Home / Forum / Liebe & Beziehung / TRAUER

TRAUER

25. Februar 2009 um 4:34

Ich habe meine Zwillingsschwester vor drei Monaten plötzlich verloren. Sie war das Ein und Alles für mich. Sie konnte mich immer verstehen, egal was war, sie wusste schon vorher wenn ich was hatte bevor ich es selbst wusste, sie konnte mich immer aufbauen egal was ich hatte, wir hatten immer etwas worüber wir reden konnten. Jetzt ist sie weg und ich stehe hier alleine da, voll unsicher und deprimiert. Ich habe zwar Menschen die sich um mich kümmern und mich lieben, aber die gehen mir einfach nur auf die Nerven . Als meine Schwester gestorben ist, war ich am Anfang sehr stark. Ich war die Stärkste in der Familie, habe auch nicht unbedingt viel geweint, hatte auch keine Probleme damit unter Leute zu gehen und alles andere. Aber jetzt fehlt sie mir jeden Tag mehr und mehr. Ich bin total depressiv und weiß nicht was ich tun soll. Bin einfach nur so gereizt das wenn jemand sogar eine Kleinigkeit sagt über die ich anders denke das ich sofort hochgehe und diese Person am liebsten in Stücke zerreisen würde und von denjenigen die denken das sie wissen was das Beste für mich ist hab ich die Schnauze voll. Und überhaupt hasse ich es wenn sich Leute in mein Leben einmischen, besonders diejenigen die das gar nichts angeht. Die denken alle dass es mir gut tun würde wenn ich etwas arbeiten würde und mich mal auch für etwas einsetzen würde, aber nein, das hilft mir ganz und gar nicht, es macht mich nur noch depressiver. Aber wenn ich meine Meinung sage bin ich wieder die Zicke und die recht Verwöhnte. Hab einfach die Schnauze voll von dem Besserwisser in meinem Leben. Bin eigentlich ein Mensch dem im normalen Fall alles egal ist , der sich nur für Sachen und Leute einsetzt die er liebt und Ihm wichtig sind, aber jetzt stört mich, wie schon gesagt, sogar die kleinste Bemerkung von anderen wenn ich nicht Ihrer Meinung bin. Woher nehmen sich die Leute eigentlich das Recht jemanden zu verurteilen und zu denken das sie wissen was denjenigen gut tut obwohl sie die Person gar nicht kennen Ja ja, die wollen mir alle nur das Beste und ich liege Ihnen so was von auf den Herzen, aber jetzt mal ehrlich, ständige Kritik und das ständige Denken von Leuten das sie sich in das Leben von jemanden einmischen können ist auch keine Lösung. Wenn jemanden meine Lebensart stört dann soll die/der jenige es mir gleich ins Gesicht sagen und das wars und nicht ständig mit den Sätzen anfangen: Ich glaube bei Dir ist das so weil, Ich glaube Du bist gewohnt das. Da denke ich nur: Hat Dich jemand nach Deiner Meinung gefragt? Ist das vielleicht Dein Problem??? Okay, ich komme jetzt sicher allen eingebildet und kindisch rüber, aber ich verstehe nicht woher sich die Leute das Recht nehmen jemanden zu urteilen und zu denken sie wissen alles besser wenn die jenige Person (ich) schon längst am Boden liegt. Ein Kumpel meinte heute zu mir das ich mir wirklich eine Auszeit von Stress nehmen soll, nach allem was ich schon im Leben durchgemacht hab. Mein Freund hat zwar auch seine Schwester vor drei Jahren verloren, aber ich weiß nicht, bei dem war das irgendwie anders. Vielleicht liegt es auch daran das er auch paar Jährchen älter als seine Schwester war. Ich will damit nicht sagen das er und seine Familie es leichter hatten als ich (jede Trauer ist gleich schrecklich), aber ich habe fast jede Minute meines Lebens mit meiner Schwester verbracht, ich muss zuerst rausfinden was für ein Charakter ich überhaupt bin, aber dafür brauche ich erst alle Zeit der Welt und Geduld von anderen. Meine Eltern z.B. die weinen nur noch und zerfließen in Selbstmitleid. Sie tun mir Leid, ich verstehe dass es Ihnen auch schwer fällt, aber Ihre ständige Weinerei nervt allmählich. Ich bin auch noch da, ich brauche sie und Ihr berühmter Satz: Wir leben nur noch für Dich., hilft mir auch nicht besonders. Als ob es mir leicht fällt sie andauernd weinen zu sehen, ich würde am liebsten alles zerdeppern. Sie können auch nicht von mir erwarten das ich einfach so von Tag auf die Nacht mich ändere und auf einmal das Mädchen werde das mit den Eltern lange Gespräche führt weil ich es nicht bin. Ich habe mit Ihnen auch früher keine tiefen Gespräche geführt und ich werde jetzt damit auch nicht anfangen, aber wie schon gesagt, am meisten nerven mich die Leute die denken die wüssten was für mich das Beste ist und die weisen mich auch auf meine Probleme ein, wie schon zehn mal erwähnt, natürlich nur weil ich Ihnen wichtig bin. HALLLOOOOOO, wenn sie dieses sogenannte Problem mit mir haben, dann sollen sie es, verdammt nochmal, sagen und nicht versuchen das so zu stellen als ob MICH das selbst an MIR stören würde. Ich mische mich auch nicht in fremde Leben ein, außer wenn man mich nach einem Rat fragt, dann sag ich auch ehrlich die Meinung, aber freiwillig tue ich es nie als erste weil jeder weiß doch selbst was für Ihn am besten ist. Was mich angeht, ich bin momentan einfach nur depressiv und versuche selbst mit meinem Leben klarzukommen ohne irgendwelchen Stress mir dabei zu machen.

Okay, der Text ist jetzt echt mal etwas lang geworden, aber irgendwie musste alles raus bevor ich eksplodiere.

Danke fürs Lesen.

Mehr lesen

25. Februar 2009 um 6:32

...
du schaffst das...doppelt stark zu sein.....deine seele muss ertragen, verarbeiten, klarkommen mit dem verlust...und ertragen, verarbeiten, klarkommen mit dem verhalten von anderen seelen...
jede seele schafft das unterschiedlich...verurteile die anderen bitte nich zu sehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2009 um 21:12

Danke
Ich bedanke mich schonmal bei allen die mir geantwortet haben obwohl der Brief etwas lang ist. Es freut mich zu sehen das mir einige von Euch Recht geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen