Home / Forum / Liebe & Beziehung / Transsexuell und das Problem mit Männer

Transsexuell und das Problem mit Männer

9. August um 13:37

Eine kleine Frage an die Männer hier!!

Ist es für euch so schlimm mit einer transsexuellen Person zusammen zu sein oder nur befreundet zu sein?

Musste auch in meinem Freundeskreis leider immer wieder das selbe Erleben. So lange es nicht erwähnt wird das man transsexuell ist flirten die männer mit einem, aber sagt man es flüchten sie sofort. Nicht einmal eine ganz normale Freundschaft ist drin. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber leider nur wenige.

Jetzt alles zu verheimlichen ist natürlich auch nicht gut. Also wann wäre der beste Zeitpunkt um dieses Thema zu erwähnen. Oder lieber niemals?

Bin selber verheiratet und nicht auf Partnersuche, also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. So lange nichts erwähnt wird ist alles okay, aber kommt es raus flüchten die meisten.

Würde mich auf ein Feedback freuen. Was denke die meisten Menschen über Transsexualität? Vielleicht kann ich ja helfen das mehr Akzeptanz entsteht.

Mehr lesen

9. August um 14:04

Ich vermute die meisten Menschen, zumindest in meinem Umfeld, kennen Transsexualität nur beiläufig aus den Medien und haben vielleicht mal das "d" bei einer Stellenausschreibung mit (m,w,d) wahrgenommen und sind verwundert. Ich befürchte die Akzeptanz ist in der breiten Öffentlichkeit nicht sehr hoch. 

Um ganz ehrlich zu sein käme ich vermutlich auch nicht damit klar eine Beziehung mit einer Frau zu führen, die früher körperlich männlich war. Eine Freundschaft ist da aber was anderes.  

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

9. August um 15:06
In Antwort auf originalguy

Ich vermute die meisten Menschen, zumindest in meinem Umfeld, kennen Transsexualität nur beiläufig aus den Medien und haben vielleicht mal das "d" bei einer Stellenausschreibung mit (m,w,d) wahrgenommen und sind verwundert. Ich befürchte die Akzeptanz ist in der breiten Öffentlichkeit nicht sehr hoch. 

Um ganz ehrlich zu sein käme ich vermutlich auch nicht damit klar eine Beziehung mit einer Frau zu führen, die früher körperlich männlich war. Eine Freundschaft ist da aber was anderes.  

Danke für deine ehrliche Meinung. Habe die Männer Angst um ihre Männlichkeit, oder was wäre das Problem. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 15:47

Liebe René

In Bezug auf eine Beziehung meinst du? Ich kann dir das nur für mich sagen: Kopfkino. Wenn man es weiß, dass da mal ein anderes Geschlecht zwischen den Beinen war, dann kann man es nicht mehr nicht wissen.
Das ist ein ärgerlich kleiner Grund, denn der hat nichts mit dem Menschen ansich zu tun. Aber deshalb sage ich auch bewusst, dass ich vermute, dass es bei mir so ist. Ich war nie in der Situation mich in der Hinsicht entscheiden zu müssen. 

Was die meisten angeht: Du hattest sicher viel Zeit in Deinem Leben dich mit Transexualität zu beschäftigen und für dich macht das alles Sinn. Die meisten anderen hatten keinen Anlass und keine Gelegenheit dazu, sich damit zu beschäftigen. Mit Phänomenen, die man nicht kennt tut man sich nun mal schwer.
 Habe mich hin und weder mit bekannten etwas genauer unterhalten, wenn es um dieses Thema ging. Leider kam da nicht viel Verständnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 16:24

Ja Unwissenheit und Unsicherheit sind glaub ich auch ein großer Faktor. 

Ja, das ist wie bei einer cis-frau(normale Frau), jede Person ist anders gebaut von Körper bis Psyche. Leider können transfrauen nicht schwanger werden, das ist auch für manche ein Problem. 

Aber es gibt wirklich viele transfrauen, bei denen du nie denken würdest das sie eine ist. Aber natürlich auch das Gegenteil gibt es zu haufe.

Sex kann auch sehr bereichernd sein. Weil Trans Frauen einen männlichen Körper ganz gut verstehen können.

Ich kann nur jeden mann empfehlen erstmal die Person kennenzulernen. Und die jetzige Person zu sehen und nicht die Vergangene.

Natürlich würde ich mich auf eine normale Freundschaft immer freuen. 
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

9. August um 16:41
In Antwort auf originalguy

Liebe René

In Bezug auf eine Beziehung meinst du? Ich kann dir das nur für mich sagen: Kopfkino. Wenn man es weiß, dass da mal ein anderes Geschlecht zwischen den Beinen war, dann kann man es nicht mehr nicht wissen.
Das ist ein ärgerlich kleiner Grund, denn der hat nichts mit dem Menschen ansich zu tun. Aber deshalb sage ich auch bewusst, dass ich vermute, dass es bei mir so ist. Ich war nie in der Situation mich in der Hinsicht entscheiden zu müssen. 

Was die meisten angeht: Du hattest sicher viel Zeit in Deinem Leben dich mit Transexualität zu beschäftigen und für dich macht das alles Sinn. Die meisten anderen hatten keinen Anlass und keine Gelegenheit dazu, sich damit zu beschäftigen. Mit Phänomenen, die man nicht kennt tut man sich nun mal schwer.
 Habe mich hin und weder mit bekannten etwas genauer unterhalten, wenn es um dieses Thema ging. Leider kam da nicht viel Verständnis.

Ja deswegen versuche ich hier auch ein bisschen mehr Akzeptanz und einen Anlass zu schaffen sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Aber ich finde es toll das du hin und wieder das Thema anspricht in deinem Bekanntenkreis. Danke.

Das mit diesem Kopfkino kann ich auch irgendwie verstehen, finde es aber auch imner wieder sehr schade. Kann dir aber sagen das viele nichts merken beim sex, das da mall was anderes war. Kommt aber auch auf die Person an.




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 17:47
In Antwort auf rene_mtf

Eine kleine Frage an die Männer hier!!

Ist es für euch so schlimm mit einer transsexuellen Person zusammen zu sein oder nur befreundet zu sein?

Musste auch in meinem Freundeskreis leider immer wieder das selbe Erleben. So lange es nicht erwähnt wird das man transsexuell ist flirten die männer mit einem, aber sagt man es flüchten sie sofort. Nicht einmal eine ganz normale Freundschaft ist drin.  Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber leider nur wenige. 

Jetzt alles zu verheimlichen ist natürlich auch nicht gut. Also wann wäre der beste Zeitpunkt um dieses Thema zu erwähnen. Oder lieber niemals?

Bin selber verheiratet und nicht auf Partnersuche, also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. So lange nichts erwähnt wird ist alles okay, aber kommt es raus flüchten die meisten. 

Würde mich auf ein Feedback freuen. Was denke die meisten Menschen über Transsexualität? Vielleicht kann ich ja helfen das mehr Akzeptanz entsteht. 

 

"So lange es nicht erwähnt wird das man transsexuell ist flirten die männer mit einem, aber sagt man es flüchten sie sofort."

Warum legst Du Wert aufs flirten, wenn Du verheiratet bist?

Ich erzähle meinen weiblichen Bekannten auch nicht, dass ich auf BDSM stehe.
Sexuelle Vorlieben oder auch Transsexualität gehören da meiner Meinung nach einfach nicht hin.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

9. August um 19:21
In Antwort auf rene_mtf

Eine kleine Frage an die Männer hier!!

Ist es für euch so schlimm mit einer transsexuellen Person zusammen zu sein oder nur befreundet zu sein?

Musste auch in meinem Freundeskreis leider immer wieder das selbe Erleben. So lange es nicht erwähnt wird das man transsexuell ist flirten die männer mit einem, aber sagt man es flüchten sie sofort. Nicht einmal eine ganz normale Freundschaft ist drin.  Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber leider nur wenige. 

Jetzt alles zu verheimlichen ist natürlich auch nicht gut. Also wann wäre der beste Zeitpunkt um dieses Thema zu erwähnen. Oder lieber niemals?

Bin selber verheiratet und nicht auf Partnersuche, also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. So lange nichts erwähnt wird ist alles okay, aber kommt es raus flüchten die meisten. 

Würde mich auf ein Feedback freuen. Was denke die meisten Menschen über Transsexualität? Vielleicht kann ich ja helfen das mehr Akzeptanz entsteht. 

 

Ich bin zwar kein Mann, habe aber Freunde die Transsexuell sind und finde da nichts schlimmes dabei. Liebe ist ja bekanntlich für alle da, egal ob man sich selbst als Mann oder Frau oder was weiß ich sieht. Wenn ich ganz ehrlich sein muss, finde ich Transsexualität recht interessant, ich kenne auch Männer die auf Transsexuelle stehen. Ist halt alles eine Sacher der Einstellung und Toleranz. 

Ich würde meinen Männer die explizit was gegen Transsexuelle haben, haben einfach Angst davor, dass eine Frau eine größeren Schwanz haben könnte als man(n) selbst und auch besser damit umgehen könnte. Man sieht die eigene Männlichkeit in Gefahr oder was weiß ich, kindisches Männergehabe halt. Man(n) muss ja nicht unbedingt drauf stehen, es aber strikt abzulehnen ist jedoch einfach lächerlich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 22:49

du bist transsexuell, entweder ich habe es beim dritten mal lesen immer noch nicht kapiert und du hast es nicht geschrieben--was warst du vorher und was jetzt? du bist verheiratet. nächste frage wäre sieht man es dir an? würde gerne als pn weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 23:00
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"So lange es nicht erwähnt wird das man transsexuell ist flirten die männer mit einem, aber sagt man es flüchten sie sofort."

Warum legst Du Wert aufs flirten, wenn Du verheiratet bist?

Ich erzähle meinen weiblichen Bekannten auch nicht, dass ich auf BDSM stehe.
Sexuelle Vorlieben oder auch Transsexualität gehören da meiner Meinung nach einfach nicht hin.

Meine Frage war absolut allgemein, und aus Erfahrung aus mein Bekanntschaftskreis. 

Weil man denn Partner irgendwann erklären muss warum man keine Kinder bekommen kann. Bei einer Partnerschaft. Und es zu spät zu sagen kann manchmal auch lebensgefährlich werden. Und in manchen Ländern sogar Gefängnis Strafe wenn es raus kommen sollte.

Bei nur Freundschaft ist es vielleicht gut nichts zu sagen, wobei es immer leute gibt die von deiner Vergangenheit wissen und dich zwangs outen. Deswegen sagen viele in meinem Freundeskreis denn Person lieber selber. 




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 23:11

also bist du gar nicht transsexuell. sondern willst nur wissen was wäre wenn. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 23:14

Ich kann dir 100% sagen das ein Mann nicht schwul deswegen wird. Meine Freundin (auch transsexuell) ist mit einem Mann verheiratet. Und der ist auf keinen Fall schwul. Du wirst auch nicht schwul wenn du mit einem  schwulen redest. Ich könnte noch andere Beispiele sagen. 

Das mit dem biologischem Aspekt ist auch nicht so eindeutig wie so viele denken. Es gibt auch Menschen mit einer männlichen DNS aber mit weiblichen Körper geboren. 

Bevor die Medizin so eine große Kategorisierung angefangen hat war die transsexualität in der Gesellschaft akzeptierte als heute. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. August um 23:26

Wie gesagt das mit dem sozusagen biologischem Geschlecht ist nicht so eindeutig wie du denkst. Deswegen gibt es heutzutage ja schon das dritte Geschlecht. Diese zu einfache Kategorisierung auf 2 Geschlechtern wird jetzt auch in der Medizin skeptisch angesehen. 

Ein kleine denk Anregung. In japan sagen alle das die sonne Rot ist und nicht gelb. durch die allgemeine Denkweise können sich auch bis jetzt als Tatsache empfundene Sache verändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 23:34
In Antwort auf sayohitsugi

Ich bin zwar kein Mann, habe aber Freunde die Transsexuell sind und finde da nichts schlimmes dabei. Liebe ist ja bekanntlich für alle da, egal ob man sich selbst als Mann oder Frau oder was weiß ich sieht. Wenn ich ganz ehrlich sein muss, finde ich Transsexualität recht interessant, ich kenne auch Männer die auf Transsexuelle stehen. Ist halt alles eine Sacher der Einstellung und Toleranz. 

Ich würde meinen Männer die explizit was gegen Transsexuelle haben, haben einfach Angst davor, dass eine Frau eine größeren Schwanz haben könnte als man(n) selbst und auch besser damit umgehen könnte. Man sieht die eigene Männlichkeit in Gefahr oder was weiß ich, kindisches Männergehabe halt. Man(n) muss ja nicht unbedingt drauf stehen, es aber strikt abzulehnen ist jedoch einfach lächerlich. 

Danke dir. Die Einstellung und Toleranz dazu positiv zu änder ist der Hauptgrund für diesen Post. 

Wobei viele Trans Frauen (nicht alle) ihr männliches Geschlechtsteile als gutmütigenTumor ansehen. Deswegen auch viele die OP haben wollen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 0:11
In Antwort auf bimetall2019

also bist du gar nicht transsexuell. sondern willst nur wissen was wäre wenn. 

Nein, ich bin schon transsexuell. Lebe auch schon über einem Jahr als Frau.

Das bezog sich auf das flirten. Sorry das es so ungenau formuliert war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 0:48

Ja und ich, ledig, lebe als Crossdresser, der ab und zu (ca. 5-7 mal pro Monat) in die Öffentlichkeit großer Städte bummelt, mit aufreizenden Damenklamotten, viel Schmuck, Perücke, Schminke und einer Damenumhängetasche, a b e r noch als Mann erkennbar durch meine seit mindestens drei Tagen weggelassener Rasur, eben einfach auffallend auftretend.
Sicher befinde ich mich auf dem Wege zur dauerhaften Transsexualität. Zu biologischen Frauen habe ich keine Kontakte. Ich träume davon, einen ebenso zur TS neigenden schwulen Mann zu finden und dann in der Öffentlichkeit äußerlich betrachtet ein "lesbisches Paar" zu dokumentieren, mögen die Leute dann denken was sie wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 0:53
In Antwort auf originalguy

Ich vermute die meisten Menschen, zumindest in meinem Umfeld, kennen Transsexualität nur beiläufig aus den Medien und haben vielleicht mal das "d" bei einer Stellenausschreibung mit (m,w,d) wahrgenommen und sind verwundert. Ich befürchte die Akzeptanz ist in der breiten Öffentlichkeit nicht sehr hoch. 

Um ganz ehrlich zu sein käme ich vermutlich auch nicht damit klar eine Beziehung mit einer Frau zu führen, die früher körperlich männlich war. Eine Freundschaft ist da aber was anderes.  

Ich habe schon persönlich erlebt, wie eine attraktive Transsexuelle den ganzen Abend mit einem Typen geflirtet und rumgeknutscht hat. Dann kam die Sekunde der Wahrheit und er ist völlig beleidgit und aggresive abgedampft.

Was soll man dazu sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 1:21
In Antwort auf mooritz

Ja und ich, ledig, lebe als Crossdresser, der ab und zu (ca. 5-7 mal pro Monat) in die Öffentlichkeit großer Städte bummelt, mit aufreizenden Damenklamotten, viel Schmuck, Perücke, Schminke und einer Damenumhängetasche, a b e r noch als Mann erkennbar durch meine seit mindestens drei Tagen weggelassener Rasur, eben einfach auffallend auftretend.
Sicher befinde ich mich auf dem Wege zur dauerhaften Transsexualität. Zu biologischen Frauen habe ich keine Kontakte. Ich träume davon, einen ebenso zur TS neigenden schwulen Mann zu finden und dann in der Öffentlichkeit äußerlich betrachtet ein "lesbisches Paar" zu dokumentieren, mögen die Leute dann denken was sie wollen.

Schön das du so offen bist. Ist wirklich toll. 

Crossdressing oder Transvestie ist nochmals ein großes Unterschied zwischen Transsexualität. Wobei es auch fließende Übergänge bei der selbsfindung gibt. Das macht es aber nicht besser oder schlechter. Ist auch nur eine Lebensweise. 

Bei der Transvestie ist der sexuelle reiz noch ein großer Faktor, oder um aufzufallen. Es gibt auch viele Menschen die sich in ihre geschlechts Identität nicht sicher sind, und einen Mittelweg suchen. 

Zum Beispiel würde viele (nicht alle) transfrauen die auf männer stehen nichts mit einer schwulen personen etwas anfangen. Da sie sich selber als Frau ansehen und als Frau akzeptiert werden wollen. Natürlich gibt's auch pansexuelle oder polosexuelle Ausnahmen bei Transsexuellen. Transsexuell hat nichts mit der Sexualität zu tun. Da gibt es auch sehr viele unterschiede.

Hoffe du findest einen partner der zu dir passt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 1:35
In Antwort auf mareikel

Ich habe schon persönlich erlebt, wie eine attraktive Transsexuelle den ganzen Abend mit einem Typen geflirtet und rumgeknutscht hat. Dann kam die Sekunde der Wahrheit und er ist völlig beleidgit und aggresive abgedampft.

Was soll man dazu sagen?

Leider gibt es diese Reaktion. Und das kann manchmal lebensgefährlich werden. Es kommt deswegen auch in seltenen Fällen bis zum Totschlag. 

Ich kann nur jeden mann sagen. Man(n) wird nicht schwul wenn man eine transfrau küsst oder mit ihr schläft. Das ist totale Stigmatisierung. Nur der Irrglaube macht die meisten Männer schon panisch. Aber wirklich schade darum. Der Typ hätte vielleicht ein sehr glückliches und ein erfülltes leben mit dieser Person haben können. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 6:44

Du bist also der Ansicht daß es besser ist alles geheim zu halten und wenn nötig ist, liebe zu lügen. 

Ja viele Männer sind leider homophob. Aber wie gesagt absolut unbegründet. Aber das bei zwei lesbischen Frau gejubelt wird und bei schwulen geflucht wird ist schon bisschen traurig.
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. August um 14:25

Es gibt pre und Post operierte transsexuelle. Bei einer operierten transfrau wirst du so gut wie nie darauf kommen. 

Es gibt auch anal Verkehr bei heterosexuell paaren. Die Fantasie hat dort keine Grenzen. Hatte früher immer meinen Spass. Und der Partner auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 17:16

Bei operierten transfrauen ist ein Orgasmus möglich. Und eine Klitoris wird auch aus dem Penisglanz erstellt. Also von aussen wirst du so gut wie keine Unterschiede finden. Natürlich ist es heute noch nicht möglich eine perfekte Nachbildung zu machen. Aber täuschend echt. Ich hörte das es manchmal Probleme beim feucht werden gibt bei transfrauen und es bei dieser Schmerzen bereiten kann aber muss nicht. Aber das gibt es auch bei cis-frauen(normale Frau).  Also für denn männlichen Part gibt es keine Umstellungen.

Bei post op transfrauen, kann ich nur sagen probieren geht über studieren. Es gibt aber viele Möglichkeiten. Wenn du unsicher bist lass dich vom partner führen. Das kann auch eine sehr erotische Erfahrung werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August um 17:44

Ja so denke ich auch ( ◜‿◝ )

Wenn die Zuneigung da ist gibt es immer einen weg diese auch zu zeigen. Man muss sich eben auf dem partner einlassen. 

Danke dir, habe mich echt gefreut. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. August um 18:16
In Antwort auf rene_mtf

Danke für deine ehrliche Meinung. Habe die Männer Angst um ihre Männlichkeit, oder was wäre das Problem. 

Ich kenne einige Männer, die permanent rausposaunen, wie sehr sie bspw Schwule verachten.
Wobei ich mir dann immer denke, sie tragen das nur deshalb wie ein Monstrant vor sich her, weil sie glauben, dann besonders männlich zu wirken. Was natürlich Schwachsinn ist. Ich finde das eher arm...

Aber in vielen Köpfen isses halt auch heute noch drin. Muss man sich damit aber ernsthaft befassen? Ich denke, Nein. 

Jedem Mensch sei seine eigene sexuelle Ausrichtung gegönnt und freigestellt und es geht niemand anderen etwas an. Insofern sind wir in D aber heute auch so weit, dass das im Großen & Ganzen akzeptiert ist und man deshalb im Umkehrschluss auch den anderen seine Sexualität nicht aufdrängen muss. Ich renne ja auch nicht durch die Gegend und erzähle jedem, dass ich als Frau jetzt mit nem Mann gevögelt habe. Weißt was ich mein?

Leb doch einfach dein Leben, aber erwarte von anderen dafür weder Interesse noch Bewunderung. Es ist wurscht was du im Bett treibst. Freu dich, dass das heute alles möglich ist. War ja nicht immer so...
 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

10. August um 18:17
Beste Antwort
In Antwort auf rene_mtf

Eine kleine Frage an die Männer hier!!

Ist es für euch so schlimm mit einer transsexuellen Person zusammen zu sein oder nur befreundet zu sein?

Musste auch in meinem Freundeskreis leider immer wieder das selbe Erleben. So lange es nicht erwähnt wird das man transsexuell ist flirten die männer mit einem, aber sagt man es flüchten sie sofort. Nicht einmal eine ganz normale Freundschaft ist drin.  Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber leider nur wenige. 

Jetzt alles zu verheimlichen ist natürlich auch nicht gut. Also wann wäre der beste Zeitpunkt um dieses Thema zu erwähnen. Oder lieber niemals?

Bin selber verheiratet und nicht auf Partnersuche, also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. So lange nichts erwähnt wird ist alles okay, aber kommt es raus flüchten die meisten. 

Würde mich auf ein Feedback freuen. Was denke die meisten Menschen über Transsexualität? Vielleicht kann ich ja helfen das mehr Akzeptanz entsteht. 

 

Das ist natürlich doof aber leider nicht selten. Auch Homosexuelle haben es schwer, Freundschaft mit heterosexuellen Männern zu schließen.

Aber sieh es mal so: Mit jemandem der so intolerant ist, willst du doch wahrscheinlich auch gar nicht enger befreundet sein. Sei doch froh, dass du auf die Art sehr schnell erkennst, wer zum Freund taugt und wer nicht, BEVOR Bindungen entstanden sind, denn das erspart dir am Ende ja noch größere Enttäuschungen. Du hast dann halt wenige, aber gute Freunde, das ist doch mehr wert. Und oberflächlichen Kontakten, mit denen du nur mal ab und zu was unternehmen willst ohne Tiefgang, muss man es ja nicht sagen, wenn man meint, die verkraften das nicht. Aber ich hätte eh keine Lust auf solche Leute, sei froh, wenn du die los bist, die sind bestimmt auch in anderer Hinsicht irgendwann ne Enttäuschung.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. August um 3:43

Das Alter ist wirklich ein sehr großes Problem. 

Umso früher desto besser die Chance denn körper anzupassen. Aber zu früh kann auch Probleme bereiten. Da viele sich nocht nicht ganz sicher sind und die Konsequenzen nicht ausmachen können. 

Ich habe auch ganz schön zu kämpfen da erst mit 35 angefangen habe. Jedoch hatte ich Glück das mein Körper nicht zu männlich war. Aber durch op kann man doch schon sehr viel machen.  Leider leide ich manchmal sehr darunter das ich es nicht schon mit 14 Geschaft habe denn weg zu gehen. Aber vor über 20 Jahren war die Welt noch mehr gegen sowas.

Bei Frau zu mann transsexuellen ist der aufbau eines Penis extrem schwer mit sehr vielen schmerzhaften OPs verbunden und mit sehr vielen absrtichen. Aber denoch möglich. Aber auch sehr riskant. Aber der schritt wird von manchen gegangen um in der Gesellschaft als mann durch zu kommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 7:25
In Antwort auf rene_mtf

Eine kleine Frage an die Männer hier!!

Ist es für euch so schlimm mit einer transsexuellen Person zusammen zu sein oder nur befreundet zu sein?

Musste auch in meinem Freundeskreis leider immer wieder das selbe Erleben. So lange es nicht erwähnt wird das man transsexuell ist flirten die männer mit einem, aber sagt man es flüchten sie sofort. Nicht einmal eine ganz normale Freundschaft ist drin.  Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber leider nur wenige. 

Jetzt alles zu verheimlichen ist natürlich auch nicht gut. Also wann wäre der beste Zeitpunkt um dieses Thema zu erwähnen. Oder lieber niemals?

Bin selber verheiratet und nicht auf Partnersuche, also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. So lange nichts erwähnt wird ist alles okay, aber kommt es raus flüchten die meisten. 

Würde mich auf ein Feedback freuen. Was denke die meisten Menschen über Transsexualität? Vielleicht kann ich ja helfen das mehr Akzeptanz entsteht. 

 

"also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. "

du vergisst dabei eines: in unseren kulturkreisen ist es nicht unbedingt üblich, dass eine ehefrau loszieht auf der suche nach männerfreundschaften.
dein verhalten wird garantiert von männern falsch eingeschätzt. die werden alle denken, dass du auf der suche nach einem zweitmann bist.

dein werdegang ist dabei völlig egal, zumal der dir auch nicht auf die stirn getackert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 7:57

Ja die Operationen sind mit vielen Risiken und Nachteile und auch Schmerzen verbunden.
 
auch danach muss man ein leben lang Medikamente nehmen um die Mangelerscheinungen zu beheben und nicht krank zu werden.

Deswegen macht das bestimmt niemand aus laune heraus. Es beschäftigt mich auch manchmal sehr warum ich so geboren wurde. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 8:01
In Antwort auf apfelsine8

"also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. "

du vergisst dabei eines: in unseren kulturkreisen ist es nicht unbedingt üblich, dass eine ehefrau loszieht auf der suche nach männerfreundschaften.
dein verhalten wird garantiert von männern falsch eingeschätzt. die werden alle denken, dass du auf der suche nach einem zweitmann bist.

dein werdegang ist dabei völlig egal, zumal der dir auch nicht auf die stirn getackert ist.

Ja das ist wahrscheinlich so. Aber auch ein bisschen traurig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 8:17
In Antwort auf apfelsine8

"also ich will wirklich nur ganz normale Freundschaften. "

du vergisst dabei eines: in unseren kulturkreisen ist es nicht unbedingt üblich, dass eine ehefrau loszieht auf der suche nach männerfreundschaften.
dein verhalten wird garantiert von männern falsch eingeschätzt. die werden alle denken, dass du auf der suche nach einem zweitmann bist.

dein werdegang ist dabei völlig egal, zumal der dir auch nicht auf die stirn getackert ist.

Ich glaube,das ist wohl in keinem Kulturkreis üblich das die Ehefrau sich auf die Suche macht .

Ferner muss ich für meinen Teil sagen, das ich das Ganze für ein Story Board halte.
Einfach zu dick die Geschichte,
30 Jahre Lindenstrasse in 2 Threads.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. August um 8:27
In Antwort auf sevenofnine5

Ich glaube,das ist wohl in keinem Kulturkreis üblich das die Ehefrau sich auf die Suche macht .

Ferner muss ich für meinen Teil sagen, das ich das Ganze für ein Story Board halte.
Einfach zu dick die Geschichte,
30 Jahre Lindenstrasse in 2 Threads.

Nee kein Story board, Mein Leben.

Wenn du willst können wir auch über WhatsApp mall chaten oder ein Video Chat Machen. Schreib mir nochmals eine pn dann gebe ich dir meine Nummer. Muss aber sagen das es keine deutsche nummer habe.

Kann dir auch mein twitter und mein insta Account geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 8:40

"Nochmals" eine PN, ich habe Dir noch nie eine geschrieben. Wir sind nicht im Gericht, ich habe meine Einschätzung/Gefühl zu dieser Story geäussert. Es bedarf deinerseits keinerlei grundlegender Beweislegung. Zumal das, so wie von Dir angedacht auch nicht möglich wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 8:43
In Antwort auf sevenofnine5

"Nochmals" eine PN, ich habe Dir noch nie eine geschrieben. Wir sind nicht im Gericht, ich habe meine Einschätzung/Gefühl zu dieser Story geäussert. Es bedarf deinerseits keinerlei grundlegender Beweislegung. Zumal das, so wie von Dir angedacht auch nicht möglich wäre.

Du hast mir hier geschrieben deswegen nochmals. Sorry wenn es ungenau war. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 12:14
In Antwort auf rene_mtf

Ja das ist wahrscheinlich so. Aber auch ein bisschen traurig. 

traurig? nö.
dir merkt man deine männliche denkweise noch ganz schön an.

was ich zudem überhaupt nicht verstehe: wenn du männliche "ganz normale" freundschaften suchst, wieso meldest du dich dann in einem frauenforum an???
wenn ich kerle suche, dann gehe ich doch in irgendein auto- oder elektrotechnik- oder holzschnitz-forum, aber doch nicht in ein forum für frauen.

4 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. August um 12:40
In Antwort auf apfelsine8

traurig? nö.
dir merkt man deine männliche denkweise noch ganz schön an.

was ich zudem überhaupt nicht verstehe: wenn du männliche "ganz normale" freundschaften suchst, wieso meldest du dich dann in einem frauenforum an???
wenn ich kerle suche, dann gehe ich doch in irgendein auto- oder elektrotechnik- oder holzschnitz-forum, aber doch nicht in ein forum für frauen.

Also es ist nicht möglich mit einem Mann befreundet zu sein, es muss immer um eine Beziehung gehen oder um Sex? Ist das denke nicht bisschen Alt. Hatte als ich noch ein Mann war auch so gut wie nur weibliche Freunde.

Und deswegen musst du mich nicht gleich so abwerten als würde keine andere frau so denken wie ich. Ist schon bisschen unterste Schublade. 

Wer hat gesagt das ich HIER Männer Freundschaften suche. Und außerdem
 Sind hier wahrscheinlich mehr männer als in einem Holzschnitt-forum😅.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 12:46
In Antwort auf rene_mtf

Also es ist nicht möglich mit einem Mann befreundet zu sein, es muss immer um eine Beziehung gehen oder um Sex? Ist das denke nicht bisschen Alt. Hatte als ich noch ein Mann war auch so gut wie nur weibliche Freunde.

Und deswegen musst du mich nicht gleich so abwerten als würde keine andere frau so denken wie ich. Ist schon bisschen unterste Schublade. 

Wer hat gesagt das ich HIER Männer Freundschaften suche. Und außerdem
 Sind hier wahrscheinlich mehr männer als in einem Holzschnitt-forum😅.


 

Es ist sehr schwer mit Männern als Frau nur befreundet zu sein. Die meisten haben eben doch Hintergedanken oder Angst, dass die Frau welche haben könnte. Diese Angst steigert sich dann wahrscheinlich durch deinen Hintergrund noch durch homophobe Züge (ja, ich weiß, transsexuelle sind nicht automatisch homosexuell, aber die meisten Männer sehen halt dann keine Frau mehr in dir sondern einen umoperierten Mann, das kriegen die einfach nicht mehr aus ihrem Schädel).

Hast du in der Schwulenszene dich schon mal um Freundschaften bemüht, wenn es denn unbedingt Männer sein müssen? Ich könnte mir vorstellen, die haben da weniger Berührungsängste.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. August um 12:58
In Antwort auf oldandugly

Es ist sehr schwer mit Männern als Frau nur befreundet zu sein. Die meisten haben eben doch Hintergedanken oder Angst, dass die Frau welche haben könnte. Diese Angst steigert sich dann wahrscheinlich durch deinen Hintergrund noch durch homophobe Züge (ja, ich weiß, transsexuelle sind nicht automatisch homosexuell, aber die meisten Männer sehen halt dann keine Frau mehr in dir sondern einen umoperierten Mann, das kriegen die einfach nicht mehr aus ihrem Schädel).

Hast du in der Schwulenszene dich schon mal um Freundschaften bemüht, wenn es denn unbedingt Männer sein müssen? Ich könnte mir vorstellen, die haben da weniger Berührungsängste.

Es geht nicht unbedingt darum das die Freundschaften Männer sein müssen, es geht allgemein um die Abneigung von transfrauen als Bekanntschaft bei denn Männer.  

Aber ist wohl immer das Problem mit der Homophobie. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 13:05
In Antwort auf rene_mtf

Also es ist nicht möglich mit einem Mann befreundet zu sein, es muss immer um eine Beziehung gehen oder um Sex? Ist das denke nicht bisschen Alt. Hatte als ich noch ein Mann war auch so gut wie nur weibliche Freunde.

Und deswegen musst du mich nicht gleich so abwerten als würde keine andere frau so denken wie ich. Ist schon bisschen unterste Schublade. 

Wer hat gesagt das ich HIER Männer Freundschaften suche. Und außerdem
 Sind hier wahrscheinlich mehr männer als in einem Holzschnitt-forum😅.


 

könntest du es bitte vermeiden, mir worte in den mund zu legen?
dass freundschaften zwischen männern und frauen nicht möglich sind, behauptest DU. nicht ich.
mein bester freund und ich sind seit 46 jahren befreundet. diese freundschaft hält länger, als es je irgendeine beziehung getan hat.
du redest hier also mit der falschen.

und dass du HIER keine männer suchst, kann ich nicht wissen, woher auch.
tschüss.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 13:26
In Antwort auf apfelsine8

könntest du es bitte vermeiden, mir worte in den mund zu legen?
dass freundschaften zwischen männern und frauen nicht möglich sind, behauptest DU. nicht ich.
mein bester freund und ich sind seit 46 jahren befreundet. diese freundschaft hält länger, als es je irgendeine beziehung getan hat.
du redest hier also mit der falschen.

und dass du HIER keine männer suchst, kann ich nicht wissen, woher auch.
tschüss.

Am Anfang hast du doch du mir Worte in den mund gelegen. Ich habe es nicht behauptet, sondern darüber gefragt. 

(und dass du HIER keine männer suchst, kann ich nicht wissen, woher auch.) Aber du stellst es so da. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 13:40

Zu früh ist eben auch nicht gut. Wenn jemand diesen Schritt geht sollte man sich sehr sicher sein. 

Ich wollte das immer alles mit langen Haare Kleidchen und und und. Jetzt auch noch. Aber ich will mich auch nicht in eine feste rolle reinquetschen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 22:06
In Antwort auf rene_mtf

Wie gesagt das mit dem sozusagen biologischem Geschlecht ist nicht so eindeutig wie du denkst. Deswegen gibt es heutzutage ja schon das dritte Geschlecht. Diese zu einfache Kategorisierung auf 2 Geschlechtern wird jetzt auch in der Medizin skeptisch angesehen. 

Ein kleine denk Anregung. In japan sagen alle das die sonne Rot ist und nicht gelb. durch die allgemeine Denkweise können sich auch bis jetzt als Tatsache empfundene Sache verändern.

Der Aspekt mit dem Geschlechst ist mir bei dem Post auch aufgefallen. So eindeutig ist das tatsächlich nicht immer. Leider ist diese Denke in Normal und Unnormal die Regel. Dabei sind die Übergänge hier fließend, nicht zwei Kategorien. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 22:12

Wenn mich nicht alles täuscht könnte man einen Arzt verklagen der einfach umoperiert. Ich hoffe, das tut heute keiner mehr in einer westlichen Nation. Früher wurde das gemacht mit schlimmen Folgen für die Betroffenen. 

ich weiß nicht mehr wie der Arzt hieß, aber ein amerikanischer Mediziner vertrat in den 50ern oder 60ern die These er könnte rein durch Erziehung einem Kind die weibliche oder männliche Identität unterziehen. Natürlich mit entsprechender geschlechtsangleichender Operation kurz nach der Geburt. 
Das Opfer hat sich im Erwachsenenalter das Leben genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 23:17
In Antwort auf originalguy

Wenn mich nicht alles täuscht könnte man einen Arzt verklagen der einfach umoperiert. Ich hoffe, das tut heute keiner mehr in einer westlichen Nation. Früher wurde das gemacht mit schlimmen Folgen für die Betroffenen. 

ich weiß nicht mehr wie der Arzt hieß, aber ein amerikanischer Mediziner vertrat in den 50ern oder 60ern die These er könnte rein durch Erziehung einem Kind die weibliche oder männliche Identität unterziehen. Natürlich mit entsprechender geschlechtsangleichender Operation kurz nach der Geburt. 
Das Opfer hat sich im Erwachsenenalter das Leben genommen.

Klingt ja gruselig. Wenn dir der Name noch einfällt, lass ihn mich wissen, das würde ich mir gern mal durchlesen, was es dazu im Web zu finden gibt. Schlimm, in den 50ern und 60ern haben die teils echt schlimmes Zeug gemacht im Namen der Wissenschaft, Dr. Frankenstein lässt grüßen. 😰

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 15:22
Beste Antwort
In Antwort auf oldandugly

Klingt ja gruselig. Wenn dir der Name noch einfällt, lass ihn mich wissen, das würde ich mir gern mal durchlesen, was es dazu im Web zu finden gibt. Schlimm, in den 50ern und 60ern haben die teils echt schlimmes Zeug gemacht im Namen der Wissenschaft, Dr. Frankenstein lässt grüßen. 😰

Wenn dich das Thema interessiert gibt es ganze wissenschaftliche Arbeiten zum Thema nature vs. Nurture (also natürlich gegen erziehung) in Verbindung mit Gender. Ich bin auch eher über das Thema geschuckt worden als darüner gestolpert zu sein. Wenn man Kurse in englischer Literatur an der Uni besuchen darf, kommt man nicht drum herum. 

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 15:25
In Antwort auf oldandugly

Klingt ja gruselig. Wenn dir der Name noch einfällt, lass ihn mich wissen, das würde ich mir gern mal durchlesen, was es dazu im Web zu finden gibt. Schlimm, in den 50ern und 60ern haben die teils echt schlimmes Zeug gemacht im Namen der Wissenschaft, Dr. Frankenstein lässt grüßen. 😰

Google mal John Money... so hieß der Mann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 15:32
In Antwort auf oldandugly

Klingt ja gruselig. Wenn dir der Name noch einfällt, lass ihn mich wissen, das würde ich mir gern mal durchlesen, was es dazu im Web zu finden gibt. Schlimm, in den 50ern und 60ern haben die teils echt schlimmes Zeug gemacht im Namen der Wissenschaft, Dr. Frankenstein lässt grüßen. 😰

Ok ich kanns grad nicht lassen:
ich fand das auch gruselig... und schockierend finde ich was Alice Schwarzer laut dem Wikipedia Artikel zu John Moneys Experiment gesagt hat... wusste ich noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 16:39
In Antwort auf originalguy

Ok ich kanns grad nicht lassen:
ich fand das auch gruselig... und schockierend finde ich was Alice Schwarzer laut dem Wikipedia Artikel zu John Moneys Experiment gesagt hat... wusste ich noch nicht.

Ich habe mich auch Mall über diese Alice schwarzer informiert. Und muss sagen das sie transsexuelle Menschen nicht versteht. Sie verdreht die Tatsachen so das es ihre Vorstellung entspricht von ihrer von anderen Meinungen fremden Welt. Ganz gefährlich da sie sich als Helfer verkauft aber das Gegenteil macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 17:45
In Antwort auf rene_mtf

Ich habe mich auch Mall über diese Alice schwarzer informiert. Und muss sagen das sie transsexuelle Menschen nicht versteht. Sie verdreht die Tatsachen so das es ihre Vorstellung entspricht von ihrer von anderen Meinungen fremden Welt. Ganz gefährlich da sie sich als Helfer verkauft aber das Gegenteil macht.

Gut möglich. Habe mich nicht besonders mit ihr beschäftigt. Aber was ich von ihr gehört habe hat mich genervt, also wieso sollte ich dann nich mehr von ihr hören wollen? 

Ohne mich übermäßig gut auszukennen: in den USA gibt einige Wissenschaftler und lesenswerte Literatur, sowohl im wissenschaftlichen Sinne, alsauch fiktionale als Roman. 

Mir ist Judith Butler sympathischer als Alice Schwarzer, aber vermutlich kann man die beiden auch nicht wirklich vergleichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 23:07
In Antwort auf originalguy

Google mal John Money... so hieß der Mann. 

Danke, schaue ich mir gleich mal an. 👍

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 16:11

Es ist zwar schade, aber ich respektiere deine Aussage.

Was würdest du machen wenn du 1 jahr oder mehr mit eine wunderschönen weiblichen person zusammen bist. Hast die schönste Zeit in deinem Leben und plötzlich erfährst das diese Person transsexuell ist? Du bist deswegen nicht homosexuell. 

Eine trans Frau wird sich eigentlich nicht als homosexuell bezeichnen wenn sie männer interessant findet. 

Was als normal empfunden wird, hängt gewissermaßen an der Gesellschaft ab. Trans ist genauso normal wie hetero oder homo oder sonst was. Es gibt auch viele Bisexuelle tiere.
wie Studien zeigen, praktizieren etwa 1500 Tierarten gleichgeschlechtliche Paarungen. Also auch natürlich.

Vielleicht meinst du trans Frauen mit einen extrem schlechten passing(wie gut jene Person in das geschlechtliche Aussehen angepasst Ist) . Die haben es sehr schwer in der Gesellschaft akzeptiert zu werden. Oder meinst du Transvestiten, die haben aber nichts mit Transsexualität zu tun. 

Ja ich gehöre dazu, und ja dadurch wurden sehr viele sachen echt schwer und kompliziert. Aber ich konnte mir das nicht aussuchen so geboren zu werden. Hoffe das ich irgendwie Glück haben kann. 

Es gibt gute Psychopharmaka. Ja gibt es, aber nichts gegen gegen eine Sexualität. Wurde schon öfters an homosexuellen oder Transsexuellen Personen getestet, und hat noch schlimmeres leid bis Selbstmord geführt. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mag sie mich, oder nicht?
Von: edabel123
neu
18. August um 7:47
Empfindet mein Crush dasselbe
Von: user4890
neu
18. August um 1:14
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen