Home / Forum / Liebe & Beziehung / Traurige Single oder trauriger Mensch ?

Traurige Single oder trauriger Mensch ?

11. Juli 2004 um 0:43

War ich zu mutig?

Zu mutig, um heute mit meinem Alleinsein zu kämpfen ? Kurze Vorgeschichte: durch Zufall, habe ich (vor 2Wochen) eine für mich nicht erfreuliche sms aus dem Handy meines Freundes (jetzt Ex) gelesen. Aus lauter Wut, Stolz und vielleicht auch Verzweiflung habe ich Schluss gemacht, und bin bis heute konsequent bei meiner Entscheidung geblieben. Gestern hatte ich auch schon meine erste Verabredung mit einem anderen Mann. Es war okay, aber ich möchte mir da jetzt nichts voreiliges erträumen. Heute ist ein Tag, an dem ich einfach nicht leben wollte. Er war so leer. Ich habe viel unternommen, um nicht nachzudenkengerade aber, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es nicht mein Exfreund ist, den ich vermisse, sondern einfach dass ich an einen Menschen (nicht unbedingt an ihm)hängen konnte, das Gefühl hatte, es denkt jemand an michund nun ist niemand mehr da. Mir wird bewusst, dass ich ein Mensch bin, die mit ihrem Leben alleine nicht mehr zurecht kommt. Ich habe immer gekämpft. Ich habe meistens meine Gefühle unterdrückt um nicht schwach zu werden. Immer versucht gut und positiv rüberzukommen. Bloss kein Selbstmitleid, aber gerade kann ich nicht mehr..bin richtig verzweifelt und alles erscheint mir so sinnlos. Alles um mich lebt weiter, nur ich bin nicht da ! Was ist das bloss ?? Ich vermisse nicht meinen Exfreund, sondern irgendjemandenich weiss, da draussen ist jemand, dem ich endlich begegnen möchte. Warum bin ich nur so darauf fixiert ?? Ich komme mit meinem Leben nicht mehr zurecht, obwohl vieles wichtige (Job, Familie, gute Freunde) gegeben istich habe eben versucht ein wundervolles Buch weiter zu lesen, doch nicht einmal mehr darauf kann ich mich konzentrieren. Ich habe Angst vor der Nacht. Es sind immer diese verdammten Nächte, die mich emotional mitnehmen in eine andere Welt, wo ich mich aber nicht befinden möchte, weil ich regelrecht mit meinen Gefühlen und Ängsten alleingelassen werde.ich wünschte, ich hätte die Fähigkeit mich für einen Moment auszuschalten, damit ich gedanklich nicht mehr gequält werde.

Ich durchlebe eine emotional nicht auszuhaltende Phasewarum ist das nur so. Es ist so komplex, dass ich meine Sorge nicht einmal in richtige Worte fassen könnte, um mal mit jemanden darüber zu sprechen..

Heute schon, habe ich Angst, dass morgen der Schmerz eine etwas grössere Last mitbringen könnte.

Eben hatte ich ein Bild vor mir. Ich stehe nachts auf einem Felsen und vor mir das dunkle weite Meer. Ganz ohne Furcht stürze ich mich hineines macht mich sehr traurig, über solche Sachen nachzudenken..

Gute Nacht an Alle...ich hoffe, ihr verbringt ein schönes WoEn...
Isabelle

Mehr lesen

11. Juli 2004 um 9:24

Du bist nicht allein...
es gibt momente im leben, wo man schlicht und einfach nicht mehr existieren will... (es hat mit den suiziden tendenzen nichts zu tun) wie gut kenne ich diese zustände! eines habe ich aber dabei für mich herausgefunden: die PMS-phase (prämenstruelles syndrom) verstärkt diese zustände bis ins unerträgliche. diese phase kann einige tage dauern, danach aber schaut alles wieder viel freundlicher aus, obwohl sich an der tatsächlichen lage gar nichts verändert hat. du bist eine starke frau und du schaffst es mit deiner eigenen kraft aus diesem loch herauszukommen und deine wahre liebe zu finden. so nebenbei das denken an jemanden "da draussen" ist schon ein guter anfang dem glück entgegenzukommen, versuche diesen menschen besser zu visualisieren und bald wird er an deine tür klopfen (gedanken sind materie!!!) viel glück wünscht dir
lovelight

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2004 um 11:14
In Antwort auf love_11892422

Du bist nicht allein...
es gibt momente im leben, wo man schlicht und einfach nicht mehr existieren will... (es hat mit den suiziden tendenzen nichts zu tun) wie gut kenne ich diese zustände! eines habe ich aber dabei für mich herausgefunden: die PMS-phase (prämenstruelles syndrom) verstärkt diese zustände bis ins unerträgliche. diese phase kann einige tage dauern, danach aber schaut alles wieder viel freundlicher aus, obwohl sich an der tatsächlichen lage gar nichts verändert hat. du bist eine starke frau und du schaffst es mit deiner eigenen kraft aus diesem loch herauszukommen und deine wahre liebe zu finden. so nebenbei das denken an jemanden "da draussen" ist schon ein guter anfang dem glück entgegenzukommen, versuche diesen menschen besser zu visualisieren und bald wird er an deine tür klopfen (gedanken sind materie!!!) viel glück wünscht dir
lovelight

Danke Lovelight...
heute morgen, als ich aufstand war dieser Krampf in meinem Herzen immer noch sehr stark. Vielleicht ist das wirklich nur eine Phase...ich werde mich einfach gehen lassen, bis es nicht mehr tiefer geht, damit ich wieder nach oben schauen kann, um neue Kraft zu sammeln. Doch woher werde ich diese Kraft bekommen ?


Hmm...naja, wenns soweit ist, werde ich berichten.

LG
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2004 um 11:15

Hallo Isabelle,
war denn die SMS, die Du von Deinem Freund gelesen hast, wirklich so schlimm, um alles hinzuschweissen und alles zu beenden?
Warst Du denn nicht glücklich, als Du noch mit Deinem Freund zusammen warst? Vielleicht fehlt er Dir ja doch und Du willst es nicht akzeptieren, weil er Dich verletzt hat oder Du dich verletzt fühlst?
Man kann doch über alles reden!!!

Leunam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2004 um 14:20
In Antwort auf leunam1

Hallo Isabelle,
war denn die SMS, die Du von Deinem Freund gelesen hast, wirklich so schlimm, um alles hinzuschweissen und alles zu beenden?
Warst Du denn nicht glücklich, als Du noch mit Deinem Freund zusammen warst? Vielleicht fehlt er Dir ja doch und Du willst es nicht akzeptieren, weil er Dich verletzt hat oder Du dich verletzt fühlst?
Man kann doch über alles reden!!!

Leunam

Hallo Leunam!
Die Sms war nur ein Auslöser. Mir wurde innerhalb wenigen Stunden bewusst, dass mir an der Beziehung viel mehr, als nur das Vertrauen fehlte. Zuneigung ja, aber die Romantik fehlte. Sie fehlte in so vielen Momenten, z.B. wo ich mit ihm dahinträumen könnte, aber er von belanglosen Dingen anfing zu sprechen. Er hat regelrecht, meine Träume, Gedanken kapputtgemacht in diesen Momentenich hasse ihn nicht, im Gegenteil. Nur, habe ich mich in dieser Beziehung selbst belogen. Wollte nicht einsehen, dass wir nicht zueinander passen.

Eine gewisse Liebe zu ihm existiert noch, doch es wird nicht mehr für eine langfristige Beziehung reichen. Wir sind noch befreundet. Damit habe ich auch keinerlei Probleme. Er versucht sich zwar zu veränderner will immer auf mich eingehen, und sagt mir Worte, nach denen ich mich in der Beziehung sehntedoch, irgendwie scheint bei mir der Entschluss festzustehen.

Es ist einfach nur eine grosse Lücke in meinem Leben entstanden. Tagsüber, also gerade geht es, weil ich beschäftigt bin, doch ich habe Angst vor der Nacht. Da kreisen sich meine Gedanken um so viele Dingees ist niemand da. Klar, die Freundinnen, aber ich kann sie doch nicht nachts um 1Uhr anrufen, und auf Knopfdruck ihr über meine Gefühle und Ängste erzählen

Ich bin mir einfach zu anstrengend geworden !

LG
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2004 um 18:26
In Antwort auf grete_12848309

Hallo Leunam!
Die Sms war nur ein Auslöser. Mir wurde innerhalb wenigen Stunden bewusst, dass mir an der Beziehung viel mehr, als nur das Vertrauen fehlte. Zuneigung ja, aber die Romantik fehlte. Sie fehlte in so vielen Momenten, z.B. wo ich mit ihm dahinträumen könnte, aber er von belanglosen Dingen anfing zu sprechen. Er hat regelrecht, meine Träume, Gedanken kapputtgemacht in diesen Momentenich hasse ihn nicht, im Gegenteil. Nur, habe ich mich in dieser Beziehung selbst belogen. Wollte nicht einsehen, dass wir nicht zueinander passen.

Eine gewisse Liebe zu ihm existiert noch, doch es wird nicht mehr für eine langfristige Beziehung reichen. Wir sind noch befreundet. Damit habe ich auch keinerlei Probleme. Er versucht sich zwar zu veränderner will immer auf mich eingehen, und sagt mir Worte, nach denen ich mich in der Beziehung sehntedoch, irgendwie scheint bei mir der Entschluss festzustehen.

Es ist einfach nur eine grosse Lücke in meinem Leben entstanden. Tagsüber, also gerade geht es, weil ich beschäftigt bin, doch ich habe Angst vor der Nacht. Da kreisen sich meine Gedanken um so viele Dingees ist niemand da. Klar, die Freundinnen, aber ich kann sie doch nicht nachts um 1Uhr anrufen, und auf Knopfdruck ihr über meine Gefühle und Ängste erzählen

Ich bin mir einfach zu anstrengend geworden !

LG
Isabelle

Hi Isabelle,
Dein Freund hat eingesehen, was er während Eurer Beziehung falsch gemacht hat. Er gibt sich die größte Mühe. Glaub mir, versucht es nochmal. Er hätte es verdient. Für solche Sachen ist es nie zu spät. Ich weiß, wovon ich rede, glaube mir!!!

Übrigens meine Frau heißt Isabell, komisch? Nicht wahr?

Leunam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2004 um 20:15

Hi
Hallo Isabelle,

mir geht es auch so ähnlich. Ich habe mich vor 2 Wochen von meinem Freund getrennt und fühle mich auch recht einsam. An manchen Tagen gehts, an anderen ist es ganz schlimm.

Und irgendwie hab ich das Gefühl, ich komme nicht so wirklich von ihm los. Es war von Anfang an eine Fernbeziehung und es hat schon seit monaten nicht mehr so wirklich gestimmt. Doch wenn ich das ganze dann beende, ists auch nicht besser. Ich denke oft an ihn, hab vorhin sogar bei ihm angerufen, nur um zu checken, ob er da ist. Ich hab dann einfach aufgelegt. Zwar könnte ich wieder einen neuen Freund haben, aber ich lasse mich ja auch nicht auf jmdm ein, wo keine Gefühle sind. Von daher kanns noch lange dauern, bis ich eine neue beziehung hab. Im MOment möchte ich auch keinen Urlaub nehmen, weil mir dann die Decke auf den Kopf fallen würde. Geh dann lieber arbeiten... . Nach einer Woche Funkstillstand wirds bei mir immer schwieriger mich nicht bei ihm zu melden, aber er kanns ja anscheinend auch, obwohl es ihm ja noch schlechter gehen müsste. Ich hoffe auch, daß das Gefühl mal bald vorbei ist. Aber nachts hab ich keine Probleme, dann schlaf und träum ich, und bin quasi in einer anderen Welt. Hab die Nächte lieber als die Tage. Manchmal wäre ich froh, ich könnte mich so hypnotisieren lassen, daß ich ihn vergessen könnte.

grüsse Pedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2004 um 20:39

Es liegt in Deiner Hand...
Hallo Isabelle!
Das Gefühl das Du beschreibst kenne ich selber auch nur zu gut und es zermürbt einen regelrecht. Allerdings steht dahinter, wie Du selbst schon gesagt hast: Angst!
Und genau diese ist es wichtig zu überwinden, denn DU hast ein ganz eigenes Leben und die Schönheit Deines Lebens darfst Du nicht an einer anderen Person festmachen!! Du lebst allein für Dich selbst und wenn jemand da ist, der sein Leben mit Dir teilt und der Dich liebt, dann ist das schön, aber generell musst Du fähig sein, Dein Leben auch alleine zu meistern und vorallem zu mögen.
Denk einmal darüber nach; denn vielleicht wird es mal eine Zeit in Deinem leben geben, in der Du für länger alleine sein wirst und je älter Du dann bist, desto unerträglicher wird es, wenn Du jetzt nicht lernst damit umzugehen und autark zu sein...
Mit Angst verhält es sich generell so, dass sie immer größer wird, je mehr Du vor ihr zurückweichst. d.h. wenn Du jetzt (verzweifelt) versuchst eine neue Partnerschaft einzugehen, nur um keine Angst mehr zu haben, wird die Angst bei oder schon vor der nächsten Trennung riesige Ausmaße annehmen und Du wirst schlussendlich abhängig, wenn Du diesen Teufelskreis nicht selbst unterbrichst.
Lg und Kopf hoch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2004 um 21:42
In Antwort auf leunam1

Hi Isabelle,
Dein Freund hat eingesehen, was er während Eurer Beziehung falsch gemacht hat. Er gibt sich die größte Mühe. Glaub mir, versucht es nochmal. Er hätte es verdient. Für solche Sachen ist es nie zu spät. Ich weiß, wovon ich rede, glaube mir!!!

Übrigens meine Frau heißt Isabell, komisch? Nicht wahr?

Leunam

Leunam...
Ja, okay er gibt sich schon Mühe, aber die Grenze ist überschritten. Aus dieser Liebe wird nichts mehr, sondern weniger. Mit jedem Tag komme ich viel leichter ohne ihn aus, aber umgekehrt wiederum mit mir selbst nicht. Ich fühle mich wie gefangen. In meinen Gedanken. Eben z.B. war ich bei einer Freundin. Wir waren zu viert. Zwei hatten ihre Neugeborenen in den Armen, und die dritte ist schwanger. Ich kam mir so fehl am Platz vor ! Wie ich sagte, alles um mich herum lebt, entwickelt sich weiter, nur ich schaffe es nicht nachzukommen! Ohne es zu wollen, entsteht ein Druck in mir. Ich möchte auch endlich eine eigene Familieich möchte mich um andere kümmern, als mich unendlich mit meinem Selbst zu beschäftigen. Ich denke, dass ich eine Frau bin, mit der man leicht zurechtkommen kann. Bei Streitigkeiten, Meinungsverschiedenheiten bin meistens ich diejenige, die den neutralen Punkt trifft. Es ist ja nicht so, dass ich nicht umgänglich wäre, doch bin ich nun allein und einsam ein Jemand, die gerade in ihrem eigenen Leben die Neutralität nicht finden kann. Ich weiss an diesen Tagen nicht, wer ich bin und was mit mir passieren wird.

Ich bin einfach erschöpft und müde von mir selbst, und habe Angst vor den nächsten schlaflosen Stunden.

Hmmgute Nacht an alle..bitte drückt mir die Daumen, dass sich mein Inneres wieder normalisiert, und ich wieder einen Sinn in meinem Leben finden kann!

LG
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2004 um 9:14
In Antwort auf grete_12848309

Danke Lovelight...
heute morgen, als ich aufstand war dieser Krampf in meinem Herzen immer noch sehr stark. Vielleicht ist das wirklich nur eine Phase...ich werde mich einfach gehen lassen, bis es nicht mehr tiefer geht, damit ich wieder nach oben schauen kann, um neue Kraft zu sammeln. Doch woher werde ich diese Kraft bekommen ?


Hmm...naja, wenns soweit ist, werde ich berichten.

LG
Isabelle

Wie war die letzte nacht?...
liebe isabelle,
die kraft kommt oft aus der klarheit. versuch deine (auch chaotische) gedanken zu papier zu bringen, am besten in der früh, gleich nach dem aufstehen. hast du schon was von den "morgeseiten" gehört? bei mir haben sie wundergewirkt. wenn du näheres darüber erfahren möchtest, gib es mir bitte bescheid,
wünsche dir alles liebe
lovelight

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2004 um 9:58

Alles zu früh
Hallo Isabell,

Du bist vor 2 Wochen aus Deiner heilen Welt gerissen worden. Das ist Schock pur und Du wirst noch lange brauchen, ihn zu verkaften.
Auch wenn Du schreibst, es liegt nicht an IHM, dass Du traurig bist, so machst Du Dir in dieser Sache garantiert etwas vor. Du versuchst ihn zu verdrängen, damit es nicht so weh tut.

Da kann nur die Zeit helfen aber KEIN NEUER MANN. Das ist zu früh und ein "todgeborenes Kind". Solche Beziehungen haben meiner Meinung nach keine Chance.

Ich z.B. lebe jetzt seit fast 4 Jahren mit meinem Sohn alleine. Habe/hatte zwar in dieser Zeit Beziehungen, aber mit keinem zusammen gewohnt.

Ich hasse das Alleinsein. Ich werde fast Wahnsinnig alleine. Kann noch nicht einmal konzentriert fernsehen. Ich brauche jemanden neben mir auf dem Sofa. ABER
... es ist kaum zu glauben, diese lange Zeit alleine auf dem Sofa, in der Woche alleine im Bett, morgens alleine im Bad.. ich habe mich dran gewöhnt - und vielleicht will ich auch gar nicht mehr mit jemandem zusammen ziehen.

Was ich damit sagen möchte, geniess die Zeit zum Überlegen. Sortiere Deine Gefühle.

Das Du ihn verlassen hast, ist ok. Denn-was hast Du noch zu erwarten gehabt? Betrogen zu werden? Das Vertrauen zu ihm und somit auch zu den nächsten partnern zu verlieren?

Doofer Satz, aber es ist was dran:

Kopf hoch und durch....

Du schaffst noch viel viel mehr in Deinem LEben.

Irgendwo ist schon irgendwer, der auf Dich wartet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2004 um 13:11

Starchild !!!
Hallo Isabelle,

da bist du ja wieder. Dass dich diese Gedanken noch nicht ganz so schnell loslassen, war zu erwarten. Ich kann dich verstehen. Gefühlsmenschen trifft es in solchen Situationen ZUNÄCHST immer besonders hart. Vor einer guten Woche klang es zwar eigentlich schon besser, aber in deiner kurzen Auszeit hat das Durcheinander deiner Gedanken natürlich noch leichtes Spiel. Das ist ein Spiel der Wellen: Auf und nieder, aber das Wasser trägt dich dennoch.

Ich glaube, solche Gefühle haben viele von uns bereits durchgemacht und kann eigentlich jede Zeile nacherleben. Es ist in der Tat kein reiner "Liebeskummer", sondern der Schmerz hat vielmehr einen tendenziell abstrakten und umfassenden Charakter. Diese Leere kenne ich sehr gut. Ein schönes Buch hat mich in so einer Zeit auch nie ablenken können. Was recht gut geholfen hat, war, - genau wie du es schon begonnen hast - die Zeit mit vielen Terminen, Erledigungen, Unternehmungen, Treffen mit engen Familienangehörigen vollzulegen. Ein kurzer Urlaub oder eine Wochenendreise (evtl. mit Geschwistern, falls du welche hast) lenkt auch schön ab. Eigentlich alles, was in einer attraktiven neuen Umgebung stattfindet. Auch nicht zu verachten: Sport, bei dem man sich etwas verausgaben und schwitzen muss! Aber am besten nicht irgendwo drinnen im Fitnesstudio, sondern draußen. Z. B. Abends eine Runde Jogging, Inline-Skaten, Radfahren. Hinterher beim Duschen bitte gleich ein paar der Belastungen mit abstreifen. Alles hilft dir dabei, das Wechselspiel der Botenstoffe, Endorphine etc. im Körper wieder ins Lot zu bekommen. (Nach meiner Erfahrung eine weitere Möglichkeit für dich: Moderater Kampfsport: Ich habe selbst eine Weile Ju-Jitsu mitgemacht und kann das nur empfehlen, obwohl ich nicht unbedingt der klassische Kampfsportler bin. Da waren auch Frauen dabei, die hinterher gesagt haben, sie seien sich ihrer Stärken deutlich bewusster geworden. Alternative zu Ju-Jitso wäre sicher noch Aikido. Mit Teakwando und Karate habe ich hingegen selber keine Erfahrung, das dürfte aber auch nicht schlecht sein. )

Ein wenig Selbstmitleid ist auch vollkommen ok, denn wenn du dir deiner Gefühle bewusst wirst, ist das ein absolut rationales Verhalten. Du bist einfach noch dabei, deine Gedanken zu ordnen. Daher würde ich auch noch ein wenig warten, eine neue Beziehung zu knüpfen. Bitte, bitte, bloß nichts überstürzen, Isabelle. Du schilderst deine Gedankengänge immer so wunderbar bildhaft und lebendig. Es ist doch genau diese Art und Weise, wie du deine Gefühle zeigst, die beweist, wie enorm stark du bist. Und Stärke schließt immer mit ein, auch Schwäche zeigen zu können. Stärke und Schwäche sind einfach nicht immer gegensätzlich!

Isabelle, bitte glaube uns, auch bei dir ist Land in Sicht. Der Rest geht vorbei und allein bist du hier sowieso nicht! Gerne stehen wir dir immer bei.


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2004 um 13:12

Stelle dich deinen gefühlen.
"Mir wird bewusst, dass ich ein Mensch bin, die mit ihrem Leben alleine nicht mehr zurecht kommt. Ich habe immer gekämpft. Ich habe meistens meine Gefühle unterdrückt um nicht schwach zu werden. Immer versucht gut und positiv rüberzukommen."
liebe isabelle, ich glaube, da besteht für dich ganz einfach die chance, dich weiterzuentwickeln.
gefühle unterdrücken ist immer eine sache, die dich später mit aller macht einholt. stell dich ihnen ganz bewusst, nimm dir zeit für deine gedanken, vielleicht schreibst du sie auf, ordnest dein leben.
du hast dein altes leben beendet und musst jetzt schauen, was du willst, was verändern und in welche richtung du gehen willst.
sieh es positiv, es wird dich stärken und du kannst danach nur gestärkt herausgehen
viel glück dabei.
mir hat es auch immer geholfen, mit anderen leuten darüber zu reden, um meine gedanken zu ordnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2004 um 15:53

Danke!
Hallo Goepe!

Ganz herzlichen Dank auch für deine netten Worte! Deine Zeilen zeigen, dass sich Isabelle zusätzlich sogar durch die stillen Mitleser bestätigt fühlen kann. Tut Isabelle mit Sicherheit gut!



@ Isabelle:
Schön zu sehen, wie deine Erlebnis-Aufarbeitung nachvollzogen wird. Es ist offensichtlich, dass du auf dem richtigen Weg bist, Isabelle. Mit jeder deiner Bemühungen erarbeitest du dir wunderbare Perspektiven für deine Zukunft. Und wir werden es bestimmt noch schaffen, dass du diese erkennst.


Weiter alles Gute,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2004 um 17:47
In Antwort auf heber_11928268

Starchild !!!
Hallo Isabelle,

da bist du ja wieder. Dass dich diese Gedanken noch nicht ganz so schnell loslassen, war zu erwarten. Ich kann dich verstehen. Gefühlsmenschen trifft es in solchen Situationen ZUNÄCHST immer besonders hart. Vor einer guten Woche klang es zwar eigentlich schon besser, aber in deiner kurzen Auszeit hat das Durcheinander deiner Gedanken natürlich noch leichtes Spiel. Das ist ein Spiel der Wellen: Auf und nieder, aber das Wasser trägt dich dennoch.

Ich glaube, solche Gefühle haben viele von uns bereits durchgemacht und kann eigentlich jede Zeile nacherleben. Es ist in der Tat kein reiner "Liebeskummer", sondern der Schmerz hat vielmehr einen tendenziell abstrakten und umfassenden Charakter. Diese Leere kenne ich sehr gut. Ein schönes Buch hat mich in so einer Zeit auch nie ablenken können. Was recht gut geholfen hat, war, - genau wie du es schon begonnen hast - die Zeit mit vielen Terminen, Erledigungen, Unternehmungen, Treffen mit engen Familienangehörigen vollzulegen. Ein kurzer Urlaub oder eine Wochenendreise (evtl. mit Geschwistern, falls du welche hast) lenkt auch schön ab. Eigentlich alles, was in einer attraktiven neuen Umgebung stattfindet. Auch nicht zu verachten: Sport, bei dem man sich etwas verausgaben und schwitzen muss! Aber am besten nicht irgendwo drinnen im Fitnesstudio, sondern draußen. Z. B. Abends eine Runde Jogging, Inline-Skaten, Radfahren. Hinterher beim Duschen bitte gleich ein paar der Belastungen mit abstreifen. Alles hilft dir dabei, das Wechselspiel der Botenstoffe, Endorphine etc. im Körper wieder ins Lot zu bekommen. (Nach meiner Erfahrung eine weitere Möglichkeit für dich: Moderater Kampfsport: Ich habe selbst eine Weile Ju-Jitsu mitgemacht und kann das nur empfehlen, obwohl ich nicht unbedingt der klassische Kampfsportler bin. Da waren auch Frauen dabei, die hinterher gesagt haben, sie seien sich ihrer Stärken deutlich bewusster geworden. Alternative zu Ju-Jitso wäre sicher noch Aikido. Mit Teakwando und Karate habe ich hingegen selber keine Erfahrung, das dürfte aber auch nicht schlecht sein. )

Ein wenig Selbstmitleid ist auch vollkommen ok, denn wenn du dir deiner Gefühle bewusst wirst, ist das ein absolut rationales Verhalten. Du bist einfach noch dabei, deine Gedanken zu ordnen. Daher würde ich auch noch ein wenig warten, eine neue Beziehung zu knüpfen. Bitte, bitte, bloß nichts überstürzen, Isabelle. Du schilderst deine Gedankengänge immer so wunderbar bildhaft und lebendig. Es ist doch genau diese Art und Weise, wie du deine Gefühle zeigst, die beweist, wie enorm stark du bist. Und Stärke schließt immer mit ein, auch Schwäche zeigen zu können. Stärke und Schwäche sind einfach nicht immer gegensätzlich!

Isabelle, bitte glaube uns, auch bei dir ist Land in Sicht. Der Rest geht vorbei und allein bist du hier sowieso nicht! Gerne stehen wir dir immer bei.


Liebe Grüße,

Oneforone

Oneforone...
..ich koennte Dich gerade voll anknuddeln weisst Du das ?! Danke fuer die vielen Tips! Oh Mann, Du bist ein wertvoller Schatz dieses Forum's. Bitte verlass uns nie !!! Ich habe ja vor einigen Wochen total begeistert mit WT (WingTsung)angefangen, aber in dem Studio gibt mein Ex 5x die Woche Trainingsstunden ! Das moechte ich lieber vermeiden. Joggen tut mir gut. Doch ein paar Tage im Monat geht es nicht bei mir . Da hat sich auch derjenige bei mir gemeldet, mit dem ich letzte Woche das erste Mal nach der Trennung weg war. Er moechte mit mir diesen Mittwoch schwimmen gehen. Habe aber noch nicht geantwortet. Ich kenne diesen Mann schon seit Jahren..hmm, er merkt auch, dass ich endlich mal mehr Interesse habe. Es ist ein toller Mann, wir sind absolut auf derselben Wellenlaenge, doch ich weiss auch, dass er lange lange braucht, bis er sich mal fuer eine Frau entscheiden kann. Deswegen hatte ich damals keine Lust. Weil ich Angst hatte, irgendwann abgewiesen zu werden. Doch jetzt ueberlege ich jeden Schritt genau. Sage meistens ab, damit er mich noch interessanter findet(hihi, doof gell?)...das tut einfach gut...der Kontakt zu ihm, ist das einzige was mich momentan aufbaut! Die Kollegen sehen mir das sogar
an aber wie gesagt: sobald ich ihm zeige, dass ich bereit bin, macht er sich Gedanken und sagt immer wieder, dass er nicht damit klarkommen koennte, wenn es mit mir nicht klappt, wenn seine Gefuehle doch nicht stimmen...er will mich einfach nicht verletzten. Irgendwie macht er mich so kostbar wenn ich mir ueberlege, als ich damals mit meinem jetzigen EX zusammenkam, dass wir beide betrunken waren, fehlen mir die Worte. Absolut kein Vergleich mit dem jetzigen Nochkumpel Wir haben uns in den letzten 5Jahren bestimmt schon 20x getroffen, aber es kam nicht einmal ein Kuss zustande. Er ist total kontrolliert. Ich bewundere ihn dafuer.

Mal sehen...ich wuenschte, dass er der Richtige ist. Alter, Ausserlich, Hobby's, Humor...es passt einfach alles !!

Hmm...hoffentlich wird diese Nacht nicht so schlimm wie gestern.

Einen tollen Abend an Alle !
Especially for you Oneforone !
LG
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 13:17
In Antwort auf grete_12848309

Oneforone...
..ich koennte Dich gerade voll anknuddeln weisst Du das ?! Danke fuer die vielen Tips! Oh Mann, Du bist ein wertvoller Schatz dieses Forum's. Bitte verlass uns nie !!! Ich habe ja vor einigen Wochen total begeistert mit WT (WingTsung)angefangen, aber in dem Studio gibt mein Ex 5x die Woche Trainingsstunden ! Das moechte ich lieber vermeiden. Joggen tut mir gut. Doch ein paar Tage im Monat geht es nicht bei mir . Da hat sich auch derjenige bei mir gemeldet, mit dem ich letzte Woche das erste Mal nach der Trennung weg war. Er moechte mit mir diesen Mittwoch schwimmen gehen. Habe aber noch nicht geantwortet. Ich kenne diesen Mann schon seit Jahren..hmm, er merkt auch, dass ich endlich mal mehr Interesse habe. Es ist ein toller Mann, wir sind absolut auf derselben Wellenlaenge, doch ich weiss auch, dass er lange lange braucht, bis er sich mal fuer eine Frau entscheiden kann. Deswegen hatte ich damals keine Lust. Weil ich Angst hatte, irgendwann abgewiesen zu werden. Doch jetzt ueberlege ich jeden Schritt genau. Sage meistens ab, damit er mich noch interessanter findet(hihi, doof gell?)...das tut einfach gut...der Kontakt zu ihm, ist das einzige was mich momentan aufbaut! Die Kollegen sehen mir das sogar
an aber wie gesagt: sobald ich ihm zeige, dass ich bereit bin, macht er sich Gedanken und sagt immer wieder, dass er nicht damit klarkommen koennte, wenn es mit mir nicht klappt, wenn seine Gefuehle doch nicht stimmen...er will mich einfach nicht verletzten. Irgendwie macht er mich so kostbar wenn ich mir ueberlege, als ich damals mit meinem jetzigen EX zusammenkam, dass wir beide betrunken waren, fehlen mir die Worte. Absolut kein Vergleich mit dem jetzigen Nochkumpel Wir haben uns in den letzten 5Jahren bestimmt schon 20x getroffen, aber es kam nicht einmal ein Kuss zustande. Er ist total kontrolliert. Ich bewundere ihn dafuer.

Mal sehen...ich wuenschte, dass er der Richtige ist. Alter, Ausserlich, Hobby's, Humor...es passt einfach alles !!

Hmm...hoffentlich wird diese Nacht nicht so schlimm wie gestern.

Einen tollen Abend an Alle !
Especially for you Oneforone !
LG
Isabelle

@ Isabelle
Hallo Isabelle!

Das hört sich ja wieder viel besser an! Außerdem vielen Dank für deine netten Worte. Auch ich kann nur sagen, dass man dich mit deiner herzlichen Ader nicht nur virtuell ins Herz schließt. Ich kann zwar derzeit nicht jeden Tag hier im Forum vorbeischauen - was nicht bedeutet, dass ich in den Tagen, in denen ich mich hier nicht gerührt habe, nicht an dich gedacht hätte - , aber gerne verfolge ich regelmäßig die weitere Entwicklung. Die Geschichte hat mich irgendwie schon ein wenig betroffen gemacht. Bei Bedarf darfst du mir natürlich auch gerne mailen:
oneforone(at)gofeminin.de
(at) natürlich durch @ ersetzen.
Wie es aussieht, liegen wir mit den Annahmen gar nicht so verkehrt. Mit WingTsung kenne ich mich zwar überhaupt nicht aus, doch die Parallelen kann man nicht verleugnen.

Den Eindruck deiner Kostbarkeit, Isabelle, kann ich aus deinen virtuellen - aber ziemlich intimen - Botschaften eigentlich nur bestätigen. Die kurzfristigen Probleme bewältigst du gerade, die mittelfristigen werden auch gerade gerückt, und über deine langfristigen Perspektiven brauchst du dir ohnehin keine Sorgen machen. Du hast bewiesen, wie du das Zusammenspiel von Verstand und Gefühlen optimierst.

Und sollten des Nachts die Gedanken wieder in die falsche Richtung blicken, denk bitte daran, dass all deine kleinen Schutzengel dich niemals im Stich lassen werden, und dass wir dir hier alle im Forum zumindest virtuell die Hand halten. Zieh einfach eine Ecke deiner Zudecke bis an die Schläfe, lege deinen Arm darum, und kuschel deine Wange am weichen Stoff. Das hilft!

Fühle dich auch von mir geknuddelt!
Ein schönes Wochenende, Isabelle,
und alles, alles Liebe.

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club