Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennen?

Trennen?

30. Juni 2012 um 13:20 Letzte Antwort: 1. Juli 2012 um 15:54

Hallo liebes Forum,
ich bin neu hier und hoffe auf auf Tipps und Ratschläge. Für diejenigen, die sich meinen Text durchlesen, möchte ich mich schon mal im voraus bedanken.

Also, dann fang ich mal an: Ich (24) bin mit meinem Freund (28) seit ca 6 jahren zusammen, die Beziehung verlief bislang eigentlich immer sehr gut, jedoch bin ich in letzter Zeit immer öfter am Überlegen, ob ich mich nicht trennen sollte. Der Grund hierfür ist, dass ich in den letzten 1 1/2 Jahren sehr viele persönliche Probleme hatte/ habe, mein Vater ist schwer krank, meiner Mutter geht es gesundheitlich auch nicht gut, eine gute Freundin von mir ist letztes Jahr gestorben, hinzu kommt, dass ich noch mitten im Studium bin und nebenher kellnere... Ich bin seit ca einem halben Jahr in Therapie, aber viel bewirkt hat es bisher nicht. Ich habe in letzter Zeit immer öfter das Gefühl, dass mir alles über den Kopf wächst und ich schlicht und endlich sowohl psychisch als auch physisch total am Ende bin. Weder mein Freund, noch meine Eltern wissen, wie schlecht es mir wirklich geht, da ich schon immer ein großes Problem damit hatte, andere Menschen mit meinen Problemen zu belasten, und immer alles in mich reingefressen habe, also versuche ich mich immer zusammenzureissen, damit keiner was merkt.

Ich habe das Gefühl, dass ich meinem Freund gegenüber, unbewusst oder vielleicht doch bewusst, ich weiß es nicht, immer ungerechter werde. Gestern Mittag zum Beispiel, haben wir kurz miteinander telefoniert, mir ging es sehr schlecht, und im Gegensatz zu sonst, konnte ich meine schlechte Laune mal nicht verbergen, er erzählte mir, dass er abends vorhatte mit seinen Freunden auf eine Party zu gehen, was meine Laune zusätzlich verschlechterte, in dem Moment hatte ich einfach das Gefühl, von ihm vollkommen im Stich gelassen worden zu sein, ich habe ihm allerdings nichts dazu gesagt, ihm viel Spaß gewünscht und gemeint, dass ich einfach nur nen anstrengenden Tag hatte...
Ich habe absolut nichts dagegen, wenn mein Freund feiern geht oder sonstwas, ich bin auch kein eifersüchtiger Mensch. Ich wünsche mir manchmal bloß, dass er einfach mal für mich da ist, ohne dass ich ihn darum bitte. Wir sehen uns ca an 1-2 Abenden in der Woche und in letzter Zeit hab ich immer mehr das Gefühl, dass wir uns nur noch an etwas klammern, weil keiner von uns den Mut hat, den Anderen zu verlassen.

Im Grunde genommen weiß ich, dass mein Freund nichts falsch macht, und dass ich das Problem bin, indem ich all meinen Frust über meine Probleme in bestimmten Situationen auf ihn abwälze... Ich fühle mich manchmal nur so allein in dieser Beziehung... Ich weiß einfach nicht mehr weiter... Ich liebe meinen Freund wirklich sehr, aber manchmal denke ich, es wäre für uns beide besser, wenn wir uns trennen würden... Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir irgendwelche Ratschläge geben?

Vielen Dank fürs Lesen!

Mehr lesen

30. Juni 2012 um 15:31

...
nur sprechenden kann geholfen werden. dein freund ist kein hellseher, also lässt er dich auch nicht alleine. du musst entscheiden, ob du dich ihm mitteilst oder es mit dir alleine ausmachen willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2012 um 20:32

...
jasieblume triffts auf den punkt!
sprachlosigkeit.. vielleicht ist das reden ier keine frage von "wollen". würde sagen, dass der therapeut wenig taugt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2012 um 20:53

Nicht trennen!
Ihr seit 6 jahre zusammen. Red mit ihm. Wenn er auch noch weg ist wirds noch schlimmer, dann hast Du noch eine Person verloren.

Er liebt dich, sonst wäre er nicht schon so lange bei Dir. Grund genug sich ihn anzuvertrauen.,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2012 um 15:54

Vielen
Vielen lieben Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, sich meinen Thread durchzulesen und zu antworten.
Es hilft schon ein wenig, wenn man mal alles hier aufschreiben kann.

@jasieblume: Meine Eltern sind eigentlich sehr liebevolle Menschen, die nie zu beschäftigt waren, um sich um mich oder meinen Bruder zu kümmern. Mein Bruder ist z.B. auch das komplette Gegenteil von mir, sobald ihn etwas bedrückt, teilt er es auch allen mit, umso seltsamer ist es wahrscheinlich, dass ich, obwohl wir dieselbe Erziehung hatten, da ganz anders bin.
Ich bin im Grunde auch überhaupt kein schweigsamer Mensch und Gefühle wie Freude oder Wut kann ich problemlos zeigen... Nur wenn es darum geht anderen Leuten meine Trauer zu zeigen/ auszudrücken, kann ich das nicht, oder nur mit sehr großer Überwindung... Es ist beispielsweise fast schon eine Horrorvorstellung für mich, wenn ich vor anderen weinen müsste,

Aber ihr habt alle Recht, ich muss irgendwie versuchen mich zu überwinden, und mit meinem Freund einfach mal über alles reden, denn der jetzige Zustand ist nicht schön, auf Dauer gesehen einfach unerträglich, und wie Pfefferminzteebeutel geschrieben hat, produziere ich ja tatsächllich nur eine noch größere Last durch mein Schweigen- so hatte ich das noch gar nicht gesehen, obwohl es eigentlich sehr logisch ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram