Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennen oder (mal wieder) weiterkämpfen?

Trennen oder (mal wieder) weiterkämpfen?

9. Mai 2015 um 22:57

Hey ihr lieben,

Ich wende mich an euch, da ich im Moment absolut nicht weiter weiß... Ich bin mit meinem Freund (wir sind beide 24) seit 4 Jahren zusammen. Am Anfang der Bez. haben wir beide jeweils noch bei unseren Eltern gewohnt und er hat sein Studium begonnen. Inzwischen, also 4 Jahre später, habe ich meine Ausbildung sehr erfolgreich abgeschlossen und bin bereits in einer leitenden Position angestellt. Ich bin von Zuhause ausgezogen und stehe damit komplett auf eigenen Beinen. Man muss dazu sagen, dass ich eine sehr schwere Kindheit und Jugend hatte und 6 Jahre lang in Therapie war, die ich aber gleichzeitig mit meiner Ausbildung abgeschlosen habe. Und er: wohnt immernoch Zuhause und dümpelt mit seinem Studium vor sich hin, zusammenziehen will er nicht, weil er es sich nicht leisten kann (er lebt nicht gerne sparsam, gibt sein verdientes Geld lieber für sein Auto aus). Er entwickelt sich einfach nicht weiter und es stört mich enorm. Bei jedem Streit wird er direkt respektlos und ein kontruktives Gespräch findet so gut wie nie statt. Ein Beispiel: Manchmal fasst er mich (nicht absichtlich) grob an o. tritt mir öfter mal ausersehen auf den Fuß, dass ich richtig Schmerzen habe und ihm dann auch sage, dass er mir gerade weh getan hat. Er bekommt das meistens nicht mal mit und entschuldigt sich auch nicht, selbst wenn ich es sage. Er fasst mich oft an intimen Stellen an, weil er das lustig (oder sowas) findet (... Männer eben? ...) und ich finde das sowas von respektlos!!! Ich fühle mich jedes mal ekelhaft und sage ihm das auch, er ist dann eingeschappt und versteht mich nicht. Mein Körper ist doch kein Kuchenteig!! Er hat einfach kein Einfühlungsvermögen, manchmal ist er total verschlossen und richtig gefühlskalt. Unsere Beziehung ist so eingefahren und Verhaltensmuster ändern sich einfach nicht. Ich kämpfe wie eine Löwin, auch durch die Therapie habe ich mich in vielen Dingen sehr geändert, trotzdem bin ich manchmal noch sehr aufbrausend und mache ihm schnell Vorwürfe, die oftmals, aber zugegeben auch nicht immer berechtigt sind. Aber ich kann mich mit ihm einfach nicht weiter entwickeln, versteht ihr wie ich es meine? Ich falle langsam in alte Verhaltensweisen zurück. Ich habe so gekämpft um mein Leben auf die Reihe zu bekommen und ich bin ehrlich gesagt sehr stolz darauf, dass so vieles so gut klappt. Und er hindert mich mit seiner negativen Lebenseinstellung (alles ist immer doof und alle Leute sind kacke) am glücklich sein. Er tut auf der anderen Seite auch viel gutes für mich: Er ist absolut treu, er hilft mir beim Einkauf, er wäscht manchmal ab, ich kann viel Spaß mit ihm haben und es wird nie langweilig... Nur leider Streiten wir uns überwiegen, anstatt positives zu erleben.

Was habt ihr für eine Meinung dazu? Denkt ihr man kann so eine Beziehung nochmal retten oder ist es Zeit für einen Neuanfang?

Vielen Lieben Dank schonmal

Mehr lesen

10. Mai 2015 um 8:40

Vielen Dank für deine Antwort!
Mir kamen beim lesen gerade echt die Tränen, weil mir bewusst ist, wie Recht du damit hast. Ich glaube, wir sind einfach nicht auf einem Level, was das Leben angeht. Er macht sich auch über nichts wirklich Gedanken, außer wie er sein Auto umbauen kann und was er Abends isst... Er weiß nicht, wie seine Zukunft aussehen soll und sagt immer zu mir, wenn ich ihn nach Kindern oder Heirat frage: Frag mich in 10 Jahren nochmal! Ich denke es ist wirklich an der Zeit einzusehen, dass diese Beziehung nix für immer ist... Ich wünsche mir einen offenen, lebenslustigen Mann, den ich auch mal mit zu Freundinnen nehmen kann, wenn diese Geburtstag haben. Der mit mir Hobbys teilen kann und nicht bei jedem bisschen direkt ausflilppt.. Ich wünsche mir so viel im Leben. Und mit ihm werde ich das wohl nicht erleben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook