Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trauma-Beziehung mit einem Mann mit Scheidungstrauma - toll!

Trauma-Beziehung mit einem Mann mit Scheidungstrauma - toll!

23. November 2006 um 16:38

Hi,

vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.

Ich bin seit einem halben Jahr in einer "Beziehung" mit einem Mann, der sich vor einem Jahr nach 12-jähriger Ehe (Sohn ist auch da - 5 Jahre) scheiden hat lassen. Die Beziehung hatte ständig Auf und Abs, denn sobald es ihm zu "eng" wurde, zog er sich zurück.

Im Sommer hatten wir ein 6-wöchiges Aus, nachdem ich es zu fragen wagte, ob ich seinen Sohn kennenlernen könnte. Irgendwie haben wir uns wieder gefunden, es what wohl als Verhältnis wieder begonnen, das aber von seiner Seite dann intensiviert wurde - offensichtlich weil ich keinen "Druck" ausgeübt habe. Ich lernte innerhalb kürzester Zeit all seine Freunde kennen, seine Eltern - und ja - sogar seinen Sohn sah ich bei einer Geburtstagsfeier für ihn das erste Mal.

Das plätscherte so dahin - alles war ok - über uns und unser Verhältnis zueinander sprachen wir aber nie. Irgendwie wurde alles immer enger und ich fragte ganz unbescholten, ob wir nicht an einem Nachmittag einmal was gemeinsam machen könnte, er, sein Sohn und ich. Daraufhin zog er sich wieder total zurück, erklärte mir, dass es ihm zu eng ist, dass er mit mir und seinem Sohn derzeit nichts gemeinsam machen könnte, weil sein Sohn dann fragen würde "Wer ist die?" und er wüsste darauf keine Antwort.

Ich war vor den Kopf gestossen.

Auf Fragen wie: "Was genau ist dir zu eng?" "Warum?" "Was soll ich mit der Aussage anfangen?" "Was willst du eigentlich von mir?" "Was ist das zwischen uns?" konnte er mir keine Antwort geben.

Er sagte nur, dass er mich total lieb hat, er nicht will, dass ich es beende, er aber auf der anderen Seite nicht aus seiner Haut rauskann, weil er die Scheidung noch nicht verarbeitet hat und ihm dann oft alles zu "eng" wird.

Tja..nun steh ich da - bekomme keine Antworten, die mir bei einer Entscheidugn helfen könnten. Fakt ist, dass wirklich viel gefühl von beiden Seiten da ist, aber er sich mit Nähe oft schwer tut.

...weiß irgendwer was gscheites dazu?

danke!!

visible


Mehr lesen

23. November 2006 um 17:09

Ich...
weiß auch keinen 100 % Rat. Habe auch eine Beziehung mit einem geschiedenen Mann und er hat zwei Kinder. Bei uns war allerdings anders. Ich habe seine Kinder "recht schnell" kennen gelernt und die Kids haben mich auch akzeptiert und alles funktioniert soweit prima. Habe hier auch einen Beitrag eingestellt, nur mit einem anderen Probelm....

Ich denke mir, das Dein Freund mit zu eng vielleicht etwas anderes meint. Könnte mir vorstellen, dass er mit zu eng einfach meint, dass ihm alles zu viel ist. Die Scheidung, das hin und her welches eine Scheidung mit bringt. Dem Kind gerecht werden, dir gerecht werden und sich selbst dabei nicht vergessen. Weißt du ich denke, er hat so viel "Baustellen" wo er Menschen gerecht werden muss und Ansprüche erfüllen muss dass ihm dann deine Wünsche zu "eng" werden. Versteh mich nicht falsch. Ich will nicht sagen, dass du ihm zu viel bist. Im Gegenteil, kann mir schon vorstellen, dass er dich braucht, deine Nähe, die Wärme und deine Liebe. Manchmal ziehen Männer sich zurück wenn sie merken, hey ich brauche doch jemanden, weil sie in der Vergangenheit immer jemanden um sich hatten, der jetzt weg ist (Ehefrau) und haben Angst das die neue (Du) auch weg sein könntest. Daher vielleicht die Formulierung "zu eng" und das er sich nicht klar äußern will was du für ihn bist, weil er dann befürchtet, dass du noch mehr von ihm erwartest.

Männer das strake Geschlecht, geben selten zu wenn sie überfodert sind und im Grund froh sind das sie jemandem haben.

Konnte dir warscheinlich nicht wirklich helfen, aber vielleicht hilft es dir sie Sache aus einer anderen Sicht zu sehen - aus seiner Sicht vielleicht.

Kopf hoch
die ratlose

Gefällt mir

23. November 2006 um 17:18
In Antwort auf ratlos18

Ich...
weiß auch keinen 100 % Rat. Habe auch eine Beziehung mit einem geschiedenen Mann und er hat zwei Kinder. Bei uns war allerdings anders. Ich habe seine Kinder "recht schnell" kennen gelernt und die Kids haben mich auch akzeptiert und alles funktioniert soweit prima. Habe hier auch einen Beitrag eingestellt, nur mit einem anderen Probelm....

Ich denke mir, das Dein Freund mit zu eng vielleicht etwas anderes meint. Könnte mir vorstellen, dass er mit zu eng einfach meint, dass ihm alles zu viel ist. Die Scheidung, das hin und her welches eine Scheidung mit bringt. Dem Kind gerecht werden, dir gerecht werden und sich selbst dabei nicht vergessen. Weißt du ich denke, er hat so viel "Baustellen" wo er Menschen gerecht werden muss und Ansprüche erfüllen muss dass ihm dann deine Wünsche zu "eng" werden. Versteh mich nicht falsch. Ich will nicht sagen, dass du ihm zu viel bist. Im Gegenteil, kann mir schon vorstellen, dass er dich braucht, deine Nähe, die Wärme und deine Liebe. Manchmal ziehen Männer sich zurück wenn sie merken, hey ich brauche doch jemanden, weil sie in der Vergangenheit immer jemanden um sich hatten, der jetzt weg ist (Ehefrau) und haben Angst das die neue (Du) auch weg sein könntest. Daher vielleicht die Formulierung "zu eng" und das er sich nicht klar äußern will was du für ihn bist, weil er dann befürchtet, dass du noch mehr von ihm erwartest.

Männer das strake Geschlecht, geben selten zu wenn sie überfodert sind und im Grund froh sind das sie jemandem haben.

Konnte dir warscheinlich nicht wirklich helfen, aber vielleicht hilft es dir sie Sache aus einer anderen Sicht zu sehen - aus seiner Sicht vielleicht.

Kopf hoch
die ratlose

Beziehung oder lockere affäre?
danke für deine antwort..und dein sicht der dinge.

so verstehe ich ihn eh auch - ich kann ihn ja eben verstehen udn weiß, dass das bei ihm alles aus einem "unvermögen" und einer "ohnmacht der situation gegenüber" hervortritt.

nun...aber ich könnte mit ihm nicht einmal einen urlaub verbringen zur zeit, weil er dann keine luft bekommt. er kann mir nicht sagen, was ich für ihn bin? er will es nicht zu eng - was will er dann? eine affäre? das geht eben nicht...

weißt es stellt sich für mich die frage: riskier ich es oder gehe ich?

er meldet sich eigentlich auch kaum - außer wir machen uns aus, dass wir uns sehen - er schickt keine lieben sms oder höchst selten (ein mal im monat vielleicht). kann ich mich auf sowas weiter einlassen und hoffen, dass es besser wird, oder sollte ich mich zurückziehen und ihm sagen, dass er seine scheidung zuerst verarbeiten muss - dann können wir über unsere zukunft reden?

tja....

Gefällt mir

23. November 2006 um 17:27
In Antwort auf visible7

Beziehung oder lockere affäre?
danke für deine antwort..und dein sicht der dinge.

so verstehe ich ihn eh auch - ich kann ihn ja eben verstehen udn weiß, dass das bei ihm alles aus einem "unvermögen" und einer "ohnmacht der situation gegenüber" hervortritt.

nun...aber ich könnte mit ihm nicht einmal einen urlaub verbringen zur zeit, weil er dann keine luft bekommt. er kann mir nicht sagen, was ich für ihn bin? er will es nicht zu eng - was will er dann? eine affäre? das geht eben nicht...

weißt es stellt sich für mich die frage: riskier ich es oder gehe ich?

er meldet sich eigentlich auch kaum - außer wir machen uns aus, dass wir uns sehen - er schickt keine lieben sms oder höchst selten (ein mal im monat vielleicht). kann ich mich auf sowas weiter einlassen und hoffen, dass es besser wird, oder sollte ich mich zurückziehen und ihm sagen, dass er seine scheidung zuerst verarbeiten muss - dann können wir über unsere zukunft reden?

tja....

Hmmm
in jedem Fall solltest du auf Dich achten und nicht auf etwas warten, was vielleicht nicht kommt. Ich kann dich sehr gut verstehen, es ist sehr schwierig etwas zu raten.

In Urlaub fahren und keine Luft bekommen. Klar, denn da seit ihr 24 Stunden zusammen, er hat keine Möglichkeit "weg zu laufen" muss sich zusammen reissen. Und du möchtest dann sicherlich einen schönen romantischen Urlaub. Bei uns war es so ähnlich. Da war es mir manchmal zu eng. Ich war Single als ich ihn kennen lernte und dann stand ich vor so einem Berg Probleme. Manchmal habe ich auch gezweifelt ob ich das alles will und was er für mich ist....

Habe versucht nicht zu viel nach zudenken und es laufen lassen und wir haben geredet über ihn und mich. Bei mir war es die Angst zu vertrauen.... Du kennst deinen Freund besser, ist es sein unvermögen oder einfach nur Angst.

Bei deiner Frage: Riskier ich es oder nicht ? Stelle ich dir mal eine Frage: Was hast du zu verlieren wenn du gehst, was hast du verlieren wenn du bleibst und Was passiert dir wenn du dich für das eine oder andere entscheidest ?

Ok waren doch zwei Fragen

Gefällt mir

23. November 2006 um 17:32
In Antwort auf ratlos18

Hmmm
in jedem Fall solltest du auf Dich achten und nicht auf etwas warten, was vielleicht nicht kommt. Ich kann dich sehr gut verstehen, es ist sehr schwierig etwas zu raten.

In Urlaub fahren und keine Luft bekommen. Klar, denn da seit ihr 24 Stunden zusammen, er hat keine Möglichkeit "weg zu laufen" muss sich zusammen reissen. Und du möchtest dann sicherlich einen schönen romantischen Urlaub. Bei uns war es so ähnlich. Da war es mir manchmal zu eng. Ich war Single als ich ihn kennen lernte und dann stand ich vor so einem Berg Probleme. Manchmal habe ich auch gezweifelt ob ich das alles will und was er für mich ist....

Habe versucht nicht zu viel nach zudenken und es laufen lassen und wir haben geredet über ihn und mich. Bei mir war es die Angst zu vertrauen.... Du kennst deinen Freund besser, ist es sein unvermögen oder einfach nur Angst.

Bei deiner Frage: Riskier ich es oder nicht ? Stelle ich dir mal eine Frage: Was hast du zu verlieren wenn du gehst, was hast du verlieren wenn du bleibst und Was passiert dir wenn du dich für das eine oder andere entscheidest ?

Ok waren doch zwei Fragen

Unvernögen oder angst?
ja du hast recht, es ist angst.

nur - wie kann ich eine beziehung führen, die dadurch geprägt ist, ständig weggestoßen zu werden? nicht wirklich in sein leben reinzukönnen?

ich tu mir schwer mit lockeren geschichte, weil ich meinerseits immer gefühl investiere. wie kann man intim sein, ohne intim zu sein?

wenn ich es auf eis lege, bis er sich klar ist, was er für die zukunft will:
nun - ich verliere möglicherweise ihn

wenn ich unter seinen bedingungen (quasi beziehung) bleibe, dann verliere ich mich

also entweder auf eis legen, oder einen kompromiss vorschlagen..



Gefällt mir

23. November 2006 um 17:42
In Antwort auf ratlos18

Hmmm
in jedem Fall solltest du auf Dich achten und nicht auf etwas warten, was vielleicht nicht kommt. Ich kann dich sehr gut verstehen, es ist sehr schwierig etwas zu raten.

In Urlaub fahren und keine Luft bekommen. Klar, denn da seit ihr 24 Stunden zusammen, er hat keine Möglichkeit "weg zu laufen" muss sich zusammen reissen. Und du möchtest dann sicherlich einen schönen romantischen Urlaub. Bei uns war es so ähnlich. Da war es mir manchmal zu eng. Ich war Single als ich ihn kennen lernte und dann stand ich vor so einem Berg Probleme. Manchmal habe ich auch gezweifelt ob ich das alles will und was er für mich ist....

Habe versucht nicht zu viel nach zudenken und es laufen lassen und wir haben geredet über ihn und mich. Bei mir war es die Angst zu vertrauen.... Du kennst deinen Freund besser, ist es sein unvermögen oder einfach nur Angst.

Bei deiner Frage: Riskier ich es oder nicht ? Stelle ich dir mal eine Frage: Was hast du zu verlieren wenn du gehst, was hast du verlieren wenn du bleibst und Was passiert dir wenn du dich für das eine oder andere entscheidest ?

Ok waren doch zwei Fragen

Er hat dir doch schon die Antwort gegeben
er hat die Scheidung noch nicht verarbeitet. Weißt du, ob er sich trennen wollte oder war es seine Frau?

Und auf deine anderen Fragen, kann er dir deshalb auch nicht antworten, weil er es einfach selber nicht weiß.

Und das dein Freund das Tempo bestimmen möchte, wann du seinen Sohn richtig kennenlernen kannst, kann ich gut nachvollziehen.

Ich habe mich auch gerade nach einer sehr langen Beziehung getrennt und ich habe gerade auch absolut keine Lust auf eine richtig feste neue Beziehung. Ich habe eine neue Liebe, aber das ist eine Wochenendbeziehung und das ist genau das, was ich gerade will. Und auch das, was er möchte. Und deswegen ist es ok für uns.

Ich glaube schon, dass er dich sehr lieb hat, aber du mußt einen langen Atem haben und viel Geduld mit ihm, denke ich mal. Mußt du überlegen, ob er dir das wert ist.

Gefällt mir

23. November 2006 um 18:24
In Antwort auf visible7

Beziehung oder lockere affäre?
danke für deine antwort..und dein sicht der dinge.

so verstehe ich ihn eh auch - ich kann ihn ja eben verstehen udn weiß, dass das bei ihm alles aus einem "unvermögen" und einer "ohnmacht der situation gegenüber" hervortritt.

nun...aber ich könnte mit ihm nicht einmal einen urlaub verbringen zur zeit, weil er dann keine luft bekommt. er kann mir nicht sagen, was ich für ihn bin? er will es nicht zu eng - was will er dann? eine affäre? das geht eben nicht...

weißt es stellt sich für mich die frage: riskier ich es oder gehe ich?

er meldet sich eigentlich auch kaum - außer wir machen uns aus, dass wir uns sehen - er schickt keine lieben sms oder höchst selten (ein mal im monat vielleicht). kann ich mich auf sowas weiter einlassen und hoffen, dass es besser wird, oder sollte ich mich zurückziehen und ihm sagen, dass er seine scheidung zuerst verarbeiten muss - dann können wir über unsere zukunft reden?

tja....

Es kommt ganz
darauf an,wie und weshalb es zur Scheidung gekommen ist.Es ist gut
möglich, das ihn die erste Frau per-
manent unter Druck gesetzt hat und
er mit der Zeit dann so geworden ist,dass ihm jeglicher Antrieb feh -lte.Vielleicht hat ihn seine Ex so auf die Schnelle vor die vollende -ten Tatsachen gestellt und ihn mit der Realität konfrontiert,dass sie
sich jetzt einfach von ihm trennt!!
Dies kann bei ihm so etwas wie eine
Lähmung wirken,ein emotionaler Schock.Ich kann mir vorstellen,dass
sie schon einen neuen Partner hat
und er ist regelrecht überrumpelt
worden.Es gibt Ehepartner,die fack-
eln da nicht lange,wenn sie jemand
kennenlernen,der ihnen vom Geld her
mehr bieten kann,dann treffen sie
ihre Entscheidung,ob es dem Expart-
ner passt oder nicht.So sind auch
die Gesetze ausgelegt,dass man den
Partner nicht zurückhalten kann und
das trifft Personen,die aus LIEBE
geheiratet haben besonders hart....!
Wenn Du das aus ihm herausholen kan-
nst,ob es so ist,dann ist er ja ein
sensibler Mensch,der deine Nähe br-
aucht,aber erst auch mal Zeit.Aller-
dings bringt ihm Trübsal blasen auch nicht weiter.Vielleicht hat er
finanzielle Sorgen,dass er sich keinen Urlaub leisten kann und will
es Dir nicht sagen.Jetzt hast Du noch ein paar Ansätze,was Du ihn fr-
agen kannst.

Viel Glück Mary

Gefällt mir

23. November 2006 um 20:12

Hast Du
ihn mal gefragt ob er von seiner Ex unter Druck gesetzt wird? Es scheint viele Frauen zu geben die Angst vor der "Neuen" haben, weil sie fürchten dass das Kind gegen sie aufgebracht wird.
Meine Ex hat mir auch Sachen an die Ohren gebatscht ala "Wenn ich merke dass das Kind beeinflußt wird, dann bekommst Du es nie wieder..." OK, bei mir ist es derzeit unangebracht, erstens hab ich niemand "Neuen" und zweitens würde ich die Mutter niemals schlecht machen, denn das Kind liebt beide Elternteile. Und meine Ex legt dieses Misstrauen inzwischen ab.
Aber vielleicht ist deine Vorgängerin solch ein Prachtexemplar? Rede mit ihm darüber. Sollte sich das bewahrheiten, ist es sein/euer Problem sich gegenüber der Ex durchzusetzen. Ist es nicht so, habt ihr ein ernsthaftes Problem miteinander.

Gefällt mir

24. November 2006 um 9:36
In Antwort auf derhonk

Hast Du
ihn mal gefragt ob er von seiner Ex unter Druck gesetzt wird? Es scheint viele Frauen zu geben die Angst vor der "Neuen" haben, weil sie fürchten dass das Kind gegen sie aufgebracht wird.
Meine Ex hat mir auch Sachen an die Ohren gebatscht ala "Wenn ich merke dass das Kind beeinflußt wird, dann bekommst Du es nie wieder..." OK, bei mir ist es derzeit unangebracht, erstens hab ich niemand "Neuen" und zweitens würde ich die Mutter niemals schlecht machen, denn das Kind liebt beide Elternteile. Und meine Ex legt dieses Misstrauen inzwischen ab.
Aber vielleicht ist deine Vorgängerin solch ein Prachtexemplar? Rede mit ihm darüber. Sollte sich das bewahrheiten, ist es sein/euer Problem sich gegenüber der Ex durchzusetzen. Ist es nicht so, habt ihr ein ernsthaftes Problem miteinander.

Hintergrundinfos...
Hey ihr alle,

danke für all eure antworten: hier die hintergrundinfos:
sie hat ihn betrogen - ein jahr lang, bis er drauf gekommen ist. sie ist dann ausgezogen und mit dem neuen zusammen gezogen. er hat nochmal ein halbes jahr/jahr um sie gekämpft - vergeblich - und hat sich dann scheiden lassen.

sie hat jetzt ein neues leben, ist noch immer mit diesem mann zusammen, grade schwanger und wird ihn im frühjahr heiraten (hat also die scheidung abgeschlossen und lebt ein neues leben - es gibt auch keine probleme zwischen ihnen beiden). die neuerliche heirat dürfte bei meinem freund ziemlich viel ausgelöst haben - als er hörte, dass sie wieder heiraten will, hat ihn das offensichtlich gestört. nicht, weil er sie zurück möchte, sondern weil er mit der sache eben nicht abgeschlossen hat.

ich möcht vermeiden, die dinge in schwarz/weiß zu sehen - er ist ein lieber mensch und die situation ist so, weil er eben für einige noch nicht bereit ist....nur..was hilfts mir? warten? nicht warten?

Gefällt mir

24. November 2006 um 11:22
In Antwort auf visible7

Hintergrundinfos...
Hey ihr alle,

danke für all eure antworten: hier die hintergrundinfos:
sie hat ihn betrogen - ein jahr lang, bis er drauf gekommen ist. sie ist dann ausgezogen und mit dem neuen zusammen gezogen. er hat nochmal ein halbes jahr/jahr um sie gekämpft - vergeblich - und hat sich dann scheiden lassen.

sie hat jetzt ein neues leben, ist noch immer mit diesem mann zusammen, grade schwanger und wird ihn im frühjahr heiraten (hat also die scheidung abgeschlossen und lebt ein neues leben - es gibt auch keine probleme zwischen ihnen beiden). die neuerliche heirat dürfte bei meinem freund ziemlich viel ausgelöst haben - als er hörte, dass sie wieder heiraten will, hat ihn das offensichtlich gestört. nicht, weil er sie zurück möchte, sondern weil er mit der sache eben nicht abgeschlossen hat.

ich möcht vermeiden, die dinge in schwarz/weiß zu sehen - er ist ein lieber mensch und die situation ist so, weil er eben für einige noch nicht bereit ist....nur..was hilfts mir? warten? nicht warten?

Na dann ist doch alles klar
seine Frau, die er liebte, hat ihn betrogen und dann übel ausgetauscht gegen einen neuen Mann. Sowas zu verarbeiten braucht Zeit. Er will sich nicht fest binden, weil er Angst hat. Er hat vertraut und hat vom Leben voll eine rein bekommen. Jetzt Vertrauen wieder aufzubauen und an das Gute in der Liebe zu glauben, fällt ihm total schwer.

Kannst du ihn wirklich nicht verstehen, dass er nach so einer Erfahrung sich nicht fest binden möchte?

Wie ich schon schrieb, wenn du diesen Mann halten und eine feste Beziehung mit ihm willst, brauchst du verdammt viel Geduld und Kraft. Und du bräuchtest wahrscheinlich eigene Erfahrungen in der Richtung, um ihn wirklich zu verstehen und um seine Abwehr nicht gegen dich zu beziehen. Auch wie er sich mit dem Kind dir gegenüber verhält, wirst du schwer verstehen können, da du kein eigenes Kind hast.

Tut mir leid, aber ich denke, du solltest die Finger von ihm lassen. Ich glaube, du machst dich unglücklich, wenn du weiter um ihn kämpfst.




Gefällt mir

24. November 2006 um 11:30
In Antwort auf sommertraum15

Na dann ist doch alles klar
seine Frau, die er liebte, hat ihn betrogen und dann übel ausgetauscht gegen einen neuen Mann. Sowas zu verarbeiten braucht Zeit. Er will sich nicht fest binden, weil er Angst hat. Er hat vertraut und hat vom Leben voll eine rein bekommen. Jetzt Vertrauen wieder aufzubauen und an das Gute in der Liebe zu glauben, fällt ihm total schwer.

Kannst du ihn wirklich nicht verstehen, dass er nach so einer Erfahrung sich nicht fest binden möchte?

Wie ich schon schrieb, wenn du diesen Mann halten und eine feste Beziehung mit ihm willst, brauchst du verdammt viel Geduld und Kraft. Und du bräuchtest wahrscheinlich eigene Erfahrungen in der Richtung, um ihn wirklich zu verstehen und um seine Abwehr nicht gegen dich zu beziehen. Auch wie er sich mit dem Kind dir gegenüber verhält, wirst du schwer verstehen können, da du kein eigenes Kind hast.

Tut mir leid, aber ich denke, du solltest die Finger von ihm lassen. Ich glaube, du machst dich unglücklich, wenn du weiter um ihn kämpfst.




Verstehen schon...
...aber du hast recht, es nachzuvollziehen ist sehr schwer für mich, da ich so eine Erfahrung nicht gemacht habe. Deswegen danke ich dir für deine ehrlichen Worte.

Ich weiß, dass er Angst hat. Ich kann sogar verstehen, warum das mit seinem Kind so ein Problem ist: in den Bereich kann er mich noch nicht reinlassen - das ist sozusagen das letzte an Familie, das er noch hat und da braucht es gewaltig Vertrauen und Mut, mich da zu integrieren. Obwohl - vorgestellt hat er mir den Kleinen schon

Schau - es ist schwierig: verlieren möchte ich ihn nicht, dass ich geduld und kraft brauche (unendlich viel) ist mir bewusst. Es wäre nur schön, wenn er mir dabei auch etwas hilft. Es würde schon ein "gib mir Zeit, bitte" reichen.

Ich tu mir nur schwer, so im dunkeln herumzutappen, denn vor was ich auch angst habe, ist, dass ich gefühle in was reinstecke, dass von anderem eigentlich gar nicht gewollt wird.



Gefällt mir

24. November 2006 um 11:55
In Antwort auf visible7

Verstehen schon...
...aber du hast recht, es nachzuvollziehen ist sehr schwer für mich, da ich so eine Erfahrung nicht gemacht habe. Deswegen danke ich dir für deine ehrlichen Worte.

Ich weiß, dass er Angst hat. Ich kann sogar verstehen, warum das mit seinem Kind so ein Problem ist: in den Bereich kann er mich noch nicht reinlassen - das ist sozusagen das letzte an Familie, das er noch hat und da braucht es gewaltig Vertrauen und Mut, mich da zu integrieren. Obwohl - vorgestellt hat er mir den Kleinen schon

Schau - es ist schwierig: verlieren möchte ich ihn nicht, dass ich geduld und kraft brauche (unendlich viel) ist mir bewusst. Es wäre nur schön, wenn er mir dabei auch etwas hilft. Es würde schon ein "gib mir Zeit, bitte" reichen.

Ich tu mir nur schwer, so im dunkeln herumzutappen, denn vor was ich auch angst habe, ist, dass ich gefühle in was reinstecke, dass von anderem eigentlich gar nicht gewollt wird.



Du tappst doch nicht wirklich im Dunkeln
du hast dir doch jetzt, auch mit Hilfe hier im Forum, erarbeitet, was mit ihm los ist. Das liegt doch klar auf der Hand, was sein Problem ist. Nicht du bist sein Problem, sondern seine Vergangenheit.

Gut, dann kämpfe um ihn, wenn du ihn nicht verlieren willst. Finde ich gut.

Weißt du vielleicht hat er so Angst oder so ein Gefühlsbrei im Kopf, dass er nicht mal ein "gib mir Zeit" über die Lippen bringt. Es wäre sicherlich schön für dich, wenn er es sagen könnte. Aber muß er es sagen können? Du weißt es doch selber, dass er es braucht. Und irgendwann wird er auch wieder besser über seine Gefühle reden können.

Und das mit dem Kind kann ich verstehen. Wieviel neue Bezugspersonen soll das Kind denn noch übergebügelt bekommen. Das die Mutter gleich einen neuen Mann hat und auch gleich noch schwanger ist, das ist für ein so kleines Kind echt erstmal genug. Das er sein Kind beschützen will, spricht total für seinen guten und sensiblen Charakter. Und auch nicht gegen dich.

Ich glaube auch, dass er viel für dich empfindet. Du mußt an euch glauben und vorallem an dich glauben, dann schaffst du es durchzuhalten.





Gefällt mir

24. November 2006 um 12:05
In Antwort auf sommertraum15

Du tappst doch nicht wirklich im Dunkeln
du hast dir doch jetzt, auch mit Hilfe hier im Forum, erarbeitet, was mit ihm los ist. Das liegt doch klar auf der Hand, was sein Problem ist. Nicht du bist sein Problem, sondern seine Vergangenheit.

Gut, dann kämpfe um ihn, wenn du ihn nicht verlieren willst. Finde ich gut.

Weißt du vielleicht hat er so Angst oder so ein Gefühlsbrei im Kopf, dass er nicht mal ein "gib mir Zeit" über die Lippen bringt. Es wäre sicherlich schön für dich, wenn er es sagen könnte. Aber muß er es sagen können? Du weißt es doch selber, dass er es braucht. Und irgendwann wird er auch wieder besser über seine Gefühle reden können.

Und das mit dem Kind kann ich verstehen. Wieviel neue Bezugspersonen soll das Kind denn noch übergebügelt bekommen. Das die Mutter gleich einen neuen Mann hat und auch gleich noch schwanger ist, das ist für ein so kleines Kind echt erstmal genug. Das er sein Kind beschützen will, spricht total für seinen guten und sensiblen Charakter. Und auch nicht gegen dich.

Ich glaube auch, dass er viel für dich empfindet. Du mußt an euch glauben und vorallem an dich glauben, dann schaffst du es durchzuhalten.





Gib mir was zum festhalten...
...würd ich am liebsten zu ihm sagen.

dass ich seinen sohn nicht stanta pede sehen kann, ist nicht das problem. seine ex vor 2 jahren ausgezogen - das kind hat sich also schon an den neuen gewöhnt. abgesehen davon, habe ich das vertauen, dass das von ihm kommen wird, war ja schon einmal so.

ein "gib mir zeit" oder "bleib da" würde mir wenigstens wieder kraft geben. so höre ich nur ein "ist mir oft zu eng", "kann nicht mit dir auf urlaub" etc...

ich hab gelesen, dass du in einer ähnlichen situation warst/bist - jetzt eine wochenendbeziehung führst. hört ihr euch auch unter der woche mal? gibt es manchmal ein sms wie "denke an dich" oder ähnliches?

danke dir nochmal für deine gedanken zu diesem thema....

Gefällt mir

24. November 2006 um 12:24
In Antwort auf visible7

Gib mir was zum festhalten...
...würd ich am liebsten zu ihm sagen.

dass ich seinen sohn nicht stanta pede sehen kann, ist nicht das problem. seine ex vor 2 jahren ausgezogen - das kind hat sich also schon an den neuen gewöhnt. abgesehen davon, habe ich das vertauen, dass das von ihm kommen wird, war ja schon einmal so.

ein "gib mir zeit" oder "bleib da" würde mir wenigstens wieder kraft geben. so höre ich nur ein "ist mir oft zu eng", "kann nicht mit dir auf urlaub" etc...

ich hab gelesen, dass du in einer ähnlichen situation warst/bist - jetzt eine wochenendbeziehung führst. hört ihr euch auch unter der woche mal? gibt es manchmal ein sms wie "denke an dich" oder ähnliches?

danke dir nochmal für deine gedanken zu diesem thema....

Gibt er dir denn gar keine
positiven Signale. Nie? Schriebst du nicht, dass er dir gesagt hat, dass er dich sehr lieb hat? Wie oft seht ihr euch denn eigentlich?

Ja, bei mir gibt es diese positiven Signale unter der Woche. Sms, Anrufe etc. Er kämpft sehr um mich. Er hat mich auch in meiner Trennung unterstützt und durchgehalten. Ich wollte meine neue Liebe in der Trennungszeit nicht sehen und erstmal abschließen mit dem Alten. Er hat gewartet auf mich. Manchmal war ich auch so "irre" in der Zeit der Trennung von meinem Mann, dass ich auch dem neuen Mann Sms geschrieben habe wie "Ihr könnt mich alle in Ruhe lassen. Du auch." und so ein Scheiß. Und nächsten Tag habe ich mich gefragt, ob ich noch ganz dicht bin Ich wollte auch alle irgendwie nur zurück stoßen, aber eigentlich auch nicht. Aber wie gesagt, meine neue Liebe hat durchgehalten und sich von meinem Zustand nicht beirren lassen. Aber das war unheimlich schwer für ihn. Das weiß ich. Aber er hat auch unheimlich viel Lebenserfahrung, dieses kam ihm sehr zu gute.

Gefällt mir

24. November 2006 um 12:31
In Antwort auf sommertraum15

Gibt er dir denn gar keine
positiven Signale. Nie? Schriebst du nicht, dass er dir gesagt hat, dass er dich sehr lieb hat? Wie oft seht ihr euch denn eigentlich?

Ja, bei mir gibt es diese positiven Signale unter der Woche. Sms, Anrufe etc. Er kämpft sehr um mich. Er hat mich auch in meiner Trennung unterstützt und durchgehalten. Ich wollte meine neue Liebe in der Trennungszeit nicht sehen und erstmal abschließen mit dem Alten. Er hat gewartet auf mich. Manchmal war ich auch so "irre" in der Zeit der Trennung von meinem Mann, dass ich auch dem neuen Mann Sms geschrieben habe wie "Ihr könnt mich alle in Ruhe lassen. Du auch." und so ein Scheiß. Und nächsten Tag habe ich mich gefragt, ob ich noch ganz dicht bin Ich wollte auch alle irgendwie nur zurück stoßen, aber eigentlich auch nicht. Aber wie gesagt, meine neue Liebe hat durchgehalten und sich von meinem Zustand nicht beirren lassen. Aber das war unheimlich schwer für ihn. Das weiß ich. Aber er hat auch unheimlich viel Lebenserfahrung, dieses kam ihm sehr zu gute.

Wenig...
...positive signale.

dass er mir sagt, dass er mich sehr sehr lieb hat - ja - hat er, aber nachdem er mir gesagt hat, dass es ihm oft zu eng wird...er nicht weiter weiß und ich dann weinen musste.

anrufe unter der woche gibt es kaum, sms noch viel weniger. telefonieren nur, wenn wir uns ausmachen, wann und wo wir uns treffen. sehen? hmm...naja seit letztem sonntag gar nicht (funkstille), aber davor ungefähr zwei mal in der woche, manchmal auch nur ein ma.

ich möchte gerne um ihn kämpfen, nur habe ich das gefühl, grade in der jetzigen situation auf verlorenem posten zu stehen. ich bin am überlegen, ihm zu sagen, dass er zuerst seine trennung verarbeiten soll (man hat nur beide hände für die zukunft frei, wenn man loslässt von altem)...dass ich aber da bin, wenn er mich braucht.

du hast da wirklich einen tollen mann gefunden

Gefällt mir

24. November 2006 um 12:43
In Antwort auf visible7

Wenig...
...positive signale.

dass er mir sagt, dass er mich sehr sehr lieb hat - ja - hat er, aber nachdem er mir gesagt hat, dass es ihm oft zu eng wird...er nicht weiter weiß und ich dann weinen musste.

anrufe unter der woche gibt es kaum, sms noch viel weniger. telefonieren nur, wenn wir uns ausmachen, wann und wo wir uns treffen. sehen? hmm...naja seit letztem sonntag gar nicht (funkstille), aber davor ungefähr zwei mal in der woche, manchmal auch nur ein ma.

ich möchte gerne um ihn kämpfen, nur habe ich das gefühl, grade in der jetzigen situation auf verlorenem posten zu stehen. ich bin am überlegen, ihm zu sagen, dass er zuerst seine trennung verarbeiten soll (man hat nur beide hände für die zukunft frei, wenn man loslässt von altem)...dass ich aber da bin, wenn er mich braucht.

du hast da wirklich einen tollen mann gefunden

Danke
ich weiß. Ich liebe ihn auch sehr. Und bin ihm sehr dankbar für seine Unterstützung.

Tja, da mußt du wirklich eine sehr schwere Entscheidung treffen. Wenn er sagt er liebt dich und dann weint. Oh mann ich würde sagen, der ist echt noch ganz schön fertig und zerstört. Dein um ihn Kämpfen sieht wahrscheinlich so aus, dass du gar nichts machst und ihn kommen läßt. Aber das auszuhalten ist nicht einfach. Aber irgendwie habe ich das Gefühl es könnte sich lohnen.

Sicherlich könntest du die Sache auch erstmal auf Eis legen. Schwierig, schwierig ....

Liebst du ihn sehr?

Gefällt mir

24. November 2006 um 12:52
In Antwort auf sommertraum15

Danke
ich weiß. Ich liebe ihn auch sehr. Und bin ihm sehr dankbar für seine Unterstützung.

Tja, da mußt du wirklich eine sehr schwere Entscheidung treffen. Wenn er sagt er liebt dich und dann weint. Oh mann ich würde sagen, der ist echt noch ganz schön fertig und zerstört. Dein um ihn Kämpfen sieht wahrscheinlich so aus, dass du gar nichts machst und ihn kommen läßt. Aber das auszuhalten ist nicht einfach. Aber irgendwie habe ich das Gefühl es könnte sich lohnen.

Sicherlich könntest du die Sache auch erstmal auf Eis legen. Schwierig, schwierig ....

Liebst du ihn sehr?

...würde ich mich sonst so damit beschäftigen?
natürlich liebe ich ihn - sehr sogar!

er ist ein toller mensch, ein toller charakter - sonst würde er nicht so unter der trennung leiden. er liebt seinen sohn über alles, er ist ein toller vater.

muss dich kurz berichtigen: er sagte ihm ist es zu eng, er weiß nicht weiter, ICH hab dann zu weinen begonnen - dann sagte er, dass er mich sehr sehr lieb hat. ja tränen standen ihm glaub ich auch in den augen (weiß ich nicht genau, hab ja nichts mehr gesehen

momentan tue ich genau gar nichts - richtig. er sagte es ist ihm oft zu eng - also kriegt er freiraum - das wollte er ja. jedes sms, jeder anruf würde ihn ja beengen. dass er genauso viel an mich wie ich an ihn denke und wir beide uns fragen, wie wir mit der situation umgehen sollen, das spür ich.

nun - so wie ich ihn kenne, meldet er sich dieses wochenende mal. irgendwann wirds dann halt ein gespräch geben - nur weiß ich nicht wirklich, was ich tun soll. was das beste für uns beide ist, ob es einen kompromiss geben kann, mit dem wir beide leben können.

ich weiß es einfach nicht...

Gefällt mir

24. November 2006 um 13:07
In Antwort auf visible7

...würde ich mich sonst so damit beschäftigen?
natürlich liebe ich ihn - sehr sogar!

er ist ein toller mensch, ein toller charakter - sonst würde er nicht so unter der trennung leiden. er liebt seinen sohn über alles, er ist ein toller vater.

muss dich kurz berichtigen: er sagte ihm ist es zu eng, er weiß nicht weiter, ICH hab dann zu weinen begonnen - dann sagte er, dass er mich sehr sehr lieb hat. ja tränen standen ihm glaub ich auch in den augen (weiß ich nicht genau, hab ja nichts mehr gesehen

momentan tue ich genau gar nichts - richtig. er sagte es ist ihm oft zu eng - also kriegt er freiraum - das wollte er ja. jedes sms, jeder anruf würde ihn ja beengen. dass er genauso viel an mich wie ich an ihn denke und wir beide uns fragen, wie wir mit der situation umgehen sollen, das spür ich.

nun - so wie ich ihn kenne, meldet er sich dieses wochenende mal. irgendwann wirds dann halt ein gespräch geben - nur weiß ich nicht wirklich, was ich tun soll. was das beste für uns beide ist, ob es einen kompromiss geben kann, mit dem wir beide leben können.

ich weiß es einfach nicht...

Berichtigung
alles klar, hatte ich falsch gelesen.

Und wenn du ihm einen Brief schreibst mit all deinen Gefühlen gerade und ihn bittest sich alles in Ruhe zu überlegen. Du würdest ihm auch Freiräume lassen und so weiter, aber du mußt auch an dich denken und ungefähr wissen woran du bist. Und er soll dir auch schriftlich antworten. Reden kann er ja scheinbar gerade nicht so gut.

Denn ich habe das Gefühl, dass du auf Dauer diese Ungewissheit mit ihm nicht aushältst und du sehr leiden würdest.

Echt eine sehr schwierige Kiste mit euch ...

Gefällt mir

26. November 2006 um 14:56

Ein satz gibt mir sehr zu denken ...
"Die Beziehung hatte ständig Auf und Abs, denn sobald es ihm zu "eng" wurde, zog er sich zurück."

also war das bereits in seiner ehe ein problem, hab ich das richtig verstanden?

wenn DAS der knackpunkt war, dann kann ich sogar nachvollziehen, warum sie irgendwann anfing ihn zu betrügen ... also falls er auch ihr gegenüber so verstockt war und es ihm schnell zu eng wurde.

wie soll man denn so eine ehe führen können?

kann es nicht sein, dass DAS sein grundproblem von JEHER ist und es nun gar nix mit der scheidung usw. zu tun hat, dass es ihm schnell zu eng wird?

ich überleg mir das nur, weil das ja heißen würde, dass du quasi umsonst ihm zeit geben würdest, die trennung zu verarbeiten ... denn danach würde es auch nicht besser werden ...?!

wenn dieser mann ein näheproblem hat, dann bekommst du es nicht einfach aus ihm heraus und wirst womöglich jahrelang darunter leiden.

bedrängen hilft nicht, zeit geben auch nicht... vertrackte situation für dich!

liebe heißt aber doch nicht, dass du ihn zu nehmen hast, wie er ist, wenn es dir weh tut, oder? wenn er dich liebt, wie er sagt, dann sollte er gefälligst mal damit anfangen, sein näheproblem zu bearbeiten! wenn daran schon seine ehe kaputt gegangen ist, sollte ihm das nicht zu denken geben?!

außerdem versteh ich das problem nicht, wo es meiner meinung nach keins gibt - warum macht er so nen affenzirkus wegen seinem sohn? was schadet es denn, wenn der kleine dich kennenlernt? und wenns nur erstmal als "eine" freundin is ... du meine güte, was soll das! kinder lieben kontakte, was soll dat denn stören, wenn er dich kennenlernt und du mal nen nachmittag mit den beiden verbringst ... was stellt der mann sich denn da auch noch so an.

ach bevor ichs vergesse, was ist an seinem charakter denn so toll und lieb, dass du ihn liebst? für mich ist er ein emotionaler underachiever, sorry wenn ich ihm/dir da jetzt auf den schlips trete ... würde mich an deiner stelle mit so nem problemfall nicht belasten, zieht dich doch nur runter!

lg glen

Gefällt mir

30. Mai 2009 um 11:13
In Antwort auf visible7

Unvernögen oder angst?
ja du hast recht, es ist angst.

nur - wie kann ich eine beziehung führen, die dadurch geprägt ist, ständig weggestoßen zu werden? nicht wirklich in sein leben reinzukönnen?

ich tu mir schwer mit lockeren geschichte, weil ich meinerseits immer gefühl investiere. wie kann man intim sein, ohne intim zu sein?

wenn ich es auf eis lege, bis er sich klar ist, was er für die zukunft will:
nun - ich verliere möglicherweise ihn

wenn ich unter seinen bedingungen (quasi beziehung) bleibe, dann verliere ich mich

also entweder auf eis legen, oder einen kompromiss vorschlagen..



Frage
Hallo,
bist du noch hier?? ist schon lange her deine Geschicht.

ich erlebe gerade so was ähnliches. und hätte gerne gewußt wie es bei dir ausgegangen ist.

ob es sich gelohnt hat zu kämpfen od. ob es schief gegangen ist.

lg Tanja

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen