Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennen oder zeit geben

Trennen oder zeit geben

13. August 2014 um 21:27

hallo zusammen. ich habe in den letzten Wochen mit mehreren verschiedenen Personen über diese Situation gesprochen. komme aber trotzdem nicht weiter - jetzt mal eine Meinung von euch (neutral und ihr kennt uns nicht).

mein freund und ich haben uns im märz kennengelernt, beide total verliebt. er wollte alles von mir. Familie vorstellen, ferien, mich immer sehen, dass ich seine Freundin bin etc. ich war üüüberglücklich. wir kamen dann auch ca. 6 Wochen später zusammen, sind es immer noch. vor einem Monat hab ich ihn gesagt, dass ich ihn liebe. er hatte damals nichts erwidert. ich habe mir nichts anmerken lassen. wenn ich aber gewusst hätte, dass das alles verändert - hätte ich es nie gesagt.

seit dem zieht er sich recht zurück. habe das gespürt, habe ihn dann auch "in ruhe gelassen". trotzdem hatten wir dann mal darüber gesprochen und er erklärte mir, dass es bei ihm lange geht, bis er das sagen kann. zu dem Thema hatte ich bereits einmal ein Thema eröffnet hier.

und jetzt: leider aber hat sich dann vor ca. 2 Wochen noch einmal ein Gespräch entwickelt und seit dem weiss ich jetzt wirklich nicht mehr so genau was ich tun soll. er hat mir gesagt, er könne sich mir gegenüber nicht öffnen, er wüsse selber nicht wieso. er denke ab und zu an seine ex Freundin (die sind seit 10 Monaten nicht mehr zusammen). er vermisse sie nicht, aber er denke ab und zu an sie. und seine Gefühle die hätten sich nicht weiterentwickelt bei mir. es sei eher noch so wie am anfang. er möchte aber auf jeden fall mit mir zusammenbleiben.

ich habe mich dann wieder entschieden einfach ihm Zeit zu geben. aber ich denke immer wieder darüber nach, mich von ihm zu trennen. ich komm irgendwie nicht klar mit der ganzen Situation. und gleichzeitig denke ich mir, ich geb ihm die zeit um seine Gefühle zu entwickeln...

was denkt ihr darüber?

Mehr lesen

14. August 2014 um 9:15

Für
mich hört sich das so an, als seist Du nur sein Lückenbüßer, sein Vertreib bis was "Besseres" kommt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 10:24

Schwierig...
Ich kann dich sehr gut verstehen, denn wenn man den Rückzug des Partners bemerkt, löst dies einen innerlichen Konflikt aus. Zwischen Verlustängsten - denn es war doch alles so schön- und Kampfgeist, aber eben auch die Vorsicht sich selbst nicht zu verlieren und auf sich aufzupassen. Also nicht zu viel zu investieren, wenn es sich ggf nicht lohnt bzw noch schmerzvoller werden kann.

Grundsätzlich war ich immer ein Freund vom Rückzug. Ich denke immer, was mich liebt und schätzt, möchte mit mir sein. Allerdings ist der Rückzug sehr schwer. Besonders dann, wenn das Herz etwas anderes fühlt. Zudem spürt Mann unbwusst, welches Verlangen wir insgeheim doch haben. Wieso das auch immer so ist man sollte sich dessen bewusst sein.

Heute gehe ich immer mehr dazu über Klartext zu sprechen. Denn auch wenn die Reaktion des Mannes dann hart werden kann, weiß man bescheid und kann abschließen.

Ich rate dir, ihm klar zu sagen, dass du über eine Trennung nachdenkst, weil es dir keine Freude bereitet, mit einem Mann zusammen zu sein, welcher sich seinen Gefühlen nicht sicher ist. Du dir eine einfache und schöne Zeit mit ihm gewünscht hast und das es dich derzeit mehr belastet, als gut tut.

So bist du ehrlich und verlierst auch keine Zeit mit warten...

Liebe Grüße und viel Erfolg
Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 10:33

........
Also wenn ihr diese Probleme schon in eurer "Probezeit" habt sehe ich da ehrlich gesagt wenig Sinn drin. ...wenn er nicht will- Reisende soll man nicht aufhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 13:44
In Antwort auf herbstblume6

........
Also wenn ihr diese Probleme schon in eurer "Probezeit" habt sehe ich da ehrlich gesagt wenig Sinn drin. ...wenn er nicht will- Reisende soll man nicht aufhalten.

Ich bin...
...erleichtert, dass auch ihr nicht draufkommt, was in meinem traumprinzen vorgeht

es kann irgendwie alles sein, oder? ich habe ihm im gespräch gesagt, dass ich nicht ewig mit ihm zusammen sein kann und er gleichzeitig herausfindet, was oder wen er nun will oder nicht. entweder will jemand mit mir zusammen sein und ist sich sicher dabei - oder er kann resp. will nicht.

dazu hat er gemeint, ich setze ihn unter druck. natürlich - aber ich kann auch nicht monatelang so weitermachen. seit dem habe ich nichts mehr zum Thema gesagt. möchte ihn ja nicht unter druck setzen. aber es kann irgendwie trotzdem nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 13:47

Mh....
Ich hatte gerade eine etwas ähnliche Situation... Jemanden kennen gelernt, uns gegenseitig für klasse befunden, uns recht rasch als 'Paar' deklariert... und dann gemerkt, meine Gefühle entwickeln sich einfach schneller und tiefer als seine.

Er ist auch noch nicht soo lange raus aus seiner letzten Beziehung- im Gegensatz zu mir; ich war vorher recht lange Single und eigentlich auch gar nicht groß händeringend auf der Suche.

Ich bin letztlich in mich gegangen, nachdem wir miteinander geredet haben & er ein ziemlich ähnliches 'er kann sich grad einfach nicht so schnell öffnen & weiß selbst nicht, wieso'-Statement abgegeben hat... und hab ihm gesagt, ich finde uns freundschaftlich verbunden aktuell besser bedient, weil ich das nachvollziehen kann, es mir für eine Partnerschaft dennoch einfach zu wenig ist.

Er war erst tierisch gekränkt drüber, fühlte sich abgelehnt und wollte dann komplett auf Distanz gehen (was ich doof gefunden, aber akzeptiert hätte), hat sich nu aber wieder gefangen & wir sehen uns jetzt seltener und eher beim Ausgehen oder zu Aktivitäten mit anderen, nicht 1:1 nur wir, sind aber immer noch durchaus flirty miteinander.

Für mich passt es so besser; ich betrachte ihn so oder so als 'Gewinn' für mein Leben- und ich glaube, für ihn auch, wenn er ehrlich zu sich ist.
Er hatte bloß erst Schiss, ich tausche ihn jetzt postwendend aus oder flirte demonstrativ stetig vor seinen Augen mit anderen herum, was überhaupt nicht mein Anliegen ist. Ich suche halt niemanden zum 'nicht mehr länger alleine sein'.

Unser Umfeld war erst ein bißchen irritiert über unsere komische Kiste und wollte uns unbedingt wieder zusammenquatschen, hat sich aber mittlerweile dran gewöhnt, dass wir uns momentan halt undefiniert interessant finden.
Sex haben wir aktuell nicht- würde ich aber auf Dauer jetzt nicht zwingend meine Hand für ins Feuer legen.
Allerdings könnte ich emotional momentan ebenso damit klar kommen, dass er was anderes anfängt letztlich & wir Freunde bleiben und uns dann sicherlich etwas weiter distanzieren... und ich denke, er umgekehrt auch.

...Zurück auf 'Los' also; sozusagen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 16:21

Und warum...
...hofft er gleichzeitig, dass ich ihn seine nähe ziehe? ich ziehe ende jahr um und er hofft immer, ich ziehe an den ort, wo er wohnt. "dann können wir gleich zusammen eine Wohnung suchen" ... das sagt er (ca. eine Woche her).

zur info: wir wohnen nicht weit auseinander und sehen uns i.d.r. 2-4mal pro Woche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 16:28

Zu dem Thema hatte ich bereits einmal ein Thema eröffnet hier.
boa Mausi

Er hält dich auf Abstand, aber streut immer eine Priese Hoffnung aus, das du am Ball bleibst.
Wenn es dir gut tut mit ihn zusammen zu sein, dann lass es dir gut tun!
Aber wenn deine Gedanken auch immer ,,nur,, um ihn kreiseln wenn Ihr nicht zusammen seit, dann solltest du dich ernsthaft damit auseinandersetzen, ob es auch noch etwas anderes in deinem Leben gibt, was dir gut tut!
Besinne dich wieder auf deine Freunde, deine Hobbys. Wahrscheinlich schon alles vernachlässigt oder?
Lerne so ganz nebenbei wieder glücklich zu sein, auch wenn er nicht da ist.
Und bis dahin hat er vielleicht begriffen, wenn er auf diesen Zug nicht aufspringt, bist du ohne ihm glücklich.
Oder es passiert zu deinem Glücklichsein , das ein anderer Mann dir sagt ,, ich habe mich in dich verliebt,,

lg custodi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen