Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tränen=Zeichen der Liebe?

Tränen=Zeichen der Liebe?

12. März 2012 um 10:02 Letzte Antwort: 12. März 2012 um 17:02

Hi,

die Überschrift klingt sicher etwas komisch, aber es geht darum, dass mein Freund und ich kurz vor einer Fernbeziehung stehen. Wenn wir über dieses Thema reden, dann werden wir richtig traurig und einer von uns beiden ringt dann meist immer mit den Tränen. Es gab aber auch schon Momente, wo sie uns beiden kullerten und wenn's dann so weit sein wird, werden wir sicher auch weinen. Nun zu meiner Frage: wie seht ihr das? Sind diese Tränen ein Zeichen unserer Liebe?

LG

Mehr lesen

12. März 2012 um 10:05


eher ein zeichen von traurigkeit und schmerz...was wohl mit der liebe verbunden ist!
warum stellst du dir diese frage überhaupt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 11:08
In Antwort auf an0N_1217277599z


eher ein zeichen von traurigkeit und schmerz...was wohl mit der liebe verbunden ist!
warum stellst du dir diese frage überhaupt?

Warum ich mir die Frage stelle?
Weil ich so etwas noch nie erleben durfte...ich find es irgendwie bewundernswert, dass ein Mann so einfühlsam ist und dazu steht, auch mal ein Tränchen zu vergießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 15:52

Zustimm...
in eurem Fall halte ich die Tränen eher für Hilflosigkeit.

Und wie Coleen schreibt, bringt euch weinen nicht weiter.

Wenn die Fernbeziehung sein muß (warum, wie weit?).

Statt dessen solltet ihr euch überlegen, wie man die Fernbeziehung dann gestalten kann.
Über Möglichkeiten sprechen, Telefon, Handy, Skype, Mails usw.
Wer wen wann besucht.
Schmiedet Pläne,ist effektiver und man kann sich dann darauf freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 17:00
In Antwort auf ofi21

Zustimm...
in eurem Fall halte ich die Tränen eher für Hilflosigkeit.

Und wie Coleen schreibt, bringt euch weinen nicht weiter.

Wenn die Fernbeziehung sein muß (warum, wie weit?).

Statt dessen solltet ihr euch überlegen, wie man die Fernbeziehung dann gestalten kann.
Über Möglichkeiten sprechen, Telefon, Handy, Skype, Mails usw.
Wer wen wann besucht.
Schmiedet Pläne,ist effektiver und man kann sich dann darauf freuen.

Das ist klar...
...haben uns doch darüber schon genug Gedanken gemacht. Uns ist halt bewusst, dass es nicht einfach wird, aber dennoch machbar. Gerade weil wir wir so oft darüber reden, sind wir ja sehr emotional.
Es werden über 600km sein und deshalb kann man sich dann nicht so oft treffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 17:02

Selbstmitleid ist es eben nicht,
weil er sich mit der Entscheidung nicht leicht getan hat, eben wegen UNS und nicht wegen ihm oder mir. Er hat sogar MIR die Entscheidung überlassen. Also ist es keinesfalls Selbstmitleid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest