Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Toxische Ehe beenden, Elternzeit

Letzte Nachricht: 25. Oktober 2022 um 6:13
V
veronik
22.10.22 um 22:04

Hallo ihr Lieben, 

ich hatte hier in der Schwangerschaft schon mal um Hilfe gefragt und nun bin ich am dem Punkt, wo ich weder kann, noch großartig will. Wir sind seit ca 1,5 Jahren verheiratet und unsere gemeinsame Tochter ist jetzt 8 Monate alt. Ich habe erkannt, dass er sich nicht mehr ändern wird und seine negative Art und seine ständigen Launen halt ich einfach nicht mehr aus.

Nun meine Frage, kann mir jmd helfen? Ich habe grundsätzlich einen guten Job, das Problem ist, dass ich nur noch bis Februar Elterngeld bekomme, wir aber noch keine Zusage für einen Krippenplatz haben. Wenn es blöd läuft, müssen wir noch bis September darauf warten und bis dahin geht mir dann das Geld aus. Wovon kann ich die Miete etc bezahlen? Was steht mir zu?

Ich hab wirklich versucht, es auszuhalten, bis alles save ist, aber ich kann nicht mehr. Das hier ist alles so krank und beschissen, ich will einfach nur noch hier raus und meine Ruhe 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. 

Viele Grüße 

Mehr lesen

J
j.valjean
22.10.22 um 23:03

Erstmal tut es mir das alles sehr leid.

Hast du eine Möglichkeit irgendwo unter zu kommen? Eltern, Geschwister, Freunde, die nur deine sind? Eine räumliche Trennung hilft dir dich zu sortieren. 

Bzgl. des Geldes, wenn du dich getrennt hast, beantrage direkt Unterhalt über das Jugendamt. Das dauert ewig, deswegen direkt angehen.

Red mit deinem Arbeitgeber. Wenn du meinst, sie sind offen - dann schildere die Situation.
Falls du der Meinung bist, das könnte dir Karrieretechnisch schaden, begrenze es nur auf den Krippenplatz. Vielleicht fällt denen was ein. 

Amsonsten alles nochmal abtelefonieren. Notfalls beim Arbeitsamt, Evtl. Gibt es irgendein Hilfsprogramm. Wobei das von mir nur Spekulation ist.

Sorry, mehr fällt mir nicht ein.

viel Glück 🍀 




 

1 -Gefällt mir

J
j.valjean
23.10.22 um 9:56

Ich weiß nicht wie deine Situation ist, deswegen kann ich nur schreiben, was es für Möglichkeiten gibt, wenn der Partner/in einfach nicht mehr ertragbar wäre und man sich rasch trenne will.

Erst mal bestimmen wie ich mich trenne. Wenn man noch einigermaßen mit ihm reden kann, mitteilen das ich mich trenne. "Ich ziehe aus bis dann und dann, du bist der Vater des Kindes kannst sie natürlich jederzeit sehen, wir regeln noch folgende Dinge..." Aber bis zu dem Gespräch solltest du alles geregelt haben: Neue Unterkunft usw.

Falls du sofort raus willst, alles vorbereiten, ebenfalls mitteilen und sofort raus. Er ist der Vater des Kindes, also muss er wissen, dass du ihm das Kind nicht entziehst. Nur weil es zwischen euch nicht gut läuft, heißt das nicht das er das Kind nicht sehen darf. Jemand sollte aber bereitsstehen, so eine Situation kann auch eskalieren.

Die Nacht und Nebel Aktion, er kommt nach Hause und findet die Wohnung leer wieder... wäre schon heftig. Das macht man wohl bei Typen, die echt sch**se sind und mit denen man gar nicht mehr reden kann ohne das die negativ aus sich rauskommen.

Wohnung:
Miete oder Eigentum?
Falls ihr zur Miete wohnt, checken auf wem der Vertrag läuft. Falls gemeinsam, fristgerecht kündigen. Die Miete musst du aber bis dahin anteilig weiterzahlen.
Falls der Mietvertrag auf dich läuft, kannst du bleiben und er gehen.
Eigentum nur über einen Anwalt regeln. Falls du eine Rechtsschutz Versicherung hast, gibt es ein kostenloses Erstgespräch. Aber da nur die Fakten nennen: wer was nachweislich beigetragen hat zum Hauskauf. Wer steht in Grundbuch, wer hat wie viel als Anzahlung geleistet, wie lange wohnt ihr schon drin.

allgemein, auch wenn es mies lief zwischen euch - muss das fair laufen.

Konto:
Bei einem gemeinsamen Konto, mach dir erstmal ein neues. Alle Disponenten deine neue Bankverbindung mitteilen. Zahlungseingang und -Ausgang.
Bei den Zahlungsausgängen solltest du schauen, ob irgendwas auf deinen Namen läuft, was ihm gehört: Finanzierung, Handy, Auto, usw.

Unterhalt / Kindergeld:
Beim Jugendamt den Unterhalt beantragen. Die fordern das beim Vater ein. Du erhältst in der Zeit einen Unterhaltsvorschuss.

Kindergeld auf dich umstellen

Wohnungsgeld für Alleinerziehende beantragen. Da musst du dich erkundigen, ob du die Kriterien erfüllst.



 

Gefällt mir

A
agnar_28931508
23.10.22 um 15:48
In Antwort auf veronik

Hallo ihr Lieben, 

ich hatte hier in der Schwangerschaft schon mal um Hilfe gefragt und nun bin ich am dem Punkt, wo ich weder kann, noch großartig will. Wir sind seit ca 1,5 Jahren verheiratet und unsere gemeinsame Tochter ist jetzt 8 Monate alt. Ich habe erkannt, dass er sich nicht mehr ändern wird und seine negative Art und seine ständigen Launen halt ich einfach nicht mehr aus.

Nun meine Frage, kann mir jmd helfen? Ich habe grundsätzlich einen guten Job, das Problem ist, dass ich nur noch bis Februar Elterngeld bekomme, wir aber noch keine Zusage für einen Krippenplatz haben. Wenn es blöd läuft, müssen wir noch bis September darauf warten und bis dahin geht mir dann das Geld aus. Wovon kann ich die Miete etc bezahlen? Was steht mir zu?

Ich hab wirklich versucht, es auszuhalten, bis alles save ist, aber ich kann nicht mehr. Das hier ist alles so krank und beschissen, ich will einfach nur noch hier raus und meine Ruhe 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. 

Viele Grüße 

Hi Veronik
Könnte mir noch vorstellen, dass du aus dem Forum "Mein Baby" ein paar gute Ratschläge bekommen kannst, wenn du dort deine Situation schilderst... Drücke dir die Daumen 🎖️

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
eva.eden
eva.eden
23.10.22 um 16:29

Es gibt Alternativen zum Krippenplatz. Eine Tagesmutter zum Beispiel. Frage beim JA nach, die koennen bei sowas oft helfen. 

Gefällt mir

V
veronik
24.10.22 um 21:29

Ich danke euch allen für eure raschen Antworten! 💗 Damit kann ich gut was anfangen! 

1 -Gefällt mir

happilyworking
happilyworking
25.10.22 um 6:13

Liebe veronik,

sprich mit dem Jugendamt. Die haben immer Notfallplätze für Kinderbetreuung. Wenn du ab Februar arbeiten willst brauchst du die Betreuung schon im Januar, damit du die Eingewöhnung begleiten kannst.

Hast du dir vom Jugendamt eine Liste der Tagesmütter geben lassen und alle abtelefoniert? Bei den Tagesmüttern oder -vätern hast du vielleicht eine bessere Chance.

Ansonsten würde ich andere Mütter mit Kindern in ähnlichem Alter auf dem Spielplatz ansprechen und um Tipps bitten. Vielleicht kennen diese weitere Hilfsangebote in deiner Gegend.

Was Geld angeht, kannst du Wohngeld beantragen als finanzielle Hilfe. Sprich mit dem Jobcenter. Trennungsunterhalt kann auch eine Option sein.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige