Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennen oder nicht?

Trennen oder nicht?

5. September 2014 um 10:58

Hallo Ihr,

ich bin in einer etwas verzweifelten Lage und hoffe, dass Ihr mir ein klein wenig helfen könnt.

Ich bin mit meinem Mann seit gut 10 Jahren zusammen. Seit 4 Jahren sind wir verheiratet und haben 2 Kinder (4 und 2 Jahre)

In den letzten 4 Jahren haben wir uns leider sehr auseinander gelebt. Alles begann mit der Geburt unseres ersten Kindes.
Danach waren nur die Kinder oder meine Arbeit wichtig. Ich habe mich sehr zurückgezogen und mehr mein Ding gemacht ohne wirklich auf meinen Mann zu achten. Man kann sagen, dass ich mich total habe gehen lassen. Die Zwischenzeitlich waren sogar erste Trennungsgedanken in mir gewachsen. Dann gab es aber wieder gute Phasen für mich.
In einer ein solchen Phase ist unser 2. Sohn entstanden.
Die Familie war damit komplett. So wie wir uns dass gewünscht haben.

Trotzdem haben wir uns immer weiter von einander entfernt. Ohne das ich das so wirklich real registriert habe.

Vor fast 2 Monaten habe ich im Urlaub plötzlich bemerkt wie er nur an seinem Handy hing.
Sein verhalten war sehr merkwürdig. Immer wenn ich mich seinem Handy näherte wurde er nervös. Bis er das telefon mit einem Pin sperrte. Vorher war es nie ein Thema das der eine das Telefon des anderen benutzt.

Ich habe Ihn damals darauf angesprochen. Dabei kam raus, dass er seit einer geraumer Zeit intensiven Kontakt mit einer Kollegin hat.
Der Kontakt besteht vorallem darin sich zu jeder Tages- und Nachtzeit Nachrichten zu schicken.
Der Inhalt der Nachrichten war wohl teilweise recht Eindeutig. (Nach dem was er mir erzählt hat Bilder etc.)

Zu Beginn war ich total geschockt. Habe aber angefangen über mich und mein Verhalten in den letzten Jahren nachzudenken.

Wir beide haben in den letzten Wochen viel aufgearbeitet. In dieser Zeit waren wir beide sehr harmonisch und haben lange nicht mehr so viel nähe miteinander gehabt.

Mir ist bewusst geworden, dass ich vieles in den letzten Jahren falsch gemacht habe und eine gehörige Mitschuld daran trage Ihn in die Arme einer anderen getrieben zu haben.

Allein diese Bewustsein nicht die gewesen zu sein, die ich eigentlich bin hilft mir in dieser Situation schon extrem.

Er hat mir aber klipp und klar gesagt, dass er im Moment keine Gefühle für mich mehr hat.
Gleichzeitig bin ich aber für Ihn seine beste Freundin. Mit allen Problemen und Sorgen kann er zu mir kommen und er fühlt sich bei mir auch zuhause.

Das er im Moment keine Gefühle für mich hat kann ich nach den letzten 4 jahren durchaus nachvollziehen.

Er hat auch immer geschwankt ob er hier bleiben möchte oder doch in ein neues Leben gehen will.

Ich habe auch erstmal den kontakt der beiden weiter akzeptiert.

Um rauszufinden was er wirklich möchte habe ich zu gestimmt, dass er mit ihr ausgehen darf um sich einfach zu unterhalten und sich klar zu werden was sein Weg sein wird.

Das war so ziemlich der schlimmste Abend meines Lebens.
Nach dem er mir dann auch noch per Kurznachricht mitgeteilt hat, dass er mit Ihr noch in die Stadt geht und nicht weiß wann er zurück kommt sah ich meine Ehe schon den Bach runter gehen.

Am nächsten morgen hat er mir mitgeteilt, dass er bei uns bleiben will.

Zunächst habe ich mich gefreut und dachte, dass wir beide jetzt alle Energie darauf verwenden unsere Beziehung wieder zu dem zu machen was Sie mal ausgemacht hat.

Aber er hat neben dem beruflichen Kontakt weiterhin Kontakt per Whatsapp mit Ihr.
Er wollte sich das auch nicht nehmen lassen. Laut seiner Aussage schreiben sie sich ja jetzt nur noch "normale" Sachen. Und das muss ich akzeptieren.

Kann ich aber nicht. Das habe ich Ihm auch klargemacht. Daraufhin hat Er mir gesagt, dass er dass jetzt nicht mehr machen wird.

Gehalten hat das versprechen gerade mal 3 Tage. (zumindest habe ich es am 3. Tag mitbekommen).

Ich habe Ihn darauf indirekt angesprochen. Er hat immer sofort das Thema gewechselt um sich dazu nicht äussern zu müssen.

Letzten Samstag wurde es mir dann aber zuviel. Da habe ich ihn direkt darauf angesprochen. Er sagt dazu das er weiterhin den Kontakt aufrecht erhalten möchte um sich langsam zu entwöhnen. Und ich ihm die Zeit geben soll.
Er setzt unsere Familie aufs Spiel, weil er sich gerne mit Ihr über Musik austauscht oder über das WE vom anderen.

Ich kann dass überhaupt nicht nachvollziehen.

Also läuft alles weiter wie bisher und ich soll das akzeptieren.

Wir sind schon wieder so weit, dass früh morgens Nachrichten kommen oder auch Spät abends.

Ich ertrage es auch nicht wenn er dauerhaft an seinem Handy hängt. Ob er nun schreibt oder nicht.

In den letzten Wochen habe ich aber wieder zu mir gefunden. Ich weiß was ich will und was nicht. Ich bin auch wieder in der Lage das klar zu kommunizieren.
Es ist wieder Selbstbewustsein zurück gekehrt.

Nur ist die Frage was ich nun tun soll.

Ich möchte meine Familie erhalten. Ich bin dafür bereit mit Ihm zusammen zu leben auch wenn bei Ihm das Gefühl der tiefen Liebe zur Zeit nicht mehr da ist.
Ich bin aber nicht bereit weiterhin den Kontakt zu akzeptieren.

Jetzt stehe ich da und denke darüber nach, ihm die Pistole auf die Brust zu setzten.

Oder weiter warten bis meine Kraft komplett aufgebraucht ist?

Vielleicht könnt ihr mir helfen




Mehr lesen

5. September 2014 um 12:39

Keine Lösung
da er für dich nur noch wie für eine Schwester oder beste Freundin empfindet ist die ganze Sache recht verfahren.

Die andere Frau ist für ihn anscheint eine starke Bezugs und Vertrauens Person geworden, wo du mehr oder weniger nicht mehr für ihn da warst.

Sich "langsam entwöhnen" funktioniert nicht, das ist schon mal klar, das Problem ist, er kann den Kontakt zu ihr ja gar nicht ganz abbrechen, sie arbeiten ja zusammen.

Wenn du es halt einfach nicht erträgst das er mit der Frau so intensiven Kontakt hat(was ich nachvollziehen kann), denn mußt du ihm das sagen, und auch erwähnen das ihr so keine Zukunft habt wenn er nicht auch bereit ist mit an euren Beziehung zu arbeiten.

Eine Beziehung/ehe kann nur gerettet werden wenn BEIDE bereit sind daran zu arbeiten.
Nach dem was du schreibst ist da der Wille bei dir größer wie bei ihm, was die Sache viel komplizierter macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 15:58

Kontakt akzeptieren?
Hallo,

ich finde es aus einiger Erfahrung recht schwierig diesen Kontakt auf privater Ebene zu akzeptieren. Beruflich wird es wahrscheinlich unumgänglich sein, doch gerade weil ihm diese Frau einiges zu bedeuten scheint, könnte ich es nicht tolerieren.

Sie haben Bilder ausgetauscht d.h. das sie sich wahrscheinlich schon näher gekommen sind. Je nachdem was diese Frau für deinen Mann empfindet, wird sie alles daran setzen weiterhin engen Kontakt zu ihm zu pflegen.

Ich finde deine Selbsterkenntnis wirklich toll, du suchst die Fehler bei dir und versuchst einiges zu ändern. Doch dazu müsste dein Mann dir auch seine ganze Aufmerksamkeit schenken. Es ist immer schwierig alle häuslichen Probleme und Alltag unter einen Hut zu bekommen und gleichzeitig die aufmerksame und tolle Ehe frau zu sein.

Da kommt eine Frau/Kollegin daher, mit der man nicht über die diversen Alltagsschwierigkeiten stolpert. Ganz im Gegenteil die ihm ihre volle Aufmerksamkeit schenkt und ihm zu verstehen gibt was er für ein toller Hecht ist.

Du kannst ihm nur klar machen wie es dir tut, das er weiterhin den Kontakt mit ihr beibehält, das es dich sehr verletzt und du nicht weißt ob es Sinn macht weiterhin um eure Ehe zu kämpfen.

Ich vermute allerdings das er die Aufmerksamkeit zweier Frauen sehr genießt und er einfach abwartet wie sich eure Ehe weiterentwickelt.

Gib nicht auf wenn du ihn liebst, doch lass dir nicht alles gefallen nur damit er nicht geht.

LG
Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Alles ist ihm wichtiger wie ich
Von: salih_11938769
neu
8. September 2014 um 13:44
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen