebe. Und das Schlimme ist, ich liebe ihn auch sooo sehr.
Er lebt weiterhin mit ihr zusammen, wegen dem Kind..
Ich habe ein paar Mal versucht, den Kontakt abzubrechen, aber wir können nicht ohne einander..es funktioniert einfach nicht. Ich spüre auch, dass er mich liebt.
Er möchte sich trennen, weiß aber nicht wie er es ihr beibringen soll, bzw. wie er es durchziehen soll. (Angeblich haben beide schon über eine Trennung gesprochen..aber es wurde noch kein Schritt in diese Richtung gegangen.)
Ich habe mir die Frist bis Januar gesetzt. Wenn er bis dahin nicht getrennt ist, werde ich alles beenden. Aber ich merke jetzt immer öfter, dass ich an meine Grenzen komme und es nicht mehr aushalten kann...aber ohne ihn kann ich auch nicht.
Meine Frage ist nun, wer war in der gleichen Situation? Wie ist es ausgegangen? Wie lange soll ich auf ihn "warten"? wie kann ich besser mit dieser Situation umgehen?
Ich weiß, dass mich viele verurteilen, darauf werde ich auch nicht eingehen...sorry.

Ich bedanke mich für eure Antworten.

Mehr lesen

3. Oktober 2016 um 10:52

Ich bin 38 Jahre alt und habe einen Sohn. Vor einem Jahr habe ich mich von meinem Mann getrennt. Vor einem halben Jahr ist er in eine eigene Wohnung gezogen.

Nun zu meinem Problem:

Vor 9 Monaten habe ich auf einer Feier einen alten Klassenkameraden wieder getroffen. Wir unterhielten uns einige Zeit, so wie früher. Ich wusste, dass er eine Freundin hat. Im Laufe unseres Gesprächs erzählte er mir, dass es in seiner Beziehung nur Streit gibt und es evtl. bald zu einer Trennung kommt. Mich interessierte es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Als ich die Feier verließ, bat er mich ihm zu schreiben, wenn ich zu Hause bin.
Ich versprach es ihm und machte es auch.
Somit begann alles.
Nach einigen Tagen fingen wir an, den ganzen Tag miteinander zu schreiben.
Als ich erfuhr, dass er in ein paar Monaten Vater wird, war ich etwas angefasst...aber mehr auch nicht.
Er schrieb mir immer wieder, wie unglücklich er sei und, dass er sich schon längst getrennt hätte, wenn sie nicht schwanger wäre. (Das Kind war leider nur von ihr geplant )

Nach ein paar Wochen fingen wir an uns heimlich zu treffen..und begannen eine Affäre.
Vor 5 Monaten gestand er mir seine Liebe. Und das Schlimme ist, ich liebe ihn auch sooo sehr.
Er lebt weiterhin mit ihr zusammen, wegen dem Kind..
Ich habe ein paar Mal versucht, den Kontakt abzubrechen, aber wir können nicht ohne einander..es funktioniert einfach nicht. Ich spüre auch, dass er mich liebt.
Er möchte sich trennen, weiß aber nicht wie er es ihr beibringen soll, bzw. wie er es durchziehen soll. (Angeblich haben beide schon über eine Trennung gesprochen..aber es wurde noch kein Schritt in diese Richtung gegangen.)
Ich habe mir die Frist bis Januar gesetzt. Wenn er bis dahin nicht getrennt ist, werde ich alles beenden. Aber ich merke jetzt immer öfter, dass ich an meine Grenzen komme und es nicht mehr aushalten kann...aber ohne ihn kann ich auch nicht.
Meine Frage ist nun, wer war in der gleichen Situation? Wie ist es ausgegangen? Wie lange soll ich auf ihn "warten"? wie kann ich besser mit dieser Situation umgehen?
Ich weiß, dass mich viele verurteilen, darauf werde ich auch nicht eingehen...sorry.

Ich bedanke mich für eure Antworten.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 11:11

Was bist
Du denn für eine

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 11:48

Sorry, aber das wird ein ganz böses
erwachen für dich geben, wenn erstmal sein kind auf der welt ist.
so ein erlebnis schweisst paare zusammen.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 11:50

Du tust mir ehrlich Leid...
nicht so leid wie dein Kind, aber trotzdem, dein Leben könnte besser sein aber du sabotierst dich selbst.
Schade... deine Unwissenheit und Unfähigkeit schadet allen um dich herum und natürlich auch dir selbst.

Tipps wie du dein Leben weiterhin verkacken kannst, gebe ich dir nicht, aber wenn du irgendwann an echten Verbesserungen interessiert bist, darfst du mir gern schreiben.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 12:37

Du hättest den Kontakt
abbrechen sollen, als er dir gesagt hat, dass er in einer Beziehung ist und seine Freundin ein Kind erwartet. Dass nur sie dieses Kind wollte, erzählt er dir vielleicht auch nur. Ein Mann, der so ein Doppelleben führen kann, ist einfach feige. Willst du so jemanden in deinem Leben haben?

Das einzig Gute, was du jetzt tun kannst, wäre, die Beziehung zu beenden, mit der Option, dass er eventuell wiederkommen kann, wenn er getrennt ist.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 12:46

Aha...kommt mir bekannt vor.
Es sind doch immer wieder die selben Gründe womit Betrüger ihr Fremdgehen rechtfertigen:
Die Frau hat kein Verständnis
Die Frau hat kein Interesse an Sex
Die Frau lässt sich gehen
Die Frau hat ihm das Kind untergeschoben

Man könnte meinen, dass die armen Männer vollkommen Willenlos sind und sich lediglich ihrem Schicksal ergeben haben.

Ich weiss ehrlich nicht, ob es erstrebenswert ist so einen schwachen Jammerlappen an sich binden zu wollen.

Du scheinst allerdings fest entschlossen, dir dein Leben um einiges schwieriger machen zu wollen- dann bagger mal fleißig weiter.
Es gibt unzählige Fälle wo der Mann seine Familie verlassen hat.

Gesellschaftlich habt ihr beide nichts zu befürchten, er zahlt den Kindesunterhalt, das Besuchsrecht wird geregelt und das war es.
Nie war es einfacher sich zu trennen.

Die moralische Bewertung lasse ich mal außen vor, ansonsten überkommt mich nen Brechreiz.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 13:02

Ich habe mich anscheinend falsch ausgedrückt..
Das Baby wurde bereits im März geboren.

Es war mir klar, dass ich für mein Handeln verurteilt werde..aber vielleicht verstehen diejenigen mich, die richtig lieben und ich möchte niemandem wünschen, in so eine Situation zu kommen.
Es war von uns beiden nicht beabsichtigt, die Gefühle haben sich entwickelt ..
Das er sich nicht trennt, tut mir natürlich weh...
Ich werde es beenden, sodass er sein Leben erst einmal ordnen kann..vielleicht finden wir dann irgendwann zueinander und es gibt ein happy End!

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 21:02

Huhu...
Ich hatte das bis vor 5 Jahren auch 1 1/2 Jahre. Nur hatte er mit ihr kein Kind. Wir hatten 1 1/2 Jahre eine Affäre bis ich in die Pistole auf die Brust setzte. Er sollte sich entscheiden. Ich oder Sie. Da sie aber bereits von uns wusste, ist ihm die Entscheidung leicht (heute würde ich sagen zu leicht) gemacht worden. Denk an dich und deine Zukunft. Mein Vertrauen war ziemlich schnell dahin und ich konnte ihm sehr schnell nicht mehr vertrauen, da sich einiges wiederholt hat was er seiner Ex sagte wenn er zu mir kam. Letztendlich habe ich mich von ihm getrennt weil es einfach nicht mehr ging. So wie es aussieht hat er das selbe mit mir abgezogen wie damals mit ihr...

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 21:50

Wenn er kein Baby hätte,
hätte ich es auch nicht so lange durchgestanden.
Ich habe es heute beendet...und ihn gebeten, sich frühestens wieder zu melden, wenn er sich getrennt hat. Er soll erst einmal sein Leben ordnen, mit dem Job und die Beziehung.
Mal schauen, wenn unserer Liebe wirklich so stark ist, werden wir wieder zueinander finden!

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 22:23

Wieso unter Druck?
Wenn er seine Beziehung nicht beenden möchte, muss er es nicht machen...

Einen Single suchen! Wenn das mit der Liebe so einfach wäre, würde es dieses Forum wohl nicht geben.
Ich habe in meinem Leben noch nicht oft wirklich geliebt!

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 7:41

Ähnliche Situation erlebt.
Bei mir war der Mann verheiratet aber ohne Kind.

6 Monate nachdem alles angefangen hat, hat er sich getrennt und ist bei mir. Ich habe gelernt mit dem Schmerz fertig zu werden. Es ging ständig auf und ab. Trotzdem habe ich die Hoffnung nie verloren. Wir Frauen würden mit der Situation anders umgehen und wären viel schneller getrennt.

Wenn du seine Liebe spürst, dann bleib am Ball und lass dir nicht reinreden.

Als ich meine Hoffnung fast verloren habe ging alles von alleine und plötzlich war er da.

Viel Glück

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 21:19

Lovemeforwhoiam, danke für deine Antwort.
Das ich von dem meisten verurteilt werde, war mir klar.
Ich hatte auf Antworten gehofft, wo es positiv ausgegangen ist.

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 22:02

Ich denke, dass einige von euch nur
verurteilen wollen. Man kann nicht jede Situation über einen Kamm scheren.
Das ich mir die Situation nicht ausgesucht habe und es mit Sicherheit nicht drauf angelegt habe, habe ich bereits erwähnt.
Wenn ich nicht so starke Gefühle hätte, hätte ich es viel früher beenden können und mir den Spaß woanders suchen können.

Jeder weitere Schritt, den wir gegangen sind, kam von ihm aus...ich habe ihn nie unter Druck gesetzt, im Gegenteil, habe ich immer wieder erwähnt, dass wir es beenden sollten und er die Zeit und Gefühle in die andere Richtung investieren soll.
Nein, ER wollte es nicht..

Irgendjemand schrieb, dass ich dem Baby den Vater nehme. Sowas dämliches habe ich selten gehört. Heißt das, wenn sich Eltern trennen, ist es so, als ob der gehende Elternteil stirbt? Da fehlen mir die Worte..sorry!
Lieber getrennt sein und glücklich, als zusammen und ein Leben lang unglücklich!
Naja, aber moralisch gesehen gehört es sich ja so....oh man!

Gefällt mir

5. Oktober 2016 um 10:52
In Antwort auf malin1232

Lovemeforwhoiam, danke für deine Antwort.
Das ich von dem meisten verurteilt werde, war mir klar.
Ich hatte auf Antworten gehofft, wo es positiv ausgegangen ist.

Wenn man nie in solch einer Situation war,
kann man auch schwer was positives dazu sagen.

Ja natürlich ist es egoistisch und unloyal aber den Mund aufmachen für etwas negatives können hier viele.

Ich habe nie daran geglaubt in solch eine Lage zu kommen, aber um glücklich zu sein muss man seinem Herzen folgen.

Kannst auch jeder Zeit privat schreiben.

Gefällt mir

5. Oktober 2016 um 14:30

Nein,
ich habe nie gesagt, dass man andere unglücklich machen muss um selbst glücklich zu werden.

Jeder Mensch ist anders, vergesse das nicht. Und wenn man mit diesem Mann die schönste Zeit seines Lebens verbracht hat, dann kann man ihn eben nicht vergessen. So war es zumindest bei mir.

Denkst du etwa das man sich in solch einer Situation mit einem Lächeln durchkämpft?! NEIN !
Man fühlt sich selbst nicht gut dabei. Und JA! manchmal muss man im Leben egoistisch sein. Zumindest dann, wenn es einen selbst glücklich macht und tiefe Gefühle im Spiel sind. Wenn es nur um Sex geht, sollte man nie erwarten dass der Mann sich trennt.

Ich selbst kannte die Ehefrau von meinem Partner nicht. Wieso sollte ich dann größere Gewissensbisse haben und mehr Wert darauf legen als auf mein Glück und Leben?!
Sobald man weiß, dass dieser eine Mann der Richtige ist und ein Geschenk fürs Leben ist, möchte man nicht mehr nur an andere Denken. Was wird der "Geliebten" denn gegeben dafür, dass Sie den Mann gehen lässt bzw. aufgibt? NICHTS!

Manchmal verrennt man sich einfach in Dinge.

Und noch eins, weil hier alle immer sagen, dass der Mann der neuen Frau (Geliebten) das selbe antun wird..
NEIN! Diese Angst und diese Bedenken habe ICH nicht!

Gefällt mir

5. Oktober 2016 um 20:42
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Nein,
ich habe nie gesagt, dass man andere unglücklich machen muss um selbst glücklich zu werden.

Jeder Mensch ist anders, vergesse das nicht. Und wenn man mit diesem Mann die schönste Zeit seines Lebens verbracht hat, dann kann man ihn eben nicht vergessen. So war es zumindest bei mir.

Denkst du etwa das man sich in solch einer Situation mit einem Lächeln durchkämpft?! NEIN !
Man fühlt sich selbst nicht gut dabei. Und JA! manchmal muss man im Leben egoistisch sein. Zumindest dann, wenn es einen selbst glücklich macht und tiefe Gefühle im Spiel sind. Wenn es nur um Sex geht, sollte man nie erwarten dass der Mann sich trennt.

Ich selbst kannte die Ehefrau von meinem Partner nicht. Wieso sollte ich dann größere Gewissensbisse haben und mehr Wert darauf legen als auf mein Glück und Leben?!
Sobald man weiß, dass dieser eine Mann der Richtige ist und ein Geschenk fürs Leben ist, möchte man nicht mehr nur an andere Denken. Was wird der "Geliebten" denn gegeben dafür, dass Sie den Mann gehen lässt bzw. aufgibt? NICHTS!

Manchmal verrennt man sich einfach in Dinge.

Und noch eins, weil hier alle immer sagen, dass der Mann der neuen Frau (Geliebten) das selbe antun wird..
NEIN! Diese Angst und diese Bedenken habe ICH nicht!

Unglaublich!
*Was wird der Geliebten denn im Gegenzug gegeben?*
Es verschlägt einem die Sprache bei so viel Unverfrorenheit!
Man nimmt sich ohne Rücksicht auf Verluste was Frau/Geliebte begehrt-
Ehefrau und Kinder...Scheiss drauf, hauptsache Du bist glücklich.
Bei der Einstellung darf man nur auf schlechtes Karma für dich und den Betrüger hoffen!

Gefällt mir

6. Oktober 2016 um 15:18

Hallo malin
Ich war noch nie so in dieser Situation.
Etwas ähnliches. Ich lernte mit 18 jmd kennen, der eine Freundin und ein Kind hatte.
Er erzählte mir dann, dass das Kind nicht von ihm sei und es nicht so mit ihr läuft.
Wir fingen auch was miteinander an und er trennte sich auch von ihr.
Trotzdem war er hin und hergerissen und weil ich dieses hin und her nicht mehr wollte trennte ich mich von ihm und er kam wieder mit ihr zusammen (wegen dem kind obwohl es nicht Seins war).

Bei dir klingt es nach einem standardmäßigen Ablauf.
Man lernt sich kennen, sagt wie schlecht es doch mit der Frau läuft und springt in eine Affäre und um sie sich warm zu halten denkt man sich aus, wieso man sich nicht trennen kann.

Ein Kind ist kein Bindungs Grund. Das Kind ist 6 monate alt und er ist immer noch bei ihr. Und sie werden auch sicherlich noch miteinander schlafen. Und wenn die Frau mal müde ist vom baby dann hat er eben woanders seinen Spaß (bei dir).

Willst du das ernsthaft mitmachen? Selbst wenn er sich trennt ist das Kind ja trotzdem präsent. Also wird es immer Kontakt zu kind und ex geben...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen