Forum / Liebe & Beziehung

Toxisch? Zeit es zu Beenden?

Letzte Nachricht: 23. August um 19:36
23.08.21 um 9:38

Hallo zusammen, 

Es geht um meinen Freund. Wir sind erst seit 9 Monaten (ich bin 22, er 21)zusammen und haben uns öfters gestritten, das gehört auch dazu. Wir waren im Juli eine Woche im Urlaub. Vorher hatten wir uns doch schon ziemlich oft gestritten aber seitdem wir aus dem Urlaub zurück sind, wird es immer schlimmer. Ich versuche mich kurz zu fassen mit den Dingen die in letzter Zeit passiert sind: 

Es ist so das ich mich oft nicht traue meine Gefühle/Meinungen/Wünsche zu äußern, weil das oft in einer laustarken Diskussion oder einem Streit endet. Gestern hat er bei mir geschlafen und wollte uns Frühstück machen. Als ich aufstehen wollte sagt er: Aber erstmal machst du mir einen Kaffe. Das fand ich persönlich nicht so toll. Statt einfach zu fragen ob ich ihm einen Kaffee machen kann, gibt er mir so eine Aufforderung. Dann ist er wieder laut geworden, meine das hätte er so nicht gesagt und ich soll runterkommen. So etwas in der Art hatten wir öfters. Unter anderem wurde ich on so einer Situation schon als dumm bezeichnet. Ich sage ihm das ich nicht in Ordnung finde wie er manchmal mit mir spricht und er sagt immer ich soll aufhören mir alles zu recht zudrehen und ich wäre zu emotional. 

Das nächste ist meine Frezeit. Seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin habe im Vergleich zu vorher weniger mit meinen Freunden gemacht weil das auch ein Streitpunkt wurde. Ich kenne meinen besten Freund und seinen festen Partner seit 11 Jahren, nur mag mein Freund die beiden nicht und es passt ihm nicht wenn ich mit den beiden Zeit verbringe. 
Dieses Wochenende hat mein Freund bei mir geschlafen, ich wollte für ihn kochen um ihm eine Freude zu bereiten. So haben wir uns das ausgemacht und ich stand Freitagabend in der Küche und er war mit Freunden weg. Ich war alleine zuhause und hab mit dem Essen gewartet. Ich habe meinen Freunden abgesagt damit ich den Abend mit ihm verbringen kann. Die Freiheiten die er braucht lass ich ihm auch, da ich seine Mutter bin und er Erwachsen ist. Zeit mit Freunden ist eben wichtig. Samstag war es in etwa auch so. Ich habe für uns gekocht, wir haben gegessen und er war danach bis halb zwei morgens Weg mit seinen Freunden und ich zuhause. 
Also dachte ich mir ich geh Sonntag Abend und verbring ein bisschen Zeit mit meinen Freunden. Der Sonntag war ganz normal, ich habe für uns Frühstück gemacht und dann sind wir zu einem FußballSpiel seiner Mannschaft gefahren. Ich habe ihm von meinen Plänen am Abend erzählt und die Stimmung kippte schon. Nach dem Spiel hätte ich nochmal nachhause gemusst aber er hat mich bei sich zuhause abgesetzt und ich musste noch laufen und war deshalb eine Stunde später bei meinen Freunden als geplant. 
Als es dann so 21 Uhr war habe ich ihm geschrieben das ich noch eine halbe Stunde bleiben möchte. Dann hat er angefangen mich zu bombadieren mit Nachrichten. Er hat Dinge geschrieben wie: du respektierst meine Gefühle und Wünsche nicht, du brauchst nicht mehr zu mir kommen, das macht alles keinen Sinn. Ich wollte bei ihm schlafen aber da er mir gesagt hat das ich nicht mehr kommen soll, bin ich noch ein bisschen dort geblieben und dann zu mir gegangen. 

Es ist noch mehr passiert aber ich habe schon viel geschrieben. Wie seht ihr das ganze? Ich liebe ihn und gebe mir viel Mühe ihn allem was ich tue. Ich habe versucht es ihm immer recht zu machen aber funktioniert so auch nicht. Ich bin sehr unglücklich in letzter Zeit und verletzt. Ist das eine toxische Beziehung? Warum verhält er sich so? Am Anfang war er so süß und ich war so so glücklich mit ihm und jetzt streiten wir nur noch und ich bin an allem Schuld. Das macht mich total fertig.

Mehr lesen

23.08.21 um 9:40

Möchte mich im zweiten Abschnitt berichtigen: das Frühstück für uns habe ich gemacht.

Gefällt mir

23.08.21 um 11:26

Hallo jassypg,

Oh weih, ich habe Deinen ganz Text nichmal gelesen und dachte mir da schon, ich muss unbedingt schreiben. Eigentlich schon bei Deiner Überschrift, die das Wort toxisch beinhaltet...

Ich möchte an dieser Stelle mal sagen, dass ich wirklich nicht wie ein Klugscheisser rumkommen möchte, der die Weisheit mit Löffeln gegessen hat. Aber ich möchte mal behaupten, dass ich eine gewisse Lebenserfahrung habe um die nachfolgenden Aussagen zu treffen: wenn du dich selbst mehr liebst als ihn und kannst, dann trenn dich bitte.

Als Außenstehende ist nicht immer einfach, weil ich die Ansichten und Erläuterungen deines Freundes nicht kenne. Es gehören immer zwei zu allem und auch beide Ansichten sind wichtig. Allerdings von dem was du erzählst klingt er für mich was das Thema Freizeit angeht wie ein absoluter Egoist. Und das hat in einer Beziehung nichts verloren. Es kann nicht immer nur dem Einen gut gehen. Und dann noch auf Kosten der Anderen. 

Alleine schon dass du schreibst, du hast Angst Deine Gedanken und Gefühle ihm gegenüber zu äußern, weil du weißt, dass es gleich eskaliert. Ey hallo, gehts noch? Erwachsene Menschen oder anders, vernünftige Menschen müssen in der Lage sein, offen und ehrlich mtieinander kommunizieren zu dürfen. Gerade in einer Beziehung. Was soll das, dass man sich selbst völlig verstellt, nicht mehr man selbst ist, zurücksteckt. Ich verstehe den Sinn dahinter nicht...

Habe mich jetzt mal kurz gefasst, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung nur sagen, dass es da draußen genügend Menschen gibt, mit denen man sich verstehen kann, wo man sein kann, wie man ist und stell dir vor, es trotzdem passt. Völlig unkompliziert. Ich habe auch mal gedacht, ich muss kämpfen, mich verbiegen und so was hinnehmen. Klar, das kannst du machen, und keiner hat das Recht dich zu verurteilen. Aber nochmal, bring dich nicht um dein eigenes Glück, weil dein Freund scheinbar irgendwelche Probleme - berechtigt oder unberechtigt - hat.

Viele Grüße
Frani

1 -Gefällt mir

23.08.21 um 11:36
In Antwort auf

Hallo jassypg,

Oh weih, ich habe Deinen ganz Text nichmal gelesen und dachte mir da schon, ich muss unbedingt schreiben. Eigentlich schon bei Deiner Überschrift, die das Wort toxisch beinhaltet...

Ich möchte an dieser Stelle mal sagen, dass ich wirklich nicht wie ein Klugscheisser rumkommen möchte, der die Weisheit mit Löffeln gegessen hat. Aber ich möchte mal behaupten, dass ich eine gewisse Lebenserfahrung habe um die nachfolgenden Aussagen zu treffen: wenn du dich selbst mehr liebst als ihn und kannst, dann trenn dich bitte.

Als Außenstehende ist nicht immer einfach, weil ich die Ansichten und Erläuterungen deines Freundes nicht kenne. Es gehören immer zwei zu allem und auch beide Ansichten sind wichtig. Allerdings von dem was du erzählst klingt er für mich was das Thema Freizeit angeht wie ein absoluter Egoist. Und das hat in einer Beziehung nichts verloren. Es kann nicht immer nur dem Einen gut gehen. Und dann noch auf Kosten der Anderen. 

Alleine schon dass du schreibst, du hast Angst Deine Gedanken und Gefühle ihm gegenüber zu äußern, weil du weißt, dass es gleich eskaliert. Ey hallo, gehts noch? Erwachsene Menschen oder anders, vernünftige Menschen müssen in der Lage sein, offen und ehrlich mtieinander kommunizieren zu dürfen. Gerade in einer Beziehung. Was soll das, dass man sich selbst völlig verstellt, nicht mehr man selbst ist, zurücksteckt. Ich verstehe den Sinn dahinter nicht...

Habe mich jetzt mal kurz gefasst, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung nur sagen, dass es da draußen genügend Menschen gibt, mit denen man sich verstehen kann, wo man sein kann, wie man ist und stell dir vor, es trotzdem passt. Völlig unkompliziert. Ich habe auch mal gedacht, ich muss kämpfen, mich verbiegen und so was hinnehmen. Klar, das kannst du machen, und keiner hat das Recht dich zu verurteilen. Aber nochmal, bring dich nicht um dein eigenes Glück, weil dein Freund scheinbar irgendwelche Probleme - berechtigt oder unberechtigt - hat.

Viele Grüße
Frani

Kann ich nur beipflichten. Ich habe auch jahrelang zuviel hingenommen und es wurde immer gemacht was er wollte. Es tut auf Dauer nicht gut. Und in einer Beziehung sollte man miteinander reden können. Und ein Ungleichgewicht tut nicht gut, vor allem dir selbst nicht. Oft merkt man das erst Jahre später oder zu spät. Wenn dem Gegenüber nur sein Selbst wichtig ist, ist für niemanden mehr Platz auch nicht für dich.
Ich habe zu lange fürs falsche gekämpft. Ich hoffe, das nicht andere diesen Fehler auch machen. 

1 -Gefällt mir

23.08.21 um 11:56

Na ja, toxisch wird meiner Meinung in letzter Zeit einfach zu inflationär benutzt. Früher hätte man einfach gesagt, er ist ein Arsch mit Ohren.

Wie richtig geschrieben wurde, so lange Du Dich nicht selber liebst und zu Dir stehen kannst, wird diese Beziehung eh nix werden. Sei Dir mal wichtig! Er kann sich nur wie ein Arsch verhalten, wenn Du es zulässt - und das machst Du gerade. Anstatt das Problem bei ihm zu suchen ist es doch sinnvoller und effizienter, Deine eigenen Probleme anzugehen und Dir endlich mal was wert zu sein.

IHN wirst Du nicht mehr ändern können (daher ist es auch zwecklos, das Problem bei ihm zu suchen), aber Du kannst Dich selber ändern. Du und nur Du alleine führst die Fäden Deines Lebens und auch nur Du kannst Dich glücklich machen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

23.08.21 um 12:46

Ich fühle mich halt so hilflos weil ich mich nicht gehört fühle und es immer so endet das ich an allem allein Schuld bin. Ich entschuldige mich sogar wenn ich es nicht müsste und versuche das alles wieder gut wird. Bis war es immer so das ich eingeknickt bin. Bis jetzt habe ich es nicht geschafft mich zu trennen weil ich ihn wirklich liebe aber ja ich muss loslassen.
Danke für deine Antwort.

Gefällt mir

23.08.21 um 14:18

Sowas nennt man gaslighting

"Das hab ich so nie gesagt"
"Du drehst dir Sachen zurecht"
"Du bist zu empfindlich"
"So war das alles garnicht"
etc. etc.

Ich kann nur sagen, ich würde mich trennen oder ihm wirklich direkt sagen dass er gaslighting betreibt und ich mich sofort trenne wenn er nicht damit aufhört.

Gefällt mir

23.08.21 um 19:36
In Antwort auf

Ich fühle mich halt so hilflos weil ich mich nicht gehört fühle und es immer so endet das ich an allem allein Schuld bin. Ich entschuldige mich sogar wenn ich es nicht müsste und versuche das alles wieder gut wird. Bis war es immer so das ich eingeknickt bin. Bis jetzt habe ich es nicht geschafft mich zu trennen weil ich ihn wirklich liebe aber ja ich muss loslassen.
Danke für deine Antwort.

Hallo.

Wo soll denn das alles noch hinführen? 
Ihr seid gerade einmal 9 Monate zusammen und du erlebst jetzt schon die „Hölle“ auf Erden. 

Toxisch hin oder her - ihr führt einfach keine Beziehung auf Augenhöhe und ich denke, dass sich daran auch nichts mehr ändern wird. Es wird eher noch schlimmer. 
Du schreibst, dass er anfangs so süß war und du glücklich. Diese Zeit ist vorbei und das zeigt er Dir leider jeden verdammten Tag aufs Neue.
Willst du dir das tatsächlich weiterhin antun? Willst du dich weiterhin verbiegen, für nichts?
Möchtest du Dir weiterhin Fehler eingestehen, die du nicht begangen hast? Auf diese Weise wirst du dir am Ende lediglich selber untreu. 

In einem anderen Tread wurde bereits ausführlich darüber diskutiert, dass sich manche Menschen sehr zum negativen verändern können. Wichtig ist, das dann rechtzeitig zu erkennen und Konsequenzen daraus zu ziehen. 
Dass du dich in diesem Forum angemeldet und uns deine Situation geschildert hast, zeigt doch, dass du bereits nach einem Ausweg suchst ...

Zieh die Reissleine, solange du noch kannst. 

Alles Gute für dich 🍀

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers