Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trauma wegen Ex-Freundin

Trauma wegen Ex-Freundin

17. Dezember 2015 um 13:03 Letzte Antwort: 17. Dezember 2015 um 16:44

Hallo zusammen,

ich wende mich an euch, weil ich etwas ratlos bin. Meine Freundin - eigtl irgendwie Ex mittlerweile - hat ein riesen Problem mit meiner Ex-Freundin. Die ganze Beziehung ist deshalb kaputt gegangen.
Und zwar hat sich meine Ex zwischenzeitlich immer mal gemeldet. Hab mir nix dabei gedacht, für mich ist das Thema durch und ich hatte ehrlich gesagt auch keinen Stress damit. Wie ich nun aber weiß, hat meine Freundin das total belastet. Leider redet sie nie, deshalb wusste ich das nicht.
Hab dem Kontakt mit der Ex dann abgebrochen, und zwar persönlich. Bin also kurz dahin gefahren und habe gesagt, muss Schluss sein nun mit schreiben. Und genau das empfindet meine Freundin als respektlos und danach ging alles vor die Hunde. Das ist jetzt 6 Monate her und sie verspürt immer noch Wut deshalb. Ich dachte, wir hätten uns getrennt, weil keine Gefühle mehr da sind. Das war zum Schluss echt übel, da kam nix mehr (ist jetzt vier Wochen her). Nun erfahr ich aber, dass es offenbar nur an der Ex lag... und das Gefühle noch da sind. Sie kann die Aktion aber nicht vergessen. Ich hab echt gedacht, ich tu ihr was Gutes... bisschen doof von mir ...wie geht man damit um? Wie kann ich ihr die Angst nehmen? Sie reagiert total panisch, wenn ich was Nettes sage. Sie selbst kann gar nichts Nettes mehr sagen. Mag das nicht aufgeben... erst Recht nicht wegen so einem Quark :/

Vielen Dank für eure Hilfe schonmal...

Mehr lesen

17. Dezember 2015 um 13:38

"Wie kann ich ihr die Angst nehmen?"
Gar nicht. Wenn die Angst keinen realen Hintergrund hat, dann kann sie das nur selbst (ggf. mit Hilfe vom Doc) tun.

Genauso wie sie nicht in der Lage ist, eine funktionierende Beziehung zu führen, so lange sie noch nicht einmal klar sagt, was sie stört und was sie sich wünschen würde - auch da kannst Du nichts machen, das muss sie selbst tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:27

Es gab noch Kontakt,
weil sie zwischendurch geschrieben hat. Belangloses Zeug... hab mir nix dabei gedacht. Und meine Freundin fand das zwar komisch, sagte aber immer, dass ihr das nichts ausmacht. Und als ich dann gemerkt habe, dass ihr das wohl doch was ausmacht, hab ich meiner Ex geschrieben, dass wir den Kontakt abbrechen müssen. Sie wollte aber nochmal reden, also dachte ich mir "Okay, dann mach es jetzt einmal richtig und dann ist gut". Bei dem Gespräch sagte mir meine Ex auch, sie würde noch was für mich empfinden. Hab damit nicht gerechnet, habe das aber meiner Freundin auch erzählt. Na ja... vielleicht sollte man nicht immer so ehrlich sein ...betrogen habe ich sie nie, gelogen auch nie. Vielleicht bin ich mit der Situation einfach nur schlecht umgegangen. Ich hab mir halt echt nichts dabei gedacht... dachte nur, wenn ich ihr das vernünftig erkläre, ist auch wirklich Ruhe. War es dann ja auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:30
In Antwort auf avarrassterne1

"Wie kann ich ihr die Angst nehmen?"
Gar nicht. Wenn die Angst keinen realen Hintergrund hat, dann kann sie das nur selbst (ggf. mit Hilfe vom Doc) tun.

Genauso wie sie nicht in der Lage ist, eine funktionierende Beziehung zu führen, so lange sie noch nicht einmal klar sagt, was sie stört und was sie sich wünschen würde - auch da kannst Du nichts machen, das muss sie selbst tun.

Ja...
...klingt schon logisch. Ist etwas schwierig, wenn man alles erraten muss. Jetzt, da ich weiß, was ihr Sorgen macht, dachte ich, es gibt eventuell eine Möglichkeit ihr die Angst zu nehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:31

Naja...
... wenn man einen Kontakt aus heiterem Himmel völlig abrricht, zu einem Menschen, der im eigenen Leben schon eine lange und bedeutende Rolle gespielt hat, dann hat derjenige schon das Recht auf eine etwas persönlichere und klarere Erklärung als eine kurze getippte Nachricht, finde ich.
Auch wenn es inzwischen nur noch Status "Bekannte" hat.

Ich würde den Kontakt jemand anders "zu Liebe" wahrscheinlich gar nicht erst abbrechen, aber wenn das jemand mit mir macht, fände ich das als getippte Nachricht in der Situation schon bissl... unpassend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:35

Ich
will das gar nicht schön reden. Das war beknackt, schon klar. Damals hab ich das aber als gute Lösung gesehen, dass das auch wirklich aufhört. Heute seh ich das auch als eher unelegante Lösung. Aber ich hab nie irgendeinen Mist gemacht. Also find ich's echt schade, dass sich das so extrem negativ eingebrannt hat.
Es war auch, muss ich dazu sagen, nicht so leicht. Hab meiner Ex irgendwann schonmal gesagt, dass ich nicht schreiben mag, aber sie hat es wieder getan. Also, ich bin vom Typ her einfach recht locker was das angeht. Ich hab mir einfach nie was dabei gedacht. Ich empfinde für sie eben auch nix. Also ja... bin dann dahin, weil ich dachte, wenn man redet, versteht sie es besser. Und so war es ja auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:38
In Antwort auf avarrassterne1

Naja...
... wenn man einen Kontakt aus heiterem Himmel völlig abrricht, zu einem Menschen, der im eigenen Leben schon eine lange und bedeutende Rolle gespielt hat, dann hat derjenige schon das Recht auf eine etwas persönlichere und klarere Erklärung als eine kurze getippte Nachricht, finde ich.
Auch wenn es inzwischen nur noch Status "Bekannte" hat.

Ich würde den Kontakt jemand anders "zu Liebe" wahrscheinlich gar nicht erst abbrechen, aber wenn das jemand mit mir macht, fände ich das als getippte Nachricht in der Situation schon bissl... unpassend.

Ja...
würde ich eigentlich auch nicht. Aber wenn es meine Freundin belastet, auf jeden Fall. Da muss ich nicht lang überlegen. Immerhin ist das mit meiner Ex auch nicht so gut auseinander gegangen. Also ist das für mich überhaupt nicht wild. Aber das der Schuss einfach so übel nach hinten los geht, damit hab ich einfach nicht gerechnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:40

Na ja
bin ich natürlich nicht, weil ich sie liebe. Also mein, bin nicht froh. Schon gar nicht wegen so 'ner Kacke, die mir nix bedeutet hat.
Manche Menschen reagieren nunmal etwas sensibler... würd nicht jeden sofort verteufeln und zum Arzt schicken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:41
In Antwort auf miabh_12686868

Es gab noch Kontakt,
weil sie zwischendurch geschrieben hat. Belangloses Zeug... hab mir nix dabei gedacht. Und meine Freundin fand das zwar komisch, sagte aber immer, dass ihr das nichts ausmacht. Und als ich dann gemerkt habe, dass ihr das wohl doch was ausmacht, hab ich meiner Ex geschrieben, dass wir den Kontakt abbrechen müssen. Sie wollte aber nochmal reden, also dachte ich mir "Okay, dann mach es jetzt einmal richtig und dann ist gut". Bei dem Gespräch sagte mir meine Ex auch, sie würde noch was für mich empfinden. Hab damit nicht gerechnet, habe das aber meiner Freundin auch erzählt. Na ja... vielleicht sollte man nicht immer so ehrlich sein ...betrogen habe ich sie nie, gelogen auch nie. Vielleicht bin ich mit der Situation einfach nur schlecht umgegangen. Ich hab mir halt echt nichts dabei gedacht... dachte nur, wenn ich ihr das vernünftig erkläre, ist auch wirklich Ruhe. War es dann ja auch.

"vielleicht sollte man nicht immer so ehrlich sein"
ist da die falsche Konsequenz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 14:56

Ok
...ja, so unterschieldich sind halt die Meinungen. Ich hab nichts für sie empfunden. Ich mein, hier könnt ich das ja sagen. Es war nicht so. Aktion war Bullshit, das ist klar jetzt. Die Frage ist halt... ich mein, sowas kann man doch verzeihen, oder nicht? Auch wenn das blöd klingt, ich habs nur gut gemeint. Bekomm ich nicht einfach nicht vermittelt, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 15:01

Ja
hast Recht. Ausdrucksweise ist schon okay.
Schön, ich hab einen Fehler gemacht. Darf man das heutzutage nicht mehr? Sicher würd ich das nicht mehr so machen. Also, wie ich das sehe, ist ihre Angst dann berechtigt und ich kann nicht viel tun... na ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 15:05

Ja, gab eine Trennung...
... aber die ist das Ende einer Beziehung und nicht für jeden das Ende jeglichen Kontaktes.

Also für mich ist ein Ex schon noch ein wichtiger Mensch in meinem Leben, auch wenn ich nie, nie wieder eine Beziehung mit ihm beginnen würde, fällt er in der Bedeutung für mich - und in dem Respekt, dem ich ihn entgegen bringe (und die Art und Weise, wie man einen Kontakt abbricht, hat für mich viel mit Respekt gegenüber einer anderen Person zu tun) doch nicht gleich von 1000 auf 0,irgendwas ^^

Kontaktabbruch per Chat oder ohne jeden Kommentar mache ich nur bei Menschen, die mir schnurzegal sind und die nie auf einer persönlicheren Ebene waren - oder bei denen, die ziemlich was verbockt haben, natürlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 15:06

Ich lüge nicht
aber bin auch gar nicht so unglücklich darüber, dass ich hier negative Kommentare bekomme. Ich hab das offensichtlich völlig verkackt. Hätte mir da wohl etwas mehr Mühe geben können. Hab das Thema wohl nie ernst genug genommen.

Die Sache ist aber die... ich bin generell kein schlechter Mensch. Man lernt wohl aus Fehlern nehm ich an. Bekomm ich das wieder hin oder nicht? Da du offenbar am wütendsten von allen hier wärst... kann man das wieder hinbiegen? Das ist sechs Monate her und ich wollte nie was von meiner Ex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 15:21

Wieso
ist das Vertrauen aber weg? Ich hab ihr alles immer erzählt. Ich hab ihr sogar vorher gesagt, ich fahr eben hin und regel das. Da kam kein Kommentar zu, erst Wochen später >.<

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 15:23

Danke
haargenau das habe ich schon mehrfach gemacht. Leider erfolglos
Genau wie du es geschrieben hast... beinahe wortwörtlich :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 15:35

Ach
besser nicht
Glaub wir sind beide beziehungsgestört. Aber auch gestörte Menschen wollen irgendwie leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 16:02
In Antwort auf avarrassterne1

"vielleicht sollte man nicht immer so ehrlich sein"
ist da die falsche Konsequenz.

Schon klar
...war nicht ganz ernst gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 16:44

Zu aller...
erst muss ich sagen, dass ich es sehr gut finde das du persönlich hin bist.

Ich kenne so eine ähnliche Situation. Ich lasse zum Beispiel meinen Ex auch nicht in Ruhe, allerdings sind das auch mehr als 11 Jahre Freundschaft gewesen und erst noch sagen ich vermisse dich und dann kommt nichts mehr..
Da gibt keiner einfach Ruhe ohne Erklärung.

Zweitens da du deiner Freundin gegenüber nichts unrechtes getan hast. Finde ich solltest du ihr einfach mal eine klare Ansage machen so was zum Beispiel:

XY ich weiß du bist traurig und verletzt, aber im Grunde habe ich nichts falsch gemacht. Ich habe dich nie belogen und auch nie betrogen.
Mein Herz gehörte immer dir, ich hatte den Kontakt abgebrochen für dich und wie ich den abbreche sollte doch meine eigene Entscheidung sein.
Zumal ich dir zuvor noch erzählte ich will hin fahren.
Die ganze Zeit vertraue ich dir ohne Einschränkungen aber du scheinbar mir nicht.
Ich muss alles erraten.
Ja ich liebe dich und wenn auch du mich lieben würdest, würdest du anfangen ehrlich zu mir zu sein.
Ich finde es so schade, dass wir das nicht schaffen.
Verschweigst du deinen Freundinnen auch alles ?
Wenn ich im nach hinein so betrachtet darüber nachdenke, sollte ich eigentlich zu dem Entschluss kommen, dass du mich entweder nicht geliebt hast oder aber ich dir nicht vertrauen kann.

Mehr würde ich an deiner Stelle erst mal nicht dazu sagen, sie wird sauer und bockig sein, dass in jedem Fall.
Aber du solltest ihr nicht so in den Hintern kriechen.
Gib ihr Zeit das zu verpacken.

Falls sie sofort antworten sollte, ( sehr unwahrscheinlich ) dann lass sie ein wenig zappeln.
Außerdem würde ich dir für den Anfang eine Kontaktsperre nahe legen.

Alles gute für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club