Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennen obwohl ich ihn liebe?

Trennen obwohl ich ihn liebe?

13. Juli um 18:58 Letzte Antwort: 15. Juli um 7:43

Hallo,
ich bin neu hier. Ich habe bereits wochenlang selbst nachgedacht und mit einer Freundin darüber gesprochen. 
Und zwar geht es darum, dass ich seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen bin. Wir sind jeweils der erste "richtige" Partner voneinander. Wir sind noch jung (20&21).
Ich denke über folgendes nach:
Er ist extrem unselbstständig, ich muss ihm ständig sagen dass er sich zb für die Uni anmelden muss oder einen Nebenjob braucht etc. Es sind noch mehr Dinge, deshalb staut sich diesbezüglich auch was an bei mir aber ich will hier keinen Roman schreiben.  
Außerdem ist er faul und lustlos, er plant nie einen Ausflug oder ein Date (hatten auch durch Corona jetzt nicht wirklich eine Möglichkeit, obwohl ein Picknick ja zb gehen würde), er gibt grob gesagt also nie den Ton an. Ich will um Gottes Willen keinen Mann der über mich bestimmt, aber der mal sagt was wir machen können, so nach dem Motto "am Samstag fahren wir da und dort hin". 
Im Bett stehen wir eig auf eher gegenteilige Sachen (er will eher Blümchensex und viel Romantik und ich bin an bdsm interessiert und möchte einen sehr dominanten Partner im Bett haben.) Er macht das ab und zu mal mir zu liebe, was mich auch freut aber man merkt dass es nicht seine Leidenschafr ist und dadurch kommt es eben auch nicht echt rüber. 
Wir lieben uns wirklich sehr, aber in letzter Zeit gucke ich auch vermehrt auf andere Männer und finde es toll wenn sie mich anflirten (bisher nur mit blicken). Das ist eig nix Verwerfliches finde ich, aber dennoch untypisch weil ich das wie gesagt erst seit kurzer Zeit so empfinde. 
Ich kann mir auch irgendwie nicht mehr so richtig vorstellen mit ihm zusammenzuziehen, liegt vlt auch daran, dass er keine Zukunftsperspektive im Sinne von einem Studium oder einer Ausbildung hat. Er hat jetzt 2mal was anderes studiert und will jetzt das 3. anfangen.
Er hat außer mir niemanden dem er so vertraut und mit dem er ungezwungen reden kann, daher würde ich mir Sorgen machen, wie er ohne mich klarkommen würde.
Ich schreibe das, um vlt mal eine objektive Meinung zu bekommen, auch gerne von einem Mann.

Danke schon mal
 

Mehr lesen

13. Juli um 20:06

Du weißt schon selbst, dass eure Wege sich trennen werden. Ihr passt so gar nicht zueinander; weder im gelebten Alltag, noch im Bett.

Liebe ist was Schönes, aber reicht nicht für eine dauerhafte Beziehung auf Augenhöhe. 

DU bist die treibende Kraft in eurer Beziehung, willst aber einen Mann, zu dem du aufblicken kannst.

Das wird meiner Ansicht nach nix mehr.

2 LikesGefällt mir
13. Juli um 22:35
In Antwort auf ema911

Hallo,
ich bin neu hier. Ich habe bereits wochenlang selbst nachgedacht und mit einer Freundin darüber gesprochen. 
Und zwar geht es darum, dass ich seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen bin. Wir sind jeweils der erste "richtige" Partner voneinander. Wir sind noch jung (20&21).
Ich denke über folgendes nach:
Er ist extrem unselbstständig, ich muss ihm ständig sagen dass er sich zb für die Uni anmelden muss oder einen Nebenjob braucht etc. Es sind noch mehr Dinge, deshalb staut sich diesbezüglich auch was an bei mir aber ich will hier keinen Roman schreiben.  
Außerdem ist er faul und lustlos, er plant nie einen Ausflug oder ein Date (hatten auch durch Corona jetzt nicht wirklich eine Möglichkeit, obwohl ein Picknick ja zb gehen würde), er gibt grob gesagt also nie den Ton an. Ich will um Gottes Willen keinen Mann der über mich bestimmt, aber der mal sagt was wir machen können, so nach dem Motto "am Samstag fahren wir da und dort hin". 
Im Bett stehen wir eig auf eher gegenteilige Sachen (er will eher Blümchensex und viel Romantik und ich bin an bdsm interessiert und möchte einen sehr dominanten Partner im Bett haben.) Er macht das ab und zu mal mir zu liebe, was mich auch freut aber man merkt dass es nicht seine Leidenschafr ist und dadurch kommt es eben auch nicht echt rüber. 
Wir lieben uns wirklich sehr, aber in letzter Zeit gucke ich auch vermehrt auf andere Männer und finde es toll wenn sie mich anflirten (bisher nur mit blicken). Das ist eig nix Verwerfliches finde ich, aber dennoch untypisch weil ich das wie gesagt erst seit kurzer Zeit so empfinde. 
Ich kann mir auch irgendwie nicht mehr so richtig vorstellen mit ihm zusammenzuziehen, liegt vlt auch daran, dass er keine Zukunftsperspektive im Sinne von einem Studium oder einer Ausbildung hat. Er hat jetzt 2mal was anderes studiert und will jetzt das 3. anfangen.
Er hat außer mir niemanden dem er so vertraut und mit dem er ungezwungen reden kann, daher würde ich mir Sorgen machen, wie er ohne mich klarkommen würde.
Ich schreibe das, um vlt mal eine objektive Meinung zu bekommen, auch gerne von einem Mann.

Danke schon mal
 

das kann nichts geben.

Ihr seid jung.

Die Sexvorlieben passen nicht..er trielt so rum..studiert das 3.Mal was Anderes..verlässt sich auf Dich.

Anscheinend fehlt ihm die Mama..die ihm mal gründlich die Leviten liest ...

Ich seh einfach nicht,was euch zusammen halten könnte,wenn euch soviel trennt.

Geht besser auseinander,solange es noch ohne STreit geht und grosse Dramen.

1 LikesGefällt mir
14. Juli um 10:37
In Antwort auf amiga

Du weißt schon selbst, dass eure Wege sich trennen werden. Ihr passt so gar nicht zueinander; weder im gelebten Alltag, noch im Bett.

Liebe ist was Schönes, aber reicht nicht für eine dauerhafte Beziehung auf Augenhöhe. 

DU bist die treibende Kraft in eurer Beziehung, willst aber einen Mann, zu dem du aufblicken kannst.

Das wird meiner Ansicht nach nix mehr.

Vielen Dank für die Antwort!

Um jetzt nicht allzu kindisch zu klingen: meine Mutter hatte auch mal sowas ähnliches gesagt. 
Ich hab wirklich viel in diese Beziehung gesteckt, Kraft, Ausdauer und auch leider viel Enttäuschung und Traurigkeit. Egal wie oft ich mit ihm rede, es ändert sich nie etwas langfristig.  Vlt hab ich jetzt auch nicht mehr die rosarote Brille auf...

Gefällt mir
14. Juli um 10:39
In Antwort auf coleen41

das kann nichts geben.

Ihr seid jung.

Die Sexvorlieben passen nicht..er trielt so rum..studiert das 3.Mal was Anderes..verlässt sich auf Dich.

Anscheinend fehlt ihm die Mama..die ihm mal gründlich die Leviten liest ...

Ich seh einfach nicht,was euch zusammen halten könnte,wenn euch soviel trennt.

Geht besser auseinander,solange es noch ohne STreit geht und grosse Dramen.

Danke für die Antwort!
Seine Mutter wohnt leider sehr weit weg (hat sich meiner Meinung nach auch nie um ihn gekümmert).  Ihm fehlt also vlt wirklich eine Mutter, aber die will ich nicht sein. 
Er wohnt bei seinen Großeltern und wird dort auch ordentlich verwöhnt.  Er sagt immer, dass er das selbst gar nicht will aber tut meiner Meinung nach auch nicht viel um das zu ändern.. 

Gefällt mir
15. Juli um 7:43
In Antwort auf ema911

Hallo,
ich bin neu hier. Ich habe bereits wochenlang selbst nachgedacht und mit einer Freundin darüber gesprochen. 
Und zwar geht es darum, dass ich seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen bin. Wir sind jeweils der erste "richtige" Partner voneinander. Wir sind noch jung (20&21).
Ich denke über folgendes nach:
Er ist extrem unselbstständig, ich muss ihm ständig sagen dass er sich zb für die Uni anmelden muss oder einen Nebenjob braucht etc. Es sind noch mehr Dinge, deshalb staut sich diesbezüglich auch was an bei mir aber ich will hier keinen Roman schreiben.  
Außerdem ist er faul und lustlos, er plant nie einen Ausflug oder ein Date (hatten auch durch Corona jetzt nicht wirklich eine Möglichkeit, obwohl ein Picknick ja zb gehen würde), er gibt grob gesagt also nie den Ton an. Ich will um Gottes Willen keinen Mann der über mich bestimmt, aber der mal sagt was wir machen können, so nach dem Motto "am Samstag fahren wir da und dort hin". 
Im Bett stehen wir eig auf eher gegenteilige Sachen (er will eher Blümchensex und viel Romantik und ich bin an bdsm interessiert und möchte einen sehr dominanten Partner im Bett haben.) Er macht das ab und zu mal mir zu liebe, was mich auch freut aber man merkt dass es nicht seine Leidenschafr ist und dadurch kommt es eben auch nicht echt rüber. 
Wir lieben uns wirklich sehr, aber in letzter Zeit gucke ich auch vermehrt auf andere Männer und finde es toll wenn sie mich anflirten (bisher nur mit blicken). Das ist eig nix Verwerfliches finde ich, aber dennoch untypisch weil ich das wie gesagt erst seit kurzer Zeit so empfinde. 
Ich kann mir auch irgendwie nicht mehr so richtig vorstellen mit ihm zusammenzuziehen, liegt vlt auch daran, dass er keine Zukunftsperspektive im Sinne von einem Studium oder einer Ausbildung hat. Er hat jetzt 2mal was anderes studiert und will jetzt das 3. anfangen.
Er hat außer mir niemanden dem er so vertraut und mit dem er ungezwungen reden kann, daher würde ich mir Sorgen machen, wie er ohne mich klarkommen würde.
Ich schreibe das, um vlt mal eine objektive Meinung zu bekommen, auch gerne von einem Mann.

Danke schon mal
 

Hey,

du solltest es auf jeden Fall ihm gegenüber ansprechen, er sollte sich dazu äußern können.
Vielleicht findet Ihr gemeinsam eine Lösung oder eben nicht.

Gefällt mir