Home / Forum / Liebe & Beziehung / Traumfrau, schon zweimal getrennt aber sie ist die liebe meines Lebens

Traumfrau, schon zweimal getrennt aber sie ist die liebe meines Lebens

23. September 2011 um 13:27 Letzte Antwort: 24. September 2011 um 11:00

Hallo zusammen,
Die Headline möchte ich kurz erläutern und meine Situation schildern.
Meine Ex Freundin und ich kennen uns seit nunmehr 14 Jahren. (sie 30, ich 29 Jahre)
In dieser Zeit haben wir uns immer sehr gut verstanden und es hat immer mal wieder geknistert. Es gab Zeiten da hatten wir keinerlei Kontakt, da jeder mal einen Rückzieher gemacht hat wenn es zu eng wurde.
Nach einer Unterbrechung sind wir vor ca. 3 Jahren ein paar geworden und haben auch mehr oder weniger zusammen gewohnt. Von 7 Tagen die Woche war ich 5 Tage bei ihr. Aber halt nicht richtig zusammengelebt.
Ich habe ihr immer gesagt dass ich mich momentan nicht zu 100% an den laufenden kosten beteiligen kann und ihr nicht auf der Tasche liegen möchte.
Durch diverse Streitereien und ihre permanente schlechte Laune habe ich vor 2 Jahren zum ersten mal die "Reissleine" gezogen.
Diese Trennung hat 2 bis 3 Wochen angehalten. Danach haben wir es noch einmal miteinander probiert, sind aber beide wieder in unsere alten Verhaltensmuster zurückgefallen.
Es war ein ständiger Kampf da wir nicht wirklich über unsere Probleme gesprochen haben.
Tja, und dann habe ich vor 3 Monaten wieder die Trennung ausgesprochen.
Mit dem nötigen Abstand den ich in der Zeit gewonnen habe sind mir viele Dinge klar geworden was ich falsch gemacht habe. (wir hatten in dieser Zeit keinerlei Kontakt)
Sie steht voll im Berufsleben und ich habe ein lockeres leben als Student geführt. Ich habe mir jetzt in den letzten Wochen einen halbtagsjob gesucht der sich sehr gut mit meinem Studium kombinieren lässt um ein wenig mehr Konstanz in mein leben zu bekommen.
Letzte Woche habe ich ihr zum ersten mal zwei e Mails geschrieben.
Vielleicht nicht zu dem allerbesten Zeitpunkt. In der Nacht von Freitag auf Samstag. In der ersten Mail habe ich ihr geschrieben dass sie mir fehlt. In der zweiten dass es Gründe gab warum wir uns getrennt haben, aber sie den Inhalt der ersten nicht verändern.
Auf die Nachrichten habe ich keine Reaktion bekommen.
Komischerweise habe ich in den letzten Tagen gesehen dass ich ihr die Nachrichten geschrieben hatte einen Tag vor unserem 3 jährigem Jubiläum.
Dies habe ich aber erst viel später realisiert. Wochen bevor ich ihr die Nachrichten geschrieben habe, hatte ich auf einer Feier ihre beste Freundin getroffen und wir hatten uns unterhalten. Neben den üblichen Beschimpfungen die ich über mich ergehen lassen mußte (habe sie im Stich gelassen etc.) hat sie mich gefragt ob ich meine ex Freundin immer noch liebe.
Habe dies bejaht. Sie meinte ihr kommen gleich die Tränen und ich sollte mich melden. Hatte ich natürlich nicht zeitgleich gemacht. Die beiden e Mails würde ich jetzt auch nicht als "melden" bezeichnen.
Wir hatten nach unserer Trennung auch nie ein abschließendes Gespräch geführt. Es war eine "Nacht und Nebel" Trennung.
Momentan möchte ich ihr einen "altmodischen" Brief schreiben und mich erklären. Möchte ihr sagen dass ich bereit wäre um einen Neuanfang zu kämpfen und sie bitten dass wir uns neu kennenlernen.
Was haltet ihr von der Idee oder meint aus euren Erfahrungen ob es Sinn machen würde.
Immerhin haben wir uns zweimal schon getrennt.
Es wird auf alle Fälle kein leichter weg und niemand kann wissen ob es klappt. Ich weiß nur dass ich sie über alles liebe.

Mehr lesen

23. September 2011 um 16:57

ääääh...
...warum soll deine ex dich noch mal zurücknehmen?
weil sie dich jahrelang ausgehalten hat, und du jetzt merkst dass alleine klar kommen doch ganz schön doof ist?
weil ihr ständig streitet? (und frag dich doch mal, warum...).
weil du sie so toll unterstützt hast, indem du feiern warst als sie wahrscheinlich öfter mal stress im job hatte?
weil du dich zum dank dafür auch noch von ihr getrennt hast?
merkste was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2011 um 17:40

Ergänzung
Moooooment, wir waren jahrelang befreundet. Sie hatte Beziehungen, ich hatte Beziehungen. Dass es früher nicht geklappt hatte lag an uns beiden. Während wir zusammen waren bin ich nicht alleine feiern gegangen. Wenn dann nur zusammen. Ist vielleicht falsch herübergekommen. Wirnhatten unsere Differenzen die von beiden Seiten ausgegangen sind. Ich habe nur die Dinge angesprochen die ich für mich festgestellt habe die ich falsch gemacht habe die sie mir vorgehalten hat. Ausgehalten hat sie mich keinesfalls. Ich setze mich nicht ins gemachte Nest. Habe mit meinen Mittel so gut es ging mich am Lebensunterhalt beteiligt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2011 um 18:10
In Antwort auf barak_11980018

Ergänzung
Moooooment, wir waren jahrelang befreundet. Sie hatte Beziehungen, ich hatte Beziehungen. Dass es früher nicht geklappt hatte lag an uns beiden. Während wir zusammen waren bin ich nicht alleine feiern gegangen. Wenn dann nur zusammen. Ist vielleicht falsch herübergekommen. Wirnhatten unsere Differenzen die von beiden Seiten ausgegangen sind. Ich habe nur die Dinge angesprochen die ich für mich festgestellt habe die ich falsch gemacht habe die sie mir vorgehalten hat. Ausgehalten hat sie mich keinesfalls. Ich setze mich nicht ins gemachte Nest. Habe mit meinen Mittel so gut es ging mich am Lebensunterhalt beteiligt.

Was ich damit sagen wollte...
...was kannst du ihr bieten?
du wirst schon überzeugungsarbeit leisten müssen, immerhin hast du sie sitzenlassen.
was hat sie dir vorgeworfen? arbeitest du an diesen punkten?
bedenke: die meisten frauen wollen irgendwann einen mann, der mindestens für sich selber sorgen kann und seine frau auch emotional unterstützen kann und nicht einen, der nach einem anstrengenden arbeitstag auch noch rumzickt.
was möchte sie vom leben?
wenn sie zb eine familie und kind(er) möchte, hat sie da mit dir realistische zukunftsaussichten?
habt ihr in dem sinne noch chancen, macht es für euch überhaupt sinn wieder zusammen zu kommen?
frage dich das, denn du wirst es sicher nicht leicht haben, das wieder auf die beine zu stellen. viel erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2011 um 18:33
In Antwort auf luana_12057764

Was ich damit sagen wollte...
...was kannst du ihr bieten?
du wirst schon überzeugungsarbeit leisten müssen, immerhin hast du sie sitzenlassen.
was hat sie dir vorgeworfen? arbeitest du an diesen punkten?
bedenke: die meisten frauen wollen irgendwann einen mann, der mindestens für sich selber sorgen kann und seine frau auch emotional unterstützen kann und nicht einen, der nach einem anstrengenden arbeitstag auch noch rumzickt.
was möchte sie vom leben?
wenn sie zb eine familie und kind(er) möchte, hat sie da mit dir realistische zukunftsaussichten?
habt ihr in dem sinne noch chancen, macht es für euch überhaupt sinn wieder zusammen zu kommen?
frage dich das, denn du wirst es sicher nicht leicht haben, das wieder auf die beine zu stellen. viel erfolg

...
Über das Thema Familienplanung, heiraten etc. sind wir uns mehr als einig gewesen. Bei mir ist das Ende des Studiums absehbar gewesen. Sie wollte noch 2 bis 3 Jahre warten was für mich mehr als in Ordnung gewesen ist. Bis dahin habe ich fuß im Job gefunden. Zumal ich ja nur noch mein
Studium beenden muß, da ich zwei
jobangebote vor mir liegen habe. Das hätte
alles gepaßt. Ich bin ja auch in keinster
Weise hilflos. Wir steckten zum Ende unserer beziehung in einem Strudel. Wir liebten uns beide und wollten den anderen nicht verlieren, aber niemand war mehr glücklich da alles so festgefahren gewesen ist. Ich werde es einfach probieren ihr einen Brief zu schreiben. Lieber probieren als sich hinterher dem Vorwurf auszusetzen es nicht probiert zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2011 um 19:57

Brief
Hallo,
die Idee mit dem Brief ist voll romantisch.
Es kann aber sein, das sie dich falsch versteht.
Ich würde an deiner Stelle lieber das offene Gespräch suchen. Wenn ihr nicht nur ein Paar wart, sondern Freunde musst du am besten wissen wie du sie "rumkriegst".
Ich wünsch Dir viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2011 um 11:00

...
Im Gegensatz zu meinem Fall scheint es bei Euch ja nicht aufgrund fehlender Gefühle, sondern eher aufgrund fehlender Beziehungsperspektive zu einer Trennung gekommen zu sein. Sprich, Ihr müsst miteinander über Eure Zukunft sprechen. Was habt ihr vor? Was wollt ihr wann erleben? Wie wird es sich beruflich entwickeln? Wo wird die Reise für Dich nach Deinem Studium hingehen...
Ausserdem musst Du an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Ich habe schon das Gefühl, dass Du Dich nicht aushalten lassen willst, Dich aber trotzdem so fühlst, als würdest Du es tun. Dein Nebenjob ist der richtige Anfang. Aber achte vor allem darauf Dein Studium schnell und vernünftig zu einem Abschluß zu bringen. Sei da massiv ehrgeizig. Das wird sie honorieren. Welche Frau um die 30 will eine Schlumistudenten bemuttern. Sie will vielleicht wirklich nen eigenes Kind von einem starken Mann an ihrer Seite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook