Home / Forum / Liebe & Beziehung / Transgender und Beziehung !

Transgender und Beziehung !

3. Juli 2013 um 13:36

Habe hier schon mal vor zirka 3 Jahren einen Beitrag ins Forum geschrieben betreffend Transgendersein und die Beziehung zu meiner Frau .Mir ist klar das es ein eher schwieriges Thema ist da in der Öffentlichkeit sehr unterschiedliche Vorstellungen schon wegen des Begriffes Transgender herrschen . Ich glaube bei der Mehrheit ist immer noch die Meinung vorrangig das es sich dabei um schwule Männer dreht die eben als Frauen rumlaufen . Bei den meisten Transgendern handelt es sich aber um "normale " meist verheiratete Männer die eben hin und wieder gerne mal Frau sind. Warum das so ist kann ich nicht sagen es ist eben seit meiner frühesten Kindheit einfach so. Für mich war es in meiner Jugendzeit persönlich ein großes Problem da man nicht so recht weiß was man mit dieser Eigenschaft auf sich hat und man eher verunsichert ist . Mit den Jahren habe ich es einfach akzeptiert es ist eben ein Teil von mir den ich sowieso nicht ändern kann und so versuchte ich das Beste daraus zu machen. Heute bin ich soweit daß ich dieses "Frausein " eigentlich gar nicht mehr hergeben möchte. Es macht mich genau zu dem Menschen der ich eben bin.
Natürlich gibt es damit aber gewisse Probleme und die sind eben in der Beziehung zu meiner Frau vorhanden. Ich habe meiner Frau schon vor der Hochzeit davon erzählt sie wollte darüber aber nichts genaueres wissen. Ich habe dann in den weitern Jahren immer wieder versucht darüber zu reden um etwas Verständnis zu erfahren aber diese Gespräche waren immer mit Stress verbunden. Heute habe ich es eigentlich aufgegeben mit meiner Frau darüber zu reden da es sowiso nichts bringt. Ich kann natürlich ihre Ängste und Zweifel verstehen es ist aber trotzdem schwer damit allein gelassen zu sein. Ansonsten haben wir aber eine schöne Beziehung mit zwei tollen Kindern. Mich würde einfach interessieren wem es ähnlich ergeht und vor allem von den Frauen hören wie sie dazu Stehen . Bitte um ehrliche Meinungen auch wenn sie nicht sehr posetiv sind.
Mein Transgendersein lebe ich zurzeit sehr selten aus ich fahre zweimal jährlich zu einem Fotoshooting in ein Transgenderstudio wo ich schöne Stunden mit vielen Fotos und tollen Gesprächen verbringe. In der Öffentlichkeit bin ich zurzeit nicht unterwegs.
Schöne Grüße
J

Mehr lesen

3. Juli 2013 um 16:21

Wie
wäre es denn,wenn du deine Frau einfach mal mitnimmst,zu so einem Fotoshooting?
Ich denke da sind noch andere ,so wie du,dann kann man sich unterhalten,vielleicht einfach mal ein grosses treffen mit allen und jeder bringt sein partner mit,dann kann man sich austauschen und deine frau erfährt das ihr nicht allein seid und wie andere damit umgehen.
Du bist ein mensch,mir ist sowas egal,ach ne kann man auch nicht sagen,ich denke,wenn es sich ergeben würde,dann würde ich dir eine millionen fragen stellen
und ich hab mir noch nie gedanken darüber gemacht,wenn mein freund ein transgender wäre.
ich denke auch das es früher,als ihr euch kennen gelernt habt,noch nicht so locker alles war,man sprach nicht drüber,man sah es nie,also gibt es das nicht..so in etwa...

1 LikesGefällt mir

3. Juli 2013 um 16:24

Hut ab
Dass du das hier so erzählst. Es gibt viele Vorurteile da hast du Recht, aber letztlich ist jeder Mensch anders und jeder Mensch hat andere Interessen. Offenbar ist es ja sowas wie ein Hobby für dich und ich finde es toll dass du es auslebst Man verbietet anderen Menschen oder verhöhnt sie nicht weil sie zocken, joggen oder Paintball spielen.

Ich kann mich nicht in deine Frau hinein versetzen, aber wenn du sagst dass ihr glücklich seid und damit klar kommt dann ist das doch schon einmal toll. Hast du andere Freunde mit denen du darüber reden kannst? Deine Frau ist da wahrscheinlich der falsche Ansprechpartner um dir Verständnis entgegen zu bringen... Rede mit deinen Freunden darüber Das wird schon.

Gefällt mir

3. Juli 2013 um 20:49

Danke
an alle für eure Beiträge zu meinem Thema.Es interessiert mich wirklich sehr wie vor allem Frauen darüber denken .Die Vorurteile dazu sind sicher nicht sehr positiv sodaß ich es auch vermeide es in meinem Freundeskreis anzusprechen. Bis auf meine Schwester und eben meine Frau weiß niemand davon . Aus Rücksicht auf mein Familienleben vor allem wegen der Kinder lebe ich es im verborgenen aus. So werden es auch die meisten Transgender handhaben den man vermutet das bis zu 3 % aller Männer dieses " Faibel " in sich haben. Wie gesagt ich verstehe meine Frau und Ihre Zurückhaltung gegenüber meinem weiblichen Anteil . Ich weiß es gibt Frauen die mit Ihrem Transgenderpartner ein in dieser Richtung harmonisches Leben führen ,mir ist aber klar daß diese Frauen ein geringer Anteil sind.
Ich habe auch wie torti04 schreib schon vorgeschlagen mal dabeizusein bei Fotoshootings aber davon will sie nichts hören. Bilder von mir will sie auch keinesfalls sehen. Danke für den gutgemeinten Tipp auch den von cookiebacke betreffend reden mit Freunden .http://static.afcdn.com/world/communaute/forum/imforum/smiley/g46.gif.
Danke auch an misspedschi fürs Komliment zu meinen Bildern und für die ehrliche Aussage daß Du mit so einem Mann wie mir nicht leben könntes.
Ich bin aber eben zu 99 % Mann und damit auch sehr glücklich.http://static.afcdn.com/world/communaute/forum/imforum/smiley/g27.gif
Mir ist auch vollkommen klar wie ginxd schreibt daß man nicht jede " Macke " des Partners lieben muß. Man sollte nur versuchen genauer zu hinterfragen warum etwas so ist wie es ist und dadurch vielleicht ein wenig Verständnis zu gewinnen.

LG
J

Gefällt mir

3. Juli 2013 um 21:42

Manchmal ist die welt doch ungerecht,
als frau kann man auch männertypische klamotten tragen und kein mensch kommt auf die idee, die nase zu rümpfen oder gar so: zu machen. männer dagegen in frauenklamotten... nee, geht in unserer gesellschaft gar nicht!

wobei ich der meinung bin, dass es mir besonders deshalb ins auge springt, weil es völlig unnatürlich wirkt. egal wie toll sich der mann als frau gestylt hat, am hals, an den händen und an der hüfte sieht man immer, dass es sich nicht wirklich um eine frau handelt.
grds. juckt es mich nicht, jeder soll nach seiner facon glücklich werden. allerdings räume ich ein, dass ich mich weigere, einen transgender, transvestit oder was es da noch so alles gibt, dann auch wie eine frau zu behandeln. für mich bleibt's immer ein mann. die freiheit nehme ich mir...

mein freund hat vor einiger zeit mal spaßeshalber meinen kurzen jeansrock angezogen. er sieht schon sehr betont maskulin aus und als er dann so im röckchen da stand haben wir uns ziemlich beömmelt. ich war dann aber irgendwie auch froh, als er ihn wieder ausgezogen hat.

jetzt stelle ich mir die frage was ich tun würde, wenn er tatsächlich ab und an mal gerne frau sein würde. ich denke, so damit umzugehen wie es deine frau tut, wäre auch bei mir das höchste der gefühle. ja, so würde ich es auch versuchen. ob's mir gelänge weiß ich nicht.

auf keinen fall würde ich ihn so an meiner seite haben wollen. ich habe mich in ihn als mann verliebt, in seinen rauen charme, seinen rassigen dreitagebart, seine kräftigen arme, wie er aussieht wenn er in muskelshirt und workerhose verschwitzt an seinen maschinen schraubt... halt in alles was einen 'ganzen kerl' gemeinhin so ausmacht. wenn der jetzt plötzlich mit perücke, lippenstift und kleid vor mir stünde... neeeee...

ach, bist du eigentlich sicher, dass deine frau ängste und zweifel hat und es sich nicht einfach nur um abneigung handelt? bei mir wäre das so. keine angst und ganz sicher auch keine zweifel. ich würde es einfach nicht wollen, weil ich es nicht mögen würde!

Gefällt mir

3. August 2013 um 13:35

Authentisch sein
Hallo Jasmine, Du selbst zu sein kann sehr viel Energie freisetzen. Ist es bei Dir eher ein Crossdressing oder der Wunsch, Frau sein? Das herauszufinden, ist wichtig sowohl für Dich als auch Deine Frau. Ich selbst bin auch ein Transgender und mit einer Frau verheiratet. Offen- und Ehrlichkeit ist für unsere Beziehung sehr wichtig. Und den Partner so zu mögen wie er/sie ist Dir alles Gute...Uli

Gefällt mir

1. November 2013 um 17:08

Kontaktwunsch
Hallo Jasminstella,

erschreckend, aber wir sind uns sehr ähnlich.

Ich suche Kontakte, weder sexuelle noch finanzielle, und erfahre, es ist sehr schwer. Ich habe keine Lust in irgendwelchen Sex-Foren zu suchen, und auch eine Kontaktanzeige in einem "normalen" Forum ging in die Hose -wiederliche "Angebote".

Dabei geht es mir um anfänglichen Mail-Kontak, sich ein bißchen gegenseitig kennenzulernen, und daraus mit viel Sorgfalt eine Freundschaft zu machen. Wenn das alles paßt, möchte ich auch persönlichen Konakt, allerdings braucht man dazu viel Vetrauen
Mir geht es wie Dir: ich trage nur heimlich Frauenkleidung, und das Gefühl sehr wohlig und schön. Aber eben allein, und das möchte ich gerne ändern.Allerdings schwebt mir nicht vor, in die Öffentlichkeit zu gehen.
Meine liebe Frau kennt meine Vorliebe, läßt mir alle Freiheiten, aber ich sperre mich dagegen, sie mit einzubeziehen - ich denke, das muß auch nicht sein.

Ich hatte auch mal Kontakt zu einem Gendertreffen aufgenommen, habe mich dann aber doch nicht getraut, dort zu erscheinen, obwohl ich auch als Mann dort hätte erscheinen dürfen.

Wie gesagt, ein Kontakt ist mir wichtig.

Ich warte mal auf Antwort von Dir, hoffe darauf, und dann schauen wir mal, was daraus wird.

Einverstanden?

Dann noch liebe Grüße.
Egbert

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen